Home / Forum / Mein Baby / Atemüberwachung im Krankenhaus???

Forum

Atemüberwachung im Krankenhaus???

19. Juni 2006 um 12:09

Ich hatte letzte Nacht die Albtraumnacht meines Lebens.

BIn wachgeworden, hab nach meinem kleinen geguckt und konnt nciht feststellen ob er atmet. Für mich sahs so aus, als wenn er es nciht tun würde.

Den Rest der Nacht hab ich logischer Weis ekaum geschlafen.

Heute morgen waren wir dann gleich beim KInderarzt. Der kleine ist absolut gesund und auch mental genau wie immer.

der kinderarzt ist der meinung, man sollte imer das, was mütter berichten ernst nehmen und hat mir angeboten, dass mein kleiner und ich huete nacht in der kinderklinik verbringen. dort soll sein schlaf überwacht werden. er wird wohl ans ekg angeschlossen und der sauerstoffgehalt im blut gemessen wird.

hat das schon jemand von euch mitgemacht und kann mir erzählen wie das abläuft?

lg mareike

19. Juni 2006 um 12:23

Der Sauerstoffgehalt...
...im Blut wird mit einer kleinen roten Lampe gemessen, die z.B. am Finger befestigt wird (festgewickelt mit einer kleinen Binde oder so). Also: Keine Angst davor, tut nicht weh. Hatte ich oft, eins meiner Kinder hat Asthma. EKG-Elektroden werden am Oberkörper aufgeklebt. Übrigens: Dein KA ist Klasse, dass er dich ernst nimmt!!! Halte euch die Daumen!

Tiny

Gefällt mir

19. Juni 2006 um 13:01

Hallo Honeyy,
wir hatten die ersten 3 Wochen im KA und danach das ganze erste Jahr zu Hause die Überwachung, glaub mir das tut gar nicht weh

Für das EKG bekommt der Kleine 3 Elektroden am Brustkorb befestigt und der Sauerstoffgehalt wird bei KLeinen meist mit einem " KLeberle" an der Ferse gemessen.
Wie alt ist er denn? Denn das einzig blöde ist, dass es, wenn die Kinder älter, mobiler und kräftiger sind und sich mehr bewegen und an den Kabeln ziehen, es häufig irgendwelche Fehlalarme gibt.
Deshalb schon mal vorab, wenn Du dorten bist und der Alarm geht los, nicht gleich erschrecken!! Fast immer hat sich nur irgend was gelöst oder das Kind hat sich bewegt.

Ansonsten kann ich Dir noch sagen, dass ich ihn oft auf dem Arm hatte und geschworen hätte, er atmet nicht- wenn ich nicht auf dem Display den Beweis für das Gegenteil gesehen hätte.., eben weil Babies manchmal so flach atmen.Will damit nur sagen, geh auf jeden Fall die eine Nacht und lass es überprüfen, damit Du auch wieder beruhigt bist und schlafen kannst, aber mach Dir nicht vorab schon zu viele Sorgen, bestimmt ist alles .O., mal abgesehen davon, dass jeder Mensch im Schlaf mal kürzere Atempausen macht.

Alle Gute und LG
Sonja ( die auch gerne so einen KA hätte..)

Gefällt mir

19. Juni 2006 um 13:16
In Antwort auf juli10001

Hallo Honeyy,
wir hatten die ersten 3 Wochen im KA und danach das ganze erste Jahr zu Hause die Überwachung, glaub mir das tut gar nicht weh

Für das EKG bekommt der Kleine 3 Elektroden am Brustkorb befestigt und der Sauerstoffgehalt wird bei KLeinen meist mit einem " KLeberle" an der Ferse gemessen.
Wie alt ist er denn? Denn das einzig blöde ist, dass es, wenn die Kinder älter, mobiler und kräftiger sind und sich mehr bewegen und an den Kabeln ziehen, es häufig irgendwelche Fehlalarme gibt.
Deshalb schon mal vorab, wenn Du dorten bist und der Alarm geht los, nicht gleich erschrecken!! Fast immer hat sich nur irgend was gelöst oder das Kind hat sich bewegt.

Ansonsten kann ich Dir noch sagen, dass ich ihn oft auf dem Arm hatte und geschworen hätte, er atmet nicht- wenn ich nicht auf dem Display den Beweis für das Gegenteil gesehen hätte.., eben weil Babies manchmal so flach atmen.Will damit nur sagen, geh auf jeden Fall die eine Nacht und lass es überprüfen, damit Du auch wieder beruhigt bist und schlafen kannst, aber mach Dir nicht vorab schon zu viele Sorgen, bestimmt ist alles .O., mal abgesehen davon, dass jeder Mensch im Schlaf mal kürzere Atempausen macht.

Alle Gute und LG
Sonja ( die auch gerne so einen KA hätte..)

Der
kleine ist jetzt 8 wochen alt

Gefällt mir

19. Juni 2006 um 20:22

Mir ist sowas vorgestern nacht passiert
dass ich aufgewacht bin und zu meinem kleinen ruebergeguckt hab, (wir haben sein bett direkt neber unserem), und ich hab ihn nicht atmen sehen noch gehoert.
bin sofort hellwach gewesen, hab meine hand auf sein brustkorb und hab nix gefuehlt, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich doch was gefuehlt hab, ich trau mir halt selbst manchmal nicht.
dann hab ich so 2 mal hin und her geruttelt an sein brustkorb und dann hab ich ihn wieder normal gehoert.
bin dann aber ziemlich gleich wieder eingeschlafen, wahrscheinlich hat mir mein instinkt gesagt, dass alles ok ist.
hab auch gar nicht mehr dran gedacht, bis jetzt wo ich deine nachricht gelesen hab.
hatte meinen mann auch geweckt und ihm gesagt, dass er mal gucken soll und er hat gesagt, dass alles in ordnung ist und ich mich nur verrueckt mach.

wir gehen alle zusammen ins bett und dann dauert es oft ne weile bis der kleine einschlaeft, ich wart immer bis er eingeschlafen ist, bevor ich ueberhaupt dran denke die augen zu zu machen, und dann guck ich halt immer rueber zu ihm, bis er eingeschlafen ist, mein mann ist in der zwischen zeit dann immer eingeschlafen und manchmal seh ich babys brustkorb nicht mehr hoch und runtergehen oder hoer ihn nicht, dann weck ich meinen mann und der sagt, achwas, er atmet. also sieht so aus, als ob ich vor lauter sorgen meinen eigenen augen nicht traue.
werd das jetzt auch aber am donnerstag mal unserem kinderarzt erzaehlen, der ist superlieb, sagt aber oft ich soll nicht soviel denken und gucken, weil ich sonst staendig was finde, wie pickelchen...
hab staendig angst um ihn...

meint ihr, dass es nix war, nachdem er ja dann doch wieder normal geatmet hat, vielleicht war der atem wirklich nur ganz flach und das war der grund

ach menno, manchmal denk ich ich bin nicht geschaffen um fuer ein kind zu haben, da ich immer angst um ihn hab, ich geniess es natuerlich immer, er ist super suess und lustig, aerzte sagen, dass er sehr stark ist und schon weiter entwickelt wie fuer sein alter, aber beim schlafen gehen bin ich immer besonders besorgt.
geht es anderen auch so?

Gefällt mir

19. Juni 2006 um 22:27
In Antwort auf tiny025

Der Sauerstoffgehalt...
...im Blut wird mit einer kleinen roten Lampe gemessen, die z.B. am Finger befestigt wird (festgewickelt mit einer kleinen Binde oder so). Also: Keine Angst davor, tut nicht weh. Hatte ich oft, eins meiner Kinder hat Asthma. EKG-Elektroden werden am Oberkörper aufgeklebt. Übrigens: Dein KA ist Klasse, dass er dich ernst nimmt!!! Halte euch die Daumen!

Tiny

AngelCare oder Reer 7000
also wir haben das auch schon öfters (4x)erlebt in der Nacht, dass unsere kleine vergisst zu atmen. Das vergessen viele Babys, meistens atmen sie dann auch weiter, aber leider manche auch nicht.

Wir haben uns im Handel eine Atmungskontrollmatte gekauft. Die gibt es von AngelCare und von Reer, Öko Test sehr gut. Sie piept nach 20 Sekunden sofort los wenn unsere kleine vergißt zu atmen und wir können ihr helfen. Hilfe von uns brauchte sie noch nicht - zum Glück - da sie durch den schrillen Piep Ton immer sofort weiter geatmet hat. Ich habe sie dann noch zusätzlich ein geweckt, ob sie auch wirklich weiter atmet. Ein Sensor ist da auch dran, der läuchtet bei jeder Atmung auf. Ich schau da immer drauf, ob die Atmung regelmäßig ist, bevor ich ins Bett gehe. Unsere kleine ist jetzt 10 Wochen alt und ich kann angstfreier Schlafen, obwohl da immer noch ein wenig Angst vorhanden ist. Ohne die Matte hätten wir wahrscheinlich nicht so mit bekommen, ob sie atmet oder nicht, man schläft ja selber, aber ich möchte die Matte auf keinen Fall missen und ich bin froh das ich sie habe. Diese 100 Euro habe ich dafür gerne ausgegeben, da ich durch das gepiepe weis, dass sie funktioniert. Ich hoffe für meine kleine, dass es auch so bleibt.

Hier noch die Beschreibung Reer7000

Nach wie vor und trotz aller Empfehlungen zur Vorbeugung stirbt in Deutschland noch immer jedes 500. Baby im ersten Lebensjahr am Plötzlichen Kindstod. Fast 80% der betroffenen Säuglinge sterben bei völliger Gesundheit und ohne vorherige Anzeichen an einem Atemstillstand, der meist mitten in der Nacht während der Tiefschlafphase des Babys eintritt.

Bekannte Risiken sind neben anderen der Verzicht auf das Stillen und Überhitzung des Kindes durch zu viel Bekleidung und/oder zu hohe Raumtemperaturen. Nur der sofortige Alarm durch ein Überwachungsgerät kann im Notfall zu schneller Hilfe führen. Bisweilen weckt bereits der laute Alarmton das Baby, so daß es wieder atmet. Ist dies nicht der Fall, können sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen werden.


Das REER 7000 Babyphone mit Aktivitäts-Kontroll-Matte (AKM) ist eine wertvolle Hilfe gegen den plötzlichen Kindstod und bietet höchste Sicherheit für Ihr Baby. Ihnen als Eltern verschafft es die nötige Ruhe und Sicherheit für einen erholsamen Schlaf. Es kann auch ohne AKM-Matte als reines Babyphone verwendet werden und ist um eine zweite Matte oder einem Bewegungsmelder erweiterbar.

Durch die hochsensiblen und bewegungsempfindlichen Sensoren der AKM (Aktivitäts-Kontroll-Matte) werden selbst die geringsten, sich aus der Atmung ihres Babys ergebenden Bewegungen wahrgenommen. Registrieren die Sensoren der AKM länger als 20 Sekunden keine Aktivität, wird sofort mit einen grellen Pfeifton Alarm ausgelöst. Die Sensibilität der Sensoren kann über einen Drehregler individuell eingestellt werden.

Eine Geräusch- und aktivitätsbedingte Einschaltautomatik sowie die eingebaute Raumtemperatur-Überwachung zum Schutz vor Überwärmung gewährleisten eine sehr hohe Sicherheit für Ihr Baby. Die Empfindlichkeit des hochsensible Mikrofons am Sender kann nach Belieben stufenlos reguliert werden. Das im Sender integrierte Nachtlicht kann individuell eingestellt werden.

Der Empfänger verfügt über ein großes, übersichtliches LCD-Display, in dem sie auf einen Blick alle relevanten Funktionen überprüfen können. Hierzu gehören der Ladezustand der mitgelieferte Akkus, die Signalempfangsstärke-Anzeige und die Anzeige zur Funktionstüchtigkeit der Matte(n) oder des optionalen Bewegungsmelders sowie Informationen zur/zum verwendeten Frequenz/Kanal. Das Gerät verwendet unterscheidbare Alarmtöne deren Lautstärke sich nach Belieben einstellen lässt. Zum Lieferumfang gehört ein praktischer Gürtelclip für den Empfänger.

Das Babyphone hat eine Reichweite von bis zu 300 Metern und arbeitet unter Verwendung störungssicherer Digitaltechnik und einer eingebauten Nachbarkanal-Abschirmung. Das Gerät bietet ihnen die Wahl zwischen 32 zur Verfügung stehenden Frequenzen. Gegen Unterbrechungen der Funkverbindung bietet die akustische und optische Reichweitenkontrolle optimalen Schutz.

Zwei mitgelieferte Netzteile (Kabellänge ca. 2 Meter) sorgen immer für genügend Strom. Weiterhin werden eine Ladeschale sowie ein Akkupack für das Empfängerteil mitgeliefert.


Lieferumfang:
1x Sendeeinheit
1x Empfangseinheit
1x AKM Matte (Aktivitäts-Kontroll-Matte)
1x Ladeschale für den Empfänger
2x Netzteil (VDE & GS geprüft)
1x Akkupack für den Empfänger
1x Bedienungsanleitung

Reer - 75 Jahre Qualität made in Germany




@AngelCare:


ANGELCARE AC301-R



DER SCHUTZENGEL IM KINDERZIMMER



ÖKO-TEST
RICHTIG GUT LEBEN

"SEHR GUT"

AUSGABE 11/2005


Doppelte Sicherheit bei Tag und Nacht ! ! !



Der Angelcare Geräusch- und Bewegungsmelder AC301-R kombiniert die Leistungen eines hochwertigen Babyphons mit einer sensiblen Bewegungskontrolle und vereint damit alle wichtigen Funktionen der Babyüberwachung in einem Gerät. Die Sensormatten unter der Matratze registrieren auf der gesamten Liegefläche die kleinsten Bewegungen des Babys sogar seine Atembewegungen. Sobald länger als 20 Sekunden keine Bewegung erfaßt wird, löst Angelcare Alarm aus.

Die neue digitale Technik mit einer Übertragungsfrequenz von 2.400 MHz auf 3 Sendekanälen, kombiniert mit einem sicherheitskodierten Pilot Tone, bietet größtmögliche Störungsfreiheit. Alle Überwachungsfunktionen können einzeln eingestellt werden: nur Geräusche, nur Bewegungen oder Geräusche und Bewegungen. Hierdurch ist der AC301-R flexibel und lange einsetzbar: In den ersten Wochen und Monaten, in denen das Baby meistens im Elternzimmer schläft und die Eltern die Babyphonfunktion nachts nicht brauchen, als reiner Bewegungsmelder, danach für die Komplettüberwachung als Geräusch- und Bewegungsmelder und später, wenn das Kind größer ist, als reines Babyphon.

Der neue Angelcare Geräusch- und Bewegungsmelder AC301-R wurde in enger Zusammenarbeit mit einem deutschen Elektrosmog-Experten entwickelt. Das Ergebnis: Sender, Empfänger und Sensormatten sind völlig frei von elektrischen und magnetischen Feldern im Batterie- und Netzbetrieb. Außerdem kann beim neuen Angelcare die Reichweitenkontrolle abgeschaltet werden. Eine solche Funktion setzt nämlich voraus, dass sich Sender und Empfänger regelmäßig Signale schicken. Dadurch entsteht zusätzliche Elektrosmogbelastung. Angelcare bietet die Möglichkeit, diese nützliche Zusatzfunktion nur dann einzusetzen, wenn sie wirklich benötigt wird.

Im November 2005 überprüfte das Verbraucher-Magazin "ÖKO-TEST" 23 Babyphone auf Strahlenbelastung und bedenkliche Inhaltsstoffe. Nur zwei darunter Angelcare halten im Netzbetrieb die von kritischen Wissenschaftlern und Medizinern empfohlenen Grenzwerte für elektrische Wechselfelder (10 Volt pro Meter) ein. Der Angelcare Geräusch- und Bewegungsmelder AC301-R wurde von "ÖKO-TEST" mit der Note sehr gut ausgezeichnet.



DIE NEUE TECHNOLOGIE:


Übertragungsfrequenz: 2.400 MHz
3 Sendekanäle
Pilot Tone mit Sicherheitskodierung und geräuschaktivierter Einschaltautomatik
Überwacht: nur Geräusche, nur Bewegungen oder Geräusche + Bewegungen
Sender
Nachtlicht im Haltering
Raumtemperatur-Displayanzeige für eine sichere Schlafumgebung
Empfänger
Abschaltbare Reichweitenkontrolle
Gürtelklipp
Empfindlichkeit der Sensormatten regulierbar ein Plus an Sicherheit und Zuverlässigkeit!
Für alle handelsüblichen Kinderbett-Matratzen geeignet
Reichweite bis 120 m
Netz oder Batteriebetrieb (Sender: 4 AAA-Alkaline- 1,5V/LR03-Batterien nicht im Lieferumfang enthalten/Empfänger: 3 vom Werk eingebaute wiederaufladbare 1,2V NiMh-600mAh-Batterien)
Automatische Umschaltung auf Batteriebetrieb bei Stromausfall
Batteriekontrollanzeige (optisch + akustisch)
Geräuschpegelanzeige



LIEFERUMFANG AC301-R

-1 Sender
-1 Empfänger
-2 Sensormatten
-2 Netzteile
-Basic Life Support Leitfaden der Lebensrettenden
Sofortmaßnahmen im Säuglingsalter in Zusammenarbeit mit der GEPS-NRW e.V. Münster (Gemeinsame Elterninitiative Plötzlicher Säuglingstod) entstanden



Wichtig: Dieser Bewegungsmelder ist kein Gerät, das dem plötzlichen Säuglingstod (SID) vorbeugen kann. Er kann von sich aus keine lebensrettenden Maßnahmen durchführen. Er meldet einen möglicherweise lebensbedrohlichen Atemstillstand von über 20 Sekunden, damit die Eltern mit den notwendigen Maßnahmen reagieren können. Angelcare sollte nicht bei Risikokindern eingesetzt werden, da deren Überwachung unter ärztlicher Aufsicht zu erfolgen hat.



LG Nicole + Alina und Adrian

Gefällt mir

19. Juni 2006 um 22:33

Hi
Ich habe meinen Beitrag ganz unten rein geschrieben. Bitte lesen, ist sehr interessant.

LG Nicole

Gefällt mir

20. Juni 2006 um 13:50

Mareike
ads ist was normales. Meine Lea kam 6 Wochen zu früh und hing 3 Wochen an diesem Gerät auf der Intensivstation. Sie hatte 3 Elektroden auf dem Oberkörper und war somit mit dem Computer verbunden, welcher die Lungen, Sauerstoff und Herzwerte gemessen hatte. Du kannst dir gerne mal mein Album anschauen, ich glaube auf einem der ersten Bilder kannst du sehen wie sie verkabelt war. Zum Füttern wurde sie natürlich befreit, es ist aber überhaupt nicht schlimm.

Alles Gute und Gruß Maria

Gefällt mir

20. Juni 2006 um 16:57

Wieder zurück und alles in ordnung
also das kh war richtig blöd. voll massenabfertigung.

aber der ka war nett und die kinderkrankenschwestern auch.

der kleine wurde verkabelt und dann jedes mal wenn er geschlafen hat überwacht (bei mir im bett )
es cwar nichts schlimmes nur doof bei der hitze und weil er am anfang noch so nen pipibeutel in der windel hatte (angenehm bei der hitze)

was soll ich sagen? es war alles super! keine aussetzer, keine schlechten werte - einfach perfekt.

die angst bleibt trotzdem, weil das ja nicht heißt dass uns das nicht passieren kann.

wir haben ein angelcare bestellt und ich bin froh wenns da ist.

ich danke euch für eure beiträge; sie haben mir viel angst vorher genommen.

@highwaygirl
hört sich genau wie bei mir an. lass es überprüfen. besser einmal zu viel sorgen machen als einmal zu wenig.

lg mareike

Gefällt mir

29. Juni 2006 um 0:42
In Antwort auf honeyy1

Wieder zurück und alles in ordnung
also das kh war richtig blöd. voll massenabfertigung.

aber der ka war nett und die kinderkrankenschwestern auch.

der kleine wurde verkabelt und dann jedes mal wenn er geschlafen hat überwacht (bei mir im bett )
es cwar nichts schlimmes nur doof bei der hitze und weil er am anfang noch so nen pipibeutel in der windel hatte (angenehm bei der hitze)

was soll ich sagen? es war alles super! keine aussetzer, keine schlechten werte - einfach perfekt.

die angst bleibt trotzdem, weil das ja nicht heißt dass uns das nicht passieren kann.

wir haben ein angelcare bestellt und ich bin froh wenns da ist.

ich danke euch für eure beiträge; sie haben mir viel angst vorher genommen.

@highwaygirl
hört sich genau wie bei mir an. lass es überprüfen. besser einmal zu viel sorgen machen als einmal zu wenig.

lg mareike

Mareike
hab jetzt vom arzt anruf gekriegt, kriege wahrscheinlich, hoffentlich so ein monitor. die warten nur noch auf die bewilligung von der versicherung, dann stellen die mir das nach hause und dann wird das gescannt und ausgedruckt..., bin mal gespannt, dauert noch paar tage, bis ich bescheid krieg. hoffetnlich lag ich auch falsch und alles ist ok mit seiner atmung..., hab sowieso schon genug sorgen und angste um mein kind.
das angelcare werd ich wohl auch bestellen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben