Home / Forum / Mein Baby / h und m Werbung

h und m Werbung

9. Januar um 21:54

.. wie findet ihr die Werbung, die Empörung und die Reaktion von h und m?
Ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiespältig.
Hätte ich jetzt diesen kleinen Jungen mit dem Pulli gesehen, so hätte ich mir da gar nicht viel gedacht nur ein Kind,das Werbung für einen Konzern macht.

Weiß nicht ob ich da anders bin,aber selbst die Tatsache, dass es ein Junge mit dunkler Haut ist, ist für mich ohne Bedeutung, in erster Linie, sehe ich ein Kind.
Werden durch solche Reaktionen nicht erst Probleme geschaffen, die vorher keins waren?
Hat andersrum nicht jedes Kind, vorbehaltlos das gleiche Recht sich so einen Pulli auszusuchen, wenn es mit den Eltern einkaufen geht?
Einfach nur,weil ihm dieser Pulli gefällt?

Ich meine,wenn sich die Leute beschweren, um die es geht, die man damit verletzt,dann verstehe ich das, aber oft sind  es ja auch welche die gar nicht damit gemeint sind (Wiederum nix gegen Zivilcourage und sich generell für jemanden einsetzten,der selbst nicht die Möglichekeit dazu hat)

Ich habe noch nie einen Affen in Verbindung mit einem Menschen afrikanischer Herkunft gemacht, für mich spielt das also keine Rolle.
Es ist anders wie Neger zu sagen, wo es wirklich unnötig ist, diese Wort zu verwenden, oder Mohrenkopf, Negerkuss, Zigeunerschnitzel, Soße,...
Ich weiß aber natürlich auch,dass es immer Menschengruppen gibt, die keine Gelegenheit auslassen,andere zu diskriminieren.

Aber war das jetzt etwas übertrieben oder nicht?
Oder sollte man vielleicht generell diese ganzen Sprüche auf Kleidung lassen, weil 90 Prozent eh dämlich sind?
Ich persönlich vermeide sowas wenn es geht,genauso wie Riesenhafte Aufdrucke, mag es lieber schlichter.

Das für mich schlimmste war mal ein pinker Baby Body mit dem Schriftzug unter einem gezeichneten Mädel :Findest du,dass mich diese Windel dick macht?
Da bin ich in den Laden rein und habe mich auch darüber geäußert.

Auch stören mich, längst bevor in letzter Zeit mehr Diskussionen davon aufkamen, extreme Unterteilung von Kinderkleidung und anderen Dingen
In der breiten Masse findet man schon eher die Linie:
Mädchen lieblich, nett, in aparten Farben, sanft in ihre Rolle und Interessen gedrängt. Ob Bücher, Spielsachen, Klamotten, Essgeschirr, bei den Jungs sind es dann coole Piraten, Polizisten und Feuerwehren.
Ob dann ein Bub vielleicht gerne Tierarzt wäre, anstatt ein Ninja Kämpfer?

Weils im Thread für die Zwillinge steht-meine Jungs finden Elsa und Anna auch toll, aber leider gibt es kein grünes Jungen Shirt mit ihnen darauf, die Hausschuhe für den Kindergarten und die Nachmittagsbetreuung sind grau, blau, braun, dunkelgrün, mit Trekkern, Monstern, Auots.

Die Mädchen dürfen nur Schmetterlinge und Glitzerblumen toll finden, es gibt im Grunde kaum neutrale Hausschuhe.

Das sind nur Beispiele.
Es gibt noch mehr und vieles davon fällt einem auf den ersten Blick gar nicht auf,dass es uns in Rollen presst.

Auf eine hoffentlich nicht allzu ausartende Diskussion, vielleicht sehe ich das auch zu locker und so ein Spruch mit dem Kind ist wirklich ein No Go.

 

Top 3 Antworten

9. Januar um 22:51

in meinen augen sind diejenigen rassisten die da iwas rassistisches erkennen . also sorry aber wenn man den jungen sieht und gleich denkt " schwarzer junge = affe " dann läuft bei demjenigen gewaltig was schief und nicht bei h& m

22 LikesGefällt mir

10. Januar um 0:24
In Antwort auf krautundruebe

.. wie findet ihr die Werbung, die Empörung und die Reaktion von h und m?
Ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiespältig.
Hätte ich jetzt diesen kleinen Jungen mit dem Pulli gesehen, so hätte ich mir da gar nicht viel gedacht nur ein Kind,das Werbung für einen Konzern macht.

Weiß nicht ob ich da anders bin,aber selbst die Tatsache, dass es ein Junge mit dunkler Haut ist, ist für mich ohne Bedeutung, in erster Linie, sehe ich ein Kind.
Werden durch solche Reaktionen nicht erst Probleme geschaffen, die vorher keins waren?
Hat andersrum nicht jedes Kind, vorbehaltlos das gleiche Recht sich so einen Pulli auszusuchen, wenn es mit den Eltern einkaufen geht?
Einfach nur,weil ihm dieser Pulli gefällt?

Ich meine,wenn sich die Leute beschweren, um die es geht, die man damit verletzt,dann verstehe ich das, aber oft sind  es ja auch welche die gar nicht damit gemeint sind (Wiederum nix gegen Zivilcourage und sich generell für jemanden einsetzten,der selbst nicht die Möglichekeit dazu hat)

Ich habe noch nie einen Affen in Verbindung mit einem Menschen afrikanischer Herkunft gemacht, für mich spielt das also keine Rolle.
Es ist anders wie Neger zu sagen, wo es wirklich unnötig ist, diese Wort zu verwenden, oder Mohrenkopf, Negerkuss, Zigeunerschnitzel, Soße,...
Ich weiß aber natürlich auch,dass es immer Menschengruppen gibt, die keine Gelegenheit auslassen,andere zu diskriminieren.

Aber war das jetzt etwas übertrieben oder nicht?
Oder sollte man vielleicht generell diese ganzen Sprüche auf Kleidung lassen, weil 90 Prozent eh dämlich sind?
Ich persönlich vermeide sowas wenn es geht,genauso wie Riesenhafte Aufdrucke, mag es lieber schlichter.

Das für mich schlimmste war mal ein pinker Baby Body mit dem Schriftzug unter einem gezeichneten Mädel :Findest du,dass mich diese Windel dick macht?
Da bin ich in den Laden rein und habe mich auch darüber geäußert.

Auch stören mich, längst bevor in letzter Zeit mehr Diskussionen davon aufkamen, extreme Unterteilung von Kinderkleidung und anderen Dingen
In der breiten Masse findet man schon eher die Linie:
Mädchen lieblich, nett, in aparten Farben, sanft in ihre Rolle und Interessen gedrängt. Ob Bücher, Spielsachen, Klamotten, Essgeschirr, bei den Jungs sind es dann coole Piraten, Polizisten und Feuerwehren.
Ob dann ein Bub vielleicht gerne Tierarzt wäre, anstatt ein Ninja Kämpfer?

Weils im Thread für die Zwillinge steht-meine Jungs finden Elsa und Anna auch toll, aber leider gibt es kein grünes Jungen Shirt mit ihnen darauf, die Hausschuhe für den Kindergarten und die Nachmittagsbetreuung sind grau, blau, braun, dunkelgrün, mit Trekkern, Monstern, Auots.

Die Mädchen dürfen nur Schmetterlinge und Glitzerblumen toll finden, es gibt im Grunde kaum neutrale Hausschuhe.

Das sind nur Beispiele.
Es gibt noch mehr und vieles davon fällt einem auf den ersten Blick gar nicht auf,dass es uns in Rollen presst.

Auf eine hoffentlich nicht allzu ausartende Diskussion, vielleicht sehe ich das auch zu locker und so ein Spruch mit dem Kind ist wirklich ein No Go.

 

Ich frage mich nur, wie das der Marketingabteilung eines solchen Großkonzerns entgehen konnte. Die Beleidigung Affe für Menschen mit dunkler Haut ist ja nun nicht neu oder vollkommen fremd, da kann ein normal gebildeter Mensch schon drauf kommen, das dies eventuell etwas unpassend ist. Ich selbst habe es auf den ersten Blick nicht gesehen, das heißt aber nicht, das dies betroffende Leute genauso nicht gesehen haben. Ich hab ja nicht täglich mit Rassismus zu tun und bin daher auch nicht sensibilisiert.

Im Übrigen finde ich es trotzdem perfide, wenn jetzt dutzende Rapper, Schauspieler oder was weiß ich ihre Verträge mit H&M auflösen, aber trotzdem vorher richtig Kohle von denen abgesahnt haben. Auf Kosten asiatischer Billigarbeiter. Bravo, richtige Weltverbesserer mit ihren twitterposts  

16 LikesGefällt mir

11. Januar um 10:13

Ich denke wir als weiße Europäer haben nicht das Recht, darüber zu entscheiden, ob ein Afroamerikaner dieses Short als passend oder unpassend einstuft, denn es geht hier nicht um unsere Einschätzung und Befinden, sondern die der Afroamerikaner. Welche sich vielleicht schon des öfteren mit Affe-Beschimpfungen aufgrund ihrer Hautfarbe auseinandersetzen mussten. 

7 LikesGefällt mir

9. Januar um 22:34

Also ich sehe das mit dem Pulli und der Werbung dafür ähnlich wie du. Ich hätte mir nichts bei dem Bild gedacht außer, dass da ein niedlicher kleiner Junge drauf ist. Rassismus ist schlimm, sehr schlimm. Aber wir müssen aufpassen, dass wir aus übervorsicht nicht die Menschen noch mehr ausgrenzen, die vermutlich damit eh oft konfrontiert sind. 

Was Kinderkleidung angeht, halte ich es schlicht. Ohne große Aufschriften o.ä. manchmal möchte der Große was mit den Minions oder so haben und das darf er dann auch. 
die kleine äußer sich noch nicht 

4 LikesGefällt mir

9. Januar um 22:42

Also ich kenne das Wort Affe als Beleidigung für Menschen afrikanischer Herkunft, wenn auch nicht so gebräuchlich, insofern ja, ich finde die Reklame unpassend.

5 LikesGefällt mir

9. Januar um 22:50
In Antwort auf krautundruebe

.. wie findet ihr die Werbung, die Empörung und die Reaktion von h und m?
Ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiespältig.
Hätte ich jetzt diesen kleinen Jungen mit dem Pulli gesehen, so hätte ich mir da gar nicht viel gedacht nur ein Kind,das Werbung für einen Konzern macht.

Weiß nicht ob ich da anders bin,aber selbst die Tatsache, dass es ein Junge mit dunkler Haut ist, ist für mich ohne Bedeutung, in erster Linie, sehe ich ein Kind.
Werden durch solche Reaktionen nicht erst Probleme geschaffen, die vorher keins waren?
Hat andersrum nicht jedes Kind, vorbehaltlos das gleiche Recht sich so einen Pulli auszusuchen, wenn es mit den Eltern einkaufen geht?
Einfach nur,weil ihm dieser Pulli gefällt?

Ich meine,wenn sich die Leute beschweren, um die es geht, die man damit verletzt,dann verstehe ich das, aber oft sind  es ja auch welche die gar nicht damit gemeint sind (Wiederum nix gegen Zivilcourage und sich generell für jemanden einsetzten,der selbst nicht die Möglichekeit dazu hat)

Ich habe noch nie einen Affen in Verbindung mit einem Menschen afrikanischer Herkunft gemacht, für mich spielt das also keine Rolle.
Es ist anders wie Neger zu sagen, wo es wirklich unnötig ist, diese Wort zu verwenden, oder Mohrenkopf, Negerkuss, Zigeunerschnitzel, Soße,...
Ich weiß aber natürlich auch,dass es immer Menschengruppen gibt, die keine Gelegenheit auslassen,andere zu diskriminieren.

Aber war das jetzt etwas übertrieben oder nicht?
Oder sollte man vielleicht generell diese ganzen Sprüche auf Kleidung lassen, weil 90 Prozent eh dämlich sind?
Ich persönlich vermeide sowas wenn es geht,genauso wie Riesenhafte Aufdrucke, mag es lieber schlichter.

Das für mich schlimmste war mal ein pinker Baby Body mit dem Schriftzug unter einem gezeichneten Mädel :Findest du,dass mich diese Windel dick macht?
Da bin ich in den Laden rein und habe mich auch darüber geäußert.

Auch stören mich, längst bevor in letzter Zeit mehr Diskussionen davon aufkamen, extreme Unterteilung von Kinderkleidung und anderen Dingen
In der breiten Masse findet man schon eher die Linie:
Mädchen lieblich, nett, in aparten Farben, sanft in ihre Rolle und Interessen gedrängt. Ob Bücher, Spielsachen, Klamotten, Essgeschirr, bei den Jungs sind es dann coole Piraten, Polizisten und Feuerwehren.
Ob dann ein Bub vielleicht gerne Tierarzt wäre, anstatt ein Ninja Kämpfer?

Weils im Thread für die Zwillinge steht-meine Jungs finden Elsa und Anna auch toll, aber leider gibt es kein grünes Jungen Shirt mit ihnen darauf, die Hausschuhe für den Kindergarten und die Nachmittagsbetreuung sind grau, blau, braun, dunkelgrün, mit Trekkern, Monstern, Auots.

Die Mädchen dürfen nur Schmetterlinge und Glitzerblumen toll finden, es gibt im Grunde kaum neutrale Hausschuhe.

Das sind nur Beispiele.
Es gibt noch mehr und vieles davon fällt einem auf den ersten Blick gar nicht auf,dass es uns in Rollen presst.

Auf eine hoffentlich nicht allzu ausartende Diskussion, vielleicht sehe ich das auch zu locker und so ein Spruch mit dem Kind ist wirklich ein No Go.

 

Ich - als Mutter zweier halbafrikanischer Kinder, die bei Rassismus auch echt pissig werden kann - finde das Thema auch komplett an den Haaren herbeigezogen. Ich  wäre beim Betrachten des Bildes nie auf die Idee gekommen, an sowas zu denken 

Was mich bei H&M heute aber echt pissig gemacht hat: seit wann haben Jeans für Mädchen denn keine Taschen mehr 
Keine Ahnung ob das schon lange so ist...meine Tochter hat die letzten 3,5 Jahre (sie wird bald 6) nur Kleider und Röcke getragen. Seit wir einen Hund haben, sind Jeans plötzlich auch ok für sie, aber sie hätte gerne welche mit Vordertaschen. Gibts leider scheinbar kaum noch...bei H&M waren zumindest fast alle zugenäht. Wer hat denn so bescheuerte Ideen 

1 LikesGefällt mir

9. Januar um 22:51
In Antwort auf waldmeisterin1

Also ich kenne das Wort Affe als Beleidigung für Menschen afrikanischer Herkunft, wenn auch nicht so gebräuchlich, insofern ja, ich finde die Reklame unpassend.

das ist ja das was mich so denken lässt, so zweifelnd.
Es ist eine Sauerei,dass Menschen andere Menschen so bezeichnen, weil sie meinen das Recht dazu zu haben.
In dem Fall sollte auch ein Kind nicht zur Zielscheibe werden.
Aber anders gedacht, gibt man nicht gerade dadurch auch diesem Pack nach, weil eben dann ein Kind mit dunkler Haut und diesem Aussehen so einen Pulli nicht tragen darf?
Beugt man sich dadurch nicht ein Stück weit?

Gefällt mir

9. Januar um 22:51

in meinen augen sind diejenigen rassisten die da iwas rassistisches erkennen . also sorry aber wenn man den jungen sieht und gleich denkt " schwarzer junge = affe " dann läuft bei demjenigen gewaltig was schief und nicht bei h& m

22 LikesGefällt mir

9. Januar um 22:54
In Antwort auf kathastrophex

Ich - als Mutter zweier halbafrikanischer Kinder, die bei Rassismus auch echt pissig werden kann - finde das Thema auch komplett an den Haaren herbeigezogen. Ich  wäre beim Betrachten des Bildes nie auf die Idee gekommen, an sowas zu denken 

Was mich bei H&M heute aber echt pissig gemacht hat: seit wann haben Jeans für Mädchen denn keine Taschen mehr 
Keine Ahnung ob das schon lange so ist...meine Tochter hat die letzten 3,5 Jahre (sie wird bald 6) nur Kleider und Röcke getragen. Seit wir einen Hund haben, sind Jeans plötzlich auch ok für sie, aber sie hätte gerne welche mit Vordertaschen. Gibts leider scheinbar kaum noch...bei H&M waren zumindest fast alle zugenäht. Wer hat denn so bescheuerte Ideen 

wie blöd.Finde Hosen ohne Taschen so unpraktisch.
Ich brauche immer Jeans für Kind 1 und 2 die echt schmal und weich sind. Seit meine Tochter nicht mehr in die Bob der Bär Hosen passt, ist das schwierig. Sohn Nr 2 ist so eine Bohnenstange,dass ich ihm übrigens gerne Mädel Hosen ohne Schnick Schnack hole, ganz einfach weil die oben rum noch am meisten sitzen bleiben, ohne einen Gürtel zehnmal um den Bauch zu binden

Gefällt mir

9. Januar um 23:06

Ich finde es unangebracht und irgendwie perfide. Alle anderen Klamotten wurden von weißen Models getragen... Hm ja ja das hinterlässt schon einen schalen Beigeschmack für mich. The coolest monkey in town kann auch ein weißes Kind sein, warum wird also nur für dieses Shirt ein schwarzes Kind fotografiert das wäre auch eleganter gegangen.
Und ehrlich: nur weil man es selbst nicht kennt, heißt es nicht, dass es diesen vergleich nicht gibt. Mein Vater stammt aus der Karibik und dem wurde schon oft mit Gorillarufen nachgestellt (und der ist nichtmal besonders dunkelhäutig - aber manchen reicht das ja schon 🤦) und im Sport sind Affenrufe ggü farbigen Spielern/Athleten gang und gebe (selbst schon gehört und von prominenten Spielern bestätigt). Zudem ich die Argumentation eh komisch finde - ich kenns nicht, also gibts das nicht/ist kein Problem/kanns ja so schlimm nicht sein...? Hm, das finde ich genauso blöd wie das übliche "Ich kenne Ne.ger die sich selbst so nennen, also ist es doch kein Probkem"-Einwürfe bei der Diskussion darüber.
Das Kind ist ja auch nicht die Zielscheibe, sondern der Konzern und der kann sehr wohl was dafür.

Aber ja dass Kinderkleidung immer stärker getrennt wird fiel mir auch schon auf. Und es fängt ja auch schon bei Babys an... Ich suchte neulich schöne neutrale Klamotten für das Baby meiner Freundin aber selbst in Größe 50 wird schon strengstens geteilt. What the...??

4 LikesGefällt mir

10. Januar um 0:07
In Antwort auf ohaiohai

Ich finde es unangebracht und irgendwie perfide. Alle anderen Klamotten wurden von weißen Models getragen... Hm ja ja das hinterlässt schon einen schalen Beigeschmack für mich. The coolest monkey in town kann auch ein weißes Kind sein, warum wird also nur für dieses Shirt ein schwarzes Kind fotografiert das wäre auch eleganter gegangen.
Und ehrlich: nur weil man es selbst nicht kennt, heißt es nicht, dass es diesen vergleich nicht gibt. Mein Vater stammt aus der Karibik und dem wurde schon oft mit Gorillarufen nachgestellt (und der ist nichtmal besonders dunkelhäutig - aber manchen reicht das ja schon 🤦) und im Sport sind Affenrufe ggü farbigen Spielern/Athleten gang und gebe (selbst schon gehört und von prominenten Spielern bestätigt). Zudem ich die Argumentation eh komisch finde - ich kenns nicht, also gibts das nicht/ist kein Problem/kanns ja so schlimm nicht sein...? Hm, das finde ich genauso blöd wie das übliche "Ich kenne Ne.ger die sich selbst so nennen, also ist es doch kein Probkem"-Einwürfe bei der Diskussion darüber.
Das Kind ist ja auch nicht die Zielscheibe, sondern der Konzern und der kann sehr wohl was dafür.

Aber ja dass Kinderkleidung immer stärker getrennt wird fiel mir auch schon auf. Und es fängt ja auch schon bei Babys an... Ich suchte neulich schöne neutrale Klamotten für das Baby meiner Freundin aber selbst in Größe 50 wird schon strengstens geteilt. What the...??

Ich glaub wirklich nicht, dass da jemand extra ein schwarzes Kind für den Pulli ausgesucht hat. Hätte mir so auch passieren können, weil ich nie drüber nachgedacht hätte. Gerade H&M hat doch so eine tolle, bunte Mischung aus Kindern verschiedenster Ethnien in seinen Katalogen.

 

2 LikesGefällt mir

10. Januar um 0:11
In Antwort auf ohaiohai

Ich finde es unangebracht und irgendwie perfide. Alle anderen Klamotten wurden von weißen Models getragen... Hm ja ja das hinterlässt schon einen schalen Beigeschmack für mich. The coolest monkey in town kann auch ein weißes Kind sein, warum wird also nur für dieses Shirt ein schwarzes Kind fotografiert das wäre auch eleganter gegangen.
Und ehrlich: nur weil man es selbst nicht kennt, heißt es nicht, dass es diesen vergleich nicht gibt. Mein Vater stammt aus der Karibik und dem wurde schon oft mit Gorillarufen nachgestellt (und der ist nichtmal besonders dunkelhäutig - aber manchen reicht das ja schon 🤦) und im Sport sind Affenrufe ggü farbigen Spielern/Athleten gang und gebe (selbst schon gehört und von prominenten Spielern bestätigt). Zudem ich die Argumentation eh komisch finde - ich kenns nicht, also gibts das nicht/ist kein Problem/kanns ja so schlimm nicht sein...? Hm, das finde ich genauso blöd wie das übliche "Ich kenne Ne.ger die sich selbst so nennen, also ist es doch kein Probkem"-Einwürfe bei der Diskussion darüber.
Das Kind ist ja auch nicht die Zielscheibe, sondern der Konzern und der kann sehr wohl was dafür.

Aber ja dass Kinderkleidung immer stärker getrennt wird fiel mir auch schon auf. Und es fängt ja auch schon bei Babys an... Ich suchte neulich schöne neutrale Klamotten für das Baby meiner Freundin aber selbst in Größe 50 wird schon strengstens geteilt. What the...??

ich habe es nicht so gemeint, dass alles was ich nicht kenne existiert, geht ja auch gar nicht.
Nur je länger ich darüber nachdenke, kann ich den Gedanken,dass es irgendwo unpassend ist,weil Affe ein Schimpfwort ist nachvollziehen. Aber gleichzeitig finde ich, macht man dann deren Problem was irgendwelche Deppen mit Herkunft und Hautfarbe haben zum eigenen Problem.
Das mag naiv sein,aber ein Kind geht in den Laden sieht ein Hemd mit dem Spruch,denkt cool, möchte ich gerne haben.
Die Wertung bzw ob wir diese Wertung akzeptieren, läuft dann aber über uns.
"Ne das geht nicht, nimm einen anderen."
"Warum?"
"Weil du dann damit aufgezogen werden könntest."

Solche Leute diskriminieren doch sowieso, egal was man macht, die suchen sich ihre Gründe zu hassen, abzulehnen, Vorurteile zu haben.
Die drehen sich die Dinge zurecht, bis sie passen.

Und darum soll man dann bestimmte Dinge nicht mehr machen oder tragen?
Weil es Leute gibt, die damit nicht klarkommen und ihre eigene tatsächliche Minderwertigkeit dadurch kompensieren wollen?

Ich erfahre mit meinen beiden großen Kindern übrigens selbst oft genug Ausgrenzung, das geht von eingermaßen dämlich- harmlosen Sprüchen, bis zu "die Geisteskranken da, hätte man früher entfernt".
Das ist nicht das gleiche, wie mit der "falschen Hautfarbe" geboren worden zu sein,aber ebenfalls nicht schön.
 

Gefällt mir

10. Januar um 0:24
In Antwort auf krautundruebe

.. wie findet ihr die Werbung, die Empörung und die Reaktion von h und m?
Ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiespältig.
Hätte ich jetzt diesen kleinen Jungen mit dem Pulli gesehen, so hätte ich mir da gar nicht viel gedacht nur ein Kind,das Werbung für einen Konzern macht.

Weiß nicht ob ich da anders bin,aber selbst die Tatsache, dass es ein Junge mit dunkler Haut ist, ist für mich ohne Bedeutung, in erster Linie, sehe ich ein Kind.
Werden durch solche Reaktionen nicht erst Probleme geschaffen, die vorher keins waren?
Hat andersrum nicht jedes Kind, vorbehaltlos das gleiche Recht sich so einen Pulli auszusuchen, wenn es mit den Eltern einkaufen geht?
Einfach nur,weil ihm dieser Pulli gefällt?

Ich meine,wenn sich die Leute beschweren, um die es geht, die man damit verletzt,dann verstehe ich das, aber oft sind  es ja auch welche die gar nicht damit gemeint sind (Wiederum nix gegen Zivilcourage und sich generell für jemanden einsetzten,der selbst nicht die Möglichekeit dazu hat)

Ich habe noch nie einen Affen in Verbindung mit einem Menschen afrikanischer Herkunft gemacht, für mich spielt das also keine Rolle.
Es ist anders wie Neger zu sagen, wo es wirklich unnötig ist, diese Wort zu verwenden, oder Mohrenkopf, Negerkuss, Zigeunerschnitzel, Soße,...
Ich weiß aber natürlich auch,dass es immer Menschengruppen gibt, die keine Gelegenheit auslassen,andere zu diskriminieren.

Aber war das jetzt etwas übertrieben oder nicht?
Oder sollte man vielleicht generell diese ganzen Sprüche auf Kleidung lassen, weil 90 Prozent eh dämlich sind?
Ich persönlich vermeide sowas wenn es geht,genauso wie Riesenhafte Aufdrucke, mag es lieber schlichter.

Das für mich schlimmste war mal ein pinker Baby Body mit dem Schriftzug unter einem gezeichneten Mädel :Findest du,dass mich diese Windel dick macht?
Da bin ich in den Laden rein und habe mich auch darüber geäußert.

Auch stören mich, längst bevor in letzter Zeit mehr Diskussionen davon aufkamen, extreme Unterteilung von Kinderkleidung und anderen Dingen
In der breiten Masse findet man schon eher die Linie:
Mädchen lieblich, nett, in aparten Farben, sanft in ihre Rolle und Interessen gedrängt. Ob Bücher, Spielsachen, Klamotten, Essgeschirr, bei den Jungs sind es dann coole Piraten, Polizisten und Feuerwehren.
Ob dann ein Bub vielleicht gerne Tierarzt wäre, anstatt ein Ninja Kämpfer?

Weils im Thread für die Zwillinge steht-meine Jungs finden Elsa und Anna auch toll, aber leider gibt es kein grünes Jungen Shirt mit ihnen darauf, die Hausschuhe für den Kindergarten und die Nachmittagsbetreuung sind grau, blau, braun, dunkelgrün, mit Trekkern, Monstern, Auots.

Die Mädchen dürfen nur Schmetterlinge und Glitzerblumen toll finden, es gibt im Grunde kaum neutrale Hausschuhe.

Das sind nur Beispiele.
Es gibt noch mehr und vieles davon fällt einem auf den ersten Blick gar nicht auf,dass es uns in Rollen presst.

Auf eine hoffentlich nicht allzu ausartende Diskussion, vielleicht sehe ich das auch zu locker und so ein Spruch mit dem Kind ist wirklich ein No Go.

 

Ich frage mich nur, wie das der Marketingabteilung eines solchen Großkonzerns entgehen konnte. Die Beleidigung Affe für Menschen mit dunkler Haut ist ja nun nicht neu oder vollkommen fremd, da kann ein normal gebildeter Mensch schon drauf kommen, das dies eventuell etwas unpassend ist. Ich selbst habe es auf den ersten Blick nicht gesehen, das heißt aber nicht, das dies betroffende Leute genauso nicht gesehen haben. Ich hab ja nicht täglich mit Rassismus zu tun und bin daher auch nicht sensibilisiert.

Im Übrigen finde ich es trotzdem perfide, wenn jetzt dutzende Rapper, Schauspieler oder was weiß ich ihre Verträge mit H&M auflösen, aber trotzdem vorher richtig Kohle von denen abgesahnt haben. Auf Kosten asiatischer Billigarbeiter. Bravo, richtige Weltverbesserer mit ihren twitterposts  

16 LikesGefällt mir

10. Januar um 6:50
In Antwort auf kathastrophex

Ich glaub wirklich nicht, dass da jemand extra ein schwarzes Kind für den Pulli ausgesucht hat. Hätte mir so auch passieren können, weil ich nie drüber nachgedacht hätte. Gerade H&M hat doch so eine tolle, bunte Mischung aus Kindern verschiedenster Ethnien in seinen Katalogen.

 

Doch, das war so. Es war nicht der Katalog skndern für eine online Dschungel-Sonderkollektion. Alle anderen Models waren weiß und hatten ua Shirts an auf denen "Überlebenskünstler" stand. Das ist... Ja, unglücklich. Und auch irgendwo komisch.

3 LikesGefällt mir

10. Januar um 7:37

Ich kenn die Afrikaner=Affe-Beleidigung in erster Linie aus dem Fußball. Wenn da eine Leistung im gegnerischen Team von einem Afrikaner gemacht wird bzw. ein Afrikaner aufs Spielfeld kommt gibt es immer rassistische Idioten, die dann Affengeräusche machen. Teilweise auch ganze Fansektoren, wo dann der Club deswegen auch abgemahnt werden kann.

Darum find ich die Werbung extrem unglücklich, auch wenn ich nicht glaub, dass da irgendeine Absicht dahinter gesteckt hat. Den Shitstorm finde auch übertrieben - reicht doch wenn man sich entschuldigt und die Werbung zurückzieht. Das ist doch klar, dass H&M das nicht gemacht hat, um irgendwen zu beleidigen.

Gefällt mir

10. Januar um 8:48

Ein Schelm wer böses dabei denkt...!

2 LikesGefällt mir

10. Januar um 10:22

Ich finde die Werbung extrem unglücklich und kann auch die Argumentation darum nicht verstehen. Warum sollte man selbst rassistisch sein, wenn man das Bild, das dort bedient wird - wenn auch evtl unabsichtlich, wer weiß - auf Anhieb erkennt? Ist doch egal, ob das Model süß ist oder der Pulli cool oder whatever. Ich finde, damit macht man es sich zu einfach und relativiert. Latenter Rassismus v.a. ggü farbigen Personen ist und bleibt ein Thema in unserer Gesellschaft, auch wenn man das nicht wahrhaben möchte oder selbst nicht kennt (als weiße Person kennt man das auch idR nicht...). 

4 LikesGefällt mir

10. Januar um 11:48

Ich war auch überrascht... ich hätte mir, hätte ich es gesehen nicht mal was gedacht ... Vielleicht bin ich da naiv...

ich bin null rassistisch eingestellt und hätte es wohl wirklich nicht bemerkt. 

Ja, ich finde es richtig schlimm, wie Menschen mit dunkler Haut (hoffentlich politisch korrekt formuliert) oftmals tituliert werden und hoffe, dass das irgendwann wirklich aufhört!

Dennoch glaube ich, die Reaktionen darauf sind überzogen! 

Natürlich schließe ich Vorsatz durch die Stylisten nicht unbedingt aus, kann man wahrscheinlich nicht... aber ich glaube, dass das jetzt eher noch schlimmer ist, weil das jetzt so Kreise zieht, als wäre niemand darauf gestoßen und niemand sich darüber aufgeregt hätte... 

Natürlich ist das nicht zu entschuldigen und sehr unglücklich gewählt worden, dennoch würde ich da die Kirche im Dorf lassen... 

Gefällt mir

10. Januar um 11:56
In Antwort auf miezekatzerl

Ich war auch überrascht... ich hätte mir, hätte ich es gesehen nicht mal was gedacht ... Vielleicht bin ich da naiv...

ich bin null rassistisch eingestellt und hätte es wohl wirklich nicht bemerkt. 

Ja, ich finde es richtig schlimm, wie Menschen mit dunkler Haut (hoffentlich politisch korrekt formuliert) oftmals tituliert werden und hoffe, dass das irgendwann wirklich aufhört!

Dennoch glaube ich, die Reaktionen darauf sind überzogen! 

Natürlich schließe ich Vorsatz durch die Stylisten nicht unbedingt aus, kann man wahrscheinlich nicht... aber ich glaube, dass das jetzt eher noch schlimmer ist, weil das jetzt so Kreise zieht, als wäre niemand darauf gestoßen und niemand sich darüber aufgeregt hätte... 

Natürlich ist das nicht zu entschuldigen und sehr unglücklich gewählt worden, dennoch würde ich da die Kirche im Dorf lassen... 

Ja das schon. Es ist eine Werbung und gut. Die viel offensichtlicheren Missstände sind wichtiger...

Gefällt mir

10. Januar um 13:38
In Antwort auf krautundruebe

.. wie findet ihr die Werbung, die Empörung und die Reaktion von h und m?
Ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiespältig.
Hätte ich jetzt diesen kleinen Jungen mit dem Pulli gesehen, so hätte ich mir da gar nicht viel gedacht nur ein Kind,das Werbung für einen Konzern macht.

Weiß nicht ob ich da anders bin,aber selbst die Tatsache, dass es ein Junge mit dunkler Haut ist, ist für mich ohne Bedeutung, in erster Linie, sehe ich ein Kind.
Werden durch solche Reaktionen nicht erst Probleme geschaffen, die vorher keins waren?
Hat andersrum nicht jedes Kind, vorbehaltlos das gleiche Recht sich so einen Pulli auszusuchen, wenn es mit den Eltern einkaufen geht?
Einfach nur,weil ihm dieser Pulli gefällt?

Ich meine,wenn sich die Leute beschweren, um die es geht, die man damit verletzt,dann verstehe ich das, aber oft sind  es ja auch welche die gar nicht damit gemeint sind (Wiederum nix gegen Zivilcourage und sich generell für jemanden einsetzten,der selbst nicht die Möglichekeit dazu hat)

Ich habe noch nie einen Affen in Verbindung mit einem Menschen afrikanischer Herkunft gemacht, für mich spielt das also keine Rolle.
Es ist anders wie Neger zu sagen, wo es wirklich unnötig ist, diese Wort zu verwenden, oder Mohrenkopf, Negerkuss, Zigeunerschnitzel, Soße,...
Ich weiß aber natürlich auch,dass es immer Menschengruppen gibt, die keine Gelegenheit auslassen,andere zu diskriminieren.

Aber war das jetzt etwas übertrieben oder nicht?
Oder sollte man vielleicht generell diese ganzen Sprüche auf Kleidung lassen, weil 90 Prozent eh dämlich sind?
Ich persönlich vermeide sowas wenn es geht,genauso wie Riesenhafte Aufdrucke, mag es lieber schlichter.

Das für mich schlimmste war mal ein pinker Baby Body mit dem Schriftzug unter einem gezeichneten Mädel :Findest du,dass mich diese Windel dick macht?
Da bin ich in den Laden rein und habe mich auch darüber geäußert.

Auch stören mich, längst bevor in letzter Zeit mehr Diskussionen davon aufkamen, extreme Unterteilung von Kinderkleidung und anderen Dingen
In der breiten Masse findet man schon eher die Linie:
Mädchen lieblich, nett, in aparten Farben, sanft in ihre Rolle und Interessen gedrängt. Ob Bücher, Spielsachen, Klamotten, Essgeschirr, bei den Jungs sind es dann coole Piraten, Polizisten und Feuerwehren.
Ob dann ein Bub vielleicht gerne Tierarzt wäre, anstatt ein Ninja Kämpfer?

Weils im Thread für die Zwillinge steht-meine Jungs finden Elsa und Anna auch toll, aber leider gibt es kein grünes Jungen Shirt mit ihnen darauf, die Hausschuhe für den Kindergarten und die Nachmittagsbetreuung sind grau, blau, braun, dunkelgrün, mit Trekkern, Monstern, Auots.

Die Mädchen dürfen nur Schmetterlinge und Glitzerblumen toll finden, es gibt im Grunde kaum neutrale Hausschuhe.

Das sind nur Beispiele.
Es gibt noch mehr und vieles davon fällt einem auf den ersten Blick gar nicht auf,dass es uns in Rollen presst.

Auf eine hoffentlich nicht allzu ausartende Diskussion, vielleicht sehe ich das auch zu locker und so ein Spruch mit dem Kind ist wirklich ein No Go.

 

Müssen eigentlich nicht die Eltern ihr ok geben für die Bilder?

1 LikesGefällt mir

10. Januar um 13:38
In Antwort auf krautundruebe

.. wie findet ihr die Werbung, die Empörung und die Reaktion von h und m?
Ich bin da ehrlich gesagt etwas zwiespältig.
Hätte ich jetzt diesen kleinen Jungen mit dem Pulli gesehen, so hätte ich mir da gar nicht viel gedacht nur ein Kind,das Werbung für einen Konzern macht.

Weiß nicht ob ich da anders bin,aber selbst die Tatsache, dass es ein Junge mit dunkler Haut ist, ist für mich ohne Bedeutung, in erster Linie, sehe ich ein Kind.
Werden durch solche Reaktionen nicht erst Probleme geschaffen, die vorher keins waren?
Hat andersrum nicht jedes Kind, vorbehaltlos das gleiche Recht sich so einen Pulli auszusuchen, wenn es mit den Eltern einkaufen geht?
Einfach nur,weil ihm dieser Pulli gefällt?

Ich meine,wenn sich die Leute beschweren, um die es geht, die man damit verletzt,dann verstehe ich das, aber oft sind  es ja auch welche die gar nicht damit gemeint sind (Wiederum nix gegen Zivilcourage und sich generell für jemanden einsetzten,der selbst nicht die Möglichekeit dazu hat)

Ich habe noch nie einen Affen in Verbindung mit einem Menschen afrikanischer Herkunft gemacht, für mich spielt das also keine Rolle.
Es ist anders wie Neger zu sagen, wo es wirklich unnötig ist, diese Wort zu verwenden, oder Mohrenkopf, Negerkuss, Zigeunerschnitzel, Soße,...
Ich weiß aber natürlich auch,dass es immer Menschengruppen gibt, die keine Gelegenheit auslassen,andere zu diskriminieren.

Aber war das jetzt etwas übertrieben oder nicht?
Oder sollte man vielleicht generell diese ganzen Sprüche auf Kleidung lassen, weil 90 Prozent eh dämlich sind?
Ich persönlich vermeide sowas wenn es geht,genauso wie Riesenhafte Aufdrucke, mag es lieber schlichter.

Das für mich schlimmste war mal ein pinker Baby Body mit dem Schriftzug unter einem gezeichneten Mädel :Findest du,dass mich diese Windel dick macht?
Da bin ich in den Laden rein und habe mich auch darüber geäußert.

Auch stören mich, längst bevor in letzter Zeit mehr Diskussionen davon aufkamen, extreme Unterteilung von Kinderkleidung und anderen Dingen
In der breiten Masse findet man schon eher die Linie:
Mädchen lieblich, nett, in aparten Farben, sanft in ihre Rolle und Interessen gedrängt. Ob Bücher, Spielsachen, Klamotten, Essgeschirr, bei den Jungs sind es dann coole Piraten, Polizisten und Feuerwehren.
Ob dann ein Bub vielleicht gerne Tierarzt wäre, anstatt ein Ninja Kämpfer?

Weils im Thread für die Zwillinge steht-meine Jungs finden Elsa und Anna auch toll, aber leider gibt es kein grünes Jungen Shirt mit ihnen darauf, die Hausschuhe für den Kindergarten und die Nachmittagsbetreuung sind grau, blau, braun, dunkelgrün, mit Trekkern, Monstern, Auots.

Die Mädchen dürfen nur Schmetterlinge und Glitzerblumen toll finden, es gibt im Grunde kaum neutrale Hausschuhe.

Das sind nur Beispiele.
Es gibt noch mehr und vieles davon fällt einem auf den ersten Blick gar nicht auf,dass es uns in Rollen presst.

Auf eine hoffentlich nicht allzu ausartende Diskussion, vielleicht sehe ich das auch zu locker und so ein Spruch mit dem Kind ist wirklich ein No Go.

 

Müssen eigentlich nicht die Eltern ihr ok geben für die Bilder?

Gefällt mir

10. Januar um 14:41
In Antwort auf swingvelvet

Ja das schon. Es ist eine Werbung und gut. Die viel offensichtlicheren Missstände sind wichtiger...

Meinst du das jetzt ironisch? 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Vipsters

Teilen

Das könnte dir auch gefallen