Home / Forum / Mein Baby / Kleinkind zu klein

Kleinkind zu klein

13. März 2017 um 20:00

Ich mache mir ein bisschen Sorgen um meinen Sohn (1,5 Jahre) und hoffe, dass mir jmd vielleicht etwas davon nehmen kann. Vorab: Ich hab am Mittwoch Impftermin beim Arzt und spreche ihn eh drauf an.

Folgendes: Er wurde 2 Wochen zu früh mit 50cm geboren. Papa und ich sind beide nicht besonders groß  (1.64 und 1.77), von daher auch klar, dass wir kein Riesenbaby haben. Er ist nur im Vergleich zu seinen Kumpels und Kumpelinen des gleichen Alters deutlich kleiner. Deshalb haben wir im U-Heft mal die Perzentile überprüft. In 1 Jahr ist er 2 Perzentilen eingeknickt. Er ist jetzt ca 78,5 cm.

Das Gewicht ist immer gleichförmig schön in der Kurve. Er wiegt knapp 12kg. Dadurch wirkt er auch kräftig und größer als er ist. Er war die letzten Monate viel krank (Infekte). Unser KiA meinte schon, dass sich das auf die Entwicklung auswirken kann  (z.B. hat er erst vor ein paar Wochen begonnen zu laufen). Kann das auch das Wachstum beeinflussen?  Woran würden wir merken, dass etwas in seinem Wachstum nicht stimmt? Also dass etwas krankhaft ist? Im letzten Schub ist er fast über Nacht auch mehrere cm gewachsen. Irgendwie hoffe ich jetzt darauf, dass es noch kommt...

Hatte hier jmd auch kleine Babys oder Kleinkinder, die dann doch normal weiter gewachsen sind?

13. März 2017 um 21:20

Meinst du deinen oder meinen Sohn, der in der Kurve ist? 

Mein Sohn ist zwei Kurven nach unten gesprungen
Nur das Gewicht ist in der Kurve. 

Gefällt mir

13. März 2017 um 21:32

Die Kurven sind Durchschnittswerte. Kein Kind muss immer an einer Kurve bleiben. Hoch und runterkreuzen ist okay, wenn das Kind gesund ist. 

Gefällt mir

13. März 2017 um 22:48

Ich kann deine Sorgen verstehen, aber ich darf dich beruhigen. Mein Sohn ist älter als deiner und genauso groß

Gefällt mir

13. März 2017 um 22:48

Mein Kinderarzt meinte mal zu mir das die meisten Kinder im ersten Jahr recht ähnlich wachsen (im Verhältnis gesehen) und ab dem 1. Geburtstag dann die Genetik ins Spiel kommt.
und ihr beide seid ja nun echt keine Riesen...wo soll es denn herkommen?

mach dir keine Sorgen...wenn du dir zu sehr Gedanken machst gibt es (glaube ich) beim Arzt die Möglichkeit die handknochen röntgen zu lassen und dann er ermitteln wie groß ein Kind wird.

Gefällt mir

14. März 2017 um 10:36
In Antwort auf septemberkindl

Ich mache mir ein bisschen Sorgen um meinen Sohn (1,5 Jahre) und hoffe, dass mir jmd vielleicht etwas davon nehmen kann. Vorab: Ich hab am Mittwoch Impftermin beim Arzt und spreche ihn eh drauf an.

Folgendes: Er wurde 2 Wochen zu früh mit 50cm geboren. Papa und ich sind beide nicht besonders groß  (1.64 und 1.77), von daher auch klar, dass wir kein Riesenbaby haben. Er ist nur im Vergleich zu seinen Kumpels und Kumpelinen des gleichen Alters deutlich kleiner. Deshalb haben wir im U-Heft mal die Perzentile überprüft. In 1 Jahr ist er 2 Perzentilen eingeknickt. Er ist jetzt ca 78,5 cm.

Das Gewicht ist immer gleichförmig schön in der Kurve. Er wiegt knapp 12kg. Dadurch wirkt er auch kräftig und größer als er ist. Er war die letzten Monate viel krank (Infekte). Unser KiA meinte schon, dass sich das auf die Entwicklung auswirken kann  (z.B. hat er erst vor ein paar Wochen begonnen zu laufen). Kann das auch das Wachstum beeinflussen?  Woran würden wir merken, dass etwas in seinem Wachstum nicht stimmt? Also dass etwas krankhaft ist? Im letzten Schub ist er fast über Nacht auch mehrere cm gewachsen. Irgendwie hoffe ich jetzt darauf, dass es noch kommt...

Hatte hier jmd auch kleine Babys oder Kleinkinder, die dann doch normal weiter gewachsen sind?

Mach dir keine Sorgen,  jedes Kind wächst anders.  Meine Tochter ist 19 Monate, 76 cm groß und hat gerade so 10 Kilo.  Sobald sie krank ist , was sehr viel in letzter zeit ist,  wiegt sie auch schnell mal wieder unter 10. Ihre große Schwester war auch etwas größer und schwerer,  aber jedes Kind ist halt unterschiedlich...

Gefällt mir

14. März 2017 um 11:41

Eigentlich war die reine Größe für mich erst mal nicht besorgniserregend, da wir selbst nicht groß sind, erwarten wir eh, dass er etwas kleiner ist als die anderen.
Es waren tatsächlich die Perzentilen, die uns beunruhigt haben. Immer wieder hört und liest man, dass sich das Kind um die eine entwickeln soll, aber eben nicht im Wachstum auf andere springen. 

An die Mamas mit kleineren Kindern: haben eure auch mehrere Perzentilen übersprungen?
 

Gefällt mir

14. März 2017 um 11:47

Wieso bist du der Meinung, dass er nicht so groß wird?
Mein Mann ist 1.84m und ich 1.64m, also Durchschnitt  (1.77m ist auch nicht grad weit vom Durchschnitt entfernt) und unsere 3 Söhne sind allesamt normalgross.

Der Sohn meines Cousins ist klein, er hat immer Schübe aber tänzelt im unteren Bereich rum (er ist fast 5und nur 1m groß, die Eltern sind aber nur 1.45m und 1.60m groß. Aber so lange alles andere gesund ist, ist es doch ok.

Gefällt mir

14. März 2017 um 11:52

Meine Sorge ist nicht, dass er kleiner ist. Meine Sorge ist, dass etwas nicht stimmt, da er seine eigene Entwicklungskurve verlässt. 

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:04

das klingt gut! wahrscheinlich ist es bei uns auch so. Die Frage ist nur, wann er wieder wächst. Er scheint schon länger zu stagnieren. Wir haben ihn ja auch nicht oft gemessen, ich sehe es halt an der Kleidung. Seit nem knappen halben Jahr dürfte da nicht erheblich viel passiert sein 

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:05

Das ist aber normal, dass man die Entwicklungskurve verlässt, sind ja alle keine Maschinen. 
Mein Mittlerer hat zb einen Riesenschädel, kam mit 36cm KU auf die Welt und tänzelte dann ein Jahr über der obersten P. rum. Im 3.Lebensjahr war es dann wieder ok. Heute ist er 3.5j und hat einen KU von 53cm.

IIch bin mir ziemlich sicher, dass dein Sohn bald wieder einen schub hat und dann sieht es wieder ganz anders aus mit der Kurve 
 

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:07

Bzgl Kleidung.
Mein Jüngster trug von 1.geb bis vor kurzem 80 passte in manche Teile auch noch in 74 rein. 
Dann kam der Schub und nun trägt er 86//92.
Er ist jetzt 1j10mo

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:13

lila, dann scheinen sich unsere etwas zu ähneln nur, dass er schon 86 trägt wegen seines Gewichtes 

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:22

Irgendwie ist jedes "außerhalb der Norm" erstmal seltsam. Und es ist normal sich sorgen zu machen das ist ein Mama-Ding.

der Kopf meiner Tochter war immer weit über der Norm..es wurde oft kontrolliert ob er endlich "einknickt" und dem normalen Verlauf folgt.

kind ist fit und entwickelt sich gut..irgendwann lernt man damit zu leben und denkt sich...dann ist es halt so

sie ist jetzt 21 Monate und trägt Mützen in Größe 54. (5-6 Jahre laut Tabelle)

so iat das eben...so unterschiedlich.
mein Sohn ist 3 Jahre geworden im November und trägt 116 (5-6 Jahre laut Tabelle)

es muss solche und solche geben...sonst wäre es langweilig
und so lange er fit ist ist auch das kein Grund zur Sorge

Gefällt mir

14. März 2017 um 12:43

ja. Fit ist er.

Gefällt mir

14. März 2017 um 17:40
In Antwort auf septemberkindl

Eigentlich war die reine Größe für mich erst mal nicht besorgniserregend, da wir selbst nicht groß sind, erwarten wir eh, dass er etwas kleiner ist als die anderen.
Es waren tatsächlich die Perzentilen, die uns beunruhigt haben. Immer wieder hört und liest man, dass sich das Kind um die eine entwickeln soll, aber eben nicht im Wachstum auf andere springen. 

An die Mamas mit kleineren Kindern: haben eure auch mehrere Perzentilen übersprungen?
 

MEine Kleine war zur Geburt sehr groß und schwer und hat bis sie 1 Jahr war viele Perzentilen nach unten übersprungen . War bei meiner Großen ähnlich, die fiel erst ab, dann schnellte sie hoch und mit 1 Jahr war sie wieder weit unten. 

Gefällt mir

15. März 2017 um 19:56

Waren heute beim KiA. Er macht sich "noch" keine Sorgen, da er wächst (auch wenn langsam). Das sei wohl genetisch vorgegeben (falls ich es richtig verstanden habe). Geht ja dann in die Richtung eurer Posts hier
Er meinte aber auch, dass es beim Gewicht wichtiger ist, auf der Kurve zu bleiben.

Ich hoffe trotzdem, dass er weiter normal wächst und auch wieder etwas "aufholt".

Gefällt mir

15. März 2017 um 20:06

Ich kenne deine Sorgen  Habe das bei meinem kleinen gerade auch ein wenig im Blick  er ist jetzt fast 22 Monate alt und gefühlt seit einer Ewigkeit bei 80cm. 
Ende Mai ist die U7 und ich warte tagtäglich auf einen kleinen Schub  
Aber so ein Sprung kann auch mal sehr spät kommen. Ich kenne einen jungen, der war früher recht klein. so bis er 12 Jahre alt war, hätte man ihn auch gut 4 Jahre jünger schätzen können. Dann habe ich ihn im Sommer mal 3 oder 4 Monate oder so nicht gesehen und dann fast nicht wieder erkannt. der ist so in die höhe geschossen. 
Also, er wird schon nicht ewig so klein bleiben 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Vipsters

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen