Home / Forum / Mein Baby / Hat mein Mann zu hohe Ansprüche oder stelle ich mich nur an? :/

Hat mein Mann zu hohe Ansprüche oder stelle ich mich nur an? :/

6. April um 7:37

Hallo zusammen, 
und zwar habe ich folgendes Problem:
letzten Dezember habe ich meine Tochter bekommen und in der Schwangerschaft knapp 25kg zugelegt. Zu meiner Person ich werde 22 Jahre alt und war vor der Schwangerschaft schlank und durchtrainiert 58kg auf 1,72m. Nun wiege ich noch 74 kg und fühle mich selbst nicht so wohl in meiner Haut erstrecht wenn ich alte Bilder von mir sehe...
von meinem Mann höre ich seit mindestens 6 Wochen dass ich unbedingt wieder Sport machen muss und wenn ich noch in einem Jahr sowie jetzt aussehen würde er bezweifle dass es mit uns weiterhin klappt. Dabei ist die kleine doch erst 4 Monate alt und kam per Kaiserschnitt...mein Rückbildungskurs fängt auch erst nächste Woche an und meine Hebamme meinte vorher solle ich nich keinen Sport wie joggen oder Kraft Training machen. Dazu kommt noch dass ich eigentlich den ganzen Haushalt alleine mache und abends dann so übermüdet bin dass ich erst gegen 23 einschlafen kann. Wenn ich mich beklage dass ich müde bin heißt es ich soll dann den Haushalt schleifen lassen und schlafen aber wenn ich das mache würde ich laut ihm 'nur' im Bett liegen und der Haushalt bleibt dann liegen bis ich wieder Ordnung schaffe..sage ich ihm er solle helfen wird es nur halbherzig bis gar nicht gemacht. Und er regt sich dann auf weil ich mich aufrege... Ab nächster Woche beginnt mein Studium wo ich mir ein oder 2 Vorlesungen anschauen wollte da mir daheim einfach die Decke auf den Kopf fällt und die kleine ist dann so lange bei Oma. Passt ihm auch nicht so weil er dafür daß es ich das Kind abgebe keins gemacht hat. Nur sehe ich es langsam echt nimmer ein seine persönliche hauswirtschafterin zu sein.. Gestern hatte ich es dann mal geschafft Sport zu machen und habe davon natürlich Muskelkater vor allem in den Beinen. Dazu kommt noch dass meine Gelenke morgens recht umgelenkt sind und ich recht steif die Treppe runter bin. Da kam auch nur ein ich müsse unbedingt Sport machen oder ich sei nächstes Jahr bettlägerig so wie ich mich anstelle oder ich solle zum Arzt gehen...solangsam aber sicher macht er mich krank...

Mehr lesen

Top 3 Antworten

6. April um 8:15
In Antwort auf nyx444

Hallo zusammen, 
und zwar habe ich folgendes Problem:
letzten Dezember habe ich meine Tochter bekommen und in der Schwangerschaft knapp 25kg zugelegt. Zu meiner Person ich werde 22 Jahre alt und war vor der Schwangerschaft schlank und durchtrainiert 58kg auf 1,72m. Nun wiege ich noch 74 kg und fühle mich selbst nicht so wohl in meiner Haut erstrecht wenn ich alte Bilder von mir sehe...
von meinem Mann höre ich seit mindestens 6 Wochen dass ich unbedingt wieder Sport machen muss und wenn ich noch in einem Jahr sowie jetzt aussehen würde er bezweifle dass es mit uns weiterhin klappt. Dabei ist die kleine doch erst 4 Monate alt und kam per Kaiserschnitt...mein Rückbildungskurs fängt auch erst nächste Woche an und meine Hebamme meinte vorher solle ich nich keinen Sport wie joggen oder Kraft Training machen. Dazu kommt noch dass ich eigentlich den ganzen Haushalt alleine mache und abends dann so übermüdet bin dass ich erst gegen 23 einschlafen kann. Wenn ich mich beklage dass ich müde bin heißt es ich soll dann den Haushalt schleifen lassen und schlafen aber wenn ich das mache würde ich laut ihm 'nur' im Bett liegen und der Haushalt bleibt dann liegen bis ich wieder Ordnung schaffe..sage ich ihm er solle helfen wird es nur halbherzig bis gar nicht gemacht. Und er regt sich dann auf weil ich mich aufrege... Ab nächster Woche beginnt mein Studium wo ich mir ein oder 2 Vorlesungen anschauen wollte da mir daheim einfach die Decke auf den Kopf fällt und die kleine ist dann so lange bei Oma. Passt ihm auch nicht so weil er dafür daß es ich das Kind abgebe keins gemacht hat. Nur sehe ich es langsam echt nimmer ein seine persönliche hauswirtschafterin zu sein.. Gestern hatte ich es dann mal geschafft Sport zu machen und habe davon natürlich Muskelkater vor allem in den Beinen. Dazu kommt noch dass meine Gelenke morgens recht umgelenkt sind und ich recht steif die Treppe runter bin. Da kam auch nur ein ich müsse unbedingt Sport machen oder ich sei nächstes Jahr bettlägerig so wie ich mich anstelle oder ich solle zum Arzt gehen...solangsam aber sicher macht er mich krank...

Der spinnt ja.

Kann es sein, dass er mit seinem Leben irgendwie unzufrieden ist und seinen Frust an Dir auslässt? Klingt irgendwie so, ehrlich gesagt. Wenn jemand dauernd an anderen was zu nörgeln findet, ist es meistens so... 

Lass Dich nicht stressen. Wenn es Dir gut tut, mach Sport (je nachdem, was Du machen kannst und darfst) und wenn nicht, dann nicht. Das Gewicht (wobei es echt nicht besonders viel ist) wirst Du mit der Zeit eh wieder verlieren. Jetzt wird's ja wärmer, dann kannst Du viel mit Deinem Kind spazieren gehen. Wenn Du in einem Jahr immer noch nichts runter hast und es DICH stört, kannst Du Dir Gedanken drüber machen, aber ich wette, bis dahin ist der Großteil von alleine weg gegangen.

Wenn Du Ruhe oder anspruchsvolle Beschäftigung brauchst, lass den Haushalt liegen und mach was anderes. Ganz ehrlich, bei mir sieht's auch manchmal chaotisch aus... Ist mir egal. Ich weiß, dass es Leute gibt, die es brauchen, jeden Tag zu putzen, ich brauch das nicht. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Bevor ich wenn ich frei habe jeden Tag stundenlang putze, lerne ich lieber oder mach was, das mir Spaß macht. Es ist hier nie dreckig, meine Tochter kann überall hin und alles anfassen, aber es ist halt nicht steril. Mein Mann kam noch nie auf die Idee, sich zu beschweren.

Also ehrlich, dem würd ich nen Vogel zeigen. Kannst ihm ja sagen, wenn er in einem Jahr immer noch so rumquengelt, würdest Du bezweifeln, dass es noch mit Euch klappt...

25 LikesGefällt mir

6. April um 8:00

Also sollst du den Haushalt schmeißen, eine perfekte Mutter sein, die gar nie eine Pause braucht und dazu noch supertoll aussehen? Dein Mann sollte besser mal nach Stepford ziehen bei diesen Ansprüchen.

18 LikesGefällt mir

8. April um 23:12
In Antwort auf krautundruebe

Eben darum geht es ja. Ich meine wenn man selber wieder irgendwann was für sich tun möchte,dann kann der Partner sagen: "Her mit dem Kind, geh du zu deinem Sport."
Oder: "Hey, man sieht,dass du abgenommen hast, sieht gut aus, freut mich für dich."
Aber nicht solche dämlich dummen Sprüche.
Mal lieber weniger Trash TV und oberflächliche TV Formate angucken und sich stattdessen Weltliteratur zuwenden.
Solche Exemplare können froh sein, dass SIE jemanden abbekommen haben, der sie aushält, nicht umgekehrt.
Was nutzt einem der schönste Prinz,wenn innen ein schleimiges quakendens Etwas  sitzt?
Echt bei manchen Leuten ist der IQ proportional zum Gewicht, da hilft das schönste Aussehen nichts mehr....

Und was mich 2018 wundert wie auch schon die Jahre davor, dass wir hinsichtlich bei mehr oder weniger sinnvollen Me too Debatten, Gleichberichtigung im Berufsleben, den vielschichtigsten Möglichkeiten unser Familien- und Arbeitsleben zu gestalten, wir Zugang zur Bildung haben und uns vornehmen es besser zu haben, wie Frauen in bestimmten Ländern,  wir es noch immer nicht geschafft haben, etwas das gleichzeitig so unwichtig wie wichtig ist, nämlich unseren Körper und dessen Aussehen ständig fremdbestimmen und - bewerten zu lassen.
WARUM UM ALLES IN DER WELT?
Wieso geben wir anderen soviel Macht über Fettindexe, Kg, welche Diät gerade trendy ist? Was in der doofen Brigitte steht, ob Heidi Staub frisst oder nicht?

Und warum zu Teufel lässt man sich das dann noch von seinem Mann sagen?
Wenn man noch nicht mal dick ist, sondern einfach nur gerade ein Baby auf die Welt gebracht hat und sich nicht wie ein Hollywoodstar noch übertreiben gesagt, sofort nach dem rausplobben des Kindes alles an unsichtbarem Fett absaugen lässt inklusive Vaginales straffen, damit der Kerl nicht fremdgeht.

Und nein, bei so einem grobklotzigen Wesen bringt reden nix: Da muss man eine Ansage machen, dass er danach keine Lust hat mehr was von seinem dümmlichen geistlosen Gedankengut von sich zu geben.
 

17 LikesGefällt mir

6. April um 7:53

Ehrlich!
solche Erwartungen würde ich mir einmal anhören und dann meinem Göttergatten gehörig meine Meinung geigen.
du warst SCHWANGER, hast eine GEBURT hinter dir und dein Baby ist 4!!!!! Monate alt. Statt er stolz auf dich ist und dir hilft (MITEINANDER), droht er dir noch dich zu verlassen, wenn du nicht bald wieder deine Figur hast????
Er ist ein.... nein... ich schreibs nicht.

Alles gute dir!

lass dich nicht stressen und Zeit ihm notfalls die Tür oder ein käseblatt mit Frauen in Topfigur.

14 LikesGefällt mir

6. April um 8:00

Also sollst du den Haushalt schmeißen, eine perfekte Mutter sein, die gar nie eine Pause braucht und dazu noch supertoll aussehen? Dein Mann sollte besser mal nach Stepford ziehen bei diesen Ansprüchen.

18 LikesGefällt mir

6. April um 8:15
In Antwort auf nyx444

Hallo zusammen, 
und zwar habe ich folgendes Problem:
letzten Dezember habe ich meine Tochter bekommen und in der Schwangerschaft knapp 25kg zugelegt. Zu meiner Person ich werde 22 Jahre alt und war vor der Schwangerschaft schlank und durchtrainiert 58kg auf 1,72m. Nun wiege ich noch 74 kg und fühle mich selbst nicht so wohl in meiner Haut erstrecht wenn ich alte Bilder von mir sehe...
von meinem Mann höre ich seit mindestens 6 Wochen dass ich unbedingt wieder Sport machen muss und wenn ich noch in einem Jahr sowie jetzt aussehen würde er bezweifle dass es mit uns weiterhin klappt. Dabei ist die kleine doch erst 4 Monate alt und kam per Kaiserschnitt...mein Rückbildungskurs fängt auch erst nächste Woche an und meine Hebamme meinte vorher solle ich nich keinen Sport wie joggen oder Kraft Training machen. Dazu kommt noch dass ich eigentlich den ganzen Haushalt alleine mache und abends dann so übermüdet bin dass ich erst gegen 23 einschlafen kann. Wenn ich mich beklage dass ich müde bin heißt es ich soll dann den Haushalt schleifen lassen und schlafen aber wenn ich das mache würde ich laut ihm 'nur' im Bett liegen und der Haushalt bleibt dann liegen bis ich wieder Ordnung schaffe..sage ich ihm er solle helfen wird es nur halbherzig bis gar nicht gemacht. Und er regt sich dann auf weil ich mich aufrege... Ab nächster Woche beginnt mein Studium wo ich mir ein oder 2 Vorlesungen anschauen wollte da mir daheim einfach die Decke auf den Kopf fällt und die kleine ist dann so lange bei Oma. Passt ihm auch nicht so weil er dafür daß es ich das Kind abgebe keins gemacht hat. Nur sehe ich es langsam echt nimmer ein seine persönliche hauswirtschafterin zu sein.. Gestern hatte ich es dann mal geschafft Sport zu machen und habe davon natürlich Muskelkater vor allem in den Beinen. Dazu kommt noch dass meine Gelenke morgens recht umgelenkt sind und ich recht steif die Treppe runter bin. Da kam auch nur ein ich müsse unbedingt Sport machen oder ich sei nächstes Jahr bettlägerig so wie ich mich anstelle oder ich solle zum Arzt gehen...solangsam aber sicher macht er mich krank...

Der spinnt ja.

Kann es sein, dass er mit seinem Leben irgendwie unzufrieden ist und seinen Frust an Dir auslässt? Klingt irgendwie so, ehrlich gesagt. Wenn jemand dauernd an anderen was zu nörgeln findet, ist es meistens so... 

Lass Dich nicht stressen. Wenn es Dir gut tut, mach Sport (je nachdem, was Du machen kannst und darfst) und wenn nicht, dann nicht. Das Gewicht (wobei es echt nicht besonders viel ist) wirst Du mit der Zeit eh wieder verlieren. Jetzt wird's ja wärmer, dann kannst Du viel mit Deinem Kind spazieren gehen. Wenn Du in einem Jahr immer noch nichts runter hast und es DICH stört, kannst Du Dir Gedanken drüber machen, aber ich wette, bis dahin ist der Großteil von alleine weg gegangen.

Wenn Du Ruhe oder anspruchsvolle Beschäftigung brauchst, lass den Haushalt liegen und mach was anderes. Ganz ehrlich, bei mir sieht's auch manchmal chaotisch aus... Ist mir egal. Ich weiß, dass es Leute gibt, die es brauchen, jeden Tag zu putzen, ich brauch das nicht. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Bevor ich wenn ich frei habe jeden Tag stundenlang putze, lerne ich lieber oder mach was, das mir Spaß macht. Es ist hier nie dreckig, meine Tochter kann überall hin und alles anfassen, aber es ist halt nicht steril. Mein Mann kam noch nie auf die Idee, sich zu beschweren.

Also ehrlich, dem würd ich nen Vogel zeigen. Kannst ihm ja sagen, wenn er in einem Jahr immer noch so rumquengelt, würdest Du bezweifeln, dass es noch mit Euch klappt...

25 LikesGefällt mir

6. April um 8:25

Ich finde dein Mann stellt sich an.

3 LikesGefällt mir

6. April um 8:27
In Antwort auf swingvelvet

Ich finde dein Mann stellt sich an.

Und das würde ich ihm auch so sagen. Echt, so ein Druck, keine Unterstützung und wehe du hast mal Wünsche oder brauchst Hilfe. Solche Männer hab ich ja gefressen 🙄

7 LikesGefällt mir

6. April um 8:37

also ich bin schon grob der meinung der anderen hier.

kann aber auch verstehen, wenn er einfach bestimmtes gewohnt war und sich jetzt alles verändert hat und keiner ihn gelehrt hat, dass das normal ist, dass er dann natürlich denkt es läuft was schief.

immerhin ist frauchen ja den ganzen tag zuhause und hat sonst nix zu tun.
dass männer für die tätigkeit der mutter und hausfrau kein verständnis haben und vor allem einen anteil im haushalt nicht als ihre aufgabe sehen, ist ja kein neues problem.

ich fänds also sinnvoll, dass ihr euch hinsetzt und du ihm die lage erklärst und ihm mal nahelegst, sich zu informieren, wie das mit baby so ist im leben.

er kann ja mal in nem forum nach erfahrungsberichten fragen.

ansonsten:
es ist normal, dass man nach 4 monaten noch ein paar speckrollen hat.
es ist auch normal, dass die wohnung chaotisch ist, du müde und unausgeglichen bist.
mein mann hat mir die letzten jahr natürlich im haushalt je nach situation immer mal mehr oder weniger helfen müssen. und er hat sich eben auch gedulden müssen, bis ich wieder zeit und energie hatte. wobei er das auch nie schlimm fand, dadurch dass ich viel mit dem babys in der tragehilfe gelaufen bin, war trotzdem alles fest. das wär noch ne möglichkeit: bewegung in den alltag einbauen.

wegen der vorlesungen: da kann ich schon verstehen, dass dein mann unzufrieden ist. hätt ich persönlich auch bei meinen babys gefühlsmäßig nicht gekonnt, sie regelmäßig zu verlassen (meine waren auch gestillt, das wär selbst beim wollen schwer geworden). da wär ich auch nicht begeistert. aber falls davon einfach dein glück und deine zufriedenheit abhängt, ist das eben auch das kleinere übel zur depressiven mutter. abwechslung tut den allermeisten gut. ich hoff du vergisst da die bedürfnisse deines kindes nicht auf der strecke. es ist ja nur einmal klein und die zeit geht schnell vorbei, bis man von natur aus wieder mehr freiraum hat.

dass dich das verhalten deines mannes belastet kann ich voll verstehen. sowas macht man einfach nicht. das stimmt auch: du bist die mutter seines kindes, dein körper hat großes vollbracht. und jetzt braucht er seine zeit, um wieder aus dem mutti-modus rauszukommen. es muss sich ja noch alles rückbilden. einen gebärmuttervorfall oder einen nabelbruch willst du schließlich auch nicht.

wie schauts denn mit dienem kerl aus? ist der zumindest sportlich und ordentlich, macht seinen dreck weg anstatt noch zusätzlich arbeit?

lg

8 LikesGefällt mir

6. April um 9:40

Weg mit dem.
Soll wiederkommen, wenn er erwachsen geworden und klar im Kopf ist. 

6 LikesGefällt mir

6. April um 10:30

Hallo,

fühl dich bitte von mir umarmt. Nein, du passt, wie du bist und weder der Haushalt noch dein Körper muss perfekt sein. Wichtig ist, dass es deinem Baby und dir gut geht. Wenn du von dir aus möchtest, kannst du gerne Sport machen und vorher im Haushalt einiges liegen lassen und das inklusive die Betreuung des Babys deinem Mann überlassen. Wenn du nach Hause kommst, aber auch alles kritisieren, was nicht passt und das wird einiges sein. Ich glaube, dass viele Männer (meiner auch) die Arbeit unterschätzen, die die Betreuung des Babys und der Haushalt macht.

4 LikesGefällt mir

6. April um 10:39

zum teil verstehe ich ihn schon.
er hat einfach angst dass die 20kg drauf bleiben....

wieso hast du denn so viel zugenommen in der schwangerschaft?

Gefällt mir

6. April um 10:56

Naja er nimmt die kleine auch dauernd mal. Er hat auch paar mal gesagt das er Respekt davor hat was ich den ganzen Tag leiste da die kleine auf Dauer schon recht anstrengend ist aber die Aktionen wie oben beschrieben überwiegen dann doch ganz schön. Auch sieht er den Unterschied nicht wenn 2 Leute im Haus sind oder ich alleine also wenn einer nach dem Kind schaut und der andere den Haushalt macht bzw ich die kurze wenn ich am Wochenende Wäsche mache und sie nicht schläft ihm geben könnte und nicht komplett alleine auf mich gestellt bin was ja auch etwas mehr stresst..ich also die Verantwortung mal abgeben kann (klingt jetzt blöd aber ich glaube ihr wisst was ich meine).

Er hat jetzt 5 kg zugelegt im letzten Jahr aber die fallen nicht auf er gehört auch eher zum drahtigen Typus Mann trainieren kann er erst ab Sommer da er einen Eventrekorder am Herzen implantiert hat er ihn beim Sport stört und Schmerzen bereitet. Ich denke mal ihn stört es am meisten dass ich derzeit nen kleinen hängebauch habe wo früher halt kein Gramm Fett zu viel dran war 😕 ich trauere meinem Bauch zwar auch hinter her aber hatte halt auch schon von einigen gehört dass es nun mal Zeit braucht.

Zum Thema Uni: ich hatte mir da zwei Kurse ausgesucht die ich zur Not auch komplett von daheim aus machen kann sollte die kleine oder ich mal nicht wollen. Auch setze ich mich da nicht so unter Druck wenn das mit dem Stoff klappt dann ist's gut und wenn nicht auch. An erster stelle steht immer die kleine. Nur ein wenig Abwechslung sollte auch sein und ein rauskommen aus dem Haus auch da ich in der Saab dem 7. Monat bettlägrig war Ehen vorzeitigen wehen und gebärmutterhalsverkürzung 

LG Nyx

Gefällt mir

6. April um 10:57

Ich bin wirklich fassungslos, was bildet er sich denn ein? Schau, du musst wirklich selbst wissen, was du an ihm hast und ob er der richtige für dich ist. Nach dem was du hier berichtest klingt sein Verhalten dir gegenüber aber sehr ungesund und extrem egoistisch. Wie kann er denn so etwas von dir verlangen? Wie wenig einfühlsam kann er denn sein? Hast du in irgendeiner Weise ähnliche Erwartungen an ihn? Ähnliche Vorstellungen wie er zu sein habe, die du artikulierst? 
Das mindeste was passieren muss, ist, dass er sich ausgiebig damit beschäftigt, reflektiert und sich entschuldigt. 

3 LikesGefällt mir

6. April um 11:03
In Antwort auf claudia0083

zum teil verstehe ich ihn schon.
er hat einfach angst dass die 20kg drauf bleiben....

wieso hast du denn so viel zugenommen in der schwangerschaft?

Ich glaube, das weiß man gar nicht immer. Ich hatte auch fast 30 kg zugenommen. oO Konnte mir das gar nicht erklären, weil ich fast nur rohes Gemüse gegessen hatte, da mir von allem anderen schlecht wurde...

@TE: Haushalt lässt sich ganz gut machen mit Baby im Tragetuch. Aber stress Dich nicht. Das pendelt sich alles ein. Dein Mann soll sich mal locker machen.

4 LikesGefällt mir

6. April um 11:10

Ähnliche Vorstellungen an ihn habe ich nicht. Er soll lediglich ein guter Vater für unser Kind sein (was er auch ist). Er liebt die kleine abgöttisch und kümmert sich soweit auch gut um sie. Gibt sie aber gerne auch schnell wieder ab.

Die gewichtszunahme kam wahrscheinlich durch das viele liegen zustande und dem dadurch entstandenen sportdefizit. Gegessen habe ich für meine Verhältnisse normal. Meine Frauenärztin sagte dass dünne und zierlich Frauen meistens mehr zunehmen wie durchschnittliche o: keine Ahnung ob dem wirklich so ist

Mein Traum Gewicht liegt bei 65kg. Früher musste ich wirklich kämpfen mal auf die 60 kg zu kommen. Ich hätte mir nie träumen lassen dass ich mir mal wünschen würde weniger zu wiegen xD Durch die Ss habe ich eine schildrüsenunterfunktion bekommen. Vllt verliere ich deshalb so schlecht meine Pfunde :/

Gefällt mir

6. April um 11:13

Die kleine verabscheut leider das Träger ich..die brauch das nur zu sehen Ann ist es aus. 🙈 sie liebt ihre Bewegungsfreiheit und ist eigentlich nur am zappeln oder am Quatsch machen es gibt kaum Fotos wo je mal still liegt außer sie schläft 😐

Gefällt mir

6. April um 11:18
In Antwort auf claudia0083

zum teil verstehe ich ihn schon.
er hat einfach angst dass die 20kg drauf bleiben....

wieso hast du denn so viel zugenommen in der schwangerschaft?

Ich hab bei meinem Sohn mit ähnlichrn Maßen trotz Sport und 6 Monaten Übelkeit und dadurch kaum Essen (bekam sogar teilweise Infusionen) über 25 Kilo zugenommen. Das ist nicht immer angefressen. Wenn man viel liegen muss bspw geht das schnell.

5 LikesGefällt mir

6. April um 11:19
In Antwort auf nyx444

Ähnliche Vorstellungen an ihn habe ich nicht. Er soll lediglich ein guter Vater für unser Kind sein (was er auch ist). Er liebt die kleine abgöttisch und kümmert sich soweit auch gut um sie. Gibt sie aber gerne auch schnell wieder ab.

Die gewichtszunahme kam wahrscheinlich durch das viele liegen zustande und dem dadurch entstandenen sportdefizit. Gegessen habe ich für meine Verhältnisse normal. Meine Frauenärztin sagte dass dünne und zierlich Frauen meistens mehr zunehmen wie durchschnittliche o: keine Ahnung ob dem wirklich so ist

Mein Traum Gewicht liegt bei 65kg. Früher musste ich wirklich kämpfen mal auf die 60 kg zu kommen. Ich hätte mir nie träumen lassen dass ich mir mal wünschen würde weniger zu wiegen xD Durch die Ss habe ich eine schildrüsenunterfunktion bekommen. Vllt verliere ich deshalb so schlecht meine Pfunde :/

Das mit der SD kommt auch noch dazu. die Geburt ist erst trotz allem erst 4 Monate her - du liegst völlig im Rahmen. 

1 LikesGefällt mir

6. April um 11:24

Vielleicht ist er selbst unzufrieden mit seinem Körper und dass er keinen Sport machen kann wegen der Herzsache und überträgt das auf dich?

Ich finde es wird in letzter Zeit teilweise ziemlich übertrieben, wenn es darum geht, wie schnell man nach der Geburt wieder fit sein muss und wie schnell man wieder Sport macht... 4 Monate ist doch echt keine lange Zeit. Man muss nicht direkt nach der Geburt einen Marathon laufen können und innerhalb 6 Monate wieder aussehen wie vor der Schwangerschaft und, leider muss man das auch sagen, manchmal wird es auch nicht mehr so wie früher. Man verändert sich auch einfach körperlich. Dein Mann übertreibt es schon, aber wie gesagt, vielleicht projeziert er ein bissl zuviel von ihm auf dich.

1 LikesGefällt mir

6. April um 12:30
In Antwort auf nyx444

Hallo zusammen, 
und zwar habe ich folgendes Problem:
letzten Dezember habe ich meine Tochter bekommen und in der Schwangerschaft knapp 25kg zugelegt. Zu meiner Person ich werde 22 Jahre alt und war vor der Schwangerschaft schlank und durchtrainiert 58kg auf 1,72m. Nun wiege ich noch 74 kg und fühle mich selbst nicht so wohl in meiner Haut erstrecht wenn ich alte Bilder von mir sehe...
von meinem Mann höre ich seit mindestens 6 Wochen dass ich unbedingt wieder Sport machen muss und wenn ich noch in einem Jahr sowie jetzt aussehen würde er bezweifle dass es mit uns weiterhin klappt. Dabei ist die kleine doch erst 4 Monate alt und kam per Kaiserschnitt...mein Rückbildungskurs fängt auch erst nächste Woche an und meine Hebamme meinte vorher solle ich nich keinen Sport wie joggen oder Kraft Training machen. Dazu kommt noch dass ich eigentlich den ganzen Haushalt alleine mache und abends dann so übermüdet bin dass ich erst gegen 23 einschlafen kann. Wenn ich mich beklage dass ich müde bin heißt es ich soll dann den Haushalt schleifen lassen und schlafen aber wenn ich das mache würde ich laut ihm 'nur' im Bett liegen und der Haushalt bleibt dann liegen bis ich wieder Ordnung schaffe..sage ich ihm er solle helfen wird es nur halbherzig bis gar nicht gemacht. Und er regt sich dann auf weil ich mich aufrege... Ab nächster Woche beginnt mein Studium wo ich mir ein oder 2 Vorlesungen anschauen wollte da mir daheim einfach die Decke auf den Kopf fällt und die kleine ist dann so lange bei Oma. Passt ihm auch nicht so weil er dafür daß es ich das Kind abgebe keins gemacht hat. Nur sehe ich es langsam echt nimmer ein seine persönliche hauswirtschafterin zu sein.. Gestern hatte ich es dann mal geschafft Sport zu machen und habe davon natürlich Muskelkater vor allem in den Beinen. Dazu kommt noch dass meine Gelenke morgens recht umgelenkt sind und ich recht steif die Treppe runter bin. Da kam auch nur ein ich müsse unbedingt Sport machen oder ich sei nächstes Jahr bettlägerig so wie ich mich anstelle oder ich solle zum Arzt gehen...solangsam aber sicher macht er mich krank...

Also bei manchen Männern kann man sich nur an den Kopf fassen.
Meine Güte, die Geburt ist gerade mal 4 Monate her und dann auch noch per Kaiserschnitt. Er soll mal ein bisschen die Füße still halten. 
weiß er, dass bei einem Kaiserschnitt der Unterbauch inkl den Muskeln aufgeschnitten wird und dass das eben seine Zeit braucht, um zu heilen?! Deine Hebamme wird sich das ja auch nicht einfach so ausdenken.
und ja, durch eine Schwangerschaft ändert sich der Körper nunmal eben total, das sollte einem auch als Mann vorher schon klar sein. Mal ganz davon ab, mensch, du bist doch fast noch im Normalgewicht und nicht mal das ist gut? Ich würde mich da ganz herzlich für so eine Androhung bedanken. Liebt er dich nur, weil du vorher trainiert hast?! Ja ich weiß, dass optische spielt bei vielen eben auch eine Rolle, aber es ist ja jetzt nun nicht so, als hättest du massives übergewicht. Also wirklich.

lass dich da bloß nicht stressen. Jetzt hast du also noch eine SD-Unterfunktion. Was das heißt, das weiß er auch?!
er scheint es sich ja wirklich sehr einfach zu machen. Aber dich so unter Druck zu setzen wird ihm auch nicht viel bringen.

ich würde ihm mal in einem ruhigen Gespräch ein paar ordentliche Takten zu sagen und fragen was er meint, wie es dir selbst dabei geht.

5 LikesGefällt mir

6. April um 16:33

na dann passt er aufs Kind auf während du zum Sport gehst

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen