Home / Forum / Mein Baby / 3-monats-koliken-ich bitte um hilfe

3-monats-koliken-ich bitte um hilfe

16. September 2010 um 12:32

hallo, ich bin wahrscheinlich die 1000ste die das problem hier hat, aber ich bitte trotzdem um eure hilfe.

mein kleiner ist jetzt fast 11 wochen alt, er war 5 wochen zu früh.
er weint sehr viel, ist total nervös, hält nicht ruh, muss immer was zum nuckeln haben, spuckt oft usw.
bin zum arzt und der meinte er hätte die 3monatskoliken. er hat mir Colocynthis D12 kügelchen aufgerschieben, die nehmen wir seit 2 wochen, ich finde die helfen nichts.
war auch schon beim osteopaten, habe kümmel abgekocht,mach ab und zu lefax mit ins fläschchen, oder bäuchleintee von hip, ich mache kolikmassagen, reibe ihn mit windsalbe ein oder gebe ihm kümmelzäpfchen.
alles hilft nichts, habe ich zumindest das gefühl...

hat jemand noch tips und trix, oder muss man wirklich 3 monate abwarten bis der spuk vorbei ist?

das schreien und weinen ist echt heftig und er will auch nicht einschlafen abends...er schläft bis mittags, ist aber dann den ganzen tag bis nachts wach...

ich danke euch für eure antworten!!!

Mehr lesen

16. September 2010 um 17:38

Bei unserer kleinen
helfen die Globulis Nicotiana Comp von Wala........seitdem sie die bekommt ist es viel viel besser geworden.

von den bigaia tropfen hat sie gekotzt


hab noch eine volle flasche bigaia....ist einmal benutzt.....wenn du sie haben möchtest schick mir ne pn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2010 um 7:46

Mmh die sind ja ziemlich teuer
also haben 14,95 euro bezahlt....also mind. 10 euro wollten wir noch haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 13:59

Ausdauer und Geduld sind gefragt
Hallo,
ich weiß genau wie du dich fühlst,meine kleine ist in 3 tagen genau 3 monate alt, Sie hatte am anfang auch sehr starke schmerzen wegen den Koliken.Unser Kinderarzt hat uns dann Sab-Simplex aufgeschrieben (ich stille voll und gebe ihr vor jedem stillen 15 tropfen mit einem löffelchen) wirklich Schmerzfrei ist sie zwar auch nicht aber eine kleine besserung ist immerhin da. Ich massiere vor und nach jeder mahlzeit ihr Bäuchlein mit etwas Kümmelöl (gibts in der apotheke für 3-4 euro) das regt den darm an. beim stillen leg ich ihre beine etwas höher sieht zwar komisch aus aber es hilft. Nachts mach ich ihr ein kleines Kirschkern kissen warm und steck es ihr in die schlafhose so das es genau auf ihrem bäuchlein liegt. Ich mache wirklich viel dafür,das es ihr so erträglich wird,wie es nur geht.

Außerdem hat meine Hebamme mir geraten sie im Wach-zustand öfter mal auf den bauch zu legen (hilft beim Pupsen), Den fliegergriff kann ich auch nur empfehlen der ist toll und hilft ein wenig. tagsüber geb ich ihr ein wenig Bauchwohltee (ab der 1.woche geeignet) gibts bei schlecker und rossmann. Kuschel viel mit ihr und gib ihr das Gefühl dass du da bist, mach dir klar das diese schlimme Zeit auch bald wieder vorbei ist. Ich war so oft Fix und fertig mittlerweile schaffen wir es ganz gut und ihre schmerzen sind viel viel weniger als am anfang. Ich bin fast den ganzen Tag nur damit beschäfigt ihre schmerzen zu lindern wegen dem ganzen massieren und kissen warm machen und tee geben und und und... Aber ich nehme mir immer zu herzen: diese zeit wird auch vorbei gehen und jeder von uns weiß ja wie verstopfung ist da kann ich mir gut vorstellen wie meine kleine prinzessin sich fühlt. Probier bei deiner kleinen viel aus (aber übertreib es nicht mit verschiedenen Tropfen etc.) auch du wirst etwas finden was ihr das ertragen der Koliken leichter macht,nimm dir die zeit. Und ja man muss die 3 monate abwarten erst dann sind die koliken wirklich weg (das wird dir jeder sagen)


Ich wünsch dir gutes gelingen, viel durchhalte vermögen,Ausdauer und starke Nerven und hoffe du findest einen weg deiner kleinen die Koliken erträglich zu machen.

MFG Karmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 14:14

Stell die milch um
nur das hilft.. die bigaia tropfen werden zu 99% auch nicht helfen. wir haben ALLES was hier erwähnt wurde probiert. bei uns wurde es schlagartig besser, als wir die milch auf die beba sensitive umgestellt haben. probiere es aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 14:29

Hi,
hab die antworten der anderen moms nicht gelesen, vielleicht kam das schon aber ich würde jetzt spontan sagen,

1. anti-kolik-flaschen (z.b. avent) selbst wenn die damit nicht ganz verschwinden, kannst du sicher sein, dass es geringer wird.

2. wegen dem viel spucken auch dazu, vielleicht verträgt er seine milch nicht.... vielleicht mal milch umstellen. freundin von mir das selbe problem gehabt wie du, mit aptamil comfort hatte sie wieder ruhige tage und nächte )
(klingt wie aus der pampers werbung)

3. vielleicht als kleine abhilfe, ein tragetuch besorgen, ist ja auch gut gegen koliken und du bekommst keine langen arme, wenn dein krümel an dir gebunden ist...

hoffe die tips helfen, das viel mir jetzt spontan ein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 14:56

Ich hab....
damals auch viel ausprobiert.... Windsalbe, Lefax bzw. Sab tropfen (is das gleiche), Homöopatisches Zeug, Fencheltee usw. Aber am besten hat wärme geholfen. Versuchs mal mit nem warmen Kirschkernkissen, bei uns hats echt gut geholfen Einfach auf den Bauch legen und Baby beruhigen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen