Home / Forum / Mein Baby / Arzt verschreibt fruchtschädigendes Medikament in der Schwangerschaft


Arzt verschreibt fruchtschädigendes Medikament in der Schwangerschaft

17. März um 20:24

Oh man, ich bin gerade etwas durch den Wind. Ich habe eine böse Entzündung am Finger und nehme ein starkes Antibiotikum. Das ist in der Schwangerschaft auch in Ordnung. Alles gut an dieser Stelle. Um die Entzündung auch lokal in den Griff zu bekommen habe ich in der Notaufnahme einen betaisodona Verband bekommen. Das half aber nicht ausreichend und die Entzündung ging nicht richtig weg.
Also noch mal zum Arzt weil ich so nicht übers Wochenende gehen wollte. Die Ärztin weiß von der Schwangerschaft und hat es extra noch in irgendein Programm eingegeben. Hat mir dann direkt die salbe auf den Finger geschmiert und ich habe das Rezept entsprechend eingelöst.
Jetzt beim verbandswechsel lese ich, dass die salbe im tierversuch fruchtschädigende Wirkung gezeigt hat und nicht angewendet werden soll. Ich bin so so wütend und ich mache mir jetzt echt Sorgen. Hatte die Salbe ca 12 Stunden drauf. Bin 17. Woche. Ich weiß nicht was ich hören will, mache mir so Sorgen. 

Top 3 Antworten

18. März um 9:57
In Antwort auf bluemoonocean

Arnika Globolies !
Die helfen ganz flott.

oh bitte nicht sowas empfehlen. Es scheint eine stärker infiziertere  Wunde zu sein und da würde ich niemals nur mit Globuli behandeln

12 LikesGefällt mir

18. März um 14:33
In Antwort auf bluemoonocean

Ich habe nicht von nur gesprochen. 
man kann die Stündlich einnehmen ubd es hilft sehr schnell.

Bei kleinen beulen und kratzern mag der placebo-effekt ja gern helfen, aber doch nicht bei einer so starken Entzündung 

9 LikesGefällt mir

18. März um 20:55
In Antwort auf bluemoonocean

Ich habe nicht von nur gesprochen. 
man kann die Stündlich einnehmen ubd es hilft sehr schnell.

Leider sind solche "es hilft sehr schnell!" Empfehlungen aber genau das.... btw seriöse Heilpraktiker würden bei ausgedehnten Entzündungen niemals zu Globuli raten, die wissen, dass das dann ein eindeutiger Fall für die Schulmedizin ist.

Mag sein, dass man denkt- ist nur am Finger-aber erstens  können sich Entzündungen dort über die Fascien sehr unschön ausbreiten und dann sind uneingeschränkt benutzbare Finger für unser tägliches Leben sehr bedeutend

5 LikesGefällt mir

17. März um 20:53

Frag mal im Krankenhaus nach. Zur not geh hin und lass dich nicht abweisen.

Schau auch mal Embryotox nach, ob es wirklich so schlimm ist. 

3 LikesGefällt mir

17. März um 21:39
In Antwort auf warschonmalhier

Oh man, ich bin gerade etwas durch den Wind. Ich habe eine böse Entzündung am Finger und nehme ein starkes Antibiotikum. Das ist in der Schwangerschaft auch in Ordnung. Alles gut an dieser Stelle. Um die Entzündung auch lokal in den Griff zu bekommen habe ich in der Notaufnahme einen betaisodona Verband bekommen. Das half aber nicht ausreichend und die Entzündung ging nicht richtig weg.
Also noch mal zum Arzt weil ich so nicht übers Wochenende gehen wollte. Die Ärztin weiß von der Schwangerschaft und hat es extra noch in irgendein Programm eingegeben. Hat mir dann direkt die salbe auf den Finger geschmiert und ich habe das Rezept entsprechend eingelöst.
Jetzt beim verbandswechsel lese ich, dass die salbe im tierversuch fruchtschädigende Wirkung gezeigt hat und nicht angewendet werden soll. Ich bin so so wütend und ich mache mir jetzt echt Sorgen. Hatte die Salbe ca 12 Stunden drauf. Bin 17. Woche. Ich weiß nicht was ich hören will, mache mir so Sorgen. 

Magst du uns verraten um welche Salbe es geht?

2 LikesGefällt mir

17. März um 22:18

Ich hab beim Bereitschaftsdienst der Krankenkassen angerufen. Der Arzt sagte mir, dass er es sich nicht vorstellen kann, dass da etwas von dem Wirkstoff bis zu dem Baby gelangt ist. Ich fahre morgen noch mal in die Notfall Ambulanz, ich brauche eine Salbe die hilft. Das geht so nicht, auf die Wunde muss etwas härteres als Betaisodona.
Die Salbe bzw der Wirkstoff heißt Nitrofural

Gefällt mir

18. März um 6:45

he du!
ich kann mir deine gefühle vorstellen. was ähnliches hatte ich auch mal, und froh die packungsbeilage vorher gelesen zu haben. das ging ja bei dir nicht, man vertraut da ja auch den ärzten!

also ich kann mir schon vorstellen dass es einen unterschied macht, ob man was oral nimmt oder auf schleimhäute tut, oder lokal auf der haut anwendet, so vom belastungsfaktor.

das nächste ist, dass dein babylein ja auch "schon" in der 17.ssw ist. ich denke da verträgt es auch mehr als in den ersten 12 wochen.

trotzdem kann ich die sorge nachvollziehen. aber es gibt ja auch andere medikamente, die kann man streckenweise in der schwangerschaft nehmen und zu anderen zeitpunkten nicht oder krankheiten, die sind nur zu bestimmten zeiten gefährlich.

ich wünsche deinem babylein gute gesundheit, dass sich rausstellt, dass es harmlos ist und deinem finger gute heilung!

lg

Gefällt mir

18. März um 8:47

Arnika Globolies !
Die helfen ganz flott.

1 LikesGefällt mir

18. März um 9:57
In Antwort auf bluemoonocean

Arnika Globolies !
Die helfen ganz flott.

oh bitte nicht sowas empfehlen. Es scheint eine stärker infiziertere  Wunde zu sein und da würde ich niemals nur mit Globuli behandeln

12 LikesGefällt mir

18. März um 11:19

Ich bin sicher, dass die Ärztin das schon bedacht hat. Das würde sich kein Arzt erlauben.
Auch wenn ich deine Angst momentan verstehe.
Die Entzündung muss aber weg, denn die ist auf alle Fälle auch gefährlich für dein Baby!

Alles Gute.

1 LikesGefällt mir

18. März um 12:07

Hm wo hast du das mit der Fruchtschädigung gelesen? Finde den Wirkstoff gar nicht bei embryotox. 

In der Verpackungsbeilage steht sehr sehr oft was von Fruchtschädigung oder dass mans in der SS nicht nehmen soll.
Mucosulvan-Saft is da das beste Beispiel. Da steht auch was von Fruchtschädigung in der Verpackungsbeilage. Und laut emrbyotox ist es vollkommen unbedenklich und Mittel der Wahl! 
Aber das machen die Firme , weil sie sich rechtlich absichern wollen! 
Volatrensalbe darf man z.b. in der SS auf kleinen lokalen Flächen benutzen. Aber die Tabletten darf man nicht nehmen.

Ruf doch bei Embryotox mal an. Villt ist die salbe ja doch in Ordnung und du sparst dir eine Fahrt ins Krankenhaus oder kannst dir von Emrbyotox den richtigen Wirkstoff nennen lassen,falls dus nicht nehmen darfst.

Tel. 030 / 450-525700Fax 030 / 450-525902
Sprechzeiten:
Vormittags (Mo-Fr) 9:00 - 12:30 Uhr
Nachmittags (außer Mittwoch) 13:30 - 16:00 Uhr
 

3 LikesGefällt mir

18. März um 14:27
In Antwort auf apolline12221

oh bitte nicht sowas empfehlen. Es scheint eine stärker infiziertere  Wunde zu sein und da würde ich niemals nur mit Globuli behandeln

Ich habe nicht von nur gesprochen. 
man kann die Stündlich einnehmen ubd es hilft sehr schnell.

1 LikesGefällt mir

18. März um 14:33
In Antwort auf bluemoonocean

Ich habe nicht von nur gesprochen. 
man kann die Stündlich einnehmen ubd es hilft sehr schnell.

Bei kleinen beulen und kratzern mag der placebo-effekt ja gern helfen, aber doch nicht bei einer so starken Entzündung 

9 LikesGefällt mir

18. März um 20:16
In Antwort auf warschonmalhier

Oh man, ich bin gerade etwas durch den Wind. Ich habe eine böse Entzündung am Finger und nehme ein starkes Antibiotikum. Das ist in der Schwangerschaft auch in Ordnung. Alles gut an dieser Stelle. Um die Entzündung auch lokal in den Griff zu bekommen habe ich in der Notaufnahme einen betaisodona Verband bekommen. Das half aber nicht ausreichend und die Entzündung ging nicht richtig weg.
Also noch mal zum Arzt weil ich so nicht übers Wochenende gehen wollte. Die Ärztin weiß von der Schwangerschaft und hat es extra noch in irgendein Programm eingegeben. Hat mir dann direkt die salbe auf den Finger geschmiert und ich habe das Rezept entsprechend eingelöst.
Jetzt beim verbandswechsel lese ich, dass die salbe im tierversuch fruchtschädigende Wirkung gezeigt hat und nicht angewendet werden soll. Ich bin so so wütend und ich mache mir jetzt echt Sorgen. Hatte die Salbe ca 12 Stunden drauf. Bin 17. Woche. Ich weiß nicht was ich hören will, mache mir so Sorgen. 

Ich danke euch für eure Antworten. Es ist eine beginnende Blutvergiftung, also absolut kein Spaß.
Ich habe noch mal in der Klinik angerufen und die haben den Arzt von gestern bestätigt. Da wird sehr wahrscheinlich nichts passiert sein. Die Salbe soll ich auf keinen Fall weiter nehmen, aber das hätte ich eh nicht getan. Die hat sich da gar nichts bei gedacht. Sonst hätte sie ja irgendwas gesagt. Ich versuche jetzt das beste draus zu machen, ändern kann ich es ja leider nicht.

1 LikesGefällt mir

18. März um 20:20

bist du sicher eine blutvergiftung?
oder eher eine lymphangitis?

was bei entzündungen auch nicht schadet ist zb die wunde mit knoblauch einzureiben.
oder eben knoblauch zu essen. am besten morgens, mittags, abends je eine zehe. das hilft gut von innen mit.

Gefällt mir

18. März um 20:47
In Antwort auf schnuckweide4

bist du sicher eine blutvergiftung?
oder eher eine lymphangitis?

was bei entzündungen auch nicht schadet ist zb die wunde mit knoblauch einzureiben.
oder eben knoblauch zu essen. am besten morgens, mittags, abends je eine zehe. das hilft gut von innen mit.

Ja, das ist sicher eine Blutvergiftung. War am Tag der Verletzung abends noch in der Notfall Ambulanz weil es gar nicht ging. Die Ärzte dort sind sehr gut. Die wissen was sie tun.

Gefällt mir

18. März um 20:55
In Antwort auf bluemoonocean

Ich habe nicht von nur gesprochen. 
man kann die Stündlich einnehmen ubd es hilft sehr schnell.

Leider sind solche "es hilft sehr schnell!" Empfehlungen aber genau das.... btw seriöse Heilpraktiker würden bei ausgedehnten Entzündungen niemals zu Globuli raten, die wissen, dass das dann ein eindeutiger Fall für die Schulmedizin ist.

Mag sein, dass man denkt- ist nur am Finger-aber erstens  können sich Entzündungen dort über die Fascien sehr unschön ausbreiten und dann sind uneingeschränkt benutzbare Finger für unser tägliches Leben sehr bedeutend

5 LikesGefällt mir

18. März um 20:56
In Antwort auf schnuckweide4

bist du sicher eine blutvergiftung?
oder eher eine lymphangitis?

was bei entzündungen auch nicht schadet ist zb die wunde mit knoblauch einzureiben.
oder eben knoblauch zu essen. am besten morgens, mittags, abends je eine zehe. das hilft gut von innen mit.

Nee bitte nicht--kein Knoblauch auf Wunden, vor allen nicht noch Extrakte Einreibungen mit unsterilem Material

3 LikesGefällt mir

18. März um 21:12

Auf DIE Wunde kommt nichts außer salben und Verband. Es blutet, es suppt, es eitert. Da mache ich keine Experimente. Der Arzt war überdeutlich mit "lassen Sie das in Ruhe. Verbandswechsel und Punkt aus ende" ich würde sie gern behalten. 

4 LikesGefällt mir

18. März um 23:34
In Antwort auf laaviaxxvenator

Bei kleinen beulen und kratzern mag der placebo-effekt ja gern helfen, aber doch nicht bei einer so starken Entzündung 

Hatte eine Eiterige Nagelbettentzündung damit behandelt.
Hat sehr gut geholfen. 
Aber jeder wie e meint.

Gefällt mir

18. März um 23:35
In Antwort auf apolline12221

Leider sind solche "es hilft sehr schnell!" Empfehlungen aber genau das.... btw seriöse Heilpraktiker würden bei ausgedehnten Entzündungen niemals zu Globuli raten, die wissen, dass das dann ein eindeutiger Fall für die Schulmedizin ist.

Mag sein, dass man denkt- ist nur am Finger-aber erstens  können sich Entzündungen dort über die Fascien sehr unschön ausbreiten und dann sind uneingeschränkt benutzbare Finger für unser tägliches Leben sehr bedeutend

Schulmedizin+ Arnika 

Gefällt mir

19. März um 0:12
In Antwort auf bluemoonocean

Schulmedizin+ Arnika 

Arnica Globuli sind aber keine Arnica, weil da kein Wirkstoff mehr vorhanden ist... und .... eine eitrige Nagelbettentzündung ist nicht mit dem zu vergleichen, was die TE hat...eine Fingerinfektionb am Rande einer Lymphangitis bis zur Sepsis

4 LikesGefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben