Home / Forum / Mein Baby / 5 Tage altes Baby hängt abends nur an Brust

5 Tage altes Baby hängt abends nur an Brust

9. April um 0:06

Bitte helft mir! Ich habe vor kurzem meine erste Tochter entbunden. Und nun habe ich das Problem, dass sie abends ab etwa 19 Uhr nonstop an meiner Brust hängt und trinkt. Bis 3 Uhr nachts geht das. ich lege sie an, sie trinkt 15 bis 25 Minuten, dann schläft sie ein oder schiebt die Warze raus, ich nehme sie hoch, sie macht ein Bäuerchen und sich in die Windel, manchmal auch während des Stillens. ich wickele sie und biete die nächste Brust an. und das Ganze beginnt von vorne. wenn ich sie versuche sie abzulegen zum schlafen, wenn sie einschläft oder aufhört, wird  sie wach und schreit bis ich sie wieder anlege. und ja, sie trinkt die ganze Zeit, wenn auch mit Pausen. Es sind zwar erst ein paar tage, aber ich frage mich, wie das weitergehen soll,

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. April um 1:30

Das nennt sich clusterfeeding und ist absolut normal.
Wenn es dich extrem stört, kannst du versuchen, sie zwischendurch anders zu beschäftigen oder an den Papa abzugeben, und auch wenn es ihr nicht gefällt, wird sie sich daran gewöhnen. Babys sind noch sehr anpassungsfähig
Ansonsten Zähne zusammen beißen, deine ganze Geduld herausholen und so weiter machen bis die Phase von alleine aufhört.

Wie das Mantra aller Mütter sagt: es ist nur eine Phase! 
Das kannst du schon mal anfangen zu verinnerlichen, wirst du wahrscheinlich noch oft genug brauchen  

9 LikesGefällt mir

9. April um 9:55

Ganz normal ist das... Sie regt dadurch so richtig schön die Milchproduktion an.. In ein paar Tagen wird das sicher wieder etwas weniger das dauertrinken 

7 LikesGefällt mir

9. April um 19:33
In Antwort auf melontango

Ganz ehrlich....gibt es Frauen, die das Wochenbett IM Bett verbringen? 

Naja, von 19 Uhr bis 3 Uhr nachts ist das nicht so ungewöhnlich 

6 LikesGefällt mir

9. April um 1:30

Das nennt sich clusterfeeding und ist absolut normal.
Wenn es dich extrem stört, kannst du versuchen, sie zwischendurch anders zu beschäftigen oder an den Papa abzugeben, und auch wenn es ihr nicht gefällt, wird sie sich daran gewöhnen. Babys sind noch sehr anpassungsfähig
Ansonsten Zähne zusammen beißen, deine ganze Geduld herausholen und so weiter machen bis die Phase von alleine aufhört.

Wie das Mantra aller Mütter sagt: es ist nur eine Phase! 
Das kannst du schon mal anfangen zu verinnerlichen, wirst du wahrscheinlich noch oft genug brauchen  

9 LikesGefällt mir

9. April um 9:41
In Antwort auf wiegesagt

Bitte helft mir! Ich habe vor kurzem meine erste Tochter entbunden. Und nun habe ich das Problem, dass sie abends ab etwa 19 Uhr nonstop an meiner Brust hängt und trinkt. Bis 3 Uhr nachts geht das. ich lege sie an, sie trinkt 15 bis 25 Minuten, dann schläft sie ein oder schiebt die Warze raus, ich nehme sie hoch, sie macht ein Bäuerchen und sich in die Windel, manchmal auch während des Stillens. ich wickele sie und biete die nächste Brust an. und das Ganze beginnt von vorne. wenn ich sie versuche sie abzulegen zum schlafen, wenn sie einschläft oder aufhört, wird  sie wach und schreit bis ich sie wieder anlege. und ja, sie trinkt die ganze Zeit, wenn auch mit Pausen. Es sind zwar erst ein paar tage, aber ich frage mich, wie das weitergehen soll,

du solltest ihr aber deswegen nicht andauern automatisch die brust anbieten....

trag sie doch einfach ein bisschen rum

Gefällt mir

9. April um 9:55

Ganz normal ist das... Sie regt dadurch so richtig schön die Milchproduktion an.. In ein paar Tagen wird das sicher wieder etwas weniger das dauertrinken 

7 LikesGefällt mir

9. April um 16:23
In Antwort auf claudia0083

du solltest ihr aber deswegen nicht andauern automatisch die brust anbieten....

trag sie doch einfach ein bisschen rum

Doch sollte sie! Wie Sanne schrieb regt das die Milchbildung an.. Also schön weiter nuckeln lassen. Genieße die Zeit... Man kann Babys nicht verwöhnen!!! Notfalls muss der Papa mal schuckeln.. Ihr seid allerdings noch im WochenBETT und da gehört ihr auch hin.. Alles Gute!

4 LikesGefällt mir

9. April um 17:15

Wie gesagt, ist normal. 
Leg dich mit ihr ins Bett, dann kannst du vllt nebenher zumindest etwas schlummern. 

2 LikesGefällt mir

9. April um 17:16

Ganz ehrlich....gibt es Frauen, die das Wochenbett IM Bett verbringen? 

3 LikesGefällt mir

9. April um 17:22

Die gibt's durchaus hab ich gehört ... Wenn der Papa direkt mehrere Wochen Urlaub hat und es das erste Kind ist und einem nach Bett zumute ist ....dann ist doch Zeit dafür. Ich hatte weder Zeit noch war mir danach zumute 

2 LikesGefällt mir

9. April um 17:35
In Antwort auf lumoe

Doch sollte sie! Wie Sanne schrieb regt das die Milchbildung an.. Also schön weiter nuckeln lassen. Genieße die Zeit... Man kann Babys nicht verwöhnen!!! Notfalls muss der Papa mal schuckeln.. Ihr seid allerdings noch im WochenBETT und da gehört ihr auch hin.. Alles Gute!

ja der papa sollte auch mal übernehmen

1 LikesGefällt mir

9. April um 18:02
In Antwort auf adenin

Wie gesagt, ist normal. 
Leg dich mit ihr ins Bett, dann kannst du vllt nebenher zumindest etwas schlummern. 

im Liegen nimmt sie die Brust nicht.

Gefällt mir

9. April um 18:09
In Antwort auf claudia0083

du solltest ihr aber deswegen nicht andauern automatisch die brust anbieten....

trag sie doch einfach ein bisschen rum

Habe ich versucht. Sie schläft tatsächlich ein, aber nach einer Weile wacht sie wieder auf und schreit. Interessant ist ist, dass sie heute nach dem Füttern direkt in den Kinderwagen gelegt habe. Sie fing an zu schreien, hörte aber schnell auf und schlief ein. Sie hat dann drei Stunden freidlich geschlafen (habe sie nach dem Spaziergang drin liegen lassen). Da denke ich mir, dass es doch auch eine Alternative zur Brust geben muss.

Gefällt mir

9. April um 18:11
In Antwort auf lumoe

Doch sollte sie! Wie Sanne schrieb regt das die Milchbildung an.. Also schön weiter nuckeln lassen. Genieße die Zeit... Man kann Babys nicht verwöhnen!!! Notfalls muss der Papa mal schuckeln.. Ihr seid allerdings noch im WochenBETT und da gehört ihr auch hin.. Alles Gute!

Der Papa muss aber wieder arbeiten. Und ich habe auch noch einen Hund, um den ich mich kümmern muss. Und wie soll der Papa helfen, der hat ja keine Brust. Das Tragen hilft ja nicht wirklich.

Gefällt mir

9. April um 19:24
In Antwort auf wiegesagt

Habe ich versucht. Sie schläft tatsächlich ein, aber nach einer Weile wacht sie wieder auf und schreit. Interessant ist ist, dass sie heute nach dem Füttern direkt in den Kinderwagen gelegt habe. Sie fing an zu schreien, hörte aber schnell auf und schlief ein. Sie hat dann drei Stunden freidlich geschlafen (habe sie nach dem Spaziergang drin liegen lassen). Da denke ich mir, dass es doch auch eine Alternative zur Brust geben muss.

Dann nutze doch den Kinderwagen, wenn es funktioniert

Gefällt mir

9. April um 19:33
In Antwort auf melontango

Ganz ehrlich....gibt es Frauen, die das Wochenbett IM Bett verbringen? 

Naja, von 19 Uhr bis 3 Uhr nachts ist das nicht so ungewöhnlich 

6 LikesGefällt mir

9. April um 22:27

Zwischendurch mal einen Schnuller???? Sie scheint ja sehr gerne an die Brust zu gehen, da dürfte das kein Problem werden.

Gefällt mir

10. April um 5:39
In Antwort auf wiegesagt

Der Papa muss aber wieder arbeiten. Und ich habe auch noch einen Hund, um den ich mich kümmern muss. Und wie soll der Papa helfen, der hat ja keine Brust. Das Tragen hilft ja nicht wirklich.

Beim Papa schreien sie aber oft nicht, weil der nicht mach Milch riecht! Trägst du sie rum zum beruhigen, riecht sie deine Milch und möchte natürlich wieder an die Brust.

Übrigens herzlichen Glückwunsch zum Baby! 

2 LikesGefällt mir

10. April um 7:07
In Antwort auf annabenc1

Dann nutze doch den Kinderwagen, wenn es funktioniert

Hat am Abend leider nur während der Fahrt funktioniert. Als wir wieder da waren, war sie sofort wieder wach. Aber ich kann und will sie nicht ständig an mir hängen haben, ich bin körperlich sowieso noch sehr angeschlagen von dem langen Krankenhaushalt (anfängliche erfolglose Einleitung) und die Hormonumstelung (zumindest vermute ich, dass es an der liegt) sorgt bei mir gerade für massive nervöse Unruhe und Einschlafprobleme, obwohl ich todmüde bin.

Gefällt mir

10. April um 7:08
In Antwort auf elisabethlilly

Zwischendurch mal einen Schnuller???? Sie scheint ja sehr gerne an die Brust zu gehen, da dürfte das kein Problem werden.

Ist das in dem Alter ratsam?

Gefällt mir

10. April um 9:19

In dem Alter ist es vor allem wichtig, dass Mutter und Baby mal zur Ruhe kommen und so langsam ihren Rhythmus finden Probier einfach aus, was bei euch funktioniert und was nicht. Und wenn die Lösung der Schnuller ist, dann geht es halt nicht anders. Da ist halt jedes Baby anders... bei manchen funktioniert das rumtragen (Tragetuch), manche bleiben beim Dauerstillen, oder Familienbett, andere schieben jedes mal den Kinderwagen, manche Babys schlafen gut mit Staubsaugergeräusch oder mit Mamas T-Shirt kuschelnd. Aber auf jeden Fall würde ich versuchen, den Papa mit einzubinden, schon damit die beiden eine Beziehung zueinander aufbauen können, auch wenn diese dann ganz anders ist als die zu dir, und auch wenn er nicht alles so macht wie du es machen würdest. Auf Dauer zahlt sich das echt aus!

3 LikesGefällt mir

10. April um 20:30
In Antwort auf wiegesagt

Ist das in dem Alter ratsam?

Also ich habe damals den Nuckel nicht gegeben und es bitterlich bereut. Denn als ich meinem Baby, dann später einen geben wollte, hat er keinen mehr genommen und dafür dann gerne stundenlang an der Brust gehangen. 

Wenn du grundsätzlich einen geben möchtest, würde ich also an deiner Stelle sofort damit anfangen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen