Home / Forum / Mein Baby / 15,5 Monate, isst keine "festen" Lebensmittel...

15,5 Monate, isst keine "festen" Lebensmittel...

9. Februar 2007 um 9:20

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht hat eine von Euch ein ähnliches Problem... Mein Sohn ist nun 15,5 Monate alt und verweigert nach wie vor Brot, Kekse, Zwieback, Obst und Gemüse - also alles, was man in die Hand gibt. Ich meine, er verhungert nicht, aber so langsam mache ich mir Gedanken. Mit 12 Monaten meinte unsere KiÄ zu mir - es gibt eben Kinder, die länger brauchen. Aber so langsam...

Tagsüber isst er nur Milchbreie, Obstgläschen, Gläschen mit Stücken oder auch Mittagessen vom Tisch, dann allerdings nur fein püriert. Sobald ich jedoch Brot oder Obst anbiete, verzieht er ein Gesicht und dreht sich weg - auch, wenn er Hunger hat. Was soll ich bloß machen? So langsam sollte er doch Brot oder Brötchen essen... Ich habe schon seit er 7 - 8 Monate alt war, versucht, ihm Brot und Kekse zu geben, da hat er sie ein Paar Mal versucht in den Mund zu nehmen, hat dann allerdings gewürgt und seit dem hat er eine Abneigung dagegen.

Was soll ich bloß tun? Manchmal sage ich mir - hab Geduld, man kann Kinder zu nichts zwingen. Aber manchmal habe ich Angst, dass es so bleibt...

LG,
Jülie & Felix

Mehr lesen

9. Februar 2007 um 9:43

Habe so ein Exemplar
Meine Tochter war die schlimmste Version eines Babys/Kindes wenns ums Essen ging überhaupt.

Ihr seid noch gut mit 15 Monaten , meine hat erst mit 2 Jahren angefangen so halbwegs an der Brezel zu knabbern und davon auch ein paar Krümmelchen runter zu schlucken
Sie hat mit 15 Monaten immer noch NUR Stückchenfreie Gläschen gegessen oder selbstgemachtes absolut Stückchen-frei püriert gegessen.

Alles andere was fest war in irgeneiner Weise - wurde regelrecht ERBROCHEN samt Milch die sie eventuell 2 Stunden davor getrunken hat .

Da der Kinderarzt unser leiden in- und auswendig kannte und wir wussten dass sie sonst gesund ist - hat er gemeint - ich soll halt respektieren dass sie noch nichts festes mag und das kommt erst dann wenn SIE wirklich dazu bereit ist .

So war es auch - also erst mit 2-einhalb Jahren konnten wir von "Erfolg" reden .
Na gut, sie ist jetzt 6 Jahre alt und würgt heute noch wenn sie Joghurt mit Erdbeerstückchen probiert
und wenn ich ehrlich bin - mag ich die genauso wenig !

Also trotz dass sie so schlecht gegessen hat damals - ist sie jetzt mit 6 Jahren kerngesund , sehr gross sogar ( allerdings auch sehr schlank ) - und wir haben keine Probleme mehr mit dem Essen .

Es wird sich bei euch wahrscheinlich noch früher zum Guten wenden , es ist nur die Frage der Zeit wann es bei deinem Sohn "klick" macht - und die Zeit musst du ihm lassen - je mehr du rumprobierst bei ihm - desto mehr wird er sich wehren - das weiss ich aus Erfahrung .

Alles Gute und viel Erfolg noch

LG Katarina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 9:57
In Antwort auf katarina123

Habe so ein Exemplar
Meine Tochter war die schlimmste Version eines Babys/Kindes wenns ums Essen ging überhaupt.

Ihr seid noch gut mit 15 Monaten , meine hat erst mit 2 Jahren angefangen so halbwegs an der Brezel zu knabbern und davon auch ein paar Krümmelchen runter zu schlucken
Sie hat mit 15 Monaten immer noch NUR Stückchenfreie Gläschen gegessen oder selbstgemachtes absolut Stückchen-frei püriert gegessen.

Alles andere was fest war in irgeneiner Weise - wurde regelrecht ERBROCHEN samt Milch die sie eventuell 2 Stunden davor getrunken hat .

Da der Kinderarzt unser leiden in- und auswendig kannte und wir wussten dass sie sonst gesund ist - hat er gemeint - ich soll halt respektieren dass sie noch nichts festes mag und das kommt erst dann wenn SIE wirklich dazu bereit ist .

So war es auch - also erst mit 2-einhalb Jahren konnten wir von "Erfolg" reden .
Na gut, sie ist jetzt 6 Jahre alt und würgt heute noch wenn sie Joghurt mit Erdbeerstückchen probiert
und wenn ich ehrlich bin - mag ich die genauso wenig !

Also trotz dass sie so schlecht gegessen hat damals - ist sie jetzt mit 6 Jahren kerngesund , sehr gross sogar ( allerdings auch sehr schlank ) - und wir haben keine Probleme mehr mit dem Essen .

Es wird sich bei euch wahrscheinlich noch früher zum Guten wenden , es ist nur die Frage der Zeit wann es bei deinem Sohn "klick" macht - und die Zeit musst du ihm lassen - je mehr du rumprobierst bei ihm - desto mehr wird er sich wehren - das weiss ich aus Erfahrung .

Alles Gute und viel Erfolg noch

LG Katarina

@Katharina:
Danke, die Geschichte beruhigt mich echt! Ist immer wieder schön zu hören, dass es nicht nur mir so geht. Dann heisst es wohl wirklich - abwarten. Das Problem ist halt meistens, wenn von allen Seiten gesagt wird - ist nicht normal, vielleicht hat er ne Störung oder was chronisches - geht mal zum Osteopathen etc. Mein Vater meinte sogar zu mir, ich soll Felix mal einen Tag lang nichts zu essen geben - dann wird er schon noch Brot essen! Tztztz...

Zusätzlich irritiert es, wenn andere Kinder immer das haben wollen, was die Eltern gerade essen. Felix hat sich noch nie für unser Essen interessiert - höchstens für unser Geschirr & Besteck. Naja, er hat halt andere Interessen. Dafür kaut er mit Vorliebe an seinen Büchern und es macht ihm gar nichts aus, wenn er ein Stück Pappe im Mund hat. *g*

Danke Dir!

LG,
Jülie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 10:06
In Antwort auf rowan_12314255

@Katharina:
Danke, die Geschichte beruhigt mich echt! Ist immer wieder schön zu hören, dass es nicht nur mir so geht. Dann heisst es wohl wirklich - abwarten. Das Problem ist halt meistens, wenn von allen Seiten gesagt wird - ist nicht normal, vielleicht hat er ne Störung oder was chronisches - geht mal zum Osteopathen etc. Mein Vater meinte sogar zu mir, ich soll Felix mal einen Tag lang nichts zu essen geben - dann wird er schon noch Brot essen! Tztztz...

Zusätzlich irritiert es, wenn andere Kinder immer das haben wollen, was die Eltern gerade essen. Felix hat sich noch nie für unser Essen interessiert - höchstens für unser Geschirr & Besteck. Naja, er hat halt andere Interessen. Dafür kaut er mit Vorliebe an seinen Büchern und es macht ihm gar nichts aus, wenn er ein Stück Pappe im Mund hat. *g*

Danke Dir!

LG,
Jülie

Oh, ja ...
von den "gutgemeinten" Ratschlägen anderer Leute und Vermutungen was ich den alles eventuell falsch mache gar nicht zu sprechen - wie oft musste ich das über mich ergehen lassen . Und auch dieses " ist aber nicht normal, gell " musste ich mir vor allem von Muttis anhören deren Kinder wie die Roboter Mund aufreissen - egal was man da rein schieben will - also von solchen Probleme null Ahnung und dann wollen sie MIR Ratschläge austeilen, *kotz* . Wir waren mit ihr wirklich überall und nachdem sie gründlich untersucht wurde hieß es auch von den besten Spezialisten- MANN MUSS ES IHR ÜBERLASSEN WANN SIE FESTES ESSEN WILL - ALLE ART VON ZWANG ( AUCH LEIBGEMEINTEN ZWANG IN FORM VON AUSTRICKSEN ) MUSS MAN UNTERLASSEN .

Du kennst deinen Sohn am besten - und nur du wirst es mit ihm gemeinssam schaffen .

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 10:17
In Antwort auf katarina123

Oh, ja ...
von den "gutgemeinten" Ratschlägen anderer Leute und Vermutungen was ich den alles eventuell falsch mache gar nicht zu sprechen - wie oft musste ich das über mich ergehen lassen . Und auch dieses " ist aber nicht normal, gell " musste ich mir vor allem von Muttis anhören deren Kinder wie die Roboter Mund aufreissen - egal was man da rein schieben will - also von solchen Probleme null Ahnung und dann wollen sie MIR Ratschläge austeilen, *kotz* . Wir waren mit ihr wirklich überall und nachdem sie gründlich untersucht wurde hieß es auch von den besten Spezialisten- MANN MUSS ES IHR ÜBERLASSEN WANN SIE FESTES ESSEN WILL - ALLE ART VON ZWANG ( AUCH LEIBGEMEINTEN ZWANG IN FORM VON AUSTRICKSEN ) MUSS MAN UNTERLASSEN .

Du kennst deinen Sohn am besten - und nur du wirst es mit ihm gemeinssam schaffen .

lg

Ja, so sehe ich es auch!
Meine Kollegin hat umgekehrte Probleme mit ihrer Tochter (auch 15 Mo.) - sie will den ganzen Tag nur was essen. Und Wehe, sie kriegt nichts - dann gibt es aber Geschreie! Egal was - hauptsache was zum Kauen - ob trocken Brot, Reiswaffeln... Und Wehe, sie kriegt nicht dass, was die beiden gerade selbst essen!!! Ist auch bereits leicht übergewichtig. Dann lieber so wie Felix...

Habe mir auch schon überlegt, was ich falsch mache - bin aber zum Ergebnis gekommen - GAR NICHTS! Habe genauso, wie andere, mit Beikost angefangen usw.

Tja, er ist halt so... Hat sich auch mit 4 Monaten von alleine abgestillt! Da habe ich mir auch einiges anhören müssen - ein Kind stillt sich nicht von alleine ab etc. Ich wollte ja, aber ES GING NICHT! Auch, wenn es mir keiner glaubt!

Gutes hat das Ganze aber - beim nächsten Kind mache ich mir nicht mehr so viele Gedanken bzw. Vorwürfe! Man wird schlauer... Lass die anderen reden!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 10:31
In Antwort auf rowan_12314255

Ja, so sehe ich es auch!
Meine Kollegin hat umgekehrte Probleme mit ihrer Tochter (auch 15 Mo.) - sie will den ganzen Tag nur was essen. Und Wehe, sie kriegt nichts - dann gibt es aber Geschreie! Egal was - hauptsache was zum Kauen - ob trocken Brot, Reiswaffeln... Und Wehe, sie kriegt nicht dass, was die beiden gerade selbst essen!!! Ist auch bereits leicht übergewichtig. Dann lieber so wie Felix...

Habe mir auch schon überlegt, was ich falsch mache - bin aber zum Ergebnis gekommen - GAR NICHTS! Habe genauso, wie andere, mit Beikost angefangen usw.

Tja, er ist halt so... Hat sich auch mit 4 Monaten von alleine abgestillt! Da habe ich mir auch einiges anhören müssen - ein Kind stillt sich nicht von alleine ab etc. Ich wollte ja, aber ES GING NICHT! Auch, wenn es mir keiner glaubt!

Gutes hat das Ganze aber - beim nächsten Kind mache ich mir nicht mehr so viele Gedanken bzw. Vorwürfe! Man wird schlauer... Lass die anderen reden!

LG

Abstillen
oh doch ! ein kind kann sich sehr wohl selbst abstillen - meine tochter mit 4 wochen schon - und mein sohn mit 2-einhalb monaten , bis dahin hat stillen super geklappt bis er anfing die brust anzuschreien - erst einmal am tag und dann bei jedem stillvorgang - bis er gar nicht mehr an die brust wollte - trotz dass ich viel milch hatte und ihn immer absolut nach bedarf gestillt habe .
übrigens - beide meiner kinder trinken die flasche ( also die tochter damals und der kleine jtzt ) NUR im halbschlaf ! die machen das selbst - sobald hunger - falleb sie in eine art trance oder halbschlaf und dann wird erst die flasche angenommen aber trotzdem völlig bewusst die trinkmenge kontrolliert - also die trinken trotzdem genau so viel wie sie mögen - und keine 10 ml mehr

das ist auch nicht normal aber das ist mir egal - ich weiss das es vorbei geht.
und der vater der kinder war genauso als baby und kleinkind - meine schwiegermutter erzählt heute noch wie verzweifelt sie damals war


also ich sehe es mittlerweile als genetischer defekt an *lol*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 10:44
In Antwort auf katarina123

Abstillen
oh doch ! ein kind kann sich sehr wohl selbst abstillen - meine tochter mit 4 wochen schon - und mein sohn mit 2-einhalb monaten , bis dahin hat stillen super geklappt bis er anfing die brust anzuschreien - erst einmal am tag und dann bei jedem stillvorgang - bis er gar nicht mehr an die brust wollte - trotz dass ich viel milch hatte und ihn immer absolut nach bedarf gestillt habe .
übrigens - beide meiner kinder trinken die flasche ( also die tochter damals und der kleine jtzt ) NUR im halbschlaf ! die machen das selbst - sobald hunger - falleb sie in eine art trance oder halbschlaf und dann wird erst die flasche angenommen aber trotzdem völlig bewusst die trinkmenge kontrolliert - also die trinken trotzdem genau so viel wie sie mögen - und keine 10 ml mehr

das ist auch nicht normal aber das ist mir egal - ich weiss das es vorbei geht.
und der vater der kinder war genauso als baby und kleinkind - meine schwiegermutter erzählt heute noch wie verzweifelt sie damals war


also ich sehe es mittlerweile als genetischer defekt an *lol*

Vielleicht sollte ich auch mal
bei uns in der Familie nachforschen... *gg* Aber meistens heisst es - "mein Baby war ja sooo pflegeleicht und sooo brav". Ich glaube, manches vergisst man auch gerne bzw. verdrängt.

Es wird einfach viel zu viel erzählt, geschrieben etc. Wenn ich bedenke, was für ne heile Welt mir meine Hebamme damals vorstellen wollte - Stillen bis 12 Monate, selbst kochen von Anfang an und zwar Bio, kein Gluten, kein Zucker... Auf was ich alles geachtet habe. Heute bin froh, dass Felix überhaupt was isst! Also, falls ich beim nächsten Kind die gleiche Hebamme haben sollte, wird sie mir von Stuhl fallen, wenn ich ihr alles erzähle!

Bei Felix habe ich mittlerweile schon so viele Tiefs und Hochs durch - es kann nur noch besser werden. Er hat erst mit 10 Monaten gekrabbelt, läuft immer noch nicht selbständig, er spricht nicht, er trinkt immer noch mit einem Sauger... Die ersten 4 Monate konnten wir ihn nur mit einer Schaukel ruhig stellen... WEN KÜMMERT'S!

Bin jedenfalls froh, dass es solche Foren gibt! Wo man plötzlich merkt, man ist nicht alleine mit den Problemen und es ist durchaus nicht "unnormal".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:15
In Antwort auf rowan_12314255

Vielleicht sollte ich auch mal
bei uns in der Familie nachforschen... *gg* Aber meistens heisst es - "mein Baby war ja sooo pflegeleicht und sooo brav". Ich glaube, manches vergisst man auch gerne bzw. verdrängt.

Es wird einfach viel zu viel erzählt, geschrieben etc. Wenn ich bedenke, was für ne heile Welt mir meine Hebamme damals vorstellen wollte - Stillen bis 12 Monate, selbst kochen von Anfang an und zwar Bio, kein Gluten, kein Zucker... Auf was ich alles geachtet habe. Heute bin froh, dass Felix überhaupt was isst! Also, falls ich beim nächsten Kind die gleiche Hebamme haben sollte, wird sie mir von Stuhl fallen, wenn ich ihr alles erzähle!

Bei Felix habe ich mittlerweile schon so viele Tiefs und Hochs durch - es kann nur noch besser werden. Er hat erst mit 10 Monaten gekrabbelt, läuft immer noch nicht selbständig, er spricht nicht, er trinkt immer noch mit einem Sauger... Die ersten 4 Monate konnten wir ihn nur mit einer Schaukel ruhig stellen... WEN KÜMMERT'S!

Bin jedenfalls froh, dass es solche Foren gibt! Wo man plötzlich merkt, man ist nicht alleine mit den Problemen und es ist durchaus nicht "unnormal".

Ein bisschen Spass muss trotz Stress sein
ich sage immer wieder zum meinem Mann aus Spass " also bei drittem Kind würde ich mir einen anderen Vater aussuchen - deine Kinder haben Essstörungen genauso wie du als Kind " *lautlach*

Der gibt mir sogar Recht Zum Glück habe ich mich sterilisieren lassen - ein drittes mit gleichen Ecken und Kanten würde ich nicht überleben

Ein Trost : mein Mann war als Kind Haut und Knochen - er hat 3 Jahre lang permanent erbrochen ( aus Protest - war nicht krank ) und jetzt ist er 1,85 cm und 80 kg schwer !
Also die nehmen wohl keinen Schaden davon

Ich habe dagegen als Kind gut gegessen und bin 1,60cm , also die Ärzte sagen acuh das kann man mit Essen nicht beeinflussen . Zum Glück !
So ein dummer Spruch " ess- damit du gross und stark wirst "
Die kleinen glauben eh nicht dran
Meine Tochter sagt immer - ich will aber nicht gross werden -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:21
In Antwort auf katarina123

Ein bisschen Spass muss trotz Stress sein
ich sage immer wieder zum meinem Mann aus Spass " also bei drittem Kind würde ich mir einen anderen Vater aussuchen - deine Kinder haben Essstörungen genauso wie du als Kind " *lautlach*

Der gibt mir sogar Recht Zum Glück habe ich mich sterilisieren lassen - ein drittes mit gleichen Ecken und Kanten würde ich nicht überleben

Ein Trost : mein Mann war als Kind Haut und Knochen - er hat 3 Jahre lang permanent erbrochen ( aus Protest - war nicht krank ) und jetzt ist er 1,85 cm und 80 kg schwer !
Also die nehmen wohl keinen Schaden davon

Ich habe dagegen als Kind gut gegessen und bin 1,60cm , also die Ärzte sagen acuh das kann man mit Essen nicht beeinflussen . Zum Glück !
So ein dummer Spruch " ess- damit du gross und stark wirst "
Die kleinen glauben eh nicht dran
Meine Tochter sagt immer - ich will aber nicht gross werden -

Na,
die ist ja lustig drauf!

Hatte / hat Dein Sohn denn auch Probleme mit dem festen Essen? Oder eher weniger?

Bin echt gespannt, wie unser nächstes wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:52
In Antwort auf rowan_12314255

Na,
die ist ja lustig drauf!

Hatte / hat Dein Sohn denn auch Probleme mit dem festen Essen? Oder eher weniger?

Bin echt gespannt, wie unser nächstes wird...

Mal sehen
er ist erst 4 monate alt ... wir wartem lieber noch mit beikost .


er nimmt allerdings besser zu als seine schwester damals - sie war aber immer grösser - länger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 0:01
In Antwort auf katarina123

Mal sehen
er ist erst 4 monate alt ... wir wartem lieber noch mit beikost .


er nimmt allerdings besser zu als seine schwester damals - sie war aber immer grösser - länger

Stimmt,
ich würde an Eurer Stelle auch warten mit Beikost.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen