Home / Forum / Mein Baby / An alle Zwillingsmamas und Muttis die fix wieder schwanger wurden

An alle Zwillingsmamas und Muttis die fix wieder schwanger wurden

13. April um 10:49

Hey Leute, ich war gestern bei meinem FA, wo ein Blut Test gemacht wurde der definitiv schwanger anzeigt. Schätzungsweise ist das würmchen 5 Wochen alt. Nun habe ich das "Problem", dass meine Maus erst 4 Monate alt ist und mit einem ks kam...mein Mann und ich sind uns leider nicht einig wie es weiter gehen soll, da wir auch nicht wissen wie es wird wenn das kleine auf die Welt kommt ( höchstwahrscheinlich geplanter ks aufgrund meines Geburttraumas). Unsere Maus wäre dann erst ein Jahr bzw. Nicht mal ein Jahr....
Wie habt ihr das geregelt/ gemanagt und seid euren Kindern gerecht geworden, wie war das alles für euch also auch die es? 
lg Nyx

Mehr lesen

Top 3 Antworten

15. April um 11:19
In Antwort auf nyx444

Hey Leute, ich war gestern bei meinem FA, wo ein Blut Test gemacht wurde der definitiv schwanger anzeigt. Schätzungsweise ist das würmchen 5 Wochen alt. Nun habe ich das "Problem", dass meine Maus erst 4 Monate alt ist und mit einem ks kam...mein Mann und ich sind uns leider nicht einig wie es weiter gehen soll, da wir auch nicht wissen wie es wird wenn das kleine auf die Welt kommt ( höchstwahrscheinlich geplanter ks aufgrund meines Geburttraumas). Unsere Maus wäre dann erst ein Jahr bzw. Nicht mal ein Jahr....
Wie habt ihr das geregelt/ gemanagt und seid euren Kindern gerecht geworden, wie war das alles für euch also auch die es? 
lg Nyx

Ich meine das gar nicht böse und es ist auch nicht an dich persönlich gerichtet. Habe nur leider in letzter Zeit öfer mal gelesen und auch im echten Leben gehört, dass Zwillinge mit Geschwisterkindern verglichen werden. Als Zwillingsmama fängt das an mir etwas auf den keks zu gehen. Wenn die Kinder 1 Jahr Abstand haben kann das 1. Kind bei der Geburt schon sitzen, ist evtl. Mobil, isst schon ( muss daher i.d.R. deutlich weniger gestillt werden), hat einen Tag/Nacht Rythmus etc. Bei Zwillingen ist das etwas komplett anderes. Bitte hört auf das zu vergleichen. Beides ist auf seine Weise anstrengend, doch meiner Meinung nach lässt sich Beides nicht miteinander vergleichen. 

8 LikesGefällt mir

13. April um 14:33

Das hängt tatsächlich viel von den Kindern ab und dann von der eigenen Persönlichkeit. 
Ich war 5 Monate nach KS geplant wieder schwanger.
Meine sind aber auch pflegeleicht.
Nr 2 lebte im ersten Jahr quasi im Tragetuch, damit ist man dann auch relativ flexibel.
Der große fing zum Glück genau dann an zu laufen, als die kleine geboren wurde. Das macht schon viel aus. 

1 LikesGefällt mir

13. April um 16:07

@adenin war dein zweites Kind ein winterkind? Wenn ja, wie hast du das zu der Jahreszeit mit dem spazieren gehen gehandhabt? 

Unser Würmchen war jetzt leider nicht plant und bevor igendwer beanstandet "dann hätte man (besser) verhüten sollen" wir haben wirklich immer gut aufgepasst. Deshalb ist der Schock gerade auch sehr groß. Auch sind wir uns unsicher ob wir dem ganzen gewasche sind da die kleine doch eine sehr große Umstellung war und auch noch immer zumindest etwas ist.

Heute haben wir eine pro und kontra Liste gemacht und da ist das Thema management von solch zwei  Kücken ein großes Thema also angefangen bei der Raubtierfütterung übers Wickeln und baden bis hin zum schlafen.

Gefällt mir

13. April um 17:12

dann hat sich dein alter Beitrag ja erübrigt

Gefällt mir

13. April um 17:50

Die Babylogistik macht ja genau genommen nur einen kleinen Teil aus. Das geht schnell vorbei. 
Im Kigaalter beschäftigen sie sich dafür super miteinander. 
Ja, Nr. 2 ist ein Winterkind. War halt im Tragetuch mit unter meiner Jacke.
Gibt auch extra Tragejacken, die auf den extra Platz fürs Baby ausgelegt sind. 

Gefällt mir

13. April um 18:05

@claudia0083 ja wir haben immer verhütet und laut Ärztin darf ich ruhig noch Sport machen und abnehmen bis sie ihr Stop gibt von daher ist der andere post irgendwo immer noch aktuell.

@adenin kannst du mir da eine gute Jacke und ein gutes Tuch empfehlen?

Gefällt mir

13. April um 18:34
In Antwort auf nyx444

@adenin war dein zweites Kind ein winterkind? Wenn ja, wie hast du das zu der Jahreszeit mit dem spazieren gehen gehandhabt? 

Unser Würmchen war jetzt leider nicht plant und bevor igendwer beanstandet "dann hätte man (besser) verhüten sollen" wir haben wirklich immer gut aufgepasst. Deshalb ist der Schock gerade auch sehr groß. Auch sind wir uns unsicher ob wir dem ganzen gewasche sind da die kleine doch eine sehr große Umstellung war und auch noch immer zumindest etwas ist.

Heute haben wir eine pro und kontra Liste gemacht und da ist das Thema management von solch zwei  Kücken ein großes Thema also angefangen bei der Raubtierfütterung übers Wickeln und baden bis hin zum schlafen.

 Wolltest ihr kein 2. Kind (später), dass ihr eine Pro- u. Kontraliste macht?

Gefällt mir

13. April um 19:19

Ne extra Tragejacke habe ich nicht. 
Das ging bei mir mit dem übergroßen Parka, aber wenn man sich online etwas umsieht, findet sich etwas passendes. Auch in Geschäften für Umstandsmode.
Hast ja noch Zeit bis zum Winter.

Tragetuch:
Marktführer sind wohl Didymos und Hoppediz. 
Ich habe eines von Amazonas und das geht jetzt in den dritten Dienst. 

Was tatsächlich gar nicht schlecht, aber dafür mega günstig sein soll, ist das Tragetuch von Lidl online. 

Am Anfang nehme ich gerne elastische Tücher. 
Die gibt es bei Amazon in tausend Ausführungen, die sind aber wirklich nur was für den Anfang, wenn das Baby noch nicht viel wiegt. 

Gefällt mir

13. April um 19:37

Wir hatten das nächste Kind erst in 3-4 Jahren geplant wenn ich vor meiner Thesis stehe.

@Admin danke, dann schaue ich mich mal zu gegebener Zeit um

Gefällt mir

15. April um 9:38

Ich bin nach 4 Monaten geplant wieder schwanger geworden. Mein erstes Kind kam auch per Kaiserschnitt, das hat keine Probleme gegeben. 2. Kaiserschnitt musste trotzdem gemacht werden, weil die Kleine quer lag
Die Babypflege und -logistik fand ich recht einfach, das ging. Ich finde es wurde erst später ab ca 2 Jahren anstrengend, weil meine aufgrund unterschiedlicher Interessen und auch Wesen sich nicht viel miteinander beschäftigt oder gespielt haben. Das war dann schon anstrengend, weil miteinander konnte man sie nicht wirklich beschäftigen, aber jetzt im Schulalter hat sich auch das gegeben. Wird alles schon irgendwie gehen

1 LikesGefällt mir

15. April um 11:19
In Antwort auf nyx444

Hey Leute, ich war gestern bei meinem FA, wo ein Blut Test gemacht wurde der definitiv schwanger anzeigt. Schätzungsweise ist das würmchen 5 Wochen alt. Nun habe ich das "Problem", dass meine Maus erst 4 Monate alt ist und mit einem ks kam...mein Mann und ich sind uns leider nicht einig wie es weiter gehen soll, da wir auch nicht wissen wie es wird wenn das kleine auf die Welt kommt ( höchstwahrscheinlich geplanter ks aufgrund meines Geburttraumas). Unsere Maus wäre dann erst ein Jahr bzw. Nicht mal ein Jahr....
Wie habt ihr das geregelt/ gemanagt und seid euren Kindern gerecht geworden, wie war das alles für euch also auch die es? 
lg Nyx

Ich meine das gar nicht böse und es ist auch nicht an dich persönlich gerichtet. Habe nur leider in letzter Zeit öfer mal gelesen und auch im echten Leben gehört, dass Zwillinge mit Geschwisterkindern verglichen werden. Als Zwillingsmama fängt das an mir etwas auf den keks zu gehen. Wenn die Kinder 1 Jahr Abstand haben kann das 1. Kind bei der Geburt schon sitzen, ist evtl. Mobil, isst schon ( muss daher i.d.R. deutlich weniger gestillt werden), hat einen Tag/Nacht Rythmus etc. Bei Zwillingen ist das etwas komplett anderes. Bitte hört auf das zu vergleichen. Beides ist auf seine Weise anstrengend, doch meiner Meinung nach lässt sich Beides nicht miteinander vergleichen. 

8 LikesGefällt mir

17. April um 20:14

Ich habe im Februar Zwillinge bekommen und dazu schon einen 2-jährigen Sohn. Wie schon öfters gesagt wurde kommt es wirklich sehr auf die Kinder an. Meine Jungs sind sehr pflegeleicht, bei meiner Tochter kann ich das noch nicht so ganz sagen. Sie hat von Anfang an mehr geschrien als ihre Brüder, aber ich glaube es wird mehr und sie fängt an zu schreien wenn ich aus dem Raum geh. Das ist allerdings gut auszuhalten, da es entweder nur ganz kurz ist oder ich sie dann eben einfach mitnehme.
Dafür, dass es drei kleine Kinder sind finde ich es recht "entspannt". Ich habe das Gefühl, dass ich allen Kindern gerecht werde. Wenn die Zwillinge jetzt aber 24 Stunden am Schreien wären, dann würde ich dem Großen wahrscheinlich nicht mehr gerecht werden, oder dem anderen Zwilling wenn nur einer extrem viel Aufmerksamkeit fördern würde. 

Zu deinen Logistikproblemen. Die "Große" wird mit einem Jahr nicht mehr komplett gefüttert werden, Brot können die da schon gut mit der Hand essen wenn es zurecht geschnitten ist und während sie isst dann das Baby füttern. Noch bekommen die Zwillinge ihre Flasche eben wann sie Hunger haben, wenn das gleichzeitig ist mache ich zwei flaschen und beide bekommen sie gleichzeitig. Später beim Brei füttern habe ich vor immer abwechselns jedem ein Löffel zu geben, also einfach mit einem Löffel füttern, habe ich so schon öfters bei Mehrlings-Mamas gesehen. Vielleicht ist es wirklich nicht ganz vergleichbar ob 1 Jahr unterschied oder ob Zwillinge.

Baden geht entweder nacheinander wenn der andere schläft oder wenn man zu zweit ist kann einer mit in die Badewanne sitzen. Also logistisch gesehen nehme ich einfach immer alle mit, wenn ich wickle dann liegt der jeweils andere solange im Bettchen/Krippe und der Große spielt dann so lange eben neben mir oder "hilft" bzw. guckt zu. Es dauert eben alles etwas länger aber machbar ist es schon

Gefällt mir

18. April um 18:09
In Antwort auf uwespucky

Ich meine das gar nicht böse und es ist auch nicht an dich persönlich gerichtet. Habe nur leider in letzter Zeit öfer mal gelesen und auch im echten Leben gehört, dass Zwillinge mit Geschwisterkindern verglichen werden. Als Zwillingsmama fängt das an mir etwas auf den keks zu gehen. Wenn die Kinder 1 Jahr Abstand haben kann das 1. Kind bei der Geburt schon sitzen, ist evtl. Mobil, isst schon ( muss daher i.d.R. deutlich weniger gestillt werden), hat einen Tag/Nacht Rythmus etc. Bei Zwillingen ist das etwas komplett anderes. Bitte hört auf das zu vergleichen. Beides ist auf seine Weise anstrengend, doch meiner Meinung nach lässt sich Beides nicht miteinander vergleichen. 

Es gibt den Begriff "irische Zwillinge" für Kinder die maximal ein Jahr oder weniger auseinander sind. Das heißt Kind A darf maximal 12 Monate bei der Geburt von Kind B sein. 
Alles andere ist schwachsinn Kinder die keine Zwillinge sind so zu bezeichnen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen