Home / Forum / Mein Baby / Hilfe! Er beißt nur noch beim Stillen

Hilfe! Er beißt nur noch beim Stillen

26. März 2017 um 7:26

Mädels, die letzten Tage und Nächte ist der blanke Stillhorror eingezogen. Er zieht die Brustwarze durch die Zähne. So ein ekelhaft fieser Schmerz. Meistens muss ich schreien. Da es meist zum Ende des Stillens passiert, kann ich nicht als Konsequenz nicht mehr anbieten. Er weiß, dass es wehtut, sagt sogar "Mama aua" und pustet dann. Ich bin total überfragt. Er zahnt gerade und hat sich stark erkäktet. Eigentlich ein blöder Zeitpunkt zum Abstillen. Ich hatte mir das auch alles entspannt vorgestellt. Wir hatten auch so einen blöden Stillstart und ich wollte, dass es wenigstens schön aufhört. Soll ich ihn trotzdem abstillen?

Und wenn ja, wie mach ich das in meiner konkreten Situation? 

Wir stillen ja eigentlich sogar noch tagsüber. Ich habe gedacht, dass er nachts im Halbschlaf normal stillt, also brachte ich ihn gestern ohne stillen ins Bett. Aber sogar nachts hat er mich so arg malträtiert, dass ich Tränen in den Augen hatte. Er nimmt keinen Nuckel. Er ist jetzt 1,5 Jahre. 

Gibt es eine Alternative zum Abstillen? 
 

26. März 2017 um 7:32

In dem Alter würde ich nach dem ersten Vorfall sofort das Stillen für dieses Mal beenden. Laut aua rufen, Kind absetzen. Da hat er sich eine fiese Marotte angewöhnt. Du Arme! Beißen lassen musst du dich auf keinen Fall.

Gefällt mir

26. März 2017 um 8:01

Das mache ich. Aber dann ist es schon zu spät. Manchmal weint er, weil er versteht, dass mir das wehtut. ABER: Es ist ihm "egal", weil er es ja A) nur macht, wenn er eh fertig mit stillen ist oder B) gar nicht stillen will (passiert z.b. wenn ich ihm Brust anbiete, weil er schreit)

Gefällt mir

26. März 2017 um 8:20

Habe das gleiche Problem mit meiner tochter. Ich höre sofort auf zu stillen, auch wenn sie weint. Dann biete ich ihr etwas zu essen an oder milch aus der Flasche. Meistens nimmt sie die Milch und kaut ordentlich auf dem Sauger rum . Nachts gibt es das problem nicht und da stillen wir ganz normal.
Lg

Gefällt mir

26. März 2017 um 9:20

Das Kauen auf dem Flaschenaufsatz haben wir hier auch. Ich denk schon, dass es mit dem Zahnen zu tun hat. Er bekommt gerade alle Backen- und Eckzähne aufeinander.Mein Problem ist, dass ich ihn nicht "bestrafen" kann, indem ich das Stillen abbreche. Weil er das beißen zum Ende macht oder er gar nicht wirklich stillen will. Dann ist es ihm ja Wurscht, dass die Brust dann weg ist.
 

Gefällt mir

26. März 2017 um 9:35
In Antwort auf septemberkindl

Mädels, die letzten Tage und Nächte ist der blanke Stillhorror eingezogen. Er zieht die Brustwarze durch die Zähne. So ein ekelhaft fieser Schmerz. Meistens muss ich schreien. Da es meist zum Ende des Stillens passiert, kann ich nicht als Konsequenz nicht mehr anbieten. Er weiß, dass es wehtut, sagt sogar "Mama aua" und pustet dann. Ich bin total überfragt. Er zahnt gerade und hat sich stark erkäktet. Eigentlich ein blöder Zeitpunkt zum Abstillen. Ich hatte mir das auch alles entspannt vorgestellt. Wir hatten auch so einen blöden Stillstart und ich wollte, dass es wenigstens schön aufhört. Soll ich ihn trotzdem abstillen?

Und wenn ja, wie mach ich das in meiner konkreten Situation? 

Wir stillen ja eigentlich sogar noch tagsüber. Ich habe gedacht, dass er nachts im Halbschlaf normal stillt, also brachte ich ihn gestern ohne stillen ins Bett. Aber sogar nachts hat er mich so arg malträtiert, dass ich Tränen in den Augen hatte. Er nimmt keinen Nuckel. Er ist jetzt 1,5 Jahre. 

Gibt es eine Alternative zum Abstillen? 
 

Bekommt er denn eine Art von Trinkflasche? Nuckelflasche? Die würde ich ganz weglassen. 
Meine Tochter hatte auch mal so eine Phase. Hat sehr genervt- sie hat meine BW immer total lang gezogen und schipsen lassen, wenn sie fertig war. Die BW waren dann richtig wund.  Ich war dann immer ganz aufmerksam und wenn ich gemerkt habe, dass sie gleich fertig ist habe ich meinen Finger in den Mundwinkel / Kiefer gesteckt und geöffnet und dazu "AAA" gesagt und vorgemacht. Sie hat das dann mit der Zeit übernommen und macht jetzt ganz toll "AAA" wenn sie fertig ist und grinst mich dabei an, weil sie weiß , dass ich mich dann freue . 

2 LikesGefällt mir

26. März 2017 um 10:04

Er bekommt sonst nur Wasser. Selten Tee. Er trinkt schon sehr lange aus dem offenen Becher, ich nutze Trinklernflasche für unterwegs und in der Kita. 
Ich gebe ihm den Becher nicht zum nuckeln, wenn er nicht trinkt, kommt er weg. Glaube nicht, dass es daran liegt. Das läuft ja auch schon ewig parallel. Mit dem Mundwinkel mache ich auch, sobald ich merke, dass er so doll abzieht. Geräusch dazu ist ne gute Idee. Auf sowas steht er. Leider sehe ich vorher nicht, wann er fertig ist.

Was würdet ihr nachts alternativ anbieten? Wasser oder Kuhmilch? Pre trinkt er nicht.

Gefällt mir

26. März 2017 um 10:30

Ich habe ihr erst die Flasche angeboten, nachdem sie mich das erste Mal blutig gebissen hat. Das Beissen kam also vor der Flasche. Falls du Tipps zum abgewöhnen hast immer her damit . Fahren in 2 Wochen in den urlaub und hab echt keine lust flaschen und pulver mitzuschleppen...

Gefällt mir

26. März 2017 um 10:32
In Antwort auf uwespucky

Ich habe ihr erst die Flasche angeboten, nachdem sie mich das erste Mal blutig gebissen hat. Das Beissen kam also vor der Flasche. Falls du Tipps zum abgewöhnen hast immer her damit . Fahren in 2 Wochen in den urlaub und hab echt keine lust flaschen und pulver mitzuschleppen...

Ps. Sie bekommt ajtuell unten 3 Zähne gleichzeitig und akzeptiert kein Kauspielzeug, denke damit hängt es zusammen...

Gefällt mir

26. März 2017 um 17:29

Sagt mal, kann es sein, dass es seine Art ist, sich abzustillen? Er hatte heute ziemlich geweint und war sehr anhänglich. Ich hab ihm dann die Brust angeboten. Er wollte nicht. Ich hab ihn dann noch mal gefragt, ob er stillen will. Er meinte dann "Mama aua" und hat gepustet.

Versteht mich nicht falsch, er hat so ein "Angebot" noch nie ausgeschlagen. 

Das kommt jetzt alles so plötzlich und ich bin echt überfragt, ob es eine Phase ist oder ob er abstillt. Wir fahren gerade von Turbo (mehrmals täglich und ca stündlich nachts) Sparflamme (2-3x diese Nacht) runter und wer es kennt, weiß wie schmerzhaft nicht trinken ist. Zum Glück hab ich ne Pumpe.

Gefällt mir

26. März 2017 um 17:59

naja. ee bekommt gerade alle Backenzähne und Eckzähne. Da ist alles wund... aber er meinte schon mich. Er kommt ja auch und pustet...

Gefällt mir

27. März 2017 um 14:24

uwespucky: wie alt ist deine Tochter?  ​Ich hatte heute ein sehr langes Telefonat mit einer Dame der LLL. Das hat mir sehr viel Kraft gegeben, auch über das Stillthema hinaus.
Vielleicht hilft es dir auch weiter: Ich soll meinem Sohn sehr oft am Tag und beim Stillen immer wieder sagen, was er tun soll. z.b. Wenn du fertig getrunken hast, lass los. Ist mühsam, aber soll sich auszahlen. Ich soll auch immer fragen, ob er wirklich stillen will und dann eben, dass er den Mund aufmacht, wenn er fertig ist. Schlägt in die Kerbe von elisabenet.

Beim Mittagsschlaf der erste Stillkontakt ohne Schmerzen seit Tagen.  Ich hab aber auch auf ihn eingequasselt 

Gefällt mir

27. März 2017 um 14:56

Wir hatten ein ähnliches Problem damals. Antwort der LLL Stillberaterin:

"Du musst wirklich konsequent handeln, sobald dein Baby beißt, denn es KANN lernen, damit aufzuhören.Babys können nicht GLEICHZEITIG an der Brust trinken und zubeißen. Aber sie könnenaufhören zu saugen und dann beißen. Und das macht deine Tochter . Wenn deine Tochter dich beim Stillen beißt, kannst Du ihr durchaus vermitteln, dass dir dasweh tut.

Ein Baby verbindet das Gefühl der Beruhigung und der Sicherheit ebenso wie das Stillen des Hungers mit seiner Mutter. Es versteht nicht, dass es der Mutter Schmerzenverursacht, wenn es seine Zähne auf ihre Brustwarze drückt. Babys beißen nicht aus Boshaftigkeit. Ein Baby muss lernen, was es beim Stillen mit neuen Zähnen tun muss. Oft lernt es durch Ausprobieren und dem, was darauf folgt. Daher kann ein plötzliches Aufschreien der Mutter dazu führen, dass das Baby entweder so erschrickt, dass es anschließend die Brust verweigert oder aber, dass es das Aufschreien sehr interessant findet und deshalb probiert, ob es diese Reaktion noch einmal hervorrufen kann. "

Ihre (Der LLL Ber.)  Lösung war es gar nicht erst zum beißen kommen zu lassen. Habe dann nur noch mit dem Finger am Mundwinkel gestillt und sofort abgedockt wenn ich gemerkt hab, dass sie nicht mehr saugt. 
War ich nicht schnell genug , hab ich halt alles demonstrativ eingepackt (BH zu usw) und "geschimpft". 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Vipsters

Teilen

Das könnte dir auch gefallen