Home / Forum / Mein Baby / 19 Monate und schreit sich in den Schlaf

19 Monate und schreit sich in den Schlaf

8. Oktober 2014 um 18:49

Hallo Zusammen.

Mein kleiner Mann,19 Monat,hat seit ca. 1 Woche Probleme beim Einschlafen.Normalerweise konnte ich ihn Mittags und Abends ins Bettchen legen mit Singen und Buch gucken.Er schlief dann alleine ein.Sein großer Bruder schläft mit Zimmer.Wie gesagt,seit 1 Woche schreit und schreit er fürchterlich.Egal ob zum Mittag oder Abend.In der Regel bis zu 2 Stunden!Mittahs hole ich ihn nach 45 Minuten aus dem Bettchen.Er hatte schonmal solche Probleme als Säugling.Er war ein klassisches Schreibaby.Wir waren im Spz in Behandlung und seit dem 13 Monat ist es eigentlich vorbei.Er lässt dadurch den Mittagsschlaf meistens aus.Und ist ab 17 Uhr total übermüdet.Lege ich ihn dann hin,ist er um 04 Uhr hell wach.Am meisten bringt mich das Schreien aus der Ruhe.Er brüllt und brüllt.Er schmeißt sein Kuscheltier immer wieder aus dem Bett,sowie Kissen etc.Wird dann noch histerischer wenn ich dies nicht sofort ins Bett gebe.Tue ich dies,schmeißt er alles wieder raus.Das ist ein Machtkampf.Ich sitze mit im Zimmer und reagiere nicht auf sein Weinen.Sondern gebe einfach immer mal wieder sein Bettzeug ins Bett.Ich habe es vorher mit schaukeln/in Mamas Bett schlafen etc probiert.Das Problem ist,das er wieder dann aufdreht und anfängt zu spielen wenn ich ihn raushole.Ich weiß auch das er müde ist.Kommt er Mittags zum Schlafen,schläft er zwischen 90 und 180 Minuten.Es ist nur ein kuddelmuddel momentan.Sein Bruder 3 Jahre kommt dadurch nicht zum Schlafen,was doof ist,weil er seit kurzen in die Kita geht und sein Schlaf braucht.Ich bin schon am überlegen das Babybett wieder zu uns rüber zu stellen.Der Große mag nicht bei uns schlafen,sondern lieber in sein Bett.Obwohl er nachts eh rüber kommt .Ich denke es ist nur eine Phase,weiß jedoch nicht wie ich sie überstehen soll.Ach so wenn er von jemand anderen ins Bett gebracht wird,gibt es keine Probleme.

Ich hoffe es ist nicht verwirrend geschrieben!!!

Lieben Gruß

Mehr lesen

8. Oktober 2014 um 19:35

Begleite
Ihn doch so in den Schlaf, dass er nicht schreien muss.
Zur not ne wasserflasche zum nuckeln.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2014 um 22:33

Hab
Ich das richtig gelesen dass du ihn nach 45min erst aus dem Bett nimmst wenn er schreit?? ich hoffe ich hab mich verlesen.... bei mir gab es niiiiie irgendwelche schreiprobleme beim einschlafen,mein kleiner,2j, wird im Familienbett in den Schlaf gestillt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2014 um 23:12

Also meibe tochter fast 2,5 j
Geht eigentlich auch allein ins bett, ich leg sie hin und wir lesen davor auf der couch noch was, mit ihr im bett ich ansehen kann ich nicht sonst schreit sie sobald ich gehe, wenn sie aus trotz schreit und kuscheltiete aus dem bett schmeisst, geh ich rein bring sie ihr, erklär ihr das wenn sie es nochmal macht ich es ihr nicht mehr bringe und ob ich bleiben soll, manchmal sagt sie dann ja manchmal möchte sie es aber auch nicht, wenn sie sich beruhigt ist gut wenn nicht geh ich wieder rein, kuschel mich zu ihr wenn sie das nicht möchte geh ich wieder sag ihr das ich nicht mehr komme wenn ich jetzt geh und dann schau ich, ich lass die dann auch mal 5 minuten schreinen, aber 45 find ich dann schon uiemlich viel, da hab ich mich aber vlt. Verlesen!? Wenn ich s. 5 min schreien lassen würde, würde sie mir vor lauter weinen ersticken

Jetzt ist deiner noch was kleiner aber er müsste das schon verstehen, wenn du es ruhig versuchst!
Die bekommen in dem alter ja auch schon was mit, ansonsten bei ihm bleiben, musik an oder nachtlich oder kein licht alles durchprobieren irgendwas fehlt ihm wenn er nicht in den schlaf findet!

Vlt. Brauxht er den mittagsschlaf hast du mal versucht nit ihm mittags im kinderwagen zugehen bis er schläft? Vlt. Ist er abends zu aufgezwickt um zu schlafen, das hat meine auch wenn sie drüber ist... Oder es ist echt nur ne phase...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2014 um 23:43

Wahrscheinlich
Hat sie es gelesen und ist deswegen so enttäuscht dass sie ihr Kind "nur" 45min schreien lässt keine Ahnung was das Buch genau für Tipps gibt,aber bestimmt liest man da noch schlimmere Zeitangaben... einfach nur grausam!! Für ein baby ist schon 1 min lang...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 0:05

Ne schreibt sie nicht aber das sie ihn ignoriert
Ist das nicht das selbe?

Ich kenn das s. War auch immer hellwach oder ist wenn ich sie raus nehme icv quetsch mich dann immer dazu bin ja gsd nicht die größte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 0:08
In Antwort auf tanja_12855883

Ne schreibt sie nicht aber das sie ihn ignoriert
Ist das nicht das selbe?

Ich kenn das s. War auch immer hellwach oder ist wenn ich sie raus nehme icv quetsch mich dann immer dazu bin ja gsd nicht die größte

Das
schreibt sie nicht???Zitat:"mittags hole ich ihn nach 45 Minuten AUS DEM BETT".... selbst wenn sie da neben dem Bett steht und irgendwas sagt,ist doch fast das gleiche als wenn sie in nem anderen Raum ist. das Baby möchte doch scheinbar zu mama,sonst wäre es ja leise....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 0:13

Ja
Aber selbst wenn sie es streichelt,scheint es dem Kind ja nicht zu reichen,sonst wäre es ja leise. genau,dazu legen oder so wäre ja schon mal eine Idee,oder eben raus nehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 0:23

Das ist wohl jetzt echt ne auslegungs sache
Wie man es versteht, ich hab nämlich auch verstanden das sie im zimmer bleibt aber es im grunde ignoriert ihm wohl hin und wieder die decke oder so gibt aber nichts von trösten....
Aber vlt. Auch falsch verstanden oder doof ausgedrückt

Ja hast recht geht schön in die knochen

Ich denk das er den mittagsschlaf einfach noch braucht, ich musste mir s. Auch ne zeitlang mittags gehen war die einzige möglichkeit das sie schlief aber wenn sie nicht geschlafen har war abends auch der horror weil sie einfach viel zu müde war vlt. Sollte sie das versuchen, dafür avebds später ins bett und dann dafür morgends nicht um 4 uhr raus... Ich weiss geschrieben klingt es evht easy ist es aber nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 0:25

Mhhhh
Naja anderthalb ist das Kind,kann sich wahrscheinlich noch nicht sonderlich äußern ausser eben weinen. Also ich meine kaum sprechen. jaa für dich ist das normal dass du dich daneben legst,du Schreibst "lediglich mehr Körperkontakt",aber darauf kommt es doch an!! 45 min,Überleg mal bitte wie lang das ist?!das ist eine Schulstunde und die waren manchmal verdammt lang da könnte ich als Mutter gar nicht zugucken,egal wie alt mein Kind ist und egal ob ich es streicheln würde. damit soll doch nur wieder eine Distanz aufgebaut werden "beruhigen,aber bloß nichtit Körperkontakt verwöhnen " und das find ich einfach falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 0:38

Ja
natürlich ist das aber ein unterschied ob du schimpfst oder sie/er einen trotzanfall hat und dann weint bzw du das Kind tröstest oder es in seinen Emotionen unterstützt. Also das ist ja auch grundsätzlich richtig. meiner ist 2j alt geworden und bockt auch ständig rum und ich renne erkläre es ihm,sage dass er jetzt wütend ist und das okay ist. Aaaaber mein Thema schlafen ist das ja nochmal was anderes und das Kind ist ja auch noch kleiner als unsere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2014 um 7:22

Das Kind wird
nicht ALLEINE schreien gelassen, allerdings ist er mit 1,5 noch so klein und braucht einfach ein bisschen Hilfe.
Warum kann man denn sein Kleinkind nicht in den Schlaf begleiten?
Dem Kind geht es offensichtlich nicht gut, wenn es schreit, und einfach noch etwas Nähe oder etwas zum Beruhigen braucht.
als Erwachsener wünscht man sich doch auch Trost etc.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen