Home / Forum / Mein Baby /

23. Mai 2011 um 20:39

Bin 25J seit 5 Jahren mit meinem Freund24J zusammen. Wir haben eine gemeinsame Tochter 1Jahr und ich bin jetzt wieder geplant Schwanger. Soweit alles prima.
Naja, zwischen meinem Freund und mir läufts im Moment nicht ganz so gut. Aber ich dachte, dass kommt halt phasenweise, dass man sich mal mehr streitet oder dass halt grad ein Beziehungstief da ist und dann packt man das halt gemeinsam an und dann kommen auch wieder wunderschöne Zeiten. Tja, jetzt hat er gestern einfach Schluss gemacht. Er sagt ich sei blöd geworden und spießig.
Achso, ich habe einen wichtigen Punkt vergessen. Seine Sprunghaftigkeit. Am Anfang unserer Beziehung fings klein an. Er wollte einen Hund, dann wollte er ihn nicht mehr. Dann wollte er einen Motorrad, dann wollte er es nicht mehr, lieber ein Auto. Dann wollte er noch ne Ausbildung, dann bricht er sie ab. Dann wollte er zur Bundeswehr, jetzt gefällts ihm nicht mehr. Vor 3 Wochen wollten wir ein Haus Kaufen, dann wollte er nicht mehr und nun sitzen wir auf hohen Rechnungen von Gutachter und Notar. Achso, er wollte unbedingt einen BMW als es darum ging welches Familienauto wir fahren sollen. Meine Ersparnisse sind für raufgegangen und jetzt sagt er, er will lieber ein Mini.
Der größte Punkt war jetzt, dass er flupps wieder in unsere Heimat ziehen möchte. Er fühlt sich in unserer Wohnung nicht mehr wohl (wir wohnen nie länger als 1 1/2 Jahre in einer Wohnung, weil es ihm dann nicht mehr gefällt). Da hab ich die Notbremse gezogen, denn er ist noch beim Bund hier und ich habe hier auch einen sicheren Job. Sagte ihm, dass wir doch lieber noch ein Jahr warten sollten, so dass er sich nach dem Bund erstmal dort bewerben könnte. Darauf ging das ganze Drama los. Weil ich nicht jetzt alles zusammenpacke und mit ihm ohne nachzudenken wegziehe.
Er kann sich auch garnicht um seine Tochter kümmern. Ich muss immer darum betteln, wenn ich mal Zeit für mich möchte. Er meint ich hätte doch Zeit, wenn sie abends im Bett liegt. Hallo?! Gut, wenn ich alleinerziehend bin, dann ist das eben so, aber es nervt mich, dass er sich ständig verdrückt.
Ich habe gestern versucht mit ihm zu reden. Ihm gesagt, dass wir doch sicher einen gemeinsamen weg finden. Aber er will nicht mehr. Über Probleme reden konnte er mit mir eh noch nie. Heute ist er nicht von der Arbeit nach Hause gekommen. Er geht auch nicht an sein Telefon. Ich find das Verhalten einfach affig und verletzend, wie er sich einfach aus der Verantwortung zieht.
So, sorry, dass ich euch als meinen seelischen Mülleimer benutze, aber ich muss drüber reden, weiß nur nicht mit wem, da mein Partner das ja nicht mit mir tut.
Ich habe da auch noch Fragen, die mir auf dem Herzen liegen. Ich habe keine Ahnung wo ich jetzt hingehen soll, wenn wir die Kurve tatsächlich nicht mehr bekommen. Zu meinen Eltern will ich absolut nicht und Freunde geht leider nicht. Frauenhaus , Mutter-Kind-Heim, Wär das ne Möglichkeit? Wo kann ich mich hinwenden? Ich bin echt verzweifelt.

Mehr lesen

23. Mai 2011 um 22:24


Och mensch das tut mir so leid für dich
Wegen Mutter-Kind Heim etc ... Da kenn ich mich auch nicht aus ... Aber geh doch mal zu einer Beratungsstelle in deiner Nähe zB ProFamilia oder Donum Vitae ... Die können die bei solchen Fragen sicher gut weiterhelfen.

Ich wünsch dir alles Gute

Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram