Home / Forum / Mein Baby / 2 Fragen: Nehmt ihr Pakete für Nachbarn an und lasst ihr jeden an der Kasse vor?

2 Fragen: Nehmt ihr Pakete für Nachbarn an und lasst ihr jeden an der Kasse vor?

21. September 2013 um 14:34

Also, bei uns klingelt ständig Hermes und will mir Pakete geben für Nachbarn, die ich nicht mal kenne und jedesmal werde ich blöd angemeckert von denen, weil ich die dann eben nicht annehmen möchte.

Hermes sagt nämlich nie Bescheid, dass ein Paket beim Nachbarn ist, sondern nur, dass es zugestellt wurde und ich muss mich dann darum kümmern, dass der Nachbar (den ich nicht kenne und nicht weiß wo genau er wohnt) sein Paket kriegt. Nein, da bin ich ehrlich unsozial!

Dann 2. Situation:

Ich stehe mich meiner Tochter an der Kasse und habe 3 Teile auf dem Band. Da kommt eine Frau an und sagt:,, Ich hab nur zwei kleine Teile, ich kann ja vor, ne?" und stellt sich einfach vor uns. Da bin ich wirklich sauer geworden und hab ihr gesagt, dass sie sich hintenanstellen soll, weil ich sie nicht vorlasse. Wir haben selber nur drei Teile!"Die ist dann sauer grummelnd nach hinten gegangen.

Wenn ich Zeit hätte, okay, dann kann sie meinetwegen vor, aber nicht, wenn ich 8 Stunden gearbeitet habe, meine Tochter vom Kindergarten holen muss und dann noch einkaufen. Da bin ich eben zu nicht notdürftigen Leuten auch unsozial.

Wie reagiert auch in solchen Situationen?

LG

Mehr lesen

21. September 2013 um 14:38

Mhm
also zum Pakete annehmen:

Ich nehme alle Pakete an... aber wir wohnen auch nur mit 6 Parteien im Haus und ich kenne alle... mag sie zwar nicht alle,aber das ist ja kein Grund ihre Pakete nicht anzunehmen. Ich stelle sie in den Flur,kann man sich dann mitnehmen. Bis jetzt kam alles bei meiner Nachbarschaft an.


An der Kasse kommt es drauf an,ob ich es eilig habe oder nicht. Wenn ja,dann eher nicht.. und wenn ich keine Zeit habe oder die Leute älter sind,dann auf jeden Fall. Mich lassen auch immer viele vor,wenn ich nur ein paar Teile habe.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 14:39


1.nein,nur für Nachbarn die ich kenne und leiden kann und bei uns im Haus wohnen

2.nur wenn ich zeit habe,der jenige nur 1 Teil hat und auch nett gefragt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 14:46

Also
Zu 1: Pakete nehme ich an, wir haben aber auch nur wenige Nachbarn und die kennen wir natürlich.

Zu 2: Mir passiert es oft, dass Leute sich "vordrängeln" und dabei nur proforma fragen, ob sie vordürfen. Das ärgert mich häufig, insbesondere dann, wenn sie noch ewig brauchen um das Kleingeld zusammenzuzählen. Wenn ein älterer Mensch oder eine Frau mit kleinem Baby nur wenige Teile hat, biete ich es meist aber schon von mir aus an. Meist bin ich froh, wenn ich selbst schnell drankomme, weil mein Sohn oft nur Unsinn im Kopf hat und im Wagen rumhampelt...
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 14:47

...
Also Pakete nehme ich eigentlich immer an. Wobei ich selten dazu komme, da meine Schwiegermutter bei uns im Haus wohnt und bevor ich überhaupt an der Tür bin um aufzumachen, hat sie das Paket schon längst angenommen. Sie steht aber auch den ganzen Tag am Fenster und macht die Tür daher schon auf, bevor die Post überhaupt klingeln kann. Dafür darf sie dann auch die Pakete zu den Nachbarn bringen.

Also bezüglich vorlassen muss ich sagen, dass es drauf ankommt. Wenn ich viele Sachen habe und die Leute hinter mir nur ganz wenig, dann spreche ich sie normalerweise drauf an und lasse sie von mir aus vor. Momentan aber eher nicht, da ich in der 35. Woche schwanger bin und ziemliche Probleme mit der Symphyse habe und daher nicht so gut an der Kasse stehen kann. Ich muss aber zugeben, dass wenn mich jemand fragt, ob er vor kann, ich denjenigen eigentlich immer vor lasse, auch wenn ich eigentlich weniger Teile habe, als derjenige. Ich traue mich da einfach nicht, nein zu sagen. Steht aber jemand hinter mir und fragt nicht, stöhnt und seufzt aber die ganze Zeit und fährt mir in die Hacken, biete ich es nicht an, denjenigen vorzulassen, das nervt mich nämlich total.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 15:25

Oh wie fies
Naja, ich sag nur Karme

Allerdings frage ich mich das auch, ob ich unsozial bin deswegen oder eben das Ausnahmefälle sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 17:09

Pakete für meine zwei Nachbarn nehme ich durchaus an...
Beide sind berufstätig, ich z.Zt. beurlaubt. Warum also nicht.

An der Kasse lasse ich auch manchmal Menschen vor - da ich allerdings sehr innenstadtnah wohne, kaufen 98% der Kunden dort nur Kleinigkeiten, während ich für meine Familie den Wocheneinkauf dort tätige. Würde ich also grundsätzlich jeden vorlassen, der weniger im Wagen hat, als ich, stünde ich gut 3-4 Stunden an der Kasse Deswegen tut es mir leid, dass sich auch einfach manchmal Menschen hinter mir gedulden müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 18:07

Ich nehme regelmäßig Pakete für Nachbarn an
und ich lasse auch immer Leute vor, die nur wenig Zeugs haben. Warum sollen sie ewig warten?

Bisschen Freundlichkeit tut gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 19:22

Als wir
noch in der alten Wohnung wohnten, habe ich eine Weile lang Pakete für die Nachbarn angenommen, allerdings wurden die ewig nicht abgeholt oder spätabends, wenn wir schon im Bett lagen. Daraufhin haben wir es dann abgelehnt.

Hier würd ich schon was für die Nachbarn annehmen, bisher gabs die Situation aber nicht.

An der Kasse lass ich selbst vor, wenn ich freundlich gefragt werde...einfach vordrängeln geht auch gar nicht, selbst, wenn mein Wagen voll ist und mein Hintermann nur 2 Sachen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 19:54


Ich nehme Pakete für unsere Nachbarn selbstverständlich an und bringe sie ihnen dann rüber, und umgekehrt ist es genauso. Wir kennen uns aber auch. Für Fremde- naja, das würde ich mir verbieten, das ständige Geklingel zu unpassenden Zeiten kann ja schon nervig sein.

An der Kasse lasse ich nur vor, wenn ich viel habe und der andere wenig Teile, bei ungefähr gleich vielen Teilen oder auch etwas mehr eben nicht- das geht doch eh immer so schnell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 20:31


Pakete für die Nachbarn nehmen wir schon an. Da haben wir ein ganz gutes Verhältnis und sind uns nicht fremd. Kommt aber auch nicht täglich vor, deswegen ist das okay.
Ich kann dich aber gut verstehen, da wäre ich auch irgendwann genervt. Vor allem, wenn du dann diejenige bist, die das Paket umherschleppt.

Das finde ich echt dreist von der Frau beim Einkaufen. Aus welchem Grund solltest du sie vorlassen? Sie hat doch auch gesehen, dass du nur so wenig hast und es schnell geht, zumal du ja noch ein Kind bei dir hattest. Da müsste man doch eigentlich meinen, die Leute hätten Verständnis.
Ich würde nur Leute vorlassen, wenn ich den ganzen Wagen voll habe und hinter mir jemand steht mit 3-4 Teilen. Finde ich okay. Oder jemand bittet mich ganz lieb, weil er es eilig hat oder quengelnde Kinder etc.. Aber auf so eine Art, finde ich das unverschämt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 21:00

.
Ich nehme immer Pakete für Nachbarn an. Aber es ist auch kein großes Haus und wir "kennen" alle. Die Nachbarn nehmen auch immer unsere Pakete an.
Haha das mit der Kasse ist echt dreist. Die hätte ich auch nicht vorgelassen. Schon aus Prinzip nicht
Man kann ja nett fragen aber sich einfach vordrängeln geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2013 um 21:19

.
Pakete nehm ich immer an, wohnen nur noch 5 andere hier!
Unterschreib aber nur und lass sie vom Postboten vor die Tür legen!


Bei der Kasse wär ich auch ausgeflippt! Diese Dreistigkeit ist echt wahnsinn! Ich lass gern vor beton aber dann immer dass ich ja vieeeel Zeit hab und ich nur vor Ladenschluss bezahlt haben möchte da vergehts den meisten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 0:13
In Antwort auf winter_12830043

.
Pakete nehm ich immer an, wohnen nur noch 5 andere hier!
Unterschreib aber nur und lass sie vom Postboten vor die Tür legen!


Bei der Kasse wär ich auch ausgeflippt! Diese Dreistigkeit ist echt wahnsinn! Ich lass gern vor beton aber dann immer dass ich ja vieeeel Zeit hab und ich nur vor Ladenschluss bezahlt haben möchte da vergehts den meisten

.
Vor die tür legen lassen würd ich aber nicht tun.
Wenn das paket wegkommt, wirst DU zur rechenschaft gezogen, nicht hermes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 0:15
In Antwort auf cearra_12652218

.
Vor die tür legen lassen würd ich aber nicht tun.
Wenn das paket wegkommt, wirst DU zur rechenschaft gezogen, nicht hermes

Ja
mein Bruder musste deswegen mal sehr sehr viel Geld bezahlen.

Er musste das Paket ersetzen und hatte dann noch einen Anzeige wegen Diebstahl oder so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 9:47

Pakete
Nehme ich nur an, wenn ich weiß für wen es ist. Bei uns legt Hermes eigentlich immer einen Zettel in den Briefkasten. Ist aber auch nur ein Dorf, da kennt jeder jeden. Ebenso nehmen die Nachbarn Pakete für uns an.

Im Supermarkt hätte ich auch böse reagiert.
Wenn andere wenig haben und ich sehr viel lasse ich auch gern mal vor, damit ich in Ruhe alles aufs Bad packen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 9:49
In Antwort auf xsouleaterx

Ja
mein Bruder musste deswegen mal sehr sehr viel Geld bezahlen.

Er musste das Paket ersetzen und hatte dann noch einen Anzeige wegen Diebstahl oder so.

Echt???
Ok, gutgläubigkeit kann böse enden!

Danke für den Tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 14:30
In Antwort auf winter_12830043

Echt???
Ok, gutgläubigkeit kann böse enden!

Danke für den Tip

.
Ich arbeite in einer spedition und da ist der fahrer aus der haftung, wenn er eine ablieferungsquittung vorzeigen kann. Da muß nicht mal der empfänger des paketes unterschrieben haben. Derjenige der das paket mit seiner unterschrift übernimmt, haftet auch dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hallo wie geht es Euch?
Von: xsouleaterx
neu
18. Februar 2015 um 10:43
Noch mehr Inspiration?
pinterest