Home / Forum / Mein Baby / Hassen sich meine Kinder? Oder ist das normal?

Forum

Hassen sich meine Kinder? Oder ist das normal?

20. März um 12:44

Hallo 

Meine zwei Jungs sind im Sommer 3 und 5 und sie streiten ohne Pause! Keine Minute vergeht ohne Streit 

Meistens geht es vom großen aus, der kleine will ihm zB nur ein Spielzeug bringen und schon geht's los: "geh weg, ich will dich nicht sehen, ich hasse dich, lass mich in ruhe" 

Im Kiga sagen sie der große ist ein sehr soziales Kind, spielt mit den anderen egal ob größer oder kleiner, und löst Konflikte meistens mit Worten oder holt eine Erzieherin, zu Hause keine Spur davon.

Er möchte immer nur mit mir spielen, und der kleine darf nicht mit spielen, geht ja nicht kann ihn schwer alleine lassen, gestern sagt er "ich hasse meinen Bruder, ich will das er weg ist!" Ich hab dann gesagt wie er sich das vorstellt, hat er gemeint ich soll ihn doch in den Keller sperren  

Wenn ich sage er darf mit spielen dann muss er genau so spielen wie der große das sagt, sonst fliegt Spielzeug oder er haut ihn.

Gestern hab ich den kleinen dann mit Opa spazieren geschickt  (das liebt er) und hab mir extra viel zeit genommen für den großen, aber kaum.war der kleine wieder da gings wieder los.

Ich halt das bald nicht mehr aus, und ich hab echt Angst das sich meine Kinder wirklich mal hassen 

20. März um 13:04

Ich glaube nicht, dass das Hass ist.

Ich tippe da eher auf Eifersucht und vielleicht braucht dein Großer auch mehr Raum für sich alleine. Kleine Geschwister können nervig sein, Spielzeug oder Gebautes unabsichtlich kaputt machen usw.
Ich habe den einen Satz nicht ganz verstanden... wo du schreibst, dass du ihn (den Kleinen) ja schlecht allein lassen kannst. Das ja... Aber er muss ja deshalb nicht zwangsläufig beim Großen sein.

Haben die beiden ein gemeinsames Zimmer?

Also Zeit für jeden alleine mit dir ist sinnvoll. Aber auch Zeit und Raum für die beiden jeweils für sich allein.

Ich finde es auch immer einfacher, wenn meine beiden zusammen spielen. Aber wenn der Große seine Tür zu macht, dann bleibt die Kleine draußen. Das ist dann so.
Meine beiden haben aber mehr Abstand (5,5 Jahre). Mein Großer ist außerdem auch ein ganz sanftmütiger mit recht feinen Antennen für kleine Kinder.

Bei meinem Neffen und meiner Nichte (3 und 6) ist das wieder anders. Die können zwar auch mal toll zusammen spielen, sind im großen und ganzen aber auch eher wie Feuer und Wasser und liegen sich oft in den Haaren.

Abstand schaffen finde ich wichtig. Dann machen gemeinsame Aktivitäten auch wieder mehr Spaß.

LG

4 LikesGefällt mir

20. März um 13:13

knopiline hat das wie immer super geschrieben.

ich denke, auch wenn es für einen selber nicht schön ist: man sollte die gefühle der kinder ernst nehmen. man kann sie nicht zwingen, sich immer zu lieben und zu herzen.

Gefällt mir

20. März um 14:04
In Antwort auf abzweigung

knopiline hat das wie immer super geschrieben.

ich denke, auch wenn es für einen selber nicht schön ist: man sollte die gefühle der kinder ernst nehmen. man kann sie nicht zwingen, sich immer zu lieben und zu herzen.

Ich weiß ja das Geschwister streiten, habe auch 3 kleinere Schwestern und weiß wie sehr die nerven können

Ich finde nur die Wortwahl vom großen extrem (hassen, er will keinen Bruder haben, ihm wäre am liebsten er wäre einfach weg...) und ich habe irgendwie angst das ich es verpasse wenn es über das "normale" hinaus gehen würde

Der Satz war so gemeint das der große mit mir in seinem Zimmer spielen will und ich soll die Türe zu machen und der kleine darf nicht rein. Ich bin den ganzen Nachmittag alleine mit den zwei und das geht dann halt nicht. Wenn der große seine Ruhe braucht hab ich kein Problem dann hol ich dem kleinen was raus und er spielt im Wohnzimmer,sie teilen sich ein Zimmer, aber das will er ja nicht, er will NUR mit mir spielen.

Ich nehme mir regelmässig einen Tag mit dem großen wo wir etwas zusammen machen aber so oft geht das halt auch nicht. Außerdem tut mir der kleine schon leid irgendwie, der würde zu gerne mit seinem Bruder spielen, wird dann aber nur angeschrien, weg geschickt oder gehauen, manchmal sieht er richtig enttäuscht aus. Wenn ich den großen dann "zwinge" das wir entweder zu dritt spielen oder er spielt alleine dann spielen wir zu dritt aber känger als 10min geht das nicht gut und ich bin dann nur ein Puffer damit die zwei sich nicht anspringen

Gefällt mir

20. März um 14:45

ich find knopfilines ansatz auch gut.

meine große hatte auch ihren rückzugsort, als der mittlere noch klein war. und wenn sie mal ihre ruhe haben will, dann respektiere ich das auch. es passt aber meist ganz gut, weil sie aus der schule kommt, wir essen und dann schläft der mittlere, oft 3std. in der zeit kann sie ihre ruhe haben. wenn er wieder wach ist ist es dann ok für sie, mit ihm zu spielen.

tolles buch: "hilfe, meine kinder strreiten!"

2 LikesGefällt mir

20. März um 16:21
In Antwort auf rainbowdash87

Ich weiß ja das Geschwister streiten, habe auch 3 kleinere Schwestern und weiß wie sehr die nerven können

Ich finde nur die Wortwahl vom großen extrem (hassen, er will keinen Bruder haben, ihm wäre am liebsten er wäre einfach weg...) und ich habe irgendwie angst das ich es verpasse wenn es über das "normale" hinaus gehen würde

Der Satz war so gemeint das der große mit mir in seinem Zimmer spielen will und ich soll die Türe zu machen und der kleine darf nicht rein. Ich bin den ganzen Nachmittag alleine mit den zwei und das geht dann halt nicht. Wenn der große seine Ruhe braucht hab ich kein Problem dann hol ich dem kleinen was raus und er spielt im Wohnzimmer,sie teilen sich ein Zimmer, aber das will er ja nicht, er will NUR mit mir spielen.

Ich nehme mir regelmässig einen Tag mit dem großen wo wir etwas zusammen machen aber so oft geht das halt auch nicht. Außerdem tut mir der kleine schon leid irgendwie, der würde zu gerne mit seinem Bruder spielen, wird dann aber nur angeschrien, weg geschickt oder gehauen, manchmal sieht er richtig enttäuscht aus. Wenn ich den großen dann "zwinge" das wir entweder zu dritt spielen oder er spielt alleine dann spielen wir zu dritt aber känger als 10min geht das nicht gut und ich bin dann nur ein Puffer damit die zwei sich nicht anspringen

Ah, kapiert, kapiert... Hatte irgendwie überlesen, dass er dann mit dir spielen will. Ja, das ist echt schwierig. Der Kleine ist ja schon 3. Vielleicht kannst du da gut Absprachen treffen? "Ich spiele mit deinem Bruder jetzt XY, in der Zeit kannst du einen großen Turm bauen. Danach spielen wir alle zusammen!" Und andersrum das auch so mit dem großen Bruder absprechen. "Du kannst jetzt XY mit mir spielen. Dein Bruder spielt solange etwas anderes, aber mit hier im Zimmer. Wir beiden Großen müssen ja ein bisschen auf ihn aufpassen..."
Ich denke das sollte eigentlich möglich sein. Bzw. das kann man von dem Großen erwarten, find ich. Du schreibst ja, dass du auch zwischendurch etwas mit ihm ganz alleine machst...

Ich verstehe, was du meinst. Es klingt schon sehr hart. Aber ich glaube so ist das einfach bei Kindern. Die äußern sich sehr deutlich/hart für unsere erwachsenen Ohren. Habt ihr beiden schonmal besprochen, was diese Äußerungen auslösen (können)? Für den kleinen Bruder, aber auch bei dir?
Vielleicht mal in einer ruhigen Minute ansprechen... "Wie würdest DU dich fühlen, wenn jemand sagt, dass er dich hasst und dass er dich am liebsten gar nicht mehr sehen würde?" Das Gespräch wird sich dann schon entwickeln...

Gefällt mir

20. März um 21:27

Also für das erste spricht mein kleiner noch zu wenig, aber ich behalte es im Kopf

Das zweite probier ich aus vielen Dank, ich werde berichten 

Gefällt mir

20. März um 22:09

Meine beiden sind auch 3 und 5 und kloppen sich auch gefühlt den ganzen Tag.  Er sagt auch öfter er hasst seinen kleinen Bruder, aber meistens geht er ihm einfach nur auf die Nerven weil er nicht das macht was er will. Mir tut da mein Kleiner auch als total leid, er ist total hilfsbereit und macht meistens was sein Bruder sagt und trotzdem ist es ihm nicht recht. Gehauen wird er auch ständig. 
Unsere teilen sich auch ein Zimmer, aber sie haben auch im Wohnzimmer sehr viel Spielzeug, sie können sich beide also aufteilen wenns zu arg wird. 
Hier ist es auch immer so, egal ob der Große ihn ärgern, anmeckert oder haut er geht trotzdem wieder hin obwohl er doch langsam wissen müsste nach dem 3ten Mal das der Große wieder meckert 
Aber dann gibt es wieder Momente, grad morgens wenn sie zusammen aufstehn, wo sie so putzig miteinander spielen, der Große dem Kleinen alles ganz genau erklärt und zeigt  oder im Kiga wo er ganz stolz ist einen Kleinen Bruder zu haben und überall sagt das ER sein kleiner Bruder ist.

Gibts bei euch solche Momente nicht? 

Ich hab aber auch die Hoffnung wenn der Kleine größer ist, besser sich auch verteidigen kann das es besser wird bei den beiden. 

Helfen kann ich dir leider auch nicht wirklich 

Gefällt mir

21. März um 8:17

Ich möchte noch anmerken: Ein Dreijähriger und ein 5-Jähriger sind aus meiner Sicht echt Welten. Vielleicht sollte man nicht erwarten, dass die so viel zusammenspielen.

Ich kann nicht so mitreden (habe ja nur ein Baby und einen Dreijährigen - da tue ich mir echt leicht, weil ich dem Großen nur immer sagen muss, wie toll ich große Kinder finde, weil die schon so viel können - vor allem Schmusen), aber ich würde (und werde?) eher auf zusammen Vorlesen und gemeinsame Brettspiele setzen. Sonst soll jeder machen, wie seine Vorlieben sind.

Ein Ex hatte ein seeeeehr mieses Verhältnis zu seinem Bruder. Ich fand das anfangs schockierend, aber ja, hatte sich wohl so entwickelt. Ich glaube zuviel Druck, dass es passen muss, ist da auch kontraproduktiv, weil es noch mehr auseinandertreibt - war zwischen mir und meiner Schwester so. Interventionen haben immer zu mehr Ärger und Wut aufeinander geführt. Die Rivalitäten sind nun mal einfach da... und das richtet sich dann bei jedem Eingreifen sofort gegen das Geschwisterkind, finde ich.


Naja, ich 3 Jahren mache ich dann so einen Thread.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben