Home / Forum / Mein Baby / Wieso muss ich mich eigentlich rechtfertigen, wenn ich mein Kind NICHT in die Krippe geben möchte??


Wieso muss ich mich eigentlich rechtfertigen, wenn ich mein Kind NICHT in die Krippe geben möchte??

17. Oktober 2010 um 17:29

Ich denke manchmal ich bin irgendwie nicht normal...

Alle um mich rum geben ihr Kind mit 1 Jahr in die Krippe..und das obwohl sie gut verdienen und sich auch 3 Jahre Elternzeit leisten könnten...
Und ich darf mir dann anhören: den Kleinen gehts ja soooo gut da und die werden so schnell selbstständig usw...
Bin echt etwas alleine mit meiner Meinung, dass ich meine Tochter so lange wie möglich zu Hause haben möchte und mit 2 einhalb oder 3 erst in den KIGa geben möchte...
Mir ist Geld nicht soooooo wichtig und bin auch nicht karrieregeil..
Ich sehe nur die Kinder in der Krippe an der Glastür stehen mit Kuscheltuch und auf ihre Mamas warten den ganzen Tag. Und das soll normal sein???

Bin vielelicht echt altmodisch aber möchte gerne mal wissen ob es auch noch andere Mamis gibt, die so denken wie ich!

Ich bin bestmmt keine NUR-Mami oder Ökotante oder sowas...
Möchte einfach nur mit meinem Kind zusammensein so lange wie möglich und alles für sie machen. Wenn sie mich nciht mehr braucht ist das dann auch ok..aber gerade die ersten 3 Jahre sind doch total wichtig!!

Oder bin ich irgendwie nicht normal?

Verwandte Tags #Nach der Geburt, Babies

+

Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört!

Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört!

Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört! Kennt ihr das? Diese 6 nervigen Fragen hat JEDE Schwangere schon gehört!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest! Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt! Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt!

17. Oktober 2010 um 17:32


Ich sehe nur die Kinder in der Krippe an der Glastür stehen mit Kuscheltuch und auf ihre Mamas warten den ganzen Tag. Und das soll normal sein???

.. .also soetwas habe ich noch nie gesehen, weder in den Krippen die wir alle besichtigt haben noch in der Krippe, welche mein Kleiner aktuell besucht, selbst in der Krippe des Kurhauses war es nicht so.......

Ansonsten, wenn Du 3 Jahre Dein Kind rund um die Uhr bei Dir haben möchtest, dann ist es OK.
Wenn es Dir damit gut geht, dann wird es Deinem Kind sicher auch gut damit gehen.

LG
Deeni

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:38

Hallo,
also wenn ich nicht müsste würde ich meinen Sonnenschein auch nicht vor 3 Jahren in den Kiga schicken. Aber da mein mann nicht so gut verdient das es reichen würde MUSS ich leider wieder arbeiten gehen nach der Elternzeit
Ich möchte gern verscuchen einen Job am We zu bekommen so dann mein Mann dann zuhause ist und ich die Kleine nicht in die Krippe geben muss
Ich finde es hat nicht sa damit zu tun ob man eine Übermutti oder Nur Mami ist, ganz im Gegenteil,... Ich finde es ganz ganz schlimm das Mäusel schon so früh in die Krippe zu geben und mir tut das jetzt schon in der Seele weh wenn ich daran denke.. denn ich dneke auch das die ersten 3 Jahre sooooooo wichtig sind, und was man alles verpasst wenn man sie abgibt.. die ersten Schritte, das erste Wort ... nene, ich hoffe wirklich das ich am we arbeiten kann und mir das erspart bleibt bzw uns erspart bleibt.
Um soziale Kontakte zu fördern hat man auch andere Möglichkeiten Ic gehe mit Mia zur Babygruppe und bald zum Babyschwimmen...
Also, ich denek genau so wie du... keine Sorge, du bist damit nicht alleine
GLG
Kathrin & Mia, 4 Monate alt

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:39

Ich hab doch gar nicht abwertend gerdet...
ich hab lediglich DAS beschrieben, was ich gesehen habe.
Und ich sage ja auch nichts dazu, wenn jmd. sein Kind dahingibt, sondern ich werde gefragt,warum ich mein Kind NICHT dahingebe und arbeite...

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:41
In Antwort auf kathrin026

Hallo,
also wenn ich nicht müsste würde ich meinen Sonnenschein auch nicht vor 3 Jahren in den Kiga schicken. Aber da mein mann nicht so gut verdient das es reichen würde MUSS ich leider wieder arbeiten gehen nach der Elternzeit
Ich möchte gern verscuchen einen Job am We zu bekommen so dann mein Mann dann zuhause ist und ich die Kleine nicht in die Krippe geben muss
Ich finde es hat nicht sa damit zu tun ob man eine Übermutti oder Nur Mami ist, ganz im Gegenteil,... Ich finde es ganz ganz schlimm das Mäusel schon so früh in die Krippe zu geben und mir tut das jetzt schon in der Seele weh wenn ich daran denke.. denn ich dneke auch das die ersten 3 Jahre sooooooo wichtig sind, und was man alles verpasst wenn man sie abgibt.. die ersten Schritte, das erste Wort ... nene, ich hoffe wirklich das ich am we arbeiten kann und mir das erspart bleibt bzw uns erspart bleibt.
Um soziale Kontakte zu fördern hat man auch andere Möglichkeiten Ic gehe mit Mia zur Babygruppe und bald zum Babyschwimmen...
Also, ich denek genau so wie du... keine Sorge, du bist damit nicht alleine
GLG
Kathrin & Mia, 4 Monate alt

Hi Kathrin
ja sicher, wir machen Delfi-Kurs, Babyschwimmen, Krabbelgruppe etc...

Das macht sie auch total gerne alles...

Genau darum gehts mir: man verpast so viel und was sind 3 Jahre gegen 30, die man noch arbeiten kann/ muss/ will...

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:44


ich sehe es genauso ..
ich kann auch nicht verstehen, warum manche mütter(die sich das leisten können!) die elterzeit nicht nutzen und lieber die kids abgeben
ich teile deine meinung und finde gar nicht dass es frech rüberkommt .
die kinder brauchen ihre eltern und ich finde es auch traurig , wenn man kinder mit 1jahr abgibt, dabei müssten die eltern gar nicht ,
lg,

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:45

Nochmal::
ich greife niemanden an, mir ist das sowas von egal wer sein Kind wann/ wielange etc. dahingibt..
Aber ICH werde immer angesprochen denn das Kind da endlich hingeht und ich wieder arbeite...
Und in dieser Krippe ist es nunmal so, denn meine Bekannte arbeitet da und ich habs mir angeschaut...

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:55

Also
bei uns ist das schon der Normalfall: alles gut verdienende Mütter, die sobald es geht, ihre Kinder in der Krippe anmelden...

Ich verstehe Dich schon und ich finde es auch nciht ok, wenn Leute, die arbeiten MÜSSEN um Geld zu verdienen angefratzt werden. Das wollte ich aber auch nicht!

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 17:59

Also da muss ich dann aber nochmal widersprechen..
Wenn ein Kind von Mo.-Fr. von 8-17 Uhr in die Krippe geht, dann verpasst man nichts???

Sorry, aber das sehe ich ganz anders!

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:04

Genau!
Ich kann auch JEDERZEIT wieder arbeiten wenn ich das will, kann aber genausogut 9 Jahre zuhause bleiben mit 3 Kindern beispielsweise..
Vielleicht sind ja auch andere nur neidisch, weil man so flexibel ist und sie selber nicht!
Und weil man zufrieden ist...das können anscheined viele nciht haben!?

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:07

Edelmietze hat doch gar nciht gesagt...
dass ihre Einellung die einzige ist, die zählt!
Sie hat nur gesagt, dass es für SIE nicht in Frage kommt!
Nichts weiter...
Ich bin derselben Ansicht für MICH!! Toleriere aber andere auch, nur für MICH käme es eben nciht in Frage..!

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:09

Ich sagen dann jetzt mal ganz frech
Ich finde, die Mütter, welche nach einem Jahr wieder arbeiten gehen, handeln sehr verantwortungsvoll.

Wie schnell ist man aus dem Business draussen..... und ein Wiedereinstieg in den Job ist kaum noch möglich nach einer längeren Auszeit?

Was wäre, wenn dann der Partner als Einkommensbeschaffer ausfällt?

Ich finde man muss auch nach Vorne schauen und solche Eventualitäten einkalkulieren.

Und wie gesagt, es kommt ja auch nicht auf die Quantität sondern auf die Qualität der Mama-Kind Zeit an.

LG
Deeni

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:10

NEIN
wenn man solche Aussagen trift, dann ist das eine eigene Meinung und keine Abwertung...
Und warum sollte man unzufrieden sein, wenn man es genausogut anders haben könnte ohne Weiteres????

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:17
In Antwort auf missdeeni

Ich sagen dann jetzt mal ganz frech
Ich finde, die Mütter, welche nach einem Jahr wieder arbeiten gehen, handeln sehr verantwortungsvoll.

Wie schnell ist man aus dem Business draussen..... und ein Wiedereinstieg in den Job ist kaum noch möglich nach einer längeren Auszeit?

Was wäre, wenn dann der Partner als Einkommensbeschaffer ausfällt?

Ich finde man muss auch nach Vorne schauen und solche Eventualitäten einkalkulieren.

Und wie gesagt, es kommt ja auch nicht auf die Quantität sondern auf die Qualität der Mama-Kind Zeit an.

LG
Deeni

@ miss
ja..aber ICH persönlich könnte, wie schon erwähnt, auch 9 Jahre mit 3 Kinder zu Hause bleiben und ohne Weiteres wieder einsteigen. DA muss man doch auch mal die Einzelfälle ansich betrachten.

Und da widerspreche ich...ein Kind, das von Mo.-Fr. von 8-17 Uhr in die Krippe geht , um 18 Uhr i?t und dann ins Bett geht...das hat was von seiner Mutter/Vater-Qualität?

Kann ich mir nicht so richtig vorstellen

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:18

Und du bist tolerant?
..hab ich auch noch nciht mitbekommen

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:20
In Antwort auf oktobermama30

@ miss
ja..aber ICH persönlich könnte, wie schon erwähnt, auch 9 Jahre mit 3 Kinder zu Hause bleiben und ohne Weiteres wieder einsteigen. DA muss man doch auch mal die Einzelfälle ansich betrachten.

Und da widerspreche ich...ein Kind, das von Mo.-Fr. von 8-17 Uhr in die Krippe geht , um 18 Uhr i?t und dann ins Bett geht...das hat was von seiner Mutter/Vater-Qualität?

Kann ich mir nicht so richtig vorstellen

Naja
diese Zeitspannen fände ich für ein Baby/Kleinkind persönlich auch zu lange...
aber darum geht es ja nicht.

Oder ging es Dir generell um einen Vollzeit-Wiedereinstig nach dem Elternjahr?

LG
Deeni

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:24
In Antwort auf missdeeni

Naja
diese Zeitspannen fände ich für ein Baby/Kleinkind persönlich auch zu lange...
aber darum geht es ja nicht.

Oder ging es Dir generell um einen Vollzeit-Wiedereinstig nach dem Elternjahr?

LG
Deeni

Nein
mir geht es einfach nur darum, dass manche es so hinstellen, als wär es das Normalste und Richtigste von der Welt sein Kind nach 1 Jahr in die Krippe zu geben und wieder zu arbeiten.
Ich werde halt ständig gefragt, wann ich wieder arbeiten will..und wenn ich dann sage, ich möchte 3 Jahre zu Haus bleiben, dann wird man groß angeguckt...

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:30

Das trifft es
Du bist auch alleinerziehend oder?

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 18:32

Mhm
îch frage mich gerade warum du diese Überschrift gewählt hast, da du mit keinem Wort erwähnst, dass du gedrängt wirst dein Kind in eine Krippe zu geben.
Kinder und Mütter und Familien sind unterschiedlich. Manchen Kindern tut es wirkllich gut früh fremdbetreut zu werden und manche Mütter wollen einfach früh wieder arbeiten. Andere nicht.
Ist doch kein großes Problem, oder?

Gefällt mir

17. Oktober 2010 um 19:55

Es ist aber
ein bisschen vermessen einen Bogen von Frühbetreuung zu Gewalt zu schlagen, oder?

Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Diskussionen dieses Nutzers

  • Ich kann mir absolut nicht vorstellen, mein Kind in fremde Hände zu geben...wem gehts ähnlich?

    14. September 2010 um 19:08

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben