Home / Forum / Mein Baby / 1-jährige isst einfach nichts außer Milch BITTE RAT

1-jährige isst einfach nichts außer Milch BITTE RAT

25. Dezember 2011 um 21:28

Hallo und guten Abend zusammen,

hoffe, dass ihr mir helfen könnt bzw. selbst Erfahrung habt mit folgendem:

Habe meine Maus die ganze Zeit voll gestillt. Seid dem 6.Monat biete ich ihr Brei in verschiedensten Varianten an.
Leider hat sie den immer verweigert bzw. wenn sie mal 1-2 Löffelchen gegessen hatte, hat sie angefangen stark zu würgen & teilweise auch so schlimm, dass sie nicht mehr geatmet hat bis alles raus war (aber das nur kurz - ist ja nicht das Thema)...
Haben immer gedacht, dass sie einfach noch nicht so weit ist um auf feste Nahrung umzustellen und es ihr weiter jeden Tag angeboten und wenn sie nicht wollte habe ich es auch gelassen um sie zu nichts zu zwingen - bringt ja nichts...

Da sie auch recht früh Zähnchen bekommen hat, haben wir ihr dann irgendwann einfach nur noch "feste" Nahrung angeboten (gedünstetes Gemüse, seid neustem auch Nudeln, Zwieback, Brot...) um das sie selbst etwas in der Hand hat, sie dadurch vielleicht eher essen mag - dies war übrigens auch die Empfehlung der Hebamme & der Ärztin.

Nun ist meine Maus am 22. (schon ) ein Jahr geworden und isst immer noch nichts, ab und zu mal ein klitzekleinen Bissen Gemüse oder mal ein Ministückchen Brot aber weiter nichts. Wenn sie nicht mehr mag und aber noch Reste im Mund hat fängt sie wieder stark an zu würgen aber als "richtiges" Essen nimmt sie eben bloß die Brust - sie mag einfach nicht auf feste Nahrung umsteigen.
Sie sitzt mit am Essenstisch und findet Essen auch höchst interessant aber eben nur um damit zu spielen und Konsistenzen zu erfühlen (ist ja alles total süß aber hilft uns ja nicht weiter).

Letzten Dienstag hatten wir die U6 und da sagte die Ärztin das meine Maus schon Mangelerscheinungen hätte, es Anzeichen dafür gäbe.
Versteht mich jetzt nicht falsch aber das macht mir jetzt nicht "riesen" Sorgen da ich finde, dass die Ärzte es manchmal vielleicht etwas übertreiben meine Hebi sagte, dass sie ihr Kinder teilweise 1 1/2Jahre gestillt hat und es ihnen gut ging und ginge...

Aber trotzdem muss sie ja mal anfangen zu Essen. Ich stille wirklich gerne und bin glücklicher weise auch 2 Jahre in Elternzeit aber trotzdem sollte es langsam mal losgehen, denn sonst stille ich sie ja (mal übertrieben gesagt) noch zum Schulanfang.

Die Ärztin empfahl mir eine recht radikale Variante - Brust nurnoch 5 Minuten, sodass sie nicht mehr satt wird und gezwungen ist zu essen.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob dass wirklich der richtige Weg ist - finde es schon hart.

Kennt jemand von euch so eine Situation??
Ich kann doch nicht die Einzige sein, die das Problem so hat.
Habt ihr noch Ratschläge was man tun könnte???

So langsam werde ich echt ratlos und mache mir natürlich Gedanken wie es weiter gehen soll - denn irgendwann reicht die Brust ja nun mal nicht mehr. Und laut Ärztin ist das ja schon lange der Fall...


Ich danke euch schon mal für eure Tipps, Ratschläge & Hilfe...

Mit vielen lieben Grüße

lesunny08

Mehr lesen

25. Dezember 2011 um 21:52


was für mangelerscheinungen hat sie denn?
meine maus wurde amj 21. jetzt 1 jahr und ich stille sie noch sooooo viel,selbst anchts kommt sie oft noch 3x. sie will auch kaum etwas essen,brei schon garnicht,ging nie wirklich.
ich fidne das schwachsinn das kind zum essen zu zwingen..ehrlich. meine ärztin sagte das kommt ganz von alleine noch, mit 1 jahr gehts doch noch finde ich.
klar ist es manchmal nervig doer anstrengend aber die methode die deine ärztin vorschlägt fidne ich nciht wirklich gut
ich warte noch bis sie 1,5 jahre ist, mal sehen was sich bis dahin ergibt. solang das kind gedeiht und es ihm gut geht...

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 21:54

Also...
Ärztin meinte, dass man an ihrer blassen Haut sehen würde, dass ihr Eisen (glaube ich) fehlt). Desweiteren hat sie gesagt, wenn sie nicht bald richtig essen würde, könne es sein, dass sich Muskeln wieder zurück bilden & gelernte Sachen dadurch wieder verlernt werden (aber das ist dass, bei dem ich meine, dass es etwas weit gesponnen ist).

Aber wie schon geschrieben, sie sitzt bei jeder Mahlzeit mit am Tisch und hat ihr Tellerchen vor sich un könnte (wenn sie wollte) losspachteln - Löffel und so was hat sie natürlich auch.

Aber trotzdem danke schonmal für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 21:58
In Antwort auf coira_12865066


was für mangelerscheinungen hat sie denn?
meine maus wurde amj 21. jetzt 1 jahr und ich stille sie noch sooooo viel,selbst anchts kommt sie oft noch 3x. sie will auch kaum etwas essen,brei schon garnicht,ging nie wirklich.
ich fidne das schwachsinn das kind zum essen zu zwingen..ehrlich. meine ärztin sagte das kommt ganz von alleine noch, mit 1 jahr gehts doch noch finde ich.
klar ist es manchmal nervig doer anstrengend aber die methode die deine ärztin vorschlägt fidne ich nciht wirklich gut
ich warte noch bis sie 1,5 jahre ist, mal sehen was sich bis dahin ergibt. solang das kind gedeiht und es ihm gut geht...

LG *anja*

Das
finde ich ja auch, dass die Variante zu krass ist und vermute auch, dass ich ihr dadurch dass Essen nicht näher bringe sondern eher vermiese.
Aber mache mir eben langsam schon Gedanken, wann sich denn mal was ergibt, ich meine das zweite Jahr ist auch schnell rum und da muss sie Essen, muss da ja wieder arbeiten gehen...

Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 22:08


Musste etwas schmunzeln als sie das gesagt hat, denn meine Maus ist schon immer sehr blass - hatte aber vor kurzem auch mal überlegt ob sie irgendwie "blasser" geworden ist.
Hatte das aber verworfen, da sie fit und immer quitschig gut drauf ist und in meinen Augen keine Mangelerscheinungen zeigt...

Aber größten Teils geht es mir hier auch um Ratschläge oder Tipps wie ich vielleicht ihr Interesse am Essen wecke, sie dazu bewegen kann.
Denn wie gesagt, ich habe kein Problem noch etwas zu stillen (im Gegenteil finde es toll ) aber irgendwann muss ich auch wieder arbeiten gehen und die Essensumstellung geht ja auch nicht von heute auf morgen...


Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 22:12


Danke, das klingt gut.
Freut mich auch zu lesen, dass deine Maus auch noch an der Brust einschläft mag sie das also auch so gerne, ja?!

Meine Maus liebt das total und will eigentlich auch nur selten anders außer in der Trage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 22:29

Hallo
Hat die Ärztin einen Bluttest gemacht und so irgendwelche Mängel nachgewiesen oder glaubt sie nur, dass das Kind irgendwelche Mängel hat?

Kennst Du das Buch "Mein Kind will nicht Essen" von Carlos Gonzales? Wenn nicht unbedingt lesen, ein sehr aufschlußreiches Buch.

Ich denke ein Kind weiß was es braucht. Ist die Kleine denn fit und munter? Wenn ja und nicht per Bluttest irgendwelche Mängel nachgewiesen sind würde ich ihr weiterhin immer was zu Essen anbieten und ansonsten weiterstillen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 22:32

Ich finde den thread unddie antworten...
sehr interessant.

Mein kleiner ist zwar erst 10 mon alt aber wirdauch noch zu ca. 80% gestillt

Er isst mittags hoechstens 1/2 glaeschen oder diese menge an selbstgekochtem (manchmal aberauch nur 2-3 loeffel)
Nachmittags / abends isst er getreide-obst-brei den er ganz gerne isst.
Zwischendurch bekommt er manchmal was wie zb banane oder zwieback

Ich finde das stillen zwar wirklich toll -
allerdings muss ich zugeben, es gibt auch situationen in denen ich froh wäre wenn er nicht mehr so viel gestillt werden würde

Danke aber fuer die eure erfahrungen!

Lg
Catsy u. Mausekind 10 mon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 22:35
In Antwort auf tzufit_12675656

Ich finde den thread unddie antworten...
sehr interessant.

Mein kleiner ist zwar erst 10 mon alt aber wirdauch noch zu ca. 80% gestillt

Er isst mittags hoechstens 1/2 glaeschen oder diese menge an selbstgekochtem (manchmal aberauch nur 2-3 loeffel)
Nachmittags / abends isst er getreide-obst-brei den er ganz gerne isst.
Zwischendurch bekommt er manchmal was wie zb banane oder zwieback

Ich finde das stillen zwar wirklich toll -
allerdings muss ich zugeben, es gibt auch situationen in denen ich froh wäre wenn er nicht mehr so viel gestillt werden würde

Danke aber fuer die eure erfahrungen!

Lg
Catsy u. Mausekind 10 mon

So ungefähr
wars bei uns auch mit 10 Monaten, vielleicht noch etwas weniger Nahrung außer MuMi und das ging auch ncoh so weiter. Trotzdem war die Krippeneingewöhnung mit 12,5 Monaten kein Problem und er isst da sehr gut und seit dem auch bei uns bei den Mahlzeiten mal mehr und mal weniger. Gestillt wird er allerdings immer noch sehr viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2011 um 22:43
In Antwort auf noah_12558413

Hallo
Hat die Ärztin einen Bluttest gemacht und so irgendwelche Mängel nachgewiesen oder glaubt sie nur, dass das Kind irgendwelche Mängel hat?

Kennst Du das Buch "Mein Kind will nicht Essen" von Carlos Gonzales? Wenn nicht unbedingt lesen, ein sehr aufschlußreiches Buch.

Ich denke ein Kind weiß was es braucht. Ist die Kleine denn fit und munter? Wenn ja und nicht per Bluttest irgendwelche Mängel nachgewiesen sind würde ich ihr weiterhin immer was zu Essen anbieten und ansonsten weiterstillen

Nee
nen Bluttest hat sie nicht gemacht ist einfach nur von der Erscheinung der Maus ausgegangen.
Aber soviel wie hier geschrieben wird isst sie auch nicht (also keine 1/2 Gläser oder so).
Sie ist ein ca. 1/2cm großes Stück Nudeln, Obst-Getreide-Brei verweigert sie total, Obst im allgemeinen...

Das Buch werde ich mir nach den Feiertagen gleich mal holen, scheint ja echt gut zu sein, danke für den Rat .

Aber könnte sie jetzt nicht (ohne nervös wegen der Zeit zu werden) noch ein 3/4Jahr stillen, denn in meinem Job bin ich nicht mal in der Stadt um notfalls abzupumpen und in die Krippe zu geben...

Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook