Home / Forum / Mein Baby / 2 jahre zu haus. was kommt nach dem elterngeld?

2 jahre zu haus. was kommt nach dem elterngeld?

12. April 2011 um 10:34 Letzte Antwort: 12. April 2011 um 13:00

hallo ihr lieben. eig steht ja meine frage schon oben. ich bekomme ab näöchsten monat kein elterngeld mehr muss aber noch jahr zuhause bleiben um meine kleine zu betreuen. wisst ihr ob man dann anderes beantragen kann? wohngeld und ki-zuschlag bekommen wir schon. wird das dann mehr?

HILFE

danke

Mehr lesen

12. April 2011 um 10:47

Nein
leider gibt es niemanden der aufpassen kann. ich habe weder verwante noch freunde in der näheren umgebung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2011 um 11:27

Das is ja wohl unverschämt!!!
ja ich habe vorher gearbeitet und ja ein arbeitsverhältnis besteht! ich habe 2 jahre beantragt habe aber auch einen grund dazu.

als ich meine 1 tochter bekam war ich noch in der ausbildung. ich bin 4 mon nach der geburt wieder arbeiten gegangen weil ich meine ausbildung nicht schmeißen wollte! in dieser ausbildung musste ich 2x3 mon woanders und mit anderen zeiten arbeiten dh bis abends 23uhr. meine tochter war 3 mon davon bei meiner tante untergebracht die aber 250km weit weg wohnt. das war eine sehr schwere zeit für mich meine tochter war da etwa 8 mon alt. ich habe kaum was gehabt von ihr als sie klein war. diesen "fehler" möchte ich nicht wiederholen und möchte diese entwicklungsstöände bei meiner kleinen "nachholen"!

ich weiss nich ob ihr das verstehen könnt aber es war schrecklich nicht mitzuerleben wie sich das eigene kind entwickelt. aber dafür bin ich nicht eine von vielen die ihre ausbildung geschmissen hat nur weil sie schwanger war! es hat mich viel kraft gekostet aber ich habe s geschafft! - UND DA BIN ICH STOLZ DRAUF!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2011 um 11:30

AUSSERDEM
war die ausgangssituation bei antragsstellung für die elternzeit eine andere. mein mann hat da noch in seinem erlernten beruf gearbeitet un dist jetzt berufsunfähig. jetzt macht er eine vom arbeitsamt getragene umschulung bei der er ALG I bekommt. das konnte vorher noch keiner ahnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2011 um 12:16

Klar zahlt jemand!
du hast anspruch auf alg I. Du darfst wenn du das möchtest bis dein kind 3 jahre ist zu hause bleiben und hartz IV beziehen. Ich finde dabei kein problem. ich habe studiert, bisher 3 verschiedene jobs gehabt und immer wieder zwischen durch die hilfe des amts in anspruch genommen,wenn es nötig war! Jetzt habe ich ein Kind, und ich oute mich: ich möchte mein kind nicht vor dem 2ten lebensjahr in betreuung geben. wir müssen uns einschränken für dieses jahr, was das finanzielle betrifft, aber schämen tu ich mich deswegen nicht. spätestens in einem - 1 1/2 jahren werde ich wieder arbeiten und gut is!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2011 um 12:58


hast du noch nen mann bei dir daheim ? wenn der daheim ist dann geh arbeiten. wenn er nachts daheim ist geh nachts arbeiten. so ist es nunmal. so machen es tausende familien auch, kann mir kaum vorstellen dass das bei dir nicht geht. wo ein wille da ein weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2011 um 12:59
In Antwort auf itala_12760967


hast du noch nen mann bei dir daheim ? wenn der daheim ist dann geh arbeiten. wenn er nachts daheim ist geh nachts arbeiten. so ist es nunmal. so machen es tausende familien auch, kann mir kaum vorstellen dass das bei dir nicht geht. wo ein wille da ein weg.


vielleicht kriegst ja h4, da kannst du und deine familie aber auch keine großen sprünge machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. April 2011 um 13:00

Nach elterngeld...
ich habe nach dem elterngeld-jahr arbeitslosengeld beantragt. wollte auch noch das 2 jahr bei meiner kleinen bleiben. habe vor der ss 10 jahr ohne unterbrechung gearbeitet.
ist alles etwas kompliziert mit dem amt aber im endefekt bekomm ich jetzt ein kleines arbeitslosengeld von denen.
den hauptteil unserer kosten trägt mein mann. möchte auch liebend gern wieder arbeiten gehn sobald die kleine 2 wird. nur mit kita plätzen sieht es hier extrem schlecht aus und ne tagesmutti würde zwar das jugendamt finanziell unterstützen, aber auch nur wenn ich arbeite (logisch). nur wenn ich dann wieder geld verdiene sind wir wieder über dem satz und dürfen die tagesmutti komplet selber zahlen. und das kann bei uns im gebiet an die 700-800 euro kosten.
weis auch noch nicht was ich dann machen soll.

um noch mal auf deine frage einzugehn.
also nach dem elterngeld kannst du arbeitslosengeld beantragen sofern du vorher gearbeitet hast. geld bekommst du aber nur wenn du auch für das amt verfügbar bist. da du sagst du bleibst zu haus wegen dem kind wird es halt schwer. um ein bissel was zu bekommen musst du mind. 15 oder 20 stunden verfügbar sein. ist das der fall, wird das halt alles runtergerechnet und so weiter.
was ist wenn man kein anspruch auf arbeitslosengeld hat weis ich auch nicht wirklich. denke aber da wird dann auch irgendein amt für einspringen. sofern dein mann nicht genug verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram