Home / Forum / Mein Baby / Stillen und Entwöhnung / 2. Kind stillen? Ja/ nein Erfahrungen bitte

2. Kind stillen? Ja/ nein Erfahrungen bitte

13. Dezember 2011 um 9:39 Letzte Antwort: 13. Dezember 2011 um 21:48

Hallo ihr lieben
ich bräuchte mal einen Rat.
Natürlich weiss ich das Muttermilch das Beste für mein Baby sein wird mach mir jetzt so meine Gedanken....

Ich werde im April wieder Mama
Mein Sohn wird dann fast 2 Jahre alt.

Ich würde gerne stillen, hab aber Angst das ich meinem Sohn und dem Baby nicht gerecht werde in der Zeit, dass er dann in den Stillzeiten meine Aufmerksamkeit fordert und ich dann mit Baby total genervt an der Brust hänge.....oder glaubt ihr mein Junge versteht das dann schon??

Habt ihr da Erfahrungen oder Tipps für mich....
Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als auszuprobieren aber wenn ich dann nach 2 - 3 wochen entnervt aufgebe, muss ich meine Brüste dann ständig ausstreichen, was ich auch nicht so angenehm finde....

Mehr lesen

13. Dezember 2011 um 12:24

Erfahrungen habe ich leider noch keine....
aber so sind meine gedanken dazu:

ich denke, ein neugeborenes baby fordert so oder so erstmal sehr viel aufwerksamkeit. ich glaube nicht, dass da nur das stillen so viel ausmacht. und ich denke nicht, dass man sich mit ersatznahrung da wirklich viel arbeit abnimmt. ist ja nicht mal schnell ein fläschchen geben, man muss es vorher erstmal zubereiten, dann muss man die ganzen sachen sterilisieren und säubern usw. Die zeit geht dir doch damit auch verloren. und wenn du deinem baby gerade die flasche gibst, kannst du es auch nicht mal eben wegtun, um dich mit deinem sohn zu beschäftigen. und situationen, in denen vielleicht schon das baby vor hunger schreit, dein sohn noch aufmerksamkeit will und du aber immer noch das fläschchen vorbereiten muss, sind bestimmt auch nicht weniger nervig.

Es muss doch nicht so sein, dass du wenn du stillst alles um dich herrum ignorierst. du kannst ja in der nähe deines sohnes bleiben und mit ihm reden oder beim spielen zuschauen oder was immer er grade will (gut, mit ihm rumturnen wirst du dabei eher nicht können). vielleicht kuschelt er sich ja auch zu euch und fühlt sich so gar nicht vernachlässigt.

ich habe von vielen müttern gelesen, dass sie auch ein tragetuch als enorme erleichterung bei der bewältigung des haushalts mit baby sehen. dann kannst du das baby immer bei dir tragen (und gibst ihm die nähe, nach der es sich sehnt) und hast trotzdem noch beide hände frei für andere dinge, z.b. um dich mit deinem sohn zu beschäftigen. ich hab auch davon gelesen, dass manche das baby im tragetuch stillen können. dazu müssen sie es nur etwas lockern und das baby auf brusthöhe runterrutschen lassen. evtl erleichtert das auch das stillen für dich und deinen sohn.

vielleicht hat dein sohn ja auch interesse an seinem kleinen geschwisterchen. du kannst ihm erzählen, wie du ihn als baby auch gestillt hast. kauf ihm doch eine puppe und ein puppentragetuch, dann kann er sich so darum kümmern wie die mama um ihr baby usw.

egal was du machst, du wirst jetzt nunmal plötzlich zwei kinder haben. da ist es logisch, dass du nicht mehr deine ganze aufmerksamkeit auf ein kind richten kannst. das hat aber auch schon bei vielen leuten geklappt und ich bin mir sicher, dass es mit viel liebe auch bei dir klappen wird. ihr werdet schon euren weg finden.

lg, amily

Gefällt mir
13. Dezember 2011 um 13:38

Das klappt schon!!!
Hi,

Deine Gedanken kann ich verstehen, ging mir damals auch so. Meine Große war drei, als die Kleine geboren wurde. Das Wichtigste ist, dass das große Kind sich nicht benachteiligt fühlt. Die ersten paar Tage saß meine Große beim Stillen neben mir und wir haben uns Bücher angeschaut und vorgelesen oder gekuschelt. Das war zwar umständlich, aber schon nach weniger Tagen hatte die Große keine Lust mehr daneben zu sitzen und ist lieber spielen gegangen. Mit Flachen hast du auch ne Menge Arbeit! Probier es aus, es wird schon klappen!!!! Alles Gute!

Gefällt mir
13. Dezember 2011 um 21:48

Vielen Lieben Dank
für eure lieben worte.....
Ich hab einfach nur Angst das ich dann so gestresst bin das sich das auf die Milch auswirkt oder ich sogar eine Brustentzündung dadurch bekomme. Aber ich denke oft erstmal negativ....
Eure Worte haben mich jetzt motiviert und ich werde es aufjedenfall versuchen. Das mit dem Buch anschauen habe ich auch schon mal gehört ich versuche so gut es geht auf mein Sohn dann einzugehen.
Ja und ihr habt sowas von recht, fläschen säubern steriliesieren etc. ist auf dauer auch nervig.
Wie gesagt ich versuche es, hinter her würde ich es bereuen wenn ich es nicht gemacht hätte.

Danke schönen Abend

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers