Home / Forum / Mein Baby / 2 Fragen Kinderkranktage und Babyschwimmen

2 Fragen Kinderkranktage und Babyschwimmen

24. Februar 2014 um 21:57

1.Angenommen die Frau ist mit dem dritten Kind in Elternzeit und somit zu Hause.Kann der Vater sich trotzdem jedesmal auf die Kinder krank schreiben lassen,also pro Kind x Tage,obwohl die Betreuung ja eigentlich gewährleistet wäre?

2.Bei zu oft krank,kann man jemanden einfach zum A.M.D schicken,oder muss der Arbeitnehmer zustimmen?

3.Wird Babyschwimmen gar nicht von der Krankenkasse bezuschusst?
Hatte heute zwar bei meiner KK angerufen(allerdings klang die Aussage der Dame nicht wirklich kompetent)
Angeblich wird es nicht bezuschusst,weil nicht erwiesen ist,das es dem Kind nützt,anders sieht es aus,wenn ich mich für einen Kurs wie Rückenschule,Yoga oder Pilates anmelde

Mehr lesen

24. Februar 2014 um 22:03

...,

1. nein

2. ja

3. warum sollte die krankenkasse baby planschen bezuschussen? Pilates und yoga kurse müssen bestimmte vorraussetzungen erfühlen damit die kasse an den kosten beteiligt!!

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 22:03


1. Ja, dein Mann kann die Tage nehmen, auch wenn du daheim bist. Für das Kind mit dem du in Elternzeit bist allerdings nur, wenn auch DU krank bist.

2. Kann ich nichts zu sagen.

3. Die meisten KK zahlen es nicht. Aber du kannst es bei einigen KK z.B. über ein Bonusheft anerkennen lassen. Das mit dem Nutzen hat die Dame richtig erklärt

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 22:10
In Antwort auf dahee_12136723


1. Ja, dein Mann kann die Tage nehmen, auch wenn du daheim bist. Für das Kind mit dem du in Elternzeit bist allerdings nur, wenn auch DU krank bist.

2. Kann ich nichts zu sagen.

3. Die meisten KK zahlen es nicht. Aber du kannst es bei einigen KK z.B. über ein Bonusheft anerkennen lassen. Das mit dem Nutzen hat die Dame richtig erklärt


Geht nicht um meinen,aber er hat so einen netten Mitarbeiter(naja die anderen sind von ihren Krankheitstagen auch nicht besser )der ständig fehlt


letztes Jahr alleine fast 160 Kranktage ink.K.inderkranktage,dann noch 30 T.age U.rlaub
kann man sich also ausrechnen was er bei 250 Arbeitstagen so gearbeitet hat

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 22:14

Ja
zu frage 1.
auch wenn du in elternzeit daheim bist, kann dein partner auf das jeweils erkrankte kind krank geschrieben werden. auch als ich in elternzeit war und nicht krank, ist der vater daheim bei der kleinen geblieben (ich war auf fobi).

zu 2.keine ahnung

zu 3.ich kenne auch keine kk, die das babyschwimmen bezuschußt.allerdings kenne ich viele volkshochschulen, die diese kurse anbieten, die wirklich bezahlbar sind.vielleicht fragst du mal da nach?

@caramelicecreamas sog. "babyplanschen" ist gerade für kleine unruhige zwerge eine tolle alternative.zudem unterstützt es die mama-kind bindung durchaus positiv.
ich finds ehrlich gesagt schade, das die kk dies nicht unterstützen.man kann ja vom "planschen" halten was jeder will, aber ich würde es einer jeden neu-mama von herzen empfehlen!

lg

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 22:18


Vielleicht könnte man den Aquafitness mit Babyschwimmen verbinden

Aquasport ist bei meinem Sport und Spa Abo schon mit drin,allerdings meinten die ich soll mal bei der Kasse fragen,ob Babyschwimmen unter einen Präventionskurs fällt

nunja dann eben nicht,trotzdem danke

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 22:48

Solche mitarbeiter
werden in der regel entlassen. und soviel ich weiss kann man den schon zum amtsarzt schicken , ohne seine zustimmung. hat er denn immer was anderes? hat er einen unbefristeten vertrag?

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 23:01
In Antwort auf ano100

Solche mitarbeiter
werden in der regel entlassen. und soviel ich weiss kann man den schon zum amtsarzt schicken , ohne seine zustimmung. hat er denn immer was anderes? hat er einen unbefristeten vertrag?


Alle unbefristet

wie gesagt der eine war letztes Jahr fast 160 Tage krank plus 30 Tage Urlaub,dieses Jahr hat er auch schon wieder 13 Tage oder so(bevorzugt wenn er spätschicht hat oder in den Schuferien)

der andere ist alle 14-21 Tage krank,angeblich immer Leiste oder Rücken(unter 35)regt sich darüber auf wenn andere ("krank machen",weil man ja doppelt arbeiten muss),aber wenn er krank ist,dann heisst es krank ist krank


der andere kam durch mogeln an seinen unbefristeten vertrag,hatte dann forderungen gestellt,allerdings sollte er dafür auch leistungen bringen die nicht kamen,und schon ist dieser auch krank,davor war er nie krank

bei solchen könnte ich den ganzen tag
der nächst höhere Vorgesetzte ist allerdings nicht durchsetzungsfähig,ausserdem drohen die mitarbeiter immer mit dem B.etriebsrat,weil sie sich ja falsch verstanden fühlen

scheint wohl niemanden zu jucken,wenn die vorgesetzten auf Zahnfeisch laufen und der Auftrag(langfristig)verloren geht,man kann es ja nicht immer mit Azubis(die auch beaufsichtigt werden müssen)und L.eiharbeitern einigermassen retten

oh dann gäbe es auch noch eine die ist immer genau 30 Tage krank geschrieben

argghhh so etwas regt mich echt auf,kein wunder das so viele firmen nur befristete Leute möchten,wenn man so ein Ärger mit unbefristeten hat





Gefällt mir

24. Februar 2014 um 23:01

Hier mal ein interessanter link
http://www.wachleute.de/index.php?page=Thread&threadID=9247

da steht unter anderem...
Die Arbeitnehmerin sah dafür jedoch keinen Grund und blieb zwei angesetzten Untersuchungsterminen unentschuldigt fern. Daraufhin sprach der Arbeitgeber die fristlose Kündigung aus. Das Landesarbeitsgericht stufte dies als zulässig ein.

oder

Kündigung wegen wirtschaftlicher Belastungen des Arbeitgebers durch die Krankheit des Arbeitnehmers sind zulässig, unter bestimmten bedingungen ...

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 23:23
In Antwort auf matyas_11969818


Alle unbefristet

wie gesagt der eine war letztes Jahr fast 160 Tage krank plus 30 Tage Urlaub,dieses Jahr hat er auch schon wieder 13 Tage oder so(bevorzugt wenn er spätschicht hat oder in den Schuferien)

der andere ist alle 14-21 Tage krank,angeblich immer Leiste oder Rücken(unter 35)regt sich darüber auf wenn andere ("krank machen",weil man ja doppelt arbeiten muss),aber wenn er krank ist,dann heisst es krank ist krank


der andere kam durch mogeln an seinen unbefristeten vertrag,hatte dann forderungen gestellt,allerdings sollte er dafür auch leistungen bringen die nicht kamen,und schon ist dieser auch krank,davor war er nie krank

bei solchen könnte ich den ganzen tag
der nächst höhere Vorgesetzte ist allerdings nicht durchsetzungsfähig,ausserdem drohen die mitarbeiter immer mit dem B.etriebsrat,weil sie sich ja falsch verstanden fühlen

scheint wohl niemanden zu jucken,wenn die vorgesetzten auf Zahnfeisch laufen und der Auftrag(langfristig)verloren geht,man kann es ja nicht immer mit Azubis(die auch beaufsichtigt werden müssen)und L.eiharbeitern einigermassen retten

oh dann gäbe es auch noch eine die ist immer genau 30 Tage krank geschrieben

argghhh so etwas regt mich echt auf,kein wunder das so viele firmen nur befristete Leute möchten,wenn man so ein Ärger mit unbefristeten hat





Ist bei uns auch grad ganz schlimm
letzte woche musste ich an einem freien tag arbeiten, weil ne kollegin plötztlich was am herzen hat. diese woche hätte ich urlaub , heute rief dann mein chef an und fragte ob ich arbeiten komm, die kollegin hätte wohl wieder was am herzen und wär jetzt in der klinik um das abzuchecken. ihr mann hatte die gleichen beschwerden erst vor ein paar wochen und da konnten die ärzte auch nichts feststellen. weiss auch nicht was ich davon halten soll...
aber sie ist nicht die einzigste... die ständig krank ist. bis auf eine kollegin und mich waren letztes jahr alle mindestens 1-15 wochen krank geschrieben. meine kollegin hat sich die mühe gemacht das mal auszurechnen ich muss dazu sagen , das ich auch mal tage hab , wo es mir nicht gut geht, aber trotzdem geht man arbeiten. ich würde echt nur zuhause bleiben , wenn echt nichts mehr geht.ich weiss dankt mir keiner, aber irgendwie kann ich auch nicht aus meiner haut.

ein früherer mitarbeiter meines mannes hat sich mal karneval geprügelt, danach war er krankgeschrieben... toll, mein mann musste dann allein arbeiten... dann noch zeitdruck und die arbeit MUSS erledigt werden, da er das vertraglich so zugesichert hat. als kleiner selbstständiger hat man dann auch nicht so schnell ersatz der einspringen könnte. seit dem stellt mein mann keinen mehr fest ein, wenn dann nur aushilfen oder beauftragt andere subunternehmer.

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 23:28

Huhu
Soweit ich weiß, gibts nur bei der AOK nen Zuschuss zum Babyschwimmen - allerdings nur bei gelisteten Veranstaltern. Hier in unserer Gegend war das gerade mal 1 Kurs, für den man was bekam.
Da ich nicht bei der AOK bin, hatte och bei meiner KK (Barmer) nachgefragt und bekam auch die Auskunft, dass es eben kein Präventionskurs ist und es deshalb nix gibt...

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 23:29
In Antwort auf ano100

Ist bei uns auch grad ganz schlimm
letzte woche musste ich an einem freien tag arbeiten, weil ne kollegin plötztlich was am herzen hat. diese woche hätte ich urlaub , heute rief dann mein chef an und fragte ob ich arbeiten komm, die kollegin hätte wohl wieder was am herzen und wär jetzt in der klinik um das abzuchecken. ihr mann hatte die gleichen beschwerden erst vor ein paar wochen und da konnten die ärzte auch nichts feststellen. weiss auch nicht was ich davon halten soll...
aber sie ist nicht die einzigste... die ständig krank ist. bis auf eine kollegin und mich waren letztes jahr alle mindestens 1-15 wochen krank geschrieben. meine kollegin hat sich die mühe gemacht das mal auszurechnen ich muss dazu sagen , das ich auch mal tage hab , wo es mir nicht gut geht, aber trotzdem geht man arbeiten. ich würde echt nur zuhause bleiben , wenn echt nichts mehr geht.ich weiss dankt mir keiner, aber irgendwie kann ich auch nicht aus meiner haut.

ein früherer mitarbeiter meines mannes hat sich mal karneval geprügelt, danach war er krankgeschrieben... toll, mein mann musste dann allein arbeiten... dann noch zeitdruck und die arbeit MUSS erledigt werden, da er das vertraglich so zugesichert hat. als kleiner selbstständiger hat man dann auch nicht so schnell ersatz der einspringen könnte. seit dem stellt mein mann keinen mehr fest ein, wenn dann nur aushilfen oder beauftragt andere subunternehmer.


Vor allem ich weis gar nicht was die immer für ärzte kennen das sie immer 2 wochen am stück einen krankschreibung bekommen

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 11:37


ich kann nur zur 3ten Frage was sagen. Nach dem Babyschwimmkurs habe ich eine schriftliche Anfrage inkl. Rechnung an meine KK geschickt ( Barmer GEK) und habe 3Tage später 80Prozent erstattet bekommen. Durch den Überschuß sind sie momentan sehr kulant

Das beste ist immer einen netten Brief zu schreiben und die Rechnung beizulegen...anrufen bringt immer nicht soviel

Gefällt mir

26. Februar 2014 um 19:37
In Antwort auf stina_12347685

Ja
zu frage 1.
auch wenn du in elternzeit daheim bist, kann dein partner auf das jeweils erkrankte kind krank geschrieben werden. auch als ich in elternzeit war und nicht krank, ist der vater daheim bei der kleinen geblieben (ich war auf fobi).

zu 2.keine ahnung

zu 3.ich kenne auch keine kk, die das babyschwimmen bezuschußt.allerdings kenne ich viele volkshochschulen, die diese kurse anbieten, die wirklich bezahlbar sind.vielleicht fragst du mal da nach?

@caramelicecreamas sog. "babyplanschen" ist gerade für kleine unruhige zwerge eine tolle alternative.zudem unterstützt es die mama-kind bindung durchaus positiv.
ich finds ehrlich gesagt schade, das die kk dies nicht unterstützen.man kann ja vom "planschen" halten was jeder will, aber ich würde es einer jeden neu-mama von herzen empfehlen!

lg

...
Das planschen sollte nicht abwertend gemeint sein.

Nur bevor jede krankenkasse babyschwimmen mit finanziert sollten sie lieber kindern um die 6 einen schwimmkurs zum teil bezahlen.

Es gibt aus meiner sicht einfach sinnvollere investitionen...

Gefällt mir

26. Februar 2014 um 20:01
In Antwort auf bryony_12676582

...
Das planschen sollte nicht abwertend gemeint sein.

Nur bevor jede krankenkasse babyschwimmen mit finanziert sollten sie lieber kindern um die 6 einen schwimmkurs zum teil bezahlen.

Es gibt aus meiner sicht einfach sinnvollere investitionen...


Naja kommt darauf an,da gibt es so einiges was die Kasse falsch bewilligt,während wichtige Therapien ebenfalls nicht bezahlt werden

Schwimmen lernen sie auch in der Grundschule

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen