Home / Forum / Mein Baby / 2 Kinder, 3-Zimmer-Wohnung...wie würdet ihr es machen?

2 Kinder, 3-Zimmer-Wohnung...wie würdet ihr es machen?

21. Juli 2013 um 8:33

Hallo Mädels!

Es ist zwar noch etwas hin, bis das zweite kommt und das Thema überhaupt relevant ist, trotzdem denke ich jetzt schon darüber nach, wie das am besten gelöst werden kann.

Wir (Meine Tochter,mein Freund & ich) wohnen in einer 3-Zimmerwohnung (81 qm) in der wir uns wirklich sehr wohl fühlen. Ja, man kann wirklich sagen, es ist unsere Traumwohnung und wir möchten auf jedenfall weiterhin hier wohnen, auch wenn wir dann zu viert sind. Die erste Zeit, wird das Baby bei uns im Schlafzimmer schlafen. Aber wie würdet ihr es danach lösen?

1. Die beiden Kinder das Kinderzimmer teilen lassen. Das Zimmer hat ca. 16-18 qm und wäre im Prinzip gross genug. Ich würde es auch so gestalten (z.b. Hochbett), das möglichst wenig Einbußen was den Platz betrifft sind. Ich frage mich nur, ob es nicht einen grossen Konflikt geben könnte, wenn meine grosse Tochter auf einmal ihr Zimmer teilen muss, wo es doch vorher ihr eigenes Reich war.

Oder

2. Wir "integrieren" das Schlafzimmer im Wohnzimmer und überlassen unser jetziges Schlafzimmer dem 2. Kind als Kinderzimmer. Rein optisch gesehen, wäre es möglich das Schlafzimmer so im Wohnzimmer unterzubringen, das es nicht grossartig auffällt. Würde dann auch ein neues Bett inkl. guter Matratzen kaufen, was man tagsüber zusammenschieben kann, das es quasi ner Couch gleicht (wie z.b. Das Hemnes Tagesbett von Ikea). Schlafcouch kommt eher nicht in Frage, damit haben wir uns schonmal 1 Jahr rumgeplagt. Das Ergebnis: Jeden Tag Rückenschmerzen. Aber vielleicht nervts ja auch schnell ab, kein richtiges Schlafzimmer zu haben. Andererseits wünsche ich mir für meine Kinder schon, das jeder sein eigenes Reich hat, wo man sich auch mal zurückziehen kann.

Ausziehen kommt definitiv nicht in Frage!

Für welche Variante würdet ihr euch entscheiden? 1 oder 2?

Liebe Grüsse!
Cho

Mehr lesen

21. Juli 2013 um 8:38


vorerst variante eins mit option auf variante zwei zu einem späteren zeitpunkt. ich kann da aus eigener erfahrung als kind sprechen, wenn auch mit geringerem altersunterschied, aber mein bruder und ich haben uns als kinder bis ca sieben oder acht jahre auch ein zimmer geteilt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 8:57

Also bei mir ist es auch so
Ich habe eine 3 Zi Wohnung und 2 Kinder. Nur ohne Freunde eben und ich habe damals,als mein Ex ausgezogen ist,den Kindern die Schlafzimmer gegeben und schlafe seitdem im Wohnzimmer. Vorher hatten mein Ex und ich ein Schlafzimmer und das Baby schlief bei uns. Nach fast 2 Jahren nervt es mich echt ab,kein eigenes Schlafzimmer zu haben. Einen Raum für mich,verstehst du.Und wenn da nur ein Bett drin steht. Im Laufe der nächsten Wochen,werde ich bei Ikea ein Doppelstockbett besorgen. Dann schlafen beide Kinder zusammen in einem Zimmer und ich kralle mir das kleinere Zimmer Aber ich muss dazu sagen,dass beide Kinder (2+6) es auch so wollen. Ich hoffe das klappt dann auch alles so. Vorher wäre es wegen den Unterschiedlichen Schlafzeiten nicht möglich gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 9:01
In Antwort auf mdrta_12273058


vorerst variante eins mit option auf variante zwei zu einem späteren zeitpunkt. ich kann da aus eigener erfahrung als kind sprechen, wenn auch mit geringerem altersunterschied, aber mein bruder und ich haben uns als kinder bis ca sieben oder acht jahre auch ein zimmer geteilt

Huhu Mina
Das klingt auf jedenfall so, als hätte das bei euch keinen Stress gegeben. Habt ihr denn dann auch immer zusammen da gespielt oder ist einer von euch mit seinem Kram dann zum Spielen ins Wohnzimmer umgezogen?

Ich hab leider garkeine Erfahrungswerte was das Thema betrifft. Bin als verwöhntes Einzelkind (mit eigener Etage) aufgewachsen und habe nur eine Freundin, die mit ihrer Schwester das Zimmer teilen musste. Allerdings bis zu ihrem Auszug mit 23 und die Schwester ist 6 1/2 Jahre jünger. Das gab natürlich gerade im Teeniealter nur Stress und war auch immer sehr eng.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 9:11

Ist bei uns
auch so. Allerdings Eigentum. Da steht ein Auszug eh außer Frage.

Wir werden erstmal das Beistellbett ins Schlafzimmer verfrachten und dann werden sie sich ein Zimmer teilen.

Aber bei uns steht noch die Option dass wir im Untergeschoss 2 ausbaufähige Zimmer haben. Wenn die Knirpse alt genug sind und es wollen kann man die noch als Jugendzimmer nutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 9:11
In Antwort auf yelena_12119032

Also bei mir ist es auch so
Ich habe eine 3 Zi Wohnung und 2 Kinder. Nur ohne Freunde eben und ich habe damals,als mein Ex ausgezogen ist,den Kindern die Schlafzimmer gegeben und schlafe seitdem im Wohnzimmer. Vorher hatten mein Ex und ich ein Schlafzimmer und das Baby schlief bei uns. Nach fast 2 Jahren nervt es mich echt ab,kein eigenes Schlafzimmer zu haben. Einen Raum für mich,verstehst du.Und wenn da nur ein Bett drin steht. Im Laufe der nächsten Wochen,werde ich bei Ikea ein Doppelstockbett besorgen. Dann schlafen beide Kinder zusammen in einem Zimmer und ich kralle mir das kleinere Zimmer Aber ich muss dazu sagen,dass beide Kinder (2+6) es auch so wollen. Ich hoffe das klappt dann auch alles so. Vorher wäre es wegen den Unterschiedlichen Schlafzeiten nicht möglich gewesen.

Cool
Ziemlich genau den Altersabstand deiner Kinder werden meine dann auch haben. Dann kann ich also hoffen, das die Kinder das sogar wollen das wär ja cool

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 9:20

Variante 1
Wir haben auch 3 zimmer und kind 2 kommt im februar (die beiden sind 15 monate auseinander). Beide werden zusammen ins kinderzimmer ziehen, da für uns feststeht, dass wir nicht auf unser schlafzimmer verzichten werden. Das zimmer ist groß genug für die ersten jahre. Ein umzug ist nämlich erst in etwa 5 jahren gedacht. Ich finds nicht schlimm, dass sich die kids das zimmer teilen, ich musste mir als kind auch eins mit meiner schwester teilen. Als wir dann umgezogen sind und jeder sein eigenes zimmer hatte, hat meine schwester trotzdem fast täglich bei mir im bett geschlafen
Also ich seh da kein problem, vor allem ist das zimmer bei euch ja doch recht groß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 9:24

Variante 1
Ich hab zwei kumpels die teilen sich jetzt noch (mit 20 und 24 jahren ) 1 zimmer.
Find ich irgendwie süß

Natürlich nur solange es irgendwie harmoniert.
Variante zwei wäre für den absoluten notfall.
Meine beiden haben jeweils ein eigenes schlafzimmer, wir haben ne 4 zimmer wohnung und sie hocken immer im gleichen zimmer also im falle eines dritten kindes (noch lange nicht geplant) würde ich die kinder auch übereinander stapeln bevor ich im wohnzimmer schlafe!
Vor allem bei gleichgeschlechtlichen geschwistern ist das doch sicher bis bspw. Zur pubertät ganz nett.
Aber wie gesagt, ich hab ein pärchen und die würden sofort mitmachen...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 9:34

...
ich glaube ich würde zum 2ten tendieren.

Habt ihr schonmal an ein Schrankbett gedacht?
Die kann man einfach hochklappen, optisch siehts dann aus, als wäre es ein Schrank, und der Vorteil ist, ihr habt nen richtiges Bett mit richtigen Matratzen...
Meine Großeltern habern so ein Ding und das ist echt klasse =)

Lg Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 10:02

Variante 1
weil, am Anfang spielt das Kind ja sowieso meist im Wohnzimmer und das Kinderzimmer wird nur zum schlafen genutzt.

Oder Variante 3: du lässt euer 2. Kind länger im Elternschlafzimmer und richtest ne Spielecke im Wohnzimmer ein.
Unser 3. Kind wird die ersten 6 Jahren wahrscheinlich bei uns in der Ankleide schlafen Hat allerdings im EG dann ein winziges Spielzimmerchen.

Wie weit sind die Kids denn auseinander? Ich kann dir von meinen 2 Großen berichten, dass sie eh meist zusammen in einem Zimmer spielen. Sie sind aber nicht ganz 2 Jahre auseinander und eben 2 Mädels.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 12:18
In Antwort auf chomelie

Huhu Mina
Das klingt auf jedenfall so, als hätte das bei euch keinen Stress gegeben. Habt ihr denn dann auch immer zusammen da gespielt oder ist einer von euch mit seinem Kram dann zum Spielen ins Wohnzimmer umgezogen?

Ich hab leider garkeine Erfahrungswerte was das Thema betrifft. Bin als verwöhntes Einzelkind (mit eigener Etage) aufgewachsen und habe nur eine Freundin, die mit ihrer Schwester das Zimmer teilen musste. Allerdings bis zu ihrem Auszug mit 23 und die Schwester ist 6 1/2 Jahre jünger. Das gab natürlich gerade im Teeniealter nur Stress und war auch immer sehr eng.


nee, als kinder lief das top, haben eh zusammen gespielt hatten auch den gleichen freundeskreis, sind eben auf plattestem dorf aufgewachsen, demzufolge gab es da null probleme und war echt okay, ABER: wor sind auch nur 13 monate auseinander. wie es bei größerem altersunterschied ist kann ich nur von freunden berichten, aber auch da ging es zu 95% gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen