Home / Forum / Mein Baby / Möbelalternative?

Möbelalternative?

5. April um 19:41

Hallo zusammen,

bei mir steht momentan eine Trennung ins Haus und die Mama will beim Auszug wohl alles mitnehmen, was nicht niet- und nagelfest ist. Möchte mich mit ihr nicht unnötig streiten. Wenn sie in meiner Gegenwart auszieht, werde ich das schon geregelt bekommen. Aber wenn Sohnemann dabei ist, will ich da kein Gefecht vom Zaun brechen.

Unser Sohn ist jetzt gute zwei Jahre alt. Konkret geht es ums Bett, den Hochstuhl und den Wickeltisch. Das mit dem Bett ist recht zügig geregelt, ich werde ein neues kaufen, weil das alte sowieso recht wacklig ist, wie ich finde. Soll sie es behalten. Gewickelt wird er dann auch nicht mehr ewig werden, aber aktuell ist es schon praktisch, sowas zu haben. Und etwas zum Sitzen wird er die nächste Zeit auch noch brauchen

War jemand schon in dieser Situation und wie habt ihr das gemacht?

Mehr lesen
5. April um 20:20

Da würde ich gar nicht (für mich unnötig) rumstreiten. Soll sie den Kram doch mitnehmen. Hochstuhl würde ich gebraucht nachkaufen oder einfach den billigen von Ikea. So schlecht ist der nicht.

Und wickeln. Das kann man doch prima auf dem Boden oder dem Bett (eine Unterlage kann man bei Bedarf auch gut bei Ikea günstig kaufen).

4 LikesGefällt mir

5. April um 21:56

Ich glaube mit 2 würde ich keinen Wickeltisch mehr anschaffen.
​Beim Hochstuhl musst du einfach mal sehen was dein Sohn gern möchte. Meiner st uch 2 und sitzt jetzt viel lieber auf unseren normalen Stühlen. Damit kommt er zwar noch nicht ideal an den Tisch, aber er fühlt sich dazugehörig.
​Wenn ihr noch einen Hochstuhl brauchtm würde ich einen Stokke nehmen, weil der gut mitwächst.
Alles Gute

Gefällt mir

6. April um 8:21
In Antwort auf wrzlbrmpft41

Hallo zusammen,

bei mir steht momentan eine Trennung ins Haus und die Mama will beim Auszug wohl alles mitnehmen, was nicht niet- und nagelfest ist. Möchte mich mit ihr nicht unnötig streiten. Wenn sie in meiner Gegenwart auszieht, werde ich das schon geregelt bekommen. Aber wenn Sohnemann dabei ist, will ich da kein Gefecht vom Zaun brechen.

Unser Sohn ist jetzt gute zwei Jahre alt. Konkret geht es ums Bett, den Hochstuhl und den Wickeltisch. Das mit dem Bett ist recht zügig geregelt, ich werde ein neues kaufen, weil das alte sowieso recht wacklig ist, wie ich finde. Soll sie es behalten. Gewickelt wird er dann auch nicht mehr ewig werden, aber aktuell ist es schon praktisch, sowas zu haben. Und etwas zum Sitzen wird er die nächste Zeit auch noch brauchen

War jemand schon in dieser Situation und wie habt ihr das gemacht?

Ich war noch nicht in so einer Situation, aber wenn es nur um die drei genannten Sachen geht, würde ich mich auch nicht mehr groß rumstreiten. Ich schließe mich den anderen an, bei uns ist es genauso.

Hochstuhl brauchst Du bald nicht mehr. Meine Tochter ist 2,5 und will nur noch auf dem normalen Stuhl sitzen. Die Idee mit dem Sitzkissen oder Sitzerhöhung finde ich gut.

Wickeltisch haben und nutzen wir zwar noch, wird aber langsam unpraktisch, weil sie einfach zu groß und zu lang dafür ist. Da ist das auf dem Bett oder Couch wahrscheinlich eh praktischer.

Gefällt mir

6. April um 10:16
In Antwort auf wrzlbrmpft41

Hallo zusammen,

bei mir steht momentan eine Trennung ins Haus und die Mama will beim Auszug wohl alles mitnehmen, was nicht niet- und nagelfest ist. Möchte mich mit ihr nicht unnötig streiten. Wenn sie in meiner Gegenwart auszieht, werde ich das schon geregelt bekommen. Aber wenn Sohnemann dabei ist, will ich da kein Gefecht vom Zaun brechen.

Unser Sohn ist jetzt gute zwei Jahre alt. Konkret geht es ums Bett, den Hochstuhl und den Wickeltisch. Das mit dem Bett ist recht zügig geregelt, ich werde ein neues kaufen, weil das alte sowieso recht wacklig ist, wie ich finde. Soll sie es behalten. Gewickelt wird er dann auch nicht mehr ewig werden, aber aktuell ist es schon praktisch, sowas zu haben. Und etwas zum Sitzen wird er die nächste Zeit auch noch brauchen

War jemand schon in dieser Situation und wie habt ihr das gemacht?

Das kommt ein bißchen auf deine Ansprüche an aber ich finde man kann Möbel gut gebraucht kaufen. Lieber gutes gebrauchtes als billigen Schrott is unsere Devise.

2 LikesGefällt mir

7. April um 9:53
In Antwort auf wrzlbrmpft41

Hallo zusammen,

bei mir steht momentan eine Trennung ins Haus und die Mama will beim Auszug wohl alles mitnehmen, was nicht niet- und nagelfest ist. Möchte mich mit ihr nicht unnötig streiten. Wenn sie in meiner Gegenwart auszieht, werde ich das schon geregelt bekommen. Aber wenn Sohnemann dabei ist, will ich da kein Gefecht vom Zaun brechen.

Unser Sohn ist jetzt gute zwei Jahre alt. Konkret geht es ums Bett, den Hochstuhl und den Wickeltisch. Das mit dem Bett ist recht zügig geregelt, ich werde ein neues kaufen, weil das alte sowieso recht wacklig ist, wie ich finde. Soll sie es behalten. Gewickelt wird er dann auch nicht mehr ewig werden, aber aktuell ist es schon praktisch, sowas zu haben. Und etwas zum Sitzen wird er die nächste Zeit auch noch brauchen

War jemand schon in dieser Situation und wie habt ihr das gemacht?

Also, die Möbel des Kindes darf sie mitnehmen. Die braucht sie doch für das Kind.
Wenn sie neue Möbel für das Kind kaufen müsste, dann könnte sie die Hälfte des Kaufpreises von dir zusätzlich zum Umterhalt verlangen. Erst recht, wenn du verweigert hast, dass sie die mitehmen darf. Denn die Anschaffung von Möbeln gehört zum Sonderbedarf des Kindes und muss von beiden Eltern bezahlt werden.

Also brauchst du da gar nicht weiter drüber nachdenken. Wenn sie aber Möbel will, die eindeutig dir gehören, zb Fernsehschrank, der schon vorher da war, dann ist natürlich klar, dass du den behälst.

4 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen