Home / Forum / Mein Baby / 2. Kind? Gedanken

2. Kind? Gedanken

3. Dezember 2013 um 8:09 Letzte Antwort: 3. Dezember 2013 um 10:11

Weiß nicht ob ich hier im Unterforum richtig bin, ggf. kann man den Text ja verschieben?!

Mein Text wird jetzt leider etwas länger, aber vielleicht habt ihr Lust, Zeit und Muse ihn durchzulesen und Meinungen und ggf. Erfahrungen abzugeben.

Für mich stand immer schon fest dass ich mal eine Familie mit 2 Kindern haben will.
Nachdem mein Mann und ich vor 3 Jahren geheiratet haben, ist nun vor 2 Monaten unsere Tochter auf die Welt gekommen. (er hat immer gesagt dass er an Hochzeit und Kinder erst so ab 30 denkt) Nun ja hat ja jetzt beides geklappt.
Vielleicht ist es jetzt auch viel zu früh den Gedanken die ich habe nachzugehen.

Nachdem wir erfahren haben dass ich schwanger bin, sagte mein Mann dass er kein 2. Kind will. Er möchte seiner Tochter was bieten und wir selbst möchten unseren "Standard" ja auch aufrecht erhalten, viel reisen usw. Zudem haben wir erst letztes Jahr ein Haus gekauft und da gibt es ja auch noch eine Menge zu tun. So viel zu seiner Seite.

Meine Schwangerschaft lief eigentlich ziemlich gut ab. Keine vorzeitigen Wehen, keine Übelkeit usw. ich habe allerdings auf Anraten des Arztes (wobei ich auch schon die Überlegung hatte) die NFM gemacht. Auf GRund schlechter Blutwerte kam es dann noch zur Fruchtwasseruntersuchung. Die Wochen waren schrecklich und ich konnte die Schwangerschaft bis dahin nicht so wirklich genießen. Generell war ich aber auch nicht die "super-gern-schwangere". Obwohl ich keine Probleme mehr hatte.
Sogar die Geburt (Frühgeburt) war - im Vergleich zu anderen - so perfekt. Habe nicht wirklich negative Erinnerungen dran. Und dennoch habe ich danach meinem Mann beigepflichtet und mir überlegt dass mir ein Kind reicht. Wie gesagt schwanger sein machte mir keinen Spaß, die Geburt war zwar schnell und gut, aber die Schmerzen brauch ich dennoch nicht nochmal, die Rückbildung bis alles so ist wie es war, Wochenfluss, - nein das ist alles nicht wirklich schön.

Nun da unsere Tochter aber da ist und ich ja immer schon 2 Kinder wollte überlege ich hin und her ob nicht doch ein 2. Kind in Frage kommt. Zumal ich immer denke, (fühle) dass in der Gesellschaft Einzelkinder kritisch beäugt werden. In meinem Freundes/Verwandtenkreis kenne ich auch nur 3 Frauen die nur ein Kind haben und 2 davon haben bereits Partner die schon Kinder hatten. Schon meine Hebamme sagte so einen Spruch: "naja, 2 Kinder müssen schon sein..." Und je älter unsere Tochter wird, desto öfter denke ich dass die Zeit so schnell vergeht und ich vieles verpasst habe was ich ggf. bei einem 2. Kind noch machen könnte.
Die Schwangerschaft mehr genießen, Fotos vom Babybauch machen (hab ich jetzt kein und den abdruck den ich machen wollte, konnte ich nicht mehr machen, wegen der Frühgeburt) usw.
Das sind so die Gründe u.a. wo ich denke ich werde mit meinem Mann nochmal reden und vielleicht ändert er seine Meinung ja nochmal.

Und dann selbst meine andere Seite: ich habe tierisch Angst vor einer neuen Schwangerschaft.
Sie war wirklich gut, aber ich habe Angst das was schief läuft und sogar vor der Geburt hätte ich Angst, weil ja soviel schief gehen kann. Daher denke ich auf der anderen Seite dass mein Mann Recht hat und wir auch zu dritt eine glückliche Familie sind. Es ist wie mit engelchen und teufelchen auf den schultern. Der Engel sagt 2. Kind, weil wir dann "komplett" sind und der Teufel macht mir Angst und sagt dass wir zu 3. die Glückliche Familie sind.

Mehr lesen

3. Dezember 2013 um 8:31


mach dir mal kein stress. euer kind ist ja auch grad 2 monate. weist du was die nächsten jahre so bringen?
vielleicht kommt dein mann in 2-3 jahren an und will dann doch wieder.
ihr müsst ja nicht jetzt und sofort an ein 2. kind denken.

ich hab auch nur ein kind. mittlerweile 4.
ich hab auch mit mir gehadert ob ich noch mal ein 2. will.
auf der einen seite ja. noch so ein würmchen...alles nochmal neu erleben.

andererseits füllt mich meine tochter aus. jetzt ist sie in einem alter wo man wirklich viel machen kann. man ist wieder freier,
keine windeln, keine schlaflosen nächte. man kann richtig spielen.... nicht nur ne rassel vor das gesicht halten .

eigentlich bin ich schon glücklich das ich nur ein kind habe.
zumal ich ja auch nicht jünger werde. wäre ich jetzt 5-10 jahre jünger, würd ich mich warscheinlich auch sofort ohne wenn und aber nochmal für ein zweites kind entscheiden.

ja man hadert da so mit sich...

bei euch ist ja noch alles so frisch, da muss man sich ja auch erstmal dran gewöhnen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 8:53

...
War bei mir ähnlich. Ich wollte auch immer zwei Kinder haben. Allerdings war die Schwangerschaft und die Geburt bei uns etwas schwierig. Und auch so bin ich mit unserer Tochter völlig ausgelastet. Sie ist gerade zwei geworden und mittlerweile wird alles etwas einfacher. Sie war als Baby sehr anstrengend. Versteh mich nicht falsch. Sie war ein absolutes Wunschkind ich liebe sie mehr als alles andere und bin jeden Tag glücklich über meinen kleinen Sonnenschein aber ich glaube nicht dass meine Nerven für ein zweites ausreichen. Ich kann mir momentan nicht vorstellen normal von vorne anzufangen. Auch wenn ich meinen babybauch und die tritte manchmal vermisse und mich gerne daran zurück erinnere. Aber nur weil die Gesellschaft sagt Einzelkinder sind verwöhnt?! Nein wir fühlen uns komplett und das ist doch das einzige was zählt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 8:55
In Antwort auf runa_12045010

...
War bei mir ähnlich. Ich wollte auch immer zwei Kinder haben. Allerdings war die Schwangerschaft und die Geburt bei uns etwas schwierig. Und auch so bin ich mit unserer Tochter völlig ausgelastet. Sie ist gerade zwei geworden und mittlerweile wird alles etwas einfacher. Sie war als Baby sehr anstrengend. Versteh mich nicht falsch. Sie war ein absolutes Wunschkind ich liebe sie mehr als alles andere und bin jeden Tag glücklich über meinen kleinen Sonnenschein aber ich glaube nicht dass meine Nerven für ein zweites ausreichen. Ich kann mir momentan nicht vorstellen normal von vorne anzufangen. Auch wenn ich meinen babybauch und die tritte manchmal vermisse und mich gerne daran zurück erinnere. Aber nur weil die Gesellschaft sagt Einzelkinder sind verwöhnt?! Nein wir fühlen uns komplett und das ist doch das einzige was zählt.

Ups
Normal=nochmal

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 9:04

Lasst euch zeit
Bei uns war auch lange ein 2. Kind nicht im Gespräch. Erst nach fast 4 Jahren wollten wir dann Beide und es hat gleich geklappt. Es muss nicht immer ein Abstand von 1,5 - 2 Jahren sein in den ersten Paar Monaten mit Schreibaby hat mein Mann wohl als Letztes an ein Zweites Kind gedacht.

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 9:19

Uiii
eure Tochter ist erst zwei Monate alt .... lasst sie mal größer werden, beobachtet euch, wie es euch mit all den Phasen geht, die ihr mit ihr noch durchleben werdet und dann entscheidet mal ob ihr noch ein Kind wollt.

Die Ss macht einen großen Teil aus, ja, aber in Wirklichkeit nur einen kleinen im Leben des Kindes. Aber derzeit bauen all deine ERfahrungen noch darauf auf, weil du es eben erst erlebt hast. Ich kann dir sagen nun nach 11 Monaten ist Geburt und Ss schonwieder soooo weit weg. Da denk ich gar nicht mehr dran.

Ein 2. Kind weil man halt mal zwei Kinder hat und das auch die LEute sagen, finde ich als Grund nicht gerade brauchbar. Es muss für euch stimmig sein auch finanziell sollte es stimmig sein. Ich kenne viele sehr sehr liebe Einzelkinder. Meine Nichte zum Beispiel ist so sozial, da können ihr manche Kinder aus größeren Familien nicht das Wasser reichen. Es kommt immer darauf an, was man selber daraus macht.

Aber ich kann viele deiner Gedanken schon verstehen. Ich zweifle auch oft daran ob ich noch ein Kind möchte, einfach, weil ich Angst habe das was schief geht, weil wir eben so eine schöne Ss und Geburt hatten. Auch bin ich schon 33 und möchte eigentlich erst ein Kind wenn unsere Tochter mal zwei, drei Jahre ist, weil sie uns sehr ausfüllt... dann bin ich aber schonwieder 35, 36 .... na ja. Ich glaube wir würden auch zu dritt sehr glücklich werden.

Warte ab, lass dir Zeit, verdaue mal die letzte Ss und Geburt, es kommen ganz viele, sehr spannende und auch manchmal sehr sehr anstrengende Phasen auf euch zu . Vielleicht hilft euch das dann bei eurer Entscheidung.

Alles Gute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 9:37

Ich
habe 3 Kinder und nach jedem Kind habe ich gesagt, ich will keines mehr. Nach Nr. 1 und 2 kam dann aber nach kurzer Zeit doch der Wunsch nach einem weiterem Kind. Nach Nr. 3 habe ich jetzt aber das Gefühl, dass wir vollständig sind.
Ich gehöre auch zu den Frauen, die die Schwangerschaft alles andere als schön finden und ich in den Schwangerschaften auch immer mit Übelkeit bis zum Ende zu kämpfen hatte. Letztendlich kamen dann leider auch alle 3 per KS zur Welt.

Was das "was bieten" betrifft: man kann seinem Kind eigentlich nix besseres bieten als ein Geschwisterchen. Nix Materielles, kein Luxus ist soviel wert wie ein Geschwisterchen. Ein Geschwisterchen, ist immer da, man kann mit ihm lachen, streiten, sich gegen die Eltern verbünden, spielen usw. usf.
In meinem Umkreis kenne ich keine Kinder die Geschwister haben, die sagen sie wären gerne ein Einzelkind. Aber andersrum kenne ich viele Einzelkinder die sagen, sie hätten gerne noch Geschwister. Außerdem ein Kind mit einem Bruder oder einer Schwester braucht auch viel weniger materielles, da das beste Spielzeug das Geschwisterchen ist.

Wir sind früher auch viel gereist. Mehrmals im Jahr in Urlaub gefahren usw. Jetzt gönnen wir uns 1 Mal im Jahr einen Urlaub auf dem Bauernhof und sind damit genauso glücklich wie früher als wir noch keine Kinder hatten.

Es ist schön zu sehen, wie die Kinder gemeinsam aufwachsen.

Aber die Entscheidung ob ihr noch ein Kind wollt, liegt ganz bei euch. Ich verurteile niemanden, der nur ein Kind hat und schließlich ist euer 1. ja auch gerade ein paar Monate alt. Wer weiß, wie es in ein paar weiteren Monaten aussieht. Lasst euch Zeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 9:44

du bist ja süß!
mach dir mal echt kein streß. 2. Kind ja oder nein, das steht noch gar nicht im raum.

und wenn du an die geburtsschmerzen und den Wochenfluss denkst, das es ja so schlimm war, das geht vorbei...
so spätestens in einem jahr oder so, zb wenn dein Baby 1 jahr wird wirst du an die Geburt denken: du wirst dir sagen: ach so schlimm war das alles gar nicht. klar ich hatte schmerzen, aber dran gestorben bin ich nun nicht. also war es aushaltbar. und der Wochenfluss, naja, der geht ja auch vorrüber...
nicht umsonst heißt es, das der schmerz vergessen sein wird, was auch stimmt...

und wegen Finanzen und dem haus, naja...
wenn es danach geht...ich mein, du wirst ja auch irgendwann wieder arbeiten und Geld verdienen...dann habt ihr Geld. dann wirst du wieder in Eltern zeit gehen, naja und jetzt wo du in elternzeit bist, werdet ihr ja auch mit dem Geld auskommen (müssen).
dann wegen dem haus, ja es ist viel arbeit. aber was glaubt ihr wann ihr fertig seid? bestimmt nicht in den ersten 1-2 jahren.
wir wohnen jetzt 3 jahre in dem haus. und wir haben nichtmal annehernd alles so, wie es sein soll.
mein vater wohnt in seinem haus 15! jahre und ist auch noch lange nicht fertig.
es gibt immer was zu tun. im sommer der garten, im winter im haus selber...

so, dann ändert sich die Einstellung so oder so.
ich wollte auch schon immer 2 kinder, eigentlich.
mein mann wollte gar keine. dann doch. noch wärend der 1. ss meinte er, das ein 2. kommen kann. dann war Baby da, er wollte nur noch das eine haben, kein anderes. dann sagte er, ok von mir aus auch ein 2. oder auch ein 3. Kind wäe auch gut.
jetzt ist Baby 2 4 Monate jung.
ein 3. ist NOCH NICHT geplant. aber auch noch nicht ausgeschlossen.

genieß die Baby zeit die dir bleibt. in 2-3 jahren könnt ihr ja immer noch gucken wie es ausschaut...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2013 um 10:11

Danke
Danke erstmal für eure Antworten. KLar ist unsere kleine erst 2 Monate und im nächsten Jahr würde das dann sowieso erstmal kein Thema sein. Wahrscheinlich dann erst in 2-3 Jahren, allerdings bin ich dann auch schon 35. Ich glaube daher kommen meine Sorgen. Ich sag ja über die Geburt an sich kann ich nicht klagen um 14 Uhr aufnahme im Kreissaal und um halb sechs war die kleine da. Eine freundin von mir lag über 30 Std. - ich empfand die geburt jetzt nicht als schlimm, aber die ganzen Umstände drumherum empfinde ich einfach nur als nervig.

Und gerade weil die kleine noch jung ist, denke ich natürlich oft, dass ich das mit einem 2. wohl nicht hinbekommen würde. Zumal ich die ersten 2-3 Wochen stark mit mir zu kämpfen hatte weil ich so überfordert war und lieber heute als morgen wieder arbeiten gehen würde.

Das was Clowngesicht sagt beschäftigt mich halt auch enorm. Ich kenne 2-3 Leute die EInzelkinder sind. Die sind glücklich. Ich weiß ehrlich nicht ob die sich jemals Geschwister gewünscht haben. Mein Mann und ich haben auch Geschwister. Daher verstehe ich eigentlich seine "Ablehnung" auch nicht so wirklich. Zumal die nur 1 Jahr auseinander sind und sich bestens verstehen. Bei uns sind es 7 Jahre Unterschied und wir haben uns als Kinder nicht leiden können. Wir haben uns so viel gestritten, es hat erst aufgehört als wir beide bzw. einer nicht mehr zu Hause wohnte. Die Befürchtung das unsere Tochter nicht sozial wird, wenn sie Einzelkind bleibt habe ich übrigens nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Könnt ihr immer und sofort "NEIN" sagen
Von: ela_11967530
neu
|
3. Dezember 2013 um 9:01
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram