Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / 3.Kind...ja oder nein wunsch groß angst aber auch

3.Kind...ja oder nein wunsch groß angst aber auch

31. März 2016 um 16:32 Letzte Antwort: 1. April 2016 um 10:29

Hallo Mädels,
man ich stecke irgendwie in einer zwickmühle..
mein mann und ich haben schnell entschlossen nach unsere 2. Tochter (04.2015) noch ein Baby zubekommen wollen..wir haben uns nun noch kein festen termin entschieden.. aber irgendwie kommt der wunsch schon ganz schön nah langsam.. also das wir kein großen altersunterschied haben wollten war uns klar.. unser sohn ist zwischen unseren tochter 5 jahre (er 2010 geboren).

Ich habe halt so ängst wie das es komplikationen auftreten das es dem Baby im bauch dann nicht gut geht u.s.w ob die geburt und Schwangerschaft auch so reibungslos abläuft wie bei den anderen beiden.


Da man ja schon auch verantwortnung für 2. Gesundekinder trägt.

Aber trotzdem ist da der wunsch, ich träume sogar immer wieder schon von der 3.schwangerschaft..bekloppt oder?
meine Maus wird ja grade mal am sonntag 1 jahr alt

vllt. habt ihr tipps und ratschläge für mich???

lg Carina

Mehr lesen

31. März 2016 um 16:50

Ja!
aufjedenfall die zweite SS hat mich viel lernen lassen. Auch die zweite enbindung war zwar schnell aber auch sehr anstrengend aber ich würde es nochmal versuchen da ich viel gelernt habe aus den 2 entbindungen..

hast du 3 kinder?

lg

Gefällt mir
31. März 2016 um 16:54

Habe zwei jungs
Und wir wünschen bzw hibbeln schon länger auf ein drittes. Zwischen unseren beiden liegen 1,5 Jahre. Ich wurde also 10 Monate nach der ersten Geburt wieder Schwanger. Dazu kommt das die erste SS der Horror war mit vielen KH Besuchen und oft musste ich auch da bleiben über Wochen. Kind 1 war ein Not KS, Kind 2 kam spontan mit Saugglocke. Ich hatte erst total angst. Was ist wenn die Narbe reisst ? Was ist mit dem großen wenn ich wieder so oft und so lange ins KH muss ? Fragen über Fragen, aber es ging alles gut! Wir haben uns allerdings bewusst entschieden das dritte erst etwas später zu bekommen. Dieser geringe Altersunterschied kann wirklich anstrengend sein und ich würde es jetzt auch nichtmehr so machen. Aber ich bin froh meine zwei Frösche zu haben und hoffe das es dann bald mit dem dritten klappt. Ihr müsst für euch wissen, ob es machbar ist. Auch nervlich gesehen. Wenn ihr denkt das jetzt der richtige Zeitpunkt ist wieder zu hibbeln, dann macht es! Abgesehen davon ist ja auch nicht gesagt das es schnell wieder klappt. Wir versuchen es nun schon seit 9 Monaten und bis jetzt hat es nur einmal geklappt.. leider eine FG. Dazu muss ich aber auch sagen das es sowieso nie den richtigen Zeitpunkt gibt um ein Kind zu bekommen. Irgendetwas ist doch immer was einem zum zweifeln bringt.

Gefällt mir
31. März 2016 um 19:48

Huhu,
herzlichen glückwunsch zur schwangerschaft erstmal
du hast es echt genau das mir aus der seele geschrieben.

"rgendwie: zwei kinder war klar, man will ja kein einzelkind. das dritte wirkt jetzt eher wie purer luxus und als würde man etwas herausfordern."

so fühle ich mich total und habe das gefühl als würde ich mein wunsch über meinen kinderstellen..

daher zweifel ich so.. eigendlich bekloppt

Gefällt mir
31. März 2016 um 20:49

Hallo Kann m
Die gleichen sorgen hatte ich bei unserem 4 Kind.
Ich dachte mir auch soll ich es nochmal Herausfordern wenn ich schon 3 gesunde Kinder haben.

Zudem als Nachzügler nach 7 Jahren.

Ja wir haben es gewagt unser bald 7 Monate altes Mädchen liegt neben mir und schläft. Bereut nie.

Die Schwangerschaft War aber die anstrengende von allen.

Wünsche dir alles Gute

Lg

Gefällt mir
31. März 2016 um 22:46

3. Kind
Hi,

ich hab drei Kinder (05/2010; 04/2013 & 08/2014).

Nach dem 1. Kind mit vielen schwierigen Komplikationen; Startscgwierigkeiten des Babys; Schreikind usw. wollte ich lange kein 2. Kind.

Irgendwann wurde der Wunsch stärker und die 2. SS war deutlich besser lange Zeit wie die 1. Allerdings endete auch sie mit Gestose usw. aber die Zeit in der es mir schlecht ging und ich liegen musste usw war deutlich kürzer. Der Wunsch nach einem 3. Kind war bei nir da ab dem Moment als wir das Geschlecht unseres 2. Kindes erfahren haben. Irgendwie wollte ich immer Mund. 2 Mädchen.

Als Kind 2 5 Monate alt war haben wir gesagt wir versuchen es, wird ja nicht direkt klappen. Naja die beiden jüngeren haben einen Abstand von 16 Monaten

Die dritte SS war am anstrengensten. Ich hatte ein Baby & Kind; nachts dauernd aufstehen; Baby versorgen und die Große; Haushalt usw. Hab dann direkt Tabletten wegen dem Gmh bekommen; gestose war in der 3. SS am schlimmsten aber es ging irgendwie. Zeit zum hinliegen blieb kaum; ich war in Daueraction und auch die 1. Zeit mit Baby; Kleinkind & 4 jähriger war eine Herausforderung aber man wächst mit seinen Aufgaben.

Inzwischen ist die Jüngste 1,5 die beiden Kleinen hängen sehr aneinander allerdings imitiert sie auch das Verhalten des Großen sprich ich hab dann zwei Trotzköpfe hier liegen usw. Aber es macht auch viel Spaß und ich gehe zum Ausgleich wieder arbeiten- sonst würde ich hier langfristig verrückt werden. Das ist meine "Auszeit".

Klar es ist viel mit drei Kindern und nicht die Norm. Unser Alltag ist denke ich durch das dritte Kind lauter und chaotischer geworden - irgendwer zornt / will etwas / streitet sich meistens. Aber die Kinder untereinander sind sehr sozial, kuscheln, trösten sich, spielen zusammen. Die Kleinste war von Anfang an total pflegeleicht. Das einzige womit sie nicht umgehen kann ist wenn sie allein daheim ist mit mir. Sie will Trubel, sucht massiv den Kontakt zu anderen Kindern.

Ich denk drei sind anstrengend und es ist je nach Altersabstand schwieriger allein etwas mit den Kindern zu unternehmen aber sie spielen ganz anders miteinander als zwei. Allerdings finde ich ist oft ein Kind außen vor und vier Kinder wirken auf mich oft deutlich harmonischer und wären mein Traum irgendwie- aber vier sind dann leider platzmäßig zu viel.

Ich denke du merkst bei deinem Bauchgefühl ob noch jmd fehlt, so war es zumindest bei mir und wir haben den Schritt nie bereut. Klar manche Leute gaffen dich auf der Straße doof an; Auto und Urlaub sind schweriger mit drei Kindern. Aber vieles geht auch wenn man flexibel ist und die Kinder haben auch jede Menge Spaß miteinander. Was ich glaube ich nicht mehr machen würde ist der geringe Abstand mit 16Monaten. Es hat seine Vorteile aber ist auch seht anstrengend und ich würde eher eine Abstand von über zwei Jahren wollen. Aber das ist denke ich aus Kinder und Typabhängig. Glg

Gefällt mir
1. April 2016 um 10:29

Dein Herz sagt es dir...
Hallo du! Kann dir nur zu gut verstehen... Mir ging es wie dir. In der Zwischenzeit bin ich glückliche dreifach Mami und super happy. Meine Kids sind übrigens 9 und 6 Jahre und der kleine 3 1/2 Monate. Ich hab eigentlich nicht lange überlegt, ob drittes ja oder nein, denn das war immer klar. Nur war ich sehr ängstlich (hatte auch kurz zuvor eine Fehlgeburt in der 10 Woche), das war natürlich auch nicht sehr hilfreich. Hab dann mal lange mit meiner Frauenärztin gesprochen und sie meinte dann zu mir das es ganz normal wäre, man hat zwei gesunde Kinder und muss das Glück nicht herausfordern. Aber passieren kann immer etwas! Natürlich bekommen die kleinen im Bauch das auch mit und ich habe jetzt einen eher schlechten Schläfer mit viel Bauchweh. Aber gesund und munter und fröhlich. Das ist das wichtigste. Lass einfach dein Herz entscheiden, es sagt dir schon was richtig ist und was nicht.

Alles Gute für dich!

Liebe Grüße

Gefällt mir