Home / Forum / Mein Baby / 1 jähriger schlägt mich was tun???

1 jähriger schlägt mich was tun???

29. September 2009 um 18:53

hallo zusammen

wer mich noch kennt jup mich gibt es noch

hatten ziemlich stress....

haben in den letzten wochen mit 2 backzähnen gekämpft, mit schnupfen, husten, fieber, durchfall un zu guter letzt pseudo krupp....haben alles überstanden..

nur ein problem ist geblieben, wenn mein kleiner seinen willen nicht bekommt schlägt er mich..
ich weiß nicht woher das hat hier bei uns wird nicht geschlagen auch nicht in seinen umfeld.

es ist zum durch drehen....

wenn ich nein sage lacht er mich aus und tut es trotzdem, setze ich ihn in sein zimmer schlägt er mich ins gesicht wenn ich ihn auf den arm habe.

er ist nur am meckern obwohl ich mich viel mit ihm intensiv beschäftige.

alle sagen ich wäre selber schuld, laut meiner mum hätte ich ihn spätestens nach dem 6 monaten beibringen müssen das er allein schläft, durchschläft, keine nachtflasche braucht, und die krönung mit 6 monate wusste er schon genau was er tut und wie er mich manipulieren kann.

jetzt wäre ich selber schuld, da ich nie schreien lassen habe, ok meckern ja, schreien nein.

trotz immer wieder die gleichen verbote und ein starkes nein und erklären warum er das nicht darf tut er es trotzdem.

ich weiß echt nicht mehr weiter.

jemand ne tipp für mich

gruss angeleye mit männlein 12,5 monate jung

Mehr lesen

29. September 2009 um 19:44

......
weiß keiner was???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:20

Hallo
erst mal vorweg: Die Gründe warum kleine Kinder schlagen, sind bestimmt nicht die, die deine Mutter aufgezählt hat. Das ist ja echt lächerlich, sorry! Lass dir bloß nichts einreden, du machst das genau richtig.
Der Kleine von ner Freundin hat auch ne Weile lang gecshlagen, wenn er seinen Willen nicht gekriegt hat. Bei manchen Kindern hält die Phase lange an, bei meiner Freundin waren es "nur" 2 oder 3 Monate.
Wann dein Kleiner mit dem Schlagen aufhört, also wann die Phase aufhört, das kannst du wohl leider nicht bestimmen. Aber du kannst versuchen dem Schlagen so wenig Aufmerksamkeit wie möglich zu schenken.
Ganz wichtig ist, dass du streng und bestimmt klingst und dass du konsequent bist. Zeig deinem Sohn keine Angst!
Sage einmal streng "Nein!", geh weg und ignoriere ihn. Auch wenn er kurz danach wieder schmusen will. Ignorieren ist das A und O bei unliebsamen Phasen.
Ich muss sagen, dein Kleiner ist aber echt früh dran mit der Phase. Das gibt bestimmt mal ein ganz sturer Bock mit starkem WIllen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:32

...sorry, lang...
Hallo!

Das Problem kommt mir bekannt vor...

Das mit dem "nein" klappt bei uns auch nur bedingt...

Unser Kleiner ist nun 14 Monate alt und schläft seit 1 Woche ohne Milch. Bisher hat er mindestens eine Flasche pro Nacht gebraucht. Manchmal auch 2, wenn er Abends einfach zu müde für das Abendessen war.

Unser Zwerg schläft seit er 5 Monate ist allein.
Wir lassen ihn auch nicht schreien, da er sich schnell in das Schreien reinsteigert und dann total durchgeschwitzt ist.
Ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Deswegen haben wir ihn nach dem ersten Versuch auch nicht nochmal schreien lassen. Mal ganz abgesehen davon, braucht er nach solch einer Schreiorgie ewig sich wieder zu beruhigen. Das trägt nun auch nicht wirklich zu einer guten Nachtruhe bei.

Natürlich probieren die Kleinen einen Auszuspielen...ganz klar. Hat bei uns auch gut geklappt...bei meinem Mann klappt das mit dem Zubettbringen nämlich viel besser als bei der Mama. Ich war "leider" manchmal etwas inkonsequent...aber auch das haben wir wieder hinbekommen. Jetzt schläft er ruhig, ohne Geschrei, ohne Nachmilch bis morgens 6.30 Uhr.
Ganz von alleine. Ohne durchzechten Nächte.
Sollte er Durst haben, dann bekommt er Tee.

Also mach dir keine Gedanken.

Wir bekommen auch, dass Ein oder Andere Mal "eine ab".
Das geht seit er ca. 10 Monate alt ist.
Wir haben ihm immer gesagt, dass man sowas nicht macht und das die Mama dann Aua hat.
Gleichzeitig haben wir ihm im gleichen Atemzug gezeigt, wie man "Ei" macht.
Wenn er jetzt haut, macht er gleich im Anschluss "Ei, Ei" mit der Mama.

Also nur nicht den Mut verlieren.

Wann ein Kind keine Milch mehr braucht kann man wohl schlecht beeinflussen (lt. Kinderarzt)
Hatte den Tipp bekommen, die Milch stetig dünner zu machen...hatte er dann irgendwann gemerkt...

Wünsche dir viel Erfolg und viel Nerven.
Das wird schon.

Mach dir keine Sorgen.

Gruß
Julia mit Dominik 14 Monate


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:54

ICH DANKE EUCH FÜR EURE ANTWORTEN
es ist manchmal so frustrierend, fühl mich montan wie im laufrad, man macht und tut trotzdem ändert sich nix...

hab das gefühl es wird von tag zu tag schlimmer....

mein freund ist da kaum eine hilfe da er viel berufsmässig unterwegs ist und wenn dann so hause ist lass ich ihm seine ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 21:06

Hallo
meine Tochter ist nun 18 Monate alt und schlägt andere Personen und Mama und Papa jetzt schon seit 4 Monaten

Erst fing es damit an, dass sie ihre Wutanfälle (verständlicher Weise) nicht kontrollieren kann und dann wild um sich schlug, ohne absichtlich jemanden zu treffen, dann hat sie irgendwann gemerkt, dass, wenn sie ein Kind haut, sofort ihren Willen bekommt (durch gleichzeitiges Kreischen lässt jedes Kind sofort geschockt alles fallen, was meine Tochter haben will) und dachte sich wohl: Das mach ich jetzt immer so.

Naja, ich bin natürlich immer sofort eingeschritten, sie musste das Spielzeug, dass sie sich dadurch ergattert hatte sofort wieder abgegeben, ich hab mit ihr geschimpft und sie musste auch wieder "ei" machen.

Das machen wir jetzt seit 4 Monaten so, leider ohne Erfolg, was sich geändert hat, ist, dass sie nun auch Mama und Papa seit neustem schlägt.

Ich glaube auch, dass sie einfach ihre Wut nicht unter Kontrolle hat, sie ist dann so außer sich, schmeißt sich auf den Boden, wird feuerrot, macht sich stocksteif und ist für die nächsten Minuten gar nicht aufnahmefähig, bis sie sich wieder beruhigt hat.

Leider scheint bei ihr gar nichts zu nützen, weder ignorieren, noch heftiges Schimpfen meinerseits. Allerdings kann ich auch das Schlagen nicht ignorieren, denn andere Mütter erwarten (verständlicher Weise) dass die Mutter des schlagenden Kindes natürlich einschreitet.

Ich lasse meine Tochter ebenso nicht schreien, sie schläft bei uns im Familienbett und bekommt den ganzen Tag Aufmerksamkeit, da sie sich kaum alleine beschäftigen kann.

Mir wurde geraten (von einem Kinderpsychologen) klar und deutlich "NEIN" zu sagen, die schlagende Hand fest zu halten und das Kind von einem weg zu setzten.

Das tun wir nun seit 3 Wochen.... bis jetzt leider auch ohne Erfolg....

LG
Miri mit Wutzwerg Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram