Home / Forum / Mein Baby / 18, Abitur und schwanger!

18, Abitur und schwanger!

1. Oktober 2015 um 14:44

Hi,

ich heiße Sarah, ich bin 18 Jahre alt und habe im Sommer mein Abitur mit 1,8 gemacht. Ich studiere seit dem 16.09. dual an einer Hochchule und mache meine Ausbildung bei der Stadt; beides im Bereich Informatik.
Nun bin ich schwanger, mein Freund ist 19, kommt aus Kalifornien, hat Anfang des Jahres seine High School dort beendet und hat ebenfalls vor zu studieren.
"Marine biology" in Amerika.

Dazu kommt, dass ich seit meinem 15. Lebensjahr von diversen Frauenärzten/kliniken höre, dass ich das PCO-Syndrom habe, welches Hormonschwankungen hervor ruft.
Das verringert die Chancen auf eine natürliche Schwangerschaft, weshalb meine Ärztin(nen) meint((en), dass ich Hormone nehmen soll, wenn ich irgendwann den Wunsch nach einem Kind habe. (Für wissenschaftlichere Erklärungen:
http://flexikon.doccheck.com/de/Polyzystisches_Ovar

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_stoerungen-der-eierstockfunktion-hyperandrogenaemische-normogonadotrope_440.html )


Mein Freund und ich haben zunächst gesagt wir können auf keinen Fall abtreiben, es ist ein Leben und es ist auch irgendwo ein kleines "Wunder" bzw. Schicksal, dass ich trotz PCO Schwanger geworden bin.

Meine Frauenärztin hat bereits einen Ultraschall gemacht und meint es sieht alles gut aus, zu Beginn hat sie auch zu einem Abbruch geraten, da wir so jung sind. Als ich ihr jedoch nochmal gesagt habe,dass es uns unter anderem wegen dem PCO sehr schwer fällt die Entscheidung zu einem Abbruch zu machen, war sie total verständnisvoll, mein nächster Termin ist nächste Woche.

Mein Freund und ich haben schon mit mehreren verschiedenen Freunden, auch Familienangehörigen geredet und die Meinungen dazu gehen sehr auseinander, wir denken auch ernsthaft über eine Abtreibung nach, da wir sehr gerne erst einmal unsere eigene Beziehung stärken wollen und Zeit für uns haben wollen, es wäre einfach um einiges einfacher für uns ohne Baby und das ist uns bewusst.

Nach langem hin und her überlegen und auch schon einen Umzug nach Amerika in Betracht ziehen, wollen wir auf jeden Fall hier bleiben, ich will mein (duales) Studium mit einem Bachelor beenden, auch mit Baby. Wir sind uns jedoch immer noch nicht sicher ob wir das Baby behalten sollen oder nicht.

Tut mir leid diese Diskussionsbeschreibung ist echt lang geworden, aber alle die sich die Zeit genommen haben das zu lesen und mir irgendwie helfen wollen/können bzw irgendetwas zu meinem Thread loswerden wollen, ich freue mich über jede Antwort und bin gespannt wie ihr das ganze sieht.

Mehr lesen

5. Oktober 2015 um 12:58

Eine Diagnose ist nicht alles...
Liebe Sarah,
also das mit der PCO ist irgendwie witzig, denn genau diese Diagnose habe ich auch mal bekommen... und habe ohne Probleme zwei wunderbare Kinder bekommen...! Aber es ist klar, dass niemand weiß, wie die Zukunft aussehen wird und ich kann gut verstehen, dass dir die Entscheidung mit der Diagnose im Hinterkopf noch schwerer fällt. Denn klar könnte es auch sein, dass du später mal nicht mehr so leicht schwanger wirst! Und du wünschst dir ja schon Kinder, gell?

Du hast geschrieben, du hast mit deinem Freund auch bereits Pläne gemacht, wie es mit eurem Baby für euch gut in die Zukunft gehen könnte. So wie ich das verstanden habe, würde er dann hier nach Deutschland kommen und sein Studium hier machen, damit du auch mit dem Baby dein duales Studium abschließen kannst, hab ich das richtig mitbekommen? Oder würde er drüben studieren und nur während der Semesterferien hier zu dir und eurem Kleinen kommen?
Auf jeden Fall kannst du dein Studium auch mit einer kleinen Babypause weitermachen, oder? Ich mein, mit so einem super Abi von 1,8 (wow, Glückwunsch nachträglich!!!) wird dich deine Firma bestimmt gerne behalten wollen und bereit sein, dich auf jeden Fall zu unterstützen, könnte ich mir vorstellen! Hast du dich da schon erkundigt?

Mit deiner Familie hast du bereits gesprochen und hast geschrieben, die Meinungen wären dort geteilt...würden dich deine Eltern und/oder Geschwister denn mit einem Baby unterstützen? Wie sieht es mit deinen Freunden aus, könntest du da auf jemanden zählen?

Also wie ich dich hier erlebe, bist du eine echt strebsame und patente junge Frau, die auch mit Herausforderungen im Leben umgehen kann. Insofern würde ich dir auf jeden Fall zutrauen, dass du dein Studium auch mit Baby gut schaffst! Und was das Reisen mit deinem Freund angeht...das muss als kleine Familie nicht unbedingt komplett ausfallen...erfordert nur etwas mehr Logistik und Organisation im Vorfeld !

Vielleicht hilft euch ja jetzt eine gute Schwangerenberatung weiter...?! Wart ihr dort schon? Die Beraterinnen können euch bestimmt auch noch einige Infos geben und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen! Da gibt es hier in Deutschalnd für junge Familien nämlich echt tolle Angebote, die dir bestimmt Mut machen!

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kraft für die Entscheidung und ein gutes Gespür für deinen Herzensweg!

Alles Liebe,
Marilou

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2015 um 9:30

Was, wenn es nicht nochmal klappt?
Hallo Sarah,

Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber immer wieder "die Geschichte" von meiner Mutter im Kopf.
Sie dachte, sie kann keine Kinder kriegen, wurde dann ungeplant Anfang ihrer 20er schwanger und hat das Kind verloren. (Im Nachhinein hat das mit den Kindern zwar doch noch geklappt, aber das wusste sie ja damals nicht).
Sie meinte, sie hat sich immer vorwürfe gemacht, dass sie Vllt nicht gut genug aufgepasst hat, sich zu viel bewegt hat usw. Und sie meinte zu mir hätte sie tatsächlich die schuld daran gehabt, dass das Kind gestorben ist wäre sie nicht mehr glücklich geworden, eben auch weil es eine so kleine Chance für sie war doch eine Familie zu haben.

Aber abgesehen davon: schau doch mal auf verschiedenen Seiten "studieren mit Kind" nach. Da gibt es wirklich ganz viele Möglichkeiten, Vergünstigungen usw. Ich kenne selbst ein paar Leute, die mit Kind studieren und ich bin selbst mit meinem Freund am überlegen, ob wir nach unserer Hochzeit auch im Studium unser erstes Kind bekommen wollen.

Ich weiß, es gibt immer viel Druck von außen, dass man alles geregelt und schnell durchlaufen muss... Aber eigentlich nicht eigentlich kannst du auch so deine Bildung schaffen (mit Koordination und vllt etwas mehr Zeit), kannst aber gleichzeitig eine wunderbare Familie haben.

Wenn du und dein Freund eigentlich eine Familie haben wollt und euch miteinander sicher seid... Dann kriegt ihr das bestimmt auch geregelt

Egal wie du dich entscheidest, ich wünsche dir alles gute!

Schöne Grüße

Aryella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club