Home / Forum / Mein Baby / 21 Monate Tochter,Essensprobleme

21 Monate Tochter,Essensprobleme

1. Mai 2016 um 23:50

Hallo zusammen

Wie schon im Titel erwähnt, meine kleine macht mir Kopfschmerzen. Seitdem ich denken kann war das Essen problematisch bei ihr. Es fing sogar beim Stillen an,sie wollte nicht viel und weil sie auch nicht sehr gut zunahm zerbrach ich mir Monate lang den Kopf. Weil ja noch die Liebe Schwiegermutter was sagte,Mami,Schwestern,Schwäger in etc... Es war nie einfach mit ihr, und weil jeder seinen Senf dazu gab,verunsicherte mich das noch mehr.
Mit 11 Monaten stillte ich ab,sie weigert bis heute Aptamil deshalb Versuch ich irgendwie Ihr Milch zu geben, unmöglich ausser paar Löffeln.
Weil wir beide nie den richtigen Dreh raus hatten,war und ist es ein Teufelskreis. Sie will nicht,ich zwinge etwas,sie will nicht ich mache Kinderfilme auf oder Ablenkung.wir probierten auch gemeinsam alle am Tisch zu essen,auch schwierig. Nie will sie mal richtig essen. Sie kann schon Mir Gabel essen aber irgendwie weigert sie alles.
Und au weia wenn sie mal wie jetzt seit 1 Monat auch verkältet ist,dann Ists ein Krieg.

Hab der Kinderärztin öfters gesagt,aber sie sehen alles locker und sagt immer kurz kurz. Zu einer Therapeutin möcht ich sie gewiss nicht mitnehmen,weil ich so was meinem Kind ersparen will.
Ich bin wirklich am verzweifeln Mädels. Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht,oder tolle Tipps?

Ganz liebe Grüsse Guel

Mehr lesen

2. Mai 2016 um 6:39

Was isst sie denn gerne?
Ich denke ja, das ein normales, gesundes Kind am vollen Tisch nicht verhungert. Koch ihr Dinge die sie gerne isst. Und wenn es an 4 Tagen in der Woche Nudeln sind.

Und Milch braucht's in dem Alter ja auch nimmer zwingend.

Gefällt mir

2. Mai 2016 um 11:38

Meine Tochter ist genau das Gegenteil
sie isst ZU gut.

Ich habe sie 2 oder 3 Wochen voll gestillt, dann insgesamt 8 Wochen Mumi abgepumpt und Pre, dann nur Pre.... erster Brei mit 4,5 Monaten hat sie super angenommen, gleich ein ganzes Gläschen Karotten weggeputzt..

Mit 10 Monaten bekam sie gar keine Premilch mehr, abends Vollmilchbrei, ansonsten vom Tisch.

Seit sie 1 Jahr alt ist, isst sie nahezu alles (sogar leicht scharfes oder sehr würziges Essen), sie isst aber sehr gerne Obst und kann eine ganze Banane in 2 Minuten essen. Und dann noch eine Kiwi oder Mandarine hinterher.

Ich denke Kinder essen so viel oder so wenig wie sie brauchen. Bei meiner Tochter muss ich nur schauen, dass sie nicht zu dick wird und du solltest bei deiner Tochter darauf achten dass sie nicht zu dünn wird. Solange sich alles im Rahmen bewegt ist doch gut.

Meine Tochter ist jetzt 19 Monate alt, etwa ca. 82 cm groß und wiegt ca. 12 kg.

Gefällt mir

2. Mai 2016 um 14:42

Schließe mich an
Bloß nicht zwingen oder ablenken. Einfach wenn ihr esst, etwas greifbar vor sie hinstellen, außerdem beim Kochen zugucken lassen, vllt kann sie auch mal umrühren. Wenn sie Hunger hat, wird sie zugreifen. Denke etwas organisches wird der Kinderarzt ausgeschlossen haben, also passt das. Mein Sohn isst total unterschiedlich, mal nur drei trockene Nudeln dann plötzlich Riesenportionen von allem. Es nützt nichts sich da Druck zu machen. Aufs Trinken würde ich eher achten. Wenn Milch nicht geht, kannst du Kakao versuchen, kann aber auch sein dass sie Instinktiv verweigert wegen Laktoseintoleranz. Tee mit Saft geht auch bei vielen Kids.

Gefällt mir

2. Mai 2016 um 18:27

Hallo
Meine Tipps- nicht zwingen, nicht ablenken, nicht bestechen, drohen oder betteln. Am Besten du nimmst dich völlig raus. Biete gesundes Essen zu jeder Mahlzeit an und tue ansonsten GAR NICHTS- auch nicht kontrollieren. Versuch jetzt noch die Kurve zu kriegen, bevor es zu spät ist. Ein Machtkampf gehört nicht an den Esstisch.
Dein Kind verhungert nicht, es nimmt sich genau was es braucht und wieviel es braucht. Kann nur sein, dass sie jetzt ein paar Tage austickt und fast nichts isst, wenn plötzlich der Druck weg ist.

Gefällt mir

2. Mai 2016 um 20:04

Was
Wiegt sie denn und wie gross ist sie?

Gefällt mir

2. Mai 2016 um 21:48
In Antwort auf inaungeduld

Schließe mich an
Bloß nicht zwingen oder ablenken. Einfach wenn ihr esst, etwas greifbar vor sie hinstellen, außerdem beim Kochen zugucken lassen, vllt kann sie auch mal umrühren. Wenn sie Hunger hat, wird sie zugreifen. Denke etwas organisches wird der Kinderarzt ausgeschlossen haben, also passt das. Mein Sohn isst total unterschiedlich, mal nur drei trockene Nudeln dann plötzlich Riesenportionen von allem. Es nützt nichts sich da Druck zu machen. Aufs Trinken würde ich eher achten. Wenn Milch nicht geht, kannst du Kakao versuchen, kann aber auch sein dass sie Instinktiv verweigert wegen Laktoseintoleranz. Tee mit Saft geht auch bei vielen Kids.

Kakao????
finde ich jetzt keine gute Idee. Warum soll sie denn unbedingt Milch trinken (Ist hier Pulvermilch oder Kuhmilch gemeint??) Beides ist jedenfalls nicht notwendig für die Entwicklung.

Gefällt mir

3. Mai 2016 um 9:14

Hat der arzt nicht
Zu viel Stress gemacht?
Mein kind hatte mit knapp einem Meter gerade mal 12,5 kg.
LG

Gefällt mir

3. Mai 2016 um 9:30

Was
Isst sie denn über den Tag verteilt?

Gefällt mir

3. Mai 2016 um 9:56

Meine kleine schwester
war noch nie eine gute Esserin. Mit 3 Monaten hat sie die Flasche verweigert, sodass meine Mutter sie mit Brot füttern musste, Gläschen bekam man höchstens 1/3 in sie rein und mit 2 hat sie das erste mal gesagt, dass sie nicht mehr weiter isst, weil sie zu fett wird! Heute ist sie 16 und hat einen BMI zwischen 14 und 15. Sie hat eine ganz große Essstörung, will sich aber nicht helfen lassen. Würde sie von der Limo, die sie trinkt, noch auf Wasser umsteigen, hätten wir ein echtes Problem! Die Ärzte sagen uns alle, dass sie dringend zu einem Psychologen muss (!), aber da bekommen wir sie nicht hin. Solltest du also von deinem KiA den Rat bekommen haben, einen Psychologen aufzusuchen, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, dort auch hin zu gehen. LG Schlumpfine

Gefällt mir

3. Mai 2016 um 12:19
In Antwort auf villeneuve78

Kakao????
finde ich jetzt keine gute Idee. Warum soll sie denn unbedingt Milch trinken (Ist hier Pulvermilch oder Kuhmilch gemeint??) Beides ist jedenfalls nicht notwendig für die Entwicklung.

Kuhmilch
in dem Alter. Das hab ich vorausgesetzt. Für ein Kind das normal isst ist diese nicht mehr nötig. Für ein Kind das wenig isst ist es eine Möglichkeit Vitamine und Nährstoffe flüssig zuzuführen..

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 0:27

Vielen lieben Dank
Meine Tochter ist 21 Monate, bei einer Grösse von 88cm wiegt sie 12kg. Aber man darf nicht vergessen,das ich sie immer zufüttere und sie immer ablenke zum Essen. Sonst würde sie tatsächlich 'verhungern'. Habe vorhin ihr das Essen hingetan und wir assen auch alle am Tisch, hat sie rumgespielt alles umgeworfen und dann ein Löffel in Mund geschafft und das wars. Obwohl die letzte Mahlzeit 5h zuvor war ohne Zwischenmahlzeiten oder sonstiges.

Ich will positiv denken und hoffen das wir das bald schaffen. Aber ganz so einfach wie manche geschrieben haben Ists nicht,das sie nicht verhungern wird. Sie isst fast nichts. Wusste nicht das ein Kind der nie Appetit hat so schwierig sein kann. Manchmal verlier ich die Nerven und stopf in ihr Mund rein und es endet immer in Geschrei ihrerseits und Weinatttacken etc.., und dann tuts mir leid

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 2:04
In Antwort auf noa_12171072

Vielen lieben Dank
Meine Tochter ist 21 Monate, bei einer Grösse von 88cm wiegt sie 12kg. Aber man darf nicht vergessen,das ich sie immer zufüttere und sie immer ablenke zum Essen. Sonst würde sie tatsächlich 'verhungern'. Habe vorhin ihr das Essen hingetan und wir assen auch alle am Tisch, hat sie rumgespielt alles umgeworfen und dann ein Löffel in Mund geschafft und das wars. Obwohl die letzte Mahlzeit 5h zuvor war ohne Zwischenmahlzeiten oder sonstiges.

Ich will positiv denken und hoffen das wir das bald schaffen. Aber ganz so einfach wie manche geschrieben haben Ists nicht,das sie nicht verhungern wird. Sie isst fast nichts. Wusste nicht das ein Kind der nie Appetit hat so schwierig sein kann. Manchmal verlier ich die Nerven und stopf in ihr Mund rein und es endet immer in Geschrei ihrerseits und Weinatttacken etc.., und dann tuts mir leid

Hmmmm
Ich will nicht böse sein... Aber bei euch klingt essen irgendwie ...ja schlimm... So als wenn momentan alles verkorkst ist. Essen ist Krampf. Essen bedeutet eine böse Mama. Essen bedeutet, die Nahrung in Mund gestopft bekommen.

Ich kann doch ja auch irgendwo verstehen. Man macht sich sorgen.
Vielleicht wäre eine Therapie wirklich ein guter weg. Essen lernen. Für alle. Essen soll doch auch Spass machen. Das Familienleben bereichern. Ein Ort und eine Zeit des Austausches.

Gibt es denn etwas, was sie gerne und freiwillig isst? Oder verweigert sie wirklich alles. Von der Brezel bis zum apfel, Nudeln bis Pudding?

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 6:19

Manchmal
braucht man im Leben auch mal hatte Worte: du bist diejenige, die unbedingt eine Therapie braucht!! Wenn ich schon lese "sie verhungert", dann fasst das die gesamte Problematik zusammen. Du hast Angst dass deine Tochter verhungert, was total irrational ist. Sie hat ein absolut normales Gewicht und selbst wenn sie mal eine Woche nicht isst, wird sie das wegstecken.
Bitte sich du dir Hilfe und sich deiner Familie Hilfe.
Für mich ist essen reinstopfen, so dass das Kind weint, leider schon eine, wenn auch latente Form, von Gewalt und deine Einstellung ist absolut nicht normal.

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 6:34
In Antwort auf emmasmamma

Hmmmm
Ich will nicht böse sein... Aber bei euch klingt essen irgendwie ...ja schlimm... So als wenn momentan alles verkorkst ist. Essen ist Krampf. Essen bedeutet eine böse Mama. Essen bedeutet, die Nahrung in Mund gestopft bekommen.

Ich kann doch ja auch irgendwo verstehen. Man macht sich sorgen.
Vielleicht wäre eine Therapie wirklich ein guter weg. Essen lernen. Für alle. Essen soll doch auch Spass machen. Das Familienleben bereichern. Ein Ort und eine Zeit des Austausches.

Gibt es denn etwas, was sie gerne und freiwillig isst? Oder verweigert sie wirklich alles. Von der Brezel bis zum apfel, Nudeln bis Pudding?

Ach...
und zu gewicht und größe... find ich total normal...
meine hatte damals fast die gleichen werte. ein zentimeter größer, gewicht gleich und war ein gut gebautes kind. von mager weit weit entfernt...

wenn ich also davon ausgeh... ist dein kind völlig normal entwickelt. vielleicht bissel mäkelig und gestresst vom stress der eltern. weis ich nicht... kann ja sein. aber ich finde du machst dir unberechtigt sorgen.
versucht immer gemeinsam zu essen. lass ihr auswahl. frag was sie will.
mach das essen spannender, lass sie mithelfen. lass sie mit essen spielen und matschen. das gehört einfach dazu.
nicht ist schlimmer als verkrampfte eltern beim essen.
stell immer irgendwo essen hin... obst/gemüseteller, da kann man sich den ganzen tag bedienen wie und wann man will.

in dem alter hat meine auch miniportionen gegessen...das meiste kam echt von unterwegs... hier mal ne brezel, da mal ein apfel...

mach doch mal ne zeitlang ein essensprotokoll, dann siehst du schwarz auf weis, was die kinder tatsächlich so den lieben langen tag in sich reinstopfen.

vielleicht ist es ja doch mehr als du denkst... 12 kg kommen ja nicht von nichts (oder von paar reingestopften löffeln).

alles gute.

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 10:21

Aber
Gewicht und Größe sind doch ok. Meine Tochter ist 2cm kleiner und bringt mit ach und Krach 10kg auf die Waage und ist 26 Monate. Sie isst nur Obst und Gemüse,sie liebt es. Fleisch oder Fisch hasst sie. Brötchen am liebsten trocken.
Wunder dich nicht, das dein Kind essen hasst, wenn es gezwungen wird und Essen in den Mund "gestopft" wird.
Versetz dich mal in die Lage deines Kindes!! Würdest du so gerne essen?
Mein Sohn ist 5,5 Jahre und wiegt gerade 15kg. Er war immer ein schlechter Esser. Ich machte mir immer Sorgen um ihn, genau wie du. Ich hab ihn irgendwann einfach machen lassen und siehe da, er kam plötzlich freiwillig zum Essen.


Gefällt mir

4. Mai 2016 um 10:30

Naja
Ga z ehrlich, 12 kg umist ja nun nicht so dünn das du sie so drängen und zwingen musst. Meiner ist 83cm und wiegt 9kg, da machen wir uns sorgen, aber 12kg ist doch ok

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 16:26

Kein stress
Essen soll in dem alter nicht nur ernähren sondern auch Freude machen. Entspann dich doch, kein Kind verhungert freiwillig. Meine Freundin ist auch so: 3 Kinder und ständig damit beschäftigt dass die kleinen ja gescheit essen.

Meine ist 2 einhalb und wiegt übrigens dasselbe wie deine.

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 17:46

Also ehrlich
Mir ist kein kind bekannt,welches verhungert ist.Wenn sie nicht will ,kannst du sie doch nicht mit gewalt fuettern.ich seh es wie die meisten hier,du erziehst ihr regelrecht eine essstoerung an. Mach ihr sachen die sie mag ,wenn sie hunger hat,wird sie schon essen. Lass sachen wie suessigkeiten und saefte weg,davon werden viele kinder auch schon satt und wollen dann kein normales essen.ich vermute mal du bist auslaenderin,tuerkin oder? Ich kenn das auch ,da mischt sich dann oma ein und will einem erzaehlen was kinder essen sollen und wieviel. Lass dein kind entscheiden,das weiss am besten,wieviel es essen kann. Dann sind das halt nur ein paar bissen,solange du dein kind zeangsernaehrst ,kann es keinen hunger spueren und auch keinen appetit bekommen. Du versaust deinem kind total die lust auf essen.es ist ja nur noch ein kampf bei euch,versteh nicht,das du das so extrem durchziehst. Lass dein kind selbst entscheiden,was und wieviel es isst. Ich bin mir sicher ,das sich die situation dadurch entspannt.geh doch nur von dir aus,wuerdest du essen,wenn man dich zwingen wuerde...insbesondere dinge ,die du nicht magst
Bzw mehr als du kannst?

Gefällt mir

4. Mai 2016 um 21:49

Ich finde es aber nicht gut einem Kind von nicht mal 2 Jahren....
Kakao zu trinken zu geben... viel zu viel Zucker. Meine Tochter trinkt ihre Milch... sie weiss garnicht das es so was wie Kakao gibt.

Gefällt mir

5. Mai 2016 um 0:32

Danke für die zahlreichen Tipps, Kritik etc...
Einige könnten es anders formulieren, aber ok nehme es nicht zu persönlich, weil meine Schilderung von der Situation sehr hart klingt, was nicht der Fall ist.
Natürlich stopfe ich ihr das essen nicht in den Mund, würde ja auch nicht gehen sie ist 21 Monate
Leider ist halt nur reden einfacher. Sicherlich habe ich Fehler am Anfang gemacht, sie auch unbewusst dazu bedrängt, dass sie eine schwierige Esserin ist. Aber nichts passiert mal so, es war mal ne Zeitlang extrem schlimm und es ist immernoch nicht einfach.
Ich wollte lediglich nur Tipps oder Erfahrungen von anderen Mamis holen.

Niemand ist perfekt und wenns ums eigene Kind geht, möchte man alles perfekt machen und dann kanns nach hinten losgehen.

Sie wiegt zwar 12kg, aber eben alleine würde sie nichts essen. Vielleicht muss ich wirklich einige Zeit sie alleine machen lassen. ^Mir bleibt ja keine andere Wahl dazu, weil ich mein Kind zu nichts zwingen möchte.

Ihre Lieblinge; Pommes, Chips, Fischgemüse. Sie sollte ja auch Obst, oder Milchprodukte zu sich nehmen.

Gefällt mir

5. Mai 2016 um 1:25
In Antwort auf noa_12171072

Danke für die zahlreichen Tipps, Kritik etc...
Einige könnten es anders formulieren, aber ok nehme es nicht zu persönlich, weil meine Schilderung von der Situation sehr hart klingt, was nicht der Fall ist.
Natürlich stopfe ich ihr das essen nicht in den Mund, würde ja auch nicht gehen sie ist 21 Monate
Leider ist halt nur reden einfacher. Sicherlich habe ich Fehler am Anfang gemacht, sie auch unbewusst dazu bedrängt, dass sie eine schwierige Esserin ist. Aber nichts passiert mal so, es war mal ne Zeitlang extrem schlimm und es ist immernoch nicht einfach.
Ich wollte lediglich nur Tipps oder Erfahrungen von anderen Mamis holen.

Niemand ist perfekt und wenns ums eigene Kind geht, möchte man alles perfekt machen und dann kanns nach hinten losgehen.

Sie wiegt zwar 12kg, aber eben alleine würde sie nichts essen. Vielleicht muss ich wirklich einige Zeit sie alleine machen lassen. ^Mir bleibt ja keine andere Wahl dazu, weil ich mein Kind zu nichts zwingen möchte.

Ihre Lieblinge; Pommes, Chips, Fischgemüse. Sie sollte ja auch Obst, oder Milchprodukte zu sich nehmen.

Man kann auch selbst pommes und chips machen
Ohne fett,gibt sicher rezepte im internet die gesuender sind als fertigprodukte. Fisch und gemuese ist doch super,dann mach ihr das doch jeden tag,wenn sie es mag.

Gefällt mir

5. Mai 2016 um 21:14

Mal ist das sicher ok....
aber es hat sich für mich so angehört, wie wenn man einem Kind jeden Tag Kakao geben soll, damit es Milch trinkt (im Geiste hatte ich da ein Bild von 0,5 Liter Milch mit dutzenden Löffeln Kaba...)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ot Gesundenuntersuchung bzw wie oft Blutbild machen lassen?
Von: fliefla
neu
5. Mai 2016 um 16:45
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen