Home / Forum / Mein Baby / Vom Stiefvater adoptieren lassen -was ist zu beachten

Vom Stiefvater adoptieren lassen -was ist zu beachten

3. Januar 2011 um 13:26

Hallöchen ihr lieben,

erstmal ein gutes neues Jahr für euch alle...

Und hier zu meiner Frage: Mein leiblicher Vater hat sich nie wirklich um meine Schwester und mich gekümmert. Schon recht früh lies sich meine Mutter scheiden und mittlerweile ist sie seit über 10 Jahren mit einem anderen Mann verheiratet. Dieser Mann war mehr Vater für mich, als es mein leiblicher Vater je war. Nun hat mein Stiefvater den Wunsch geäussert, meine Schwester und mich zu adoptieren. Auch wegen dem Erbe später mal. Er meinte, sollte meine Mutter vor ihm sterben, hätten wir auf nichts anspruch und das möchte er nicht. Jetzt stellt sich uns die Frage, wie das mit einer Adoption abläuft. ich bin 28 Jahre alt, meine Schwester 26. Wir können somit ja selber entscheiden, ob wir das wollen oder nicht. ich für meinen Teil würde das gerne tun. Was ist aber mit unserem leiblichen Vater? Muss er einer Adoption zustimmen? Er hat sich seit 10 jahren nicht mehr bei uns blicken lassen. Wie würde das ganze von statten gehen und was ist zu beachten?

Bin über jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüsse Dila

3. Januar 2011 um 13:42

Hmpf...
da fällt mir doch grad noch was ein.. wie is das mit dem namen, für den fall, dass wir die adoption durchziehen würden? müssten wir den Namen unseres Stiefvaters annehmen (meine Mutter hat bei der Hochzeit damals seinen Namen angenommen).. Bei mir wäre das extrem blöd, da ich Ende Juli meinen Freund heirate und dann sowieso schon seinen Namen annehmen werde...

Oh das macht mich alles ganz wirr^^

Gefällt mir

3. Januar 2011 um 21:44

Hallo sunny
dein leiblicher vater ist nciht mehr unterhaltspflcihtig, somit kannst du dich von gott und der welt adoptieren lassen und er könnte nix dagegen tun...ob er davon durch ämter zwangsweise erfährt kann ich gar nicht sagen...den namen kannst du annehmen, wenn du willst, musst du nciht...wenn du ihn annimmst bezahlst du sicherlcih die obligatorische barbeitungsgebühr von 30euro.

also, hier liegt alles in deiner hand und läuft so, wie du es möchtest

Gefällt mir

4. Januar 2011 um 12:27
In Antwort auf mausi176

Hallo sunny
dein leiblicher vater ist nciht mehr unterhaltspflcihtig, somit kannst du dich von gott und der welt adoptieren lassen und er könnte nix dagegen tun...ob er davon durch ämter zwangsweise erfährt kann ich gar nicht sagen...den namen kannst du annehmen, wenn du willst, musst du nciht...wenn du ihn annimmst bezahlst du sicherlcih die obligatorische barbeitungsgebühr von 30euro.

also, hier liegt alles in deiner hand und läuft so, wie du es möchtest

Oh danke
für die antwort. das wär ja super, wenn das so einfach von statten gehen kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben