Home / Forum / Mein Baby /

5. August 2015 um 18:43

Ich möchte mich gerne mal so richtig aus , auch wenn die Gefahr besteht wieder das halbe Forum gegen mich zu sehen. Aber im Moment ist irgendwie der Wurm drin bei meinen lieben Kinder.

Hörnchen A wird jetzt am Sonntag drei Jahre alt - schwieriges Alter..& sie macht auch im Moment total viel durch. Erst der Gruppenwechsel im Kindergarten, dann das Trockenwerden bzw Trocken-sein. Nun ja, Hörnchen A hat sich absolut in den Kopf gesetzt einfach nicht mehr vor 0 Uhr zu schlafen..Glaubt man das denn? Sie steht früh auf, ist im Kindergarten gut ausgelastet, schläft ganz genau 1 Stunde und ist danach wieder in voller Bewegung und trotzdem krieg ich das Kind nicht vor 0 Uhr dazu zu schlafen. Egal wieviele Rituale (Duschen, Zähne putzen, Kuscheln, Reden und Geschichte vorlesen) wir vollziehen, alle halbe Stunde schreit das Hörnchen, das sie noch gar nicht müde ist. Tja..

Wäre da nicht noch mein Hörnchen B was seit der letzten OP ziemlich arg mitgenommen ist. Ich weiß nicht ob es an der OP liegt, ob er die einfach nicht gut verarbeitet hat, aber es war schon eine lebensverändernde OP (Künstlicher Darmausgang weg) Er hat ja sehr viel mitgemacht und er war auch noch nie "einfach" aber im Moment glühen mir die Ohren. Er schreit den ganzen Tag, aber besonders heftig ist es abends. Er kommt einfach nicht runter, trinkt dann ein bisschen was, ist müde, schreit wieder, trinkt wieder was..Ich könnte das jetzt ewig weiterführen. Letztendlich läuft es darauf hinaus, das ich irgendwann gegen halb 1 nachts wie ein Ninja aus dem Schlafzimmer pirsche, um ja keine Geräusche zu machen. Er ist jetzt 34 Wochen alt, vielleicht ist es ja auch einfach irgendein Schub, oder die Zähne..Oder sonst irgendwas...Aber ich bin soo angespannt jeden Abend. Er lässt sich weder auf dem Arm beruhigen, noch im Dunkeln. Gedämpftes Licht, leises Summen oder ein noch leiseres "Ssschh" bringt ebenfalls null. Manchmal bin ich so angenervt, das ich dann den Plan ihn ins Bett zu bringen völlig verwerfe. Das macht es auch nicht besser und er hört auch trotzdem nicht auf zu weinen. Es ist kein motziges weinen, wie wenn er zum xten Mal gegen die geschlossene Balkontür gekrabbelt ist und auch kein schmerzhaftes weinen (das kenne ich wirklich auswendig). Es ist ein trauriges Weinen, inklusive Schnütchen. Es liest sich jetzt vielleicht alles ein bisschen flachs und oberflächlich aber tatsächlich frage ich mich, wie ich meinen Kindern am besten helfen kann, damit es für sie und auch für mich wieder entspannter wird.

Habt ihr Ideen?

Mehr lesen

5. August 2015 um 19:04

Bin gerade etwas kurz angebunden,
aber schaff bei Hörnchen A den Mittagsschlaf ab! Dann wird das schon mit dem Abendschlaf.


Bei Hörnchen B kann ich leider keinen Tipp geben, weil es doch eine heikle Vorgeschichte hatte.

Aber ich wünsche dir gute Nerven und dass es nur eine Phase ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 19:06
In Antwort auf veilchen2011

Bin gerade etwas kurz angebunden,
aber schaff bei Hörnchen A den Mittagsschlaf ab! Dann wird das schon mit dem Abendschlaf.


Bei Hörnchen B kann ich leider keinen Tipp geben, weil es doch eine heikle Vorgeschichte hatte.

Aber ich wünsche dir gute Nerven und dass es nur eine Phase ist!

Kein Problem!
Ja der Kindergarten stellt sich ein bisschen quer mit dem Mittagsschlaf, sie meinten, wir sollen ihr den lassen. Wenn ich aber dann erkläre wie das bei uns im Moment ist, sind sie auch meist eher für "Gegen-den-Mittagsschlaf" Wir werden das wohl ab Montag ausprobieren, wenn sie dann offiziell "groß" ist (sagt meine Tochter )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2015 um 22:35

Ab
12wochen. Danach ists unsinnig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Schreibaby = Schreikind?
Von: jumamile
neu
14. Dezember 2017 um 20:43
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper