Home / Forum / Mein Baby / 3. Kind Ja oder Nein - Meinungen

3. Kind Ja oder Nein - Meinungen

28. Oktober 2014 um 11:52

Die Entscheidung liegt bei mir.
Mein Mann ist so scharf auf ein drittes Kind, aber ich bin hin und her gerissen.

Wir haben zwei gesunde Mädels (5 Jahre und 19 Monate). Die große kommt nächstes Jahr im September in die Schule, die Kleine halbtags in den Kindergarten.

Wir leben momentan im Ausland (voraussichtlich bis Juni 2017), d. h. ich habe keine Oma oder Tante, wo ich die Kinder mal abgeben könnte.

Momentan läuft es so, dass ich 100% für die Kinder da bin. Mein Mann hat keine flexiblen Arbeitszeiten und ist Abends kaputt und müde.

Am Geld und am Platz mangelt es nicht.

Meine Angst ist, 3 Kinder nicht alleine unter einen Hut zu bekommen.

In beiden SS musste ich ab der Woche 25 liegen wegen verkürztem Gebärmutterhals und schon leicht offenem Muttermund. Mit der zweiten war ich sogar eine Woche im Krankenhaus und habe Lungenreife bekommen. Ohne die Ünterstüzung meiner Eltern, hätte das nicht funktioniert.

Zu den Untersuchungen müsste ich auch alleine gehen. Oder eben mit Mann und zwei Kindern im Schlepptau.

Wie viel Unterstützung bekommt ihr als 3-fach-Mama.
Wie verlief die Schwangerschaft/Geburt.

Mein Herz sagt JA, mein Kopf NEIN

Mehr lesen

28. Oktober 2014 um 15:59

Bauchgefühl
Hallo,

ich habe drei Kinder (4 Jahre; 18 Monate und 10 Wochen).

Bei der 1.Ss musste ich früh liegen wg zu kurzem Gmh und Wehen auch mit Kh. Beim zweiten war der Gmh verkürzt aber es ging mit etwas Schonung und beim dritten war es kein Problem

Allerdings hatte ich in allen Ss eine Gestose und wurde bei zwei deutlich vor Et eingeleitet und war davor ständig in ärztlicher Behandlung. Habe den Kleinen meistens zu den Arztterminen mitgenommen und mit Essen beschäftigt. Teilweise zusätzlich die Größe auch noch wenn der Kita zu hatte/ sie krank war. Ist halt anstrengend da ich auch wenn es mir schlecht ging funktionieren musste.

Unterstützung hab ich wenig. Mein Mann arbeitet viel und kann da nicht einfach so weg. Von dem Omas kann nur eine helfen aber das ist die Ausnahme und meistens nur in Ausnahmesituaionen der Fall und teilweise nimmmt sie die zwei Großen 3-4 Stunden in der Woche wobei ich sie dann auch abhole etc und dadurch länger unterwegs bin und sich die Entlasting in Grenzen hält.

Der Kleine geht in die Kita 3h am Tag und ansosnten nehm ich sie überall hin mit. Sie lernen das mit der Zeit und benehmen sich meistens dann auch. Denke die Probleme hat man ja egal ob ein, zwei oder drei Kinder.
Problematisch wird es immer dann bei uns wenn eines ins Kh muss und ich mit als Begleitung. Das ist dann immer schwierog die Betreuung der anderen sicherzustellen.

Wenn finanziell und sonst alls passt - dann hör auf dein Bauchgefühl. Es ist stressig mit den dreien abrt auch schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 16:12

Also ich muß sagen
dass ich in der Beziehung wirklich mehr auf meinen Verstand höre. Wir haben auch 2 Kinder (8 und fast 5) Okay, sie sind damit schon aus dem gröbsten raus aber trotzdem.

Meine Mann und ich haben selten Zeit nur zu Zweit. Ist eben bei uns nicht so, dass Großeltern einspringen oder die Kinder mal mit in den Urlaub nehmen, was weiß ich.

Finanziell und Platztechnisch wäre bei uns schon ein großes Problem. Dann die Schwangerschft, schaffe ich das nochmal? Körperlich? Bin 35. Und ja, man merkt es oft, dass ich nicht mehr 20 bin.

Ich würde von Herzen auch ja sagen aber die Vernunft darf ja nicht außer Acht gelassen werden.

Was bringt es mir, ein weiteres Kind zu bekommen, wenn ich dann heillos überfordert bin, wir finaziell noch mehr zu tun haben usw.

Die Zeit für uns, die wir jetzt schon kaum haben, wäre gleich 0.

ich bin einfach froh, dass ich kein Einzelkind habe.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 16:18

Mir persönlich
geht's da wie Sannie. Ihr Text könnte 1:1 von mir stammen.

Ich habe aber kürzlich einen sehr schönen Artikel zum Thema gelesen, vielleicht magst du da mal reinschauen:
http://berlinmittemom.com/2013/10/15/das-dritte-kind-herzenswunsch-und-bauchentscheidung/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 17:29

Etwas andere Umstände
Also meine Situation ist nicht genau die Selbe wie deine, aber ich bin auch schwanger, mein Mann arbeit auch Vollzeit und ich bin 100% für die Kinder da, leben auch im Ausland und haben keine Familie hier...
Allerdings sind meine Kinder älter als deine, fast 18, 11 und 5...deshalb kann der Große oder der Mittlere manchmal auf den Kleinen aufpassen wenn ich zu untersuchen muss, allerdings sind die meistens in der Schule bis Nachmittags oder beim Fußball etc...der Kleine ist aber ab Mittags wieder zu Hause. Wenn ich dann einen Termin habe muss ich ihn auch mitnehmen, das klappt eigentlich sehr gut...ich hab auch schon öfters meinen 11-jährigen und den Kleinen mitgenommen, das funktioniert auch immer.

Ok, ich musste in dieser Schwangerschaft jetzt nicht liegen und hatte auch sonst keine größeren Probleme oder längere KH Aufenthalte...wäre das der Fall müsste mein Mann wohl entweder unbezahlten Urlaub nehmen, was aber ja auch nicht ewig geht oder ich müsste irgendwie jemanden einstellen...

Also ich denke, wenn die Schwangerschaft gut geht, könntest du es gut schaffen. Aber ich denke mal, dass du Angst hast wieder ab der 25.Woche liegen zu müssen, das kann ich verstehen. Von daher, wie wäre es denn wenn du und dein Mann euch darauf einigt es in 2-3 Jahren versucht, wenn ihr nicht mehr im Ausland seid und wieder mehr Unterstützung habt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Rückgabe getragener Kleidung bei h&m und Gutschein
Von: sfsp
neu
28. Oktober 2014 um 17:21
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook