Home / Forum / Mein Baby / 13 Wochen- hab ich sie "verwöhnt"?

13 Wochen- hab ich sie "verwöhnt"?

3. August 2016 um 19:33

Das bekomme ich täglich mehrmals zu hören und langsam glaub ich das auch noch, obwohl ich immer der Meinung war Säuglinge kann man durch Liebe nicht verwöhnen.

Großes Problem hier aber, die Maus schläft nur noch an der Brust ein Ich hab anfangs das Einschlafstillen gemacht, fand es schön doch gerade ist es der Horror Egal was ich mache, sie schläft mir nur noch an der Brust ein! Ich kann stundenlang mit ihr laufen, sie bleibt wach! Spazieren gehen = Kataztrophe. Die Tage musste ich sie 4km mit KiWa schleppen weil sie nur noch schrie ohne Brust. Im Tragetuch schreit sie auch nur... abends dann natûrlich auch, vor Übermüdung
Heute hat sie keine Stunde geschlafen, sie kann es einfach nicht. Nachts kommt sie stellenweise alle 30min weil sie wirklich nur mit Brust schläft
Svhnuller usw.wird abgelehnt und ausgespuckt.

Was kann ich noch machen? Bin echt fertig mit den Nerven Und dann noch diese doofen Sprüche "selber Schuld, schreien lassen" etc.

Ich will voll bedûrfnissorintiert Erziehen aber gerade stehe ich vor ner geschloßenen Türe.
Ich würde ja auch den ganzen Tag daheim sitzen und sie nuckeln lassen ABER ich hab noch ne große Maus mit gerade einmal 2 Jahren.

Kann mir jemand Tipps geben???

Mehr lesen

3. August 2016 um 19:39

12,13 Wochen ist eine typische Zeit
für einen Schub.
Damit einher geht auch gern mal Clusterfeeding...und allgemeine Knatschigkeit, Anhänglichkeit, etc.

Alles normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2016 um 19:57

Huhu
Unsre beiden sind ja circa gleich alt und meine kleine Rübe ist zur Zeit auch schwer zufrieden zu stellen. Sie möchte viel stillen und Körperkontakt, getragen und beschäftigt werden.

Und vor ein paar Tagen schlief sie noch ohne weiteres einfach im Stubenwagen ein

Ich würde auch sagen, es steht grade entwicklungsmäßig (mental) einiges an um diesen Zeitraum

Höre auf dich und deine Kleine!

Liebe Grüße und starke Nerven!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2016 um 20:31

Ich habe 16 Monate
einschlafgestillt und fand es völlig normal. Mal anstrengender, mal weniger - aber für meine Tochter das Schönste. Hattest du eine Trageberatung? Sitzt sie gut im Tuch? Das war bei uns die einzige Alternative und zwar bis zum 11. Monat. Im Kinderwagen gab es immer nur Geschrei. Und sonst eben Brust, Brust, Brust. Es geht vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2016 um 21:29

Trageberaterin
War schon da, hat nix gebracht. Sie hasst das Tuch und möchte nur aufm Arm getragen werden

Ich versteh auch nicht warum ich mir den Stress mache, diese "Ratschläge" von außen machen mir zu schaffen.
Es ist anstrengend keine Frage aber das ist mir klar gewesen, wir reden hier ja von nem Säugling. Mein Gewissen macht mir so zu schaffen, die Große kommt zukurz und ständig soll ich sie abgeben. Das alles hat gerade vielleicht das Fass zum blerlaufen gebracht,tut mir Leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2016 um 22:23

Diese Phasen
hat meiner auch immer wieder.
Ich lege ihn dann an z.b. im liegen und lese meiner Tochter ein Buch vor. Es ist zwar anstrengend, aber so muss keiner leiden, ausser mein Rücken. Meine große Maus schläft dann oft in unserem Bett ein und ich trage sie später in ihrs. Wenn ich nicht allein bin, macht hingegen der Papa was mit ihr.
Es gibt ja auch Möglichkeiten im tragetuch zu stillen. Vielleicht hilft das etwas?
Ansonsten tust du wahrscheinlich niemanden von euch einen Gefallen, wenn du km um km läufst nur damit das Baby nicht an der Brust einschläft.
Das ist nun mal ihr Bedürfniss und das solltest du ihr, wenn es möglich ist geben! Wenn sie so lange schreit, lernt sie nur, dass ihre Bedürfnisse nicht gestillt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2016 um 22:58
In Antwort auf schuhtick24

Trageberaterin
War schon da, hat nix gebracht. Sie hasst das Tuch und möchte nur aufm Arm getragen werden

Ich versteh auch nicht warum ich mir den Stress mache, diese "Ratschläge" von außen machen mir zu schaffen.
Es ist anstrengend keine Frage aber das ist mir klar gewesen, wir reden hier ja von nem Säugling. Mein Gewissen macht mir so zu schaffen, die Große kommt zukurz und ständig soll ich sie abgeben. Das alles hat gerade vielleicht das Fass zum blerlaufen gebracht,tut mir Leid

.
Habt ihr auch slings ausprobiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2016 um 10:42

...
Hört sich verdächtig nach einem Schub an. Das tolle an den Schüben ist, hört der eine auf, kommt mit absoluter Sicherheit bald der nächste
Verwöhnen in dem Alter geht nicht, gewöhnen an gewisse Dinge durchaus. Aber Nähe, Bedürfnisse stillen sind gute Gewohnheiten. Es ist für dich sicher eine harte Zeit, aber das geht wieder vorbei. Unser kleiner ist fast 6 Monate und voll am zahnen. Er hat eine ganze Zeit ganz toll im beistellbett geschlafen und sich tagsüber auch mal ablegen lassen und im Moment trage ich täglich fast 9 Kilo mit mir herum - Gott sei dank im tragetuch oder der ergo - und nachts schläft er auf mir oder an mich gekuschelt. Teilweise kommt er alle Stunde, obwohl er auch schon einen tollen 3-5h Rhythmus (je nach Tageszeit) hatte. Der große (3,5) muss zurück stecken. Aber wo es geht verbringe ich eben kurze intensive Momente mit ihm. Irgendwann schlafen die kleinen ja auch mal. Zwischendurch darf er mit dem Onkel oder der Oma tolle Sachen machen, bekommt von anderen Bezugspersonen viel und reine Aufmerksamkeit und das klappt. Versuch entspannt zu bleiben, auch wenn es schwer ist. Ihr steht das schon durch und lass dich nicht von Außenstehenden verrückt machen. Als Mami weiß man schon am besten was das richtige ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2016 um 11:15

Ich glaube, dass das ein Schub ist oder die Zähnchen schießen ein
Was du machen kannst ist warten bis sie fast ein geschlafen ist, dann abdocken.
Entweder wird sie wieder wach und fängt an zu meckern, dann wieder andocken oder sie schmatzt nur ein bisschen und schläft komplett ein.

So mache ich das. Manchmal schläft er sofort ein, manchmal wiederhole ich das bis zu (gefühlt) 100 x.
Mittags klappt es öfter als abends und wenn der nächste Schub ansteht oder der Tag sehr ereignisreich war klappt es gar nicht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2016 um 9:59

Tja,
Wenn du voll bedürfnisorientiert erziehen willst, dann musst du die Bedürfnisse eben erfüllen, also ihr die Brust zum einschlafen geben. So einfach ist das...verkehrt ist das nicht. Verwöhnen geht nicht, aber gewöhnen durchaus... Kleiner Tipp: stilloberteil an, Maus ins Tragetasche, Schal oder Strickjacke drüber und dann kann sie da nuckeln, geht sogar an der Kasse oder auf dem Spielplatz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2016 um 14:31

Du
machst alles richtig. Was hab ich meinen Kleinen (fast sechs Monate alt) im Tuch rumgeschleppt, gestillt etc. Beistellbett und Kiwa hat er vom ersten Tag an gehasst. Also hab ich beides verkauft. Familienbett, Tuch und Stillen. Das war bis vor ein paar Tagen seine Welt. Und nun? Ich kann ihn auf den Boden legen und er rollt sich laut quietschend vor Freude durch die Wohnung. Er wird zum Einschlafen gestillt und anschließend kann ich das Zimmer verlassen ohne dass er wieder aufwacht. Ich glaub, er hat mittlerweile genug Vertrauen aufgebaut, dass ich nicht weg geh. Dass ich beim kleinsten Piepser wieder da bin. Er ist jetzt einfach "angekommen" in unserer Welt. Und so wirds bei euch auch sein. 13 Wochen ist ja echt noch kein Alter. Sie ist noch so winzig. Bindest du das Tuch richtig? Mag sie vielleicht eher eine TH? Kopf hoch, das wird Ich finds echt schlimm, was von so kleinen Würmchen zum Teil erwartet wird Es liegt nunmal nicht in der Natur eines Säuglings abgelegt und allein gelassen zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2016 um 15:23

Es
geht um verwöhnen und gewöhnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 19:36
In Antwort auf nutellatoastxx

Du
machst alles richtig. Was hab ich meinen Kleinen (fast sechs Monate alt) im Tuch rumgeschleppt, gestillt etc. Beistellbett und Kiwa hat er vom ersten Tag an gehasst. Also hab ich beides verkauft. Familienbett, Tuch und Stillen. Das war bis vor ein paar Tagen seine Welt. Und nun? Ich kann ihn auf den Boden legen und er rollt sich laut quietschend vor Freude durch die Wohnung. Er wird zum Einschlafen gestillt und anschließend kann ich das Zimmer verlassen ohne dass er wieder aufwacht. Ich glaub, er hat mittlerweile genug Vertrauen aufgebaut, dass ich nicht weg geh. Dass ich beim kleinsten Piepser wieder da bin. Er ist jetzt einfach "angekommen" in unserer Welt. Und so wirds bei euch auch sein. 13 Wochen ist ja echt noch kein Alter. Sie ist noch so winzig. Bindest du das Tuch richtig? Mag sie vielleicht eher eine TH? Kopf hoch, das wird Ich finds echt schlimm, was von so kleinen Würmchen zum Teil erwartet wird Es liegt nunmal nicht in der Natur eines Säuglings abgelegt und allein gelassen zu werden.

TH?
Binden tu ich richtig, hatte auch schon eine Trageberaterin da Denk eher es liegt daran weil sie so wenig sieht Aber extra nen Sling kaufen will ich ungern, kostet dann ja doch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 20:44
In Antwort auf schuhtick24

TH?
Binden tu ich richtig, hatte auch schon eine Trageberaterin da Denk eher es liegt daran weil sie so wenig sieht Aber extra nen Sling kaufen will ich ungern, kostet dann ja doch.

Sorry.
TH=Tragehilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen