Home / Forum / Mein Baby / Hilfe! Sie ist nachts so oft wach und schläft nicht alleine ein

Forum

Hilfe! Sie ist nachts so oft wach und schläft nicht alleine ein

6. März 2006 um 21:38

Hallo!
Meine Josie schläft meistens beim Stillen ein, manchmal wiege ich sie auch in den Schlaf.
Nachts wacht sie alle 2-3 Stunden auf.
Meint ihr das liegt daran das sie nicht alleine einschläft?
Ich kann bald nicht mehr, seit 8 Monaten hab ich keine Nacht mehr durchgeschlafen..
Es war auch schon mal besser aber um sie wird desto schlechter schläft sie.
Schlaftraining bzw. Ferber Methode ist nichts für mich,ich kann sie nicht schreien lassen.
Wie bringe ich ihr möglichst sanft das Alleine-Einschlafen bei?
Vielleicht sind es ja auch die Zähne?! Tagsüber ist sie aber gut drauf.
Soll ich für den Anfang neben ihrem Bett sitzen bleiben bis sie eingeschlafen ist?
Bitte helft mir, ich kann bal nicht mehr!!
LG Steffi

Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!

Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!

Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es! Schuhe anziehen kann doch nicht so schwer sein! Jede Mutter weiß: Doch, das kann es!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest! Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste! Für immer und ewig: Mama ist einfach die Beste!

6. März 2006 um 22:11

Vielleicht....
...hat sie ja auch Hunger und Muttermilch reicht ihr nicht mehr?

Meine kleine ist fast 7 Monate und ich habe es (erstmal) Aufgegeben ihr das Alleine Einschlafen bei zu bringen. Ich habe ALLES versucht. Na ja so Richtig Schreien lassen hab ich sie nie. Ich kann das nicht. Nun stelle ich mich jeden Mittagschlaf und jeden Abend an ihr Bett, mache die Spieluhr an, sage ihr das ich sie liebe, Halte ihr Hand, Streichle sie vielleicht noch ein wenig und warte bis sie die Augen zu macht. Inzwischen ( so mache ich das seit ca einem Monat) dauert es meistens nicht mal 10 Minuten und sie Schläft. Ab und zu kann ich sogar gehen obwohl sie noch nicht fest Schläft. Ich Schätze es ab.

Ich hatte das Problem das sie die ersten 3 Monate nur in meiner Anwesenheit Schlafen konnte. Sie hat Kiss und war von Anfang an sehr Anhänglich.

Stück für Stück habe ich es jetzt entlich geschafft das sie alleine in ihrem Bett Schläft und ich sogar ihre Tür zu machen kann.

Zähne? Das kann zusätzlich sein. Meine bekommt ab und zu (wenn ich merke das es sehr Schlimm ist) zur Nacht ein Viburcol. Mal habe ich das Gefühl es bring was, mal auch nicht.

GLG Anni

Ich mag

8. März 2006 um 18:23

Mein sohn wird auch oft wach!
hallo,mein sohn wird bald 9 monate,er wird auch alle 2-3 stunden nachts wach.obwohl er abends alleine einschläft,nachts kann er das aber nicht.er will dann die brust und schläft dann auch sofort wieder ein.manchmal gebe ich ihm die brust aber nicht,weil das kein hunger ist,meistenz sondern er will halt die nähe und nuckeln,obwohl er bei uns im bett schläft.es ist egal was ich mache er schreit wie am spieß,er will nicht ohne brust weiterschlafen.naja ich hoffe das erledigt sich irgendwann von selbst.

2 likes - Ich mag

8. März 2006 um 18:52

Hallo
Ich hab ihr vor zwei Tagen Avena sativa comp. aus der Apotheke geholt.
Das sind homöopathische Globuli, auch für Säuglinge,die beim Einschlafen helfen sollen.Und es wirkt super!!
Nachts kommt sie zwar noch genauso oft aber sie schläft viel schneller und besser ein.
Was haltet ihr von Homöopathie?
LG Steffi

Ich mag

8. März 2006 um 19:15

Hallo
also ich habe mit meiner kleinen so gut wie keine probleme was das schlafen mittags oder abends angeht, außer wenn sie krank ist, aber das ist ja normal! ich habe damit angefangen als sie 10 wochen alt war sie um sieben in ihren stubenwagen zulegen in wachem zustand, habe ihr über den kopf gestreichelt, gesagt wie sehr ich sie liebe und sie schön träumen soll und habe dann ihre spieluhr angemacht. sie ist jetzt 1 jahr und es klappt wunderbar, das gleiche ritual, in wachem zustand ins bett... um 19 uhr ins bett und zwischen 7 und 8 plus minus wird sie wach.
ich denke je älter die kleinen werden um so schwieriger wird es von einem gewohnten ritual wie zum beispiel mit ins bett nehmen oder in den schlaf wiegen... ich würde es so machen wie du geschrieben hast am anfang am bett bleiben und dann in immer weiteren abständen entfernen, jeden tag ein bisschen mehr... ich halte auch nicht von schreien lassen aber ich habe es auch schon gemacht und es wurde von tag zu tag besser! ich liebe meine kleine über alles und genieße es wenn sie morgens bei uns im bett ist oder ich mich ab und an mit ihr mittags hinlege aber ich bin froh dass sie alleine einschläft und nachts durchschläft!

Ich mag

8. März 2006 um 21:46

Hi
Bist Du allein erziehend?

Wenn nicht, kann nicht Dein Mann mal aufstehen nachts? Da unsere Kleine auch Nächte hat, wo sie oft wach wird, machen wir das so.
Einer schläft im Wohnzimmer, wo er nichts hört, der andere bringt sie wieder zum Schlafen. Am nächsten Tag wird getauscht.

Ich mag

8. März 2006 um 22:15

Meiner
kleiner Schreihals wird in der Nacht
auch oft wach. Manchmal sogar jede halbe
Stunde. Das tut er seit er ca. 5 Monate
alt ist. Abends schläft er von alleine
ein und wird dann gegen 23Uhr schreiend
wach. Ich trage ihn ein paar Minuten
schon pennt er wieder.... das geht dann
so lange bis er ganz wach ist.

Ich kann nur hoffen dass es bald ein
Ende hat. Zähne hat er noch keine.

Gruß

yuen

Ich mag

8. März 2006 um 22:32

Hallo!
Wenn sie so oft aufwacht glaube ich schon daß sie viellicht nicht satt ist. Stillst du nur oder futterst du auch zu? Brei am Abends könnte schon mal helfen. Was alleine einschlafen betrifft..... ich weiß das er hard ist aber dieses Schlaftraining funktioniert wirklich und es dauert normalerweise wirklich nicht länger als 2 bis 3 Tage. Wann möchstest du denn abstillen? Ich weiß aus eigene Erfahrung und aus meinem Freundeskreis daß es "einfacher" ist sich das Schreien anzuhören wenn man abgestillt hat. Und wahrscheinlich ist ess für dich auch schwierig weil du total müde sein mußt. Hast du nicht 'ne Freundin dich dich gesellschaft leisten kann während der -ich-gehe-nicht-rein-Fase? Ich habe mich immer versucht zu beschäftigen, zB Geschirrpüler ausräumen, Wäsche aufhängen, etc. etc. Es ist hard aber es funtioniert und du brauchst dein Schlaf! Liebe Grüße Chiara

Ich mag

9. März 2006 um 16:59

Keine wirkliche Hilfe aber vielleicht ein Tip
Hi, wirklich helfen kann ich Dir leider auch nicht. Aber versichern: es geht vorbei (auch wenn das jetzt ein sehr schwacher Trost ist), denn jedes Kind schläft irgendwann durch, mit schreien lassen, aber eben auch ohne! Mein Kleiner ist jetzt 12 Monate und schläft langsam aber sicher durch, heisst 2-3 Nächte läufts gut, dann wird er wieder öfter wach und so weiter.Ob das mit dem Alleineeinschlafen = durchschlafen stimmt, kann ich nicht sagen, aber versuch doch mal die langsame Gewöhnung ans Alleine Einschlafen. Heisst soviel: sie schläft immer an der Brust ein? Gib sie ihr früher und leg Dich ohne Stillen zu ihr. Das machst Du ein paar Tage oder Wochen (Du kennst die Kleine am besten), dann setzt Du Dich neben sie, hältst ihre Hand. Als nächstes im Raum bleiben bis sie schläft und dann irgendwann rausgehen während sie noch wach ist. Was bei uns gut war, wenn mein Partner ihn ins Bett gebracht hat, war auch für mich ne Auszeit. Dir wünsche ich viel Kraft und immer mal Ruhe/Schlafenszeiten bis die Kleine durchschläft.
Andrea

Ich mag

27. Oktober 2010 um 15:46
In response to chiara24205

Hallo!
Wenn sie so oft aufwacht glaube ich schon daß sie viellicht nicht satt ist. Stillst du nur oder futterst du auch zu? Brei am Abends könnte schon mal helfen. Was alleine einschlafen betrifft..... ich weiß das er hard ist aber dieses Schlaftraining funktioniert wirklich und es dauert normalerweise wirklich nicht länger als 2 bis 3 Tage. Wann möchstest du denn abstillen? Ich weiß aus eigene Erfahrung und aus meinem Freundeskreis daß es "einfacher" ist sich das Schreien anzuhören wenn man abgestillt hat. Und wahrscheinlich ist ess für dich auch schwierig weil du total müde sein mußt. Hast du nicht 'ne Freundin dich dich gesellschaft leisten kann während der -ich-gehe-nicht-rein-Fase? Ich habe mich immer versucht zu beschäftigen, zB Geschirrpüler ausräumen, Wäsche aufhängen, etc. etc. Es ist hard aber es funtioniert und du brauchst dein Schlaf! Liebe Grüße Chiara


Also, zu Deinem beitrag fällt mir GARNICHTS mehr ein!!!
Wie herzlos kann man denn bitte sein? das ist ja gruselig. und dieses sog. Schlaftraining "funktioniert" nur, weil irgendwann das Vertrauen des Kindes gebrochen wird und es einfach resigniert. Das kann man doch nicht ernsthaft wollen.

2 likes - Ich mag

18. Dezember 2016 um 6:38
In response to ohjo1

Mein sohn wird auch oft wach!
hallo,mein sohn wird bald 9 monate,er wird auch alle 2-3 stunden nachts wach.obwohl er abends alleine einschläft,nachts kann er das aber nicht.er will dann die brust und schläft dann auch sofort wieder ein.manchmal gebe ich ihm die brust aber nicht,weil das kein hunger ist,meistenz sondern er will halt die nähe und nuckeln,obwohl er bei uns im bett schläft.es ist egal was ich mache er schreit wie am spieß,er will nicht ohne brust weiterschlafen.naja ich hoffe das erledigt sich irgendwann von selbst.

Hallo ohjo. Bei uns ist es auch so . wann wurde es bei euch besser ? Lg helena

Ich mag

19. Dezember 2016 um 11:42
In response to josie051

Hallo!
Meine Josie schläft meistens beim Stillen ein, manchmal wiege ich sie auch in den Schlaf.
Nachts wacht sie alle 2-3 Stunden auf.
Meint ihr das liegt daran das sie nicht alleine einschläft?
Ich kann bald nicht mehr, seit 8 Monaten hab ich keine Nacht mehr durchgeschlafen..
Es war auch schon mal besser aber um sie wird desto schlechter schläft sie.
Schlaftraining bzw. Ferber Methode ist nichts für mich,ich kann sie nicht schreien lassen.
Wie bringe ich ihr möglichst sanft das Alleine-Einschlafen bei?
Vielleicht sind es ja auch die Zähne?! Tagsüber ist sie aber gut drauf.
Soll ich für den Anfang neben ihrem Bett sitzen bleiben bis sie eingeschlafen ist?
Bitte helft mir, ich kann bal nicht mehr!!
LG Steffi

Hallo,
ich kann verstehen, daß Du einen Schlafmangel hast - bei uns war es noch ausgeprägter: ab dem 3. Mont stündliches Aufwachen und Trinken, ab dem 6. Monat gebessert auf alle 2h, ab 1 Jahr dann alle 3h. Durchgeschlafen hat sie mi 5 Jahren.
Ach ja, abgestillt war sie nachts mit  11 Monaten.Durchschlafen hat nichts mit Sättigung zu tun, sondern die Kinder müssen lernen, selber wieder einzuschlafen.
Was mir geholfen hat, war mich neben sie zu legen (gästematratze) - so mußte ich nicht aufstehen, sondern sie konnte meine Hand halten o.ä. das hat nämlich irgendwann gereicht... Eine >Lösung gibt es daher nicht, du mußt durchhalten und dir Wege überlegen, wie ihr beide möglichst gut schlafen könnt.

Ich mag

19. Dezember 2016 um 13:06
In response to anonym2016

Hallo,
ich kann verstehen, daß Du einen Schlafmangel hast - bei uns war es noch ausgeprägter: ab dem 3. Mont stündliches Aufwachen und Trinken, ab dem 6. Monat gebessert auf alle 2h, ab 1 Jahr dann alle 3h. Durchgeschlafen hat sie mi 5 Jahren.
Ach ja, abgestillt war sie nachts mit  11 Monaten.Durchschlafen hat nichts mit Sättigung zu tun, sondern die Kinder müssen lernen, selber wieder einzuschlafen.
Was mir geholfen hat, war mich neben sie zu legen (gästematratze) - so mußte ich nicht aufstehen, sondern sie konnte meine Hand halten o.ä. das hat nämlich irgendwann gereicht... Eine >Lösung gibt es daher nicht, du mußt durchhalten und dir Wege überlegen, wie ihr beide möglichst gut schlafen könnt.

Uralt thread

Ich mag

19. Dezember 2016 um 23:35
In response to josie051

Hallo!
Meine Josie schläft meistens beim Stillen ein, manchmal wiege ich sie auch in den Schlaf.
Nachts wacht sie alle 2-3 Stunden auf.
Meint ihr das liegt daran das sie nicht alleine einschläft?
Ich kann bald nicht mehr, seit 8 Monaten hab ich keine Nacht mehr durchgeschlafen..
Es war auch schon mal besser aber um sie wird desto schlechter schläft sie.
Schlaftraining bzw. Ferber Methode ist nichts für mich,ich kann sie nicht schreien lassen.
Wie bringe ich ihr möglichst sanft das Alleine-Einschlafen bei?
Vielleicht sind es ja auch die Zähne?! Tagsüber ist sie aber gut drauf.
Soll ich für den Anfang neben ihrem Bett sitzen bleiben bis sie eingeschlafen ist?
Bitte helft mir, ich kann bal nicht mehr!!
LG Steffi

Schlafentzug ist hart . Man kommt da wirklich an seine Grenzen. Wie schlaft ihr denn? Ich hätte die ersten Jahre mit meinen Mädels nicht ohne Familienbett überstanden.
 Meine kleine wunderbare süße Tochter hat mich nachts oft so wütend , traurig und hilflos gemacht. Lange Zeit war sie 1-2 stündlich wach, hatte noch Wachphasen von ca. 2-3 h mittendrin. Nichts hat geholfen ( Homöopathie, Osteopathie, Schlafmanagement) Mit ca. 2 Jahren wurde es besser und bis  2 1/2 viel besser und plötzlich konnte sie durchschlafen . 
Auch meine Große schlief erst mit 2 Jahren besser ( wurde vorher immerhin nur alle 2 h wach). 

Ich mag

22. Dezember 2016 um 10:52

Guguuuseli
also meine kleine hatte anfangs das gleiche problem. habe, als sie ca 3 wochen alt war angefangen, sie auf den bauch zu legen zum schlafen, so hat sie bis 6 stunden geschlafen.. bald habe ich begonnen, immer neben ihr zu sitzen neben bettchen beim einschlafen, sie lag auf rücken od bauch, das ging jedoch zu beginn bis 1 stunde als sie 4 wochen alt was bis sie richtig schlief.. jetzt gehts so umdi 5minuten und sie schläft 10 stunden durch (abends gibts schoppen keine brust), ist bald 12 wochen alt. aber ich lege sie immer auf deb bauch, wenn sie auf dem rücken einschläft meckert sie sobald der schnuller rausfliegt und strampelt ohne ende, dann drehe ich sie auf den bauch, und zag schläft sie ein vielleicht probierst dus mal aus. aber du musst das richtige für sich finden, ich weiss dass die bauchlage nicht mehr empfohlen wird, aber mein kinderarzt meinte das sei kein Problem und man werde ev bald wieder die bauchlage empfehlen also da kann man nur augen drehen..

Ich mag

22. Dezember 2016 um 14:43

Das Kind ist jetzt schon 11 Jahre 😉

Ich mag

22. Dezember 2016 um 15:08
In response to die2tekekslosekeksdose

Das Kind ist jetzt schon 11 Jahre 😉

Haha
gar nicht bemerkt

Ich mag

22. Dezember 2016 um 15:16
In response to mariosmama


Also, zu Deinem beitrag fällt mir GARNICHTS mehr ein!!!
Wie herzlos kann man denn bitte sein? das ist ja gruselig. und dieses sog. Schlaftraining "funktioniert" nur, weil irgendwann das Vertrauen des Kindes gebrochen wird und es einfach resigniert. Das kann man doch nicht ernsthaft wollen.

ES ist aber irgendwann mal ein Weg den überforderte Eltern gehen Dürfen.
Dieses Schlaflernprogramme wurden auch nicht für solche "Problemchen" sondern für massive Einschlaf- und Schlafprobleme entwickelt, damit die Eltern mal durchatmen können.
Da kann man nicht Immer mit der "Oh mein Gott, wie herzlos....." Keule kommen.
Gibt Eltern die machen sowas jahrelang mit, und einfach nicht mehr können.....
Übrigens gibt es Kinder die sich gar nicht beruhigen lassen, Egal was man macht, ist einfach Fakt.
Lg

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Last Author's threads

Beliebteste Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben