Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / 19 Monate und spricht nicht

19 Monate und spricht nicht

6. September 2012 um 10:09 Letzte Antwort: 6. September 2012 um 18:36

hallo

ich würde gerne mal eure einschätzung haben, vorallem von den mamis, bei denen es vielleicht ganz ähnlich war.
meine tochter ist nun 19 monate und bis jetzt spricht sie im grunde kein wort. sie kann "da" sagen und zeigt dann auch mit dem finger auf die entsprechende sache , sie macht"hei,hei" wenn etwas heiß ist, aber es wirkt eher so, als wenn sie das pusten nachahmen würde, und nicht wirklich das wort heiß
und sonst brabbelt sie den ganzen tag, also wirklich sehr viel, sie "telefoniert" sehr gerne und es könnten wohl interessante gespräche werden, wenn..ja wenn sie denn bloß was vernünftiges sagen würde

meine sorge darüber hält sich noch sehr in grenzen, aber doch würden mich da erfahrungen interessieren. haben eure kinder diesen "rückstand" noch bis zum 2. geburtstag aufgeholt??wenn nicht, wird man dann zum logopäden geschickt?macht logopädie in dem alter "sinn", oder wartet man einfach noch ein wenig ab, und lässt dem kind mehr zeit??

inzwischen haben wir uns ja eigentlich gut damit arrangiert, und aus den verschiedenen quietsch-lauten von ihr, kann ich sehr gut heraushören, was sie will, aber manchmal kommt es doch zu missverständnissen

sternhagel

Mehr lesen

6. September 2012 um 10:14

Ich
Würde mir da keine Gedanken machen. Es heißt ja, dass sich Kinder meist immer nur auf eine Sache fixieren. Kann dein Kind denn dafür schon lange laufen oder ist es besonders geschickt? Denk mal drüber nach

Meine Maus hat mit 2,5 Monaten gebrabbelt und gegluckst wie ein Weltmeister. Seit über 2 Monaten ist die wieder still und hat sich dafür aufs greifen und robben spezialisiert. Immer der Reihe nach sie ist jetzt 6,5 Monate.

Liebe Grüße

Gefällt mir
6. September 2012 um 11:00


okay gut, dann war meine einschätzung, das sorge erstmal nicht so angebracht ist, ja doch ganz richtig
sie soll sich die zeit nehmen, die sie braucht und wie gesgat, wir können uns mit ihren lauten ganz gut verständigen.
allerdings ist es unsere erste tochterund ab und an zweifelt man dann schon an seiner kompetenz die dinge einschätzen zu können, wenn die mehrfach-eltern erschrocken gucken, dass sie noch nichts sagt.
mama und papa sagt sie schon,a ber nicht gezielt zu uns, bzw mama ist einfach jeder, den sie gerne hat.

ich denke mit den ohren ist alles okay, denn verstehen tut sie so gut wie alles.
wenn ich sage, sie soll mal den kleien bello holen(ihr kuscheltier) dann stapft sie los und sucht ihn, sie setzt sich hin wenn ich es sage...also all sowas versteht sie sehr gut...wenn sie will

dann lieben dank an euch, ich werde dann einfach mal geduldig und gespannt abwarten, wie es sich entwickelt

Gefällt mir
6. September 2012 um 11:05


Erstmal ist das noch kein Grund zur Sorge!

Ich würde aber trotzdem dazu raten mal die Ohren untersuchen zu lassen!

Bei meinem Kleinen war es so, dass er oft erkältet war und sich dadurch ständig Flüssigkeit hinter den Trommelfellen befand, wodurch er schlecht gehört hat.
Mit 19 Monaten hatte er nur "da", "Mama" und "didi" (=Teddy) gesagt.

Seit einer OP, bei der die Rachenmandeln entfernt und die Flüssigkeit hinter den Trommelfellen abgesaugt wurde, ist es plötzlich viiiiiiiel besser geworden!

Er ist jetzt 21 Monate und spricht mittlerweile um die 20 Wörter .

Dieses Problem mit den Ohren ist halt recht häufig die Ursache für das späte Sprechen. Aber natürlich kann deine Tochter auch einfach eine "Late-talkerin" sein, was ja auch erstmal nicht schlimm wäre .

Gefällt mir
6. September 2012 um 11:21

Huhu
das MUSS kein grund zur sorge sein,KANN aber....

mein sohn hat lange sehr wenig gesprochen,bei jedem KiA termin habe ich das angesprochen,es hieß immer: ja,es gibt halt welche die sprechen später....

das ende vom lied ist das es eine sprachentwicklungsverzögerung hat,ein hauptgrund war das er sehr viel wasser hinterm trommelfell hatte was dieses jahr operiert wurde.er hat paukenröhrchen beidseits bekommen,die mandeln mussten verkleinert werden und die poypen entfernt!

er ist jetzt 3,5 und immer noch weit hinterher.....

er bekommt frühförderung im kiga,und ab heute logopädie und ergotherapie.....

ich ärgere mich einfach das ich nicht vieeeel früher einen hörtest hab machen lassen!!!!

logo und ergo wird MEIST erst ab dem 3/4 LJ verschrieben!

wichtig ist das du abklären lässt ob organisch alles in ordnung ist,wenn ja heißt es abwarten und einfach viel reden

carina

Gefällt mir
6. September 2012 um 11:26

Ich erwarte gar nichts

ich finds immer ein wenig schade, dass,wenn man um erfahrungen bittet, sofort unterstellt bekommt, dass man zu hohe erwartungen hat.
ich hab gar keine erwartungen, denn es ist mein erstes kind

ich steh der ganzen sache sehr locke gegenüber, aber ich wollte mich absichern, dass ich das ganze eben nicht ZU locker sehe, da eben doch andere eltern/großeltern gerne erschrocken schauen, wenn ich sage, dass sie nicht spricht.

und ich kann mir auch schon gut vorstellen , dass ich bald den aus-knopf suchen werde. gutes gaffer-tape wird dann wohl mein freund

Gefällt mir
6. September 2012 um 11:34


hmm, okay vllt hab ich da etwas reiniterpretiert, was nicht da stand, aber für mich klang es in dem moment quasi wie ein vorwurf.

aber mein text war anschließend auch nicht böse gemeint.

wahh...ich sehe schon, dass es gar nicht so leicht ist, hier richtig verstanden zu werden, bzw richtig zu verstehen was der andere meint....dass kann ja noch was werden hier

Gefällt mir
6. September 2012 um 11:37

Bis
zum 19Monat war es nur wau wau,heis,mama, papa
sie ist jetzt 21Monate und es kamen jetzt soviele Worte dazu, heute kam ,,Herz,, dazu das ich sie die garnicht mehr aufZählen kann aber zum Beispiel
Schüssel
handschuh
Tiger
Schlüssel
Pizza
alle,für leer
Flasche
das ging auf einmal so schnell,das ist Wahnsinn,würde mir mal keine sorge machen,das kommt ganz schnell

Gefällt mir
6. September 2012 um 12:57

Vllt ist sie eine Wortesammlerin
habe schon von diesem Phänomen gehört, die Kinder fangen dann plötzlich an zu reden und können dann plötzlich viel besser sprechen.

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:00
In Antwort auf sacha_11963228

Huhu
das MUSS kein grund zur sorge sein,KANN aber....

mein sohn hat lange sehr wenig gesprochen,bei jedem KiA termin habe ich das angesprochen,es hieß immer: ja,es gibt halt welche die sprechen später....

das ende vom lied ist das es eine sprachentwicklungsverzögerung hat,ein hauptgrund war das er sehr viel wasser hinterm trommelfell hatte was dieses jahr operiert wurde.er hat paukenröhrchen beidseits bekommen,die mandeln mussten verkleinert werden und die poypen entfernt!

er ist jetzt 3,5 und immer noch weit hinterher.....

er bekommt frühförderung im kiga,und ab heute logopädie und ergotherapie.....

ich ärgere mich einfach das ich nicht vieeeel früher einen hörtest hab machen lassen!!!!

logo und ergo wird MEIST erst ab dem 3/4 LJ verschrieben!

wichtig ist das du abklären lässt ob organisch alles in ordnung ist,wenn ja heißt es abwarten und einfach viel reden

carina

Hörtest?
der wird doch automatisch nach der Geburt gemacht, da bekommt man doch ein Schreiben, von dem zuständigen Klinikum, bei uns war es die Charite in Berlin, die alle Daten überwacht haben und gesammelt haben.

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:02
In Antwort auf stijn_11981246

Hörtest?
der wird doch automatisch nach der Geburt gemacht, da bekommt man doch ein Schreiben, von dem zuständigen Klinikum, bei uns war es die Charite in Berlin, die alle Daten überwacht haben und gesammelt haben.

Ja,aber
in 3 jahren kann sich ja viel verändern......und auch in 19 monaten

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:03


Hab auch so ein Faultier zuhause!

Er wird am 21. 2 Jahre alt und wirklich viel kommt noch nicht, aber er versteht alles!!!!

Spätestens im Kiga wird ihm nichts anderes übrig bleiben sich verständlich zu machen!

Jeder hat sein Tempo und mehr als warten kannst du erstmal nicht!

Spätestens bei den Us wird ja dein Kind eh auf Herz und Nieren gecheckt!

Mach dich nicht verrückt!

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:05
In Antwort auf liron_12506010

Ich erwarte gar nichts

ich finds immer ein wenig schade, dass,wenn man um erfahrungen bittet, sofort unterstellt bekommt, dass man zu hohe erwartungen hat.
ich hab gar keine erwartungen, denn es ist mein erstes kind

ich steh der ganzen sache sehr locke gegenüber, aber ich wollte mich absichern, dass ich das ganze eben nicht ZU locker sehe, da eben doch andere eltern/großeltern gerne erschrocken schauen, wenn ich sage, dass sie nicht spricht.

und ich kann mir auch schon gut vorstellen , dass ich bald den aus-knopf suchen werde. gutes gaffer-tape wird dann wohl mein freund

Ich empfehle dir auch
gehe mal in einen Buchladen, der auch Bücher über Pädogogik anbietet, dort kannst du dir ein Buch über Sprachentwicklung bzw. Sprachförderung schnappen und kurz querlesen, dort erhälst du Tipps, wie man die Sprache am besten fördert, am besten alles 100 Mal erklären und mit auch witzig. Zum Beispiel zeige ich meinen Sohn den Baum und sage guck ein Baum, da ein Baum und zeige darauf und wiederhole es ein paar Mal, aber das bei jeder Gelegenheit. Wenn ich ihn Wind beschreiben will, zeig ich auf die Blätter und puste ich wie der Wind und dann muss er immer lachen. Wichtig ist auch, dass du ihm erst einmal die Welt nur mit Nomen erklärst, also die Sprache muss noch sehr vereinfacht sein.

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:11
In Antwort auf sacha_11963228

Ja,aber
in 3 jahren kann sich ja viel verändern......und auch in 19 monaten

Aso
okay, gut zu wissen

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:30


klingt wie bei uns, als sie in dem alter war.
nagut, sie konnte da schon mama sagen, aber das wars dann auch.
jetzt wird sie 3 und es ist eigentlich noch nicht großartig viel besser geworden.
ein paar worte sind dazugekommen.
mama, papa, oma, opa, heiß, eis, ei, püppi, baby, hallo...
dann noch ein paar tierlaute und die sirene von der feuerwehr/polizei...

zur u7, also mit 2 jahren wurden wir an einen ohrenarzt verwiesen, der mal das gehör checken sollte.
der hat es aber nicht auf die reihe bekommen was zu messen.
hat uns dann zum pädaudiologen überwiesen.
da waren wir vor gut einem halben jahr.
der hatte sofort ne messung und war auch alles ok. sie hört gut und hat ein sehr gutes sprachverständnis.
nur sprechen tut sie nicht.

durch einen umzug musste ich auch meinen heißgeliebten kinderarzt wechseln. der neue will (?) uns noch nicht zum logopäden schicken. weis der geier warum.
der meint immer nur "warten sie es ab und im oktober haben sie ja noch mal termin beim pädaudiologen"...
hab den schon oft auf logopädie angesprochen.
letztens meinte er doch glatt zu mir...
"was soll denn der logopäde machen wenn ihr kind nicht redet?"... da war ich erst mal sprachlos. so ein arsch.

wie gesagt ihr sprachverständnis ist hervorragend, sie versteht alles was man ihr sagt.
macht auch alles was man ihr sagt (so sie denn will).
sie verständigt sich mittlerweile nonverbal, mit gesten, mit lauten.
wir haben mit ihr bücher geguckt, viel erzählt, gesungen, gespielt, ihr alles gezeigt und benannt.
wollt sie was essen und sie macht "da" und zeigte drauf, wurde alles aufgezählt was es gab...
resultat... irgendwann wurde ihr das warscheinlich zu doof.
nahm sich den stuhl, schon ihn vor den kühlschrank und machte sich ihr essen selber.
geht selber auf klo, macht sich den popo sauber... ist wahnsinnig selbstständig.
sie hat den dreh raus, das andere leute nach ihrer pfeife tanzen. vertraute wie auch nicht so vertraute leute.

bin grad am überlegen wie es weitergehen soll. auf den kinderarzt kann ich ja anscheinend nicht bauen.
morgen kommt sie in den kindergarten. da liegen natürlich auch kleine hoffnungen, das sie da einfach die notwendigkeit der sprachlichen komunikation mit anderen kindern sieht.

ich weis nicht ob es einfach nur faulheit von ihr ist, oder ob sie es gesundheitlich einfach nicht kann.
sonst ist sie ein absolut fittes kind.

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:35
In Antwort auf emmasmamma


klingt wie bei uns, als sie in dem alter war.
nagut, sie konnte da schon mama sagen, aber das wars dann auch.
jetzt wird sie 3 und es ist eigentlich noch nicht großartig viel besser geworden.
ein paar worte sind dazugekommen.
mama, papa, oma, opa, heiß, eis, ei, püppi, baby, hallo...
dann noch ein paar tierlaute und die sirene von der feuerwehr/polizei...

zur u7, also mit 2 jahren wurden wir an einen ohrenarzt verwiesen, der mal das gehör checken sollte.
der hat es aber nicht auf die reihe bekommen was zu messen.
hat uns dann zum pädaudiologen überwiesen.
da waren wir vor gut einem halben jahr.
der hatte sofort ne messung und war auch alles ok. sie hört gut und hat ein sehr gutes sprachverständnis.
nur sprechen tut sie nicht.

durch einen umzug musste ich auch meinen heißgeliebten kinderarzt wechseln. der neue will (?) uns noch nicht zum logopäden schicken. weis der geier warum.
der meint immer nur "warten sie es ab und im oktober haben sie ja noch mal termin beim pädaudiologen"...
hab den schon oft auf logopädie angesprochen.
letztens meinte er doch glatt zu mir...
"was soll denn der logopäde machen wenn ihr kind nicht redet?"... da war ich erst mal sprachlos. so ein arsch.

wie gesagt ihr sprachverständnis ist hervorragend, sie versteht alles was man ihr sagt.
macht auch alles was man ihr sagt (so sie denn will).
sie verständigt sich mittlerweile nonverbal, mit gesten, mit lauten.
wir haben mit ihr bücher geguckt, viel erzählt, gesungen, gespielt, ihr alles gezeigt und benannt.
wollt sie was essen und sie macht "da" und zeigte drauf, wurde alles aufgezählt was es gab...
resultat... irgendwann wurde ihr das warscheinlich zu doof.
nahm sich den stuhl, schon ihn vor den kühlschrank und machte sich ihr essen selber.
geht selber auf klo, macht sich den popo sauber... ist wahnsinnig selbstständig.
sie hat den dreh raus, das andere leute nach ihrer pfeife tanzen. vertraute wie auch nicht so vertraute leute.

bin grad am überlegen wie es weitergehen soll. auf den kinderarzt kann ich ja anscheinend nicht bauen.
morgen kommt sie in den kindergarten. da liegen natürlich auch kleine hoffnungen, das sie da einfach die notwendigkeit der sprachlichen komunikation mit anderen kindern sieht.

ich weis nicht ob es einfach nur faulheit von ihr ist, oder ob sie es gesundheitlich einfach nicht kann.
sonst ist sie ein absolut fittes kind.

Davon hab ich auch gehört
man darf den Kindern nicht das Gefühl geben, dass man sie auch ohne Wörter verstehen kann, auch wenn sie zum Beispiel nuscheln, dann darf man es mit Absicht nicht verstehen, sonst werden sie faul und wollen nicht reden, weil sie auch so verstanden werden.

Versuch es mal so, dass du nicht mehr alles verstehst, was sie will. Ich vermute sie will nur nicht reden.

Gefällt mir
6. September 2012 um 13:47
In Antwort auf stijn_11981246

Davon hab ich auch gehört
man darf den Kindern nicht das Gefühl geben, dass man sie auch ohne Wörter verstehen kann, auch wenn sie zum Beispiel nuscheln, dann darf man es mit Absicht nicht verstehen, sonst werden sie faul und wollen nicht reden, weil sie auch so verstanden werden.

Versuch es mal so, dass du nicht mehr alles verstehst, was sie will. Ich vermute sie will nur nicht reden.


das ist ja das problem.
haben wir alles versucht, sie mehr oder weniger ignoriert. was jetzt das sprachliche angeht, also wenn sie was wollte und nur da da da gemacht hat. folge war, das sie jetzt alles alleine macht und mich quasie nicht mehr braucht. geschweige denn reden. wozu reden oder zu mama gehn wenns auch alleine machbar ist.

und es ist mittlerweile einfach so das wir uns ohne worte verstehen. es ist im grunde ein teufelskreis. sie braucht hilfe von aussen, die uns aber momentan nicht gewährt wird.

Gefällt mir
6. September 2012 um 16:50
In Antwort auf emmasmamma


das ist ja das problem.
haben wir alles versucht, sie mehr oder weniger ignoriert. was jetzt das sprachliche angeht, also wenn sie was wollte und nur da da da gemacht hat. folge war, das sie jetzt alles alleine macht und mich quasie nicht mehr braucht. geschweige denn reden. wozu reden oder zu mama gehn wenns auch alleine machbar ist.

und es ist mittlerweile einfach so das wir uns ohne worte verstehen. es ist im grunde ein teufelskreis. sie braucht hilfe von aussen, die uns aber momentan nicht gewährt wird.

Und was ist
wenn du den Kinderarzt wechseln würdest?

Gefällt mir
6. September 2012 um 17:40
In Antwort auf stijn_11981246

Und was ist
wenn du den Kinderarzt wechseln würdest?

Würd ich ja liebend gern
bei uns im ort gibt es 3.
2 da wo ich bin, aber sie ist auch nicht viel besser als er und dann noche ine die dieses jahr noch in rente geht. bliebe nur der weg in die nächst größere stadt... 1h fahrt..

Gefällt mir
6. September 2012 um 18:36

Ich glaube mit 19 Monaten
brauchst du dir noch nicht so sehr Gedanken zu machen.
Sie hat noch 5 Monate Zeit bis zur U7 und da kann sehr viel passieren. Wenn sie bis dahin immernoch nicht spricht kannst du ihn ja mal drauf ansprechen.

Richtig aktiv hat meine erst mit 18 Monaten angefangen zu sprechen und ab da ging es schlag auf schlag. Sie hat bei der U7 dann in 5-6 Wortsätzen gesprochen und jetzt mit 2 3/4 ist sie ihren altersgenossen die viel früher angefangen haben zu sprechen weit voraus,

Nur keine Panik.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers