Home / Forum / Mein Baby / 3 Monats Koliken vorbei

3 Monats Koliken vorbei

5. August 2005 um 12:15

Hallo zusammen,
wir haben es geschafft unsere Kleine hat die 3 Monats koliken überstanden wir sind heil froh das die schreiphasen vorbei sind ging ganz schön an die nerven Von heut auf morgen war es vorbei der erste abend ohne schreianfall war richtig komisch habe immer darauf gewartet das sie gleich los legt aber nichts kam. Jetzt hab ich mal ein paar fragen an euch
1. wenn meine kleine über ihren Müdigkeitspunkt ist weint sie und quengelt rum( ist viel harmloser als die schreianfälle der letzten monate) dann lege ich sie hin und sie braucht eine weile bis sie den Tutti annimmt und saugt vor sich hin.Es kann aber auch mal 15 min dauern bis sie sich beruhigt hat.
2.sie kann nur richtig einschlafen wenn sie auf dem Bauch liegt lege ich sie auf den Rücken kommt sie nicht zum einschlafen da schaut sie durch die gegend und ginst mich ganz frech aus ihren Bettchen an obwohl sie schlafen sollte.Ich habe sie mal 2 STD auf den Rücken liegen lassen doch sie ist nicht eingeschlafen habe ich sie auf den bauch gedreht ist sie nach 5 Min. eingeschlafen. Jetzt lass ich sie immer 2 Std auf den Bauch schlafen bis sie richtig fest schläft und lege sie dann auf den Rücken oder auf die seite dann schläft sie auch so weiter ohne probleme. Sie kann ihren Kopf schon sehr gut halten und drehen aber ich habe zuviel Angst sie die ganze Zeit auf den Bauch schlafen zu lassen( plötzlichen Kindstod).Wie lange ist die gefahr? Was ist wenn sich die kleinen selber drehen können?Hat jemand sowas ähnliches erlebt würde mich über jede antwort freuen.

LG Tanja

Mehr lesen

5. August 2005 um 12:37

"Bauchkinder"
Der Sohn meiner Schwester konnte auch nur auf dem Bauch schlafen und alle Versuche es auf dem Ruecken zu versuchen sind gescheitert. Meine Schwester hat irgendwann aufgegeben und ihn nur noch auf dem Bauch schlafen lassen, alles andere hat einfach nichts gebracht.

Bei meinem Sohn merke ich ebenfalls, dass ihm das Schlafen auf dem Bauch ab und an sehr taugt, allerdings schlaeft er auch auf dem Ruecken.

Ich muss sagen, dass ich von den Kindstod-Theorien hinsichtlich des Bauchschlafs nicht viel halte, die guten Ratschlaege hierueber aendern sich nach Lust und Laune, so dass ich mein Kind auch auf dem Bauch schlafen lasse. Eine belgische Studie hat vor kurzem ergeben, dass angeblich ueberproportional viele Kinder betroffen sind, die bei ihren Eltern im Bett schlafen. Aber das muss jeder fuer sich selbst entscheiden.

Gruss
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2005 um 12:46

Glückwunsch
Hi Tanja

erst mal Glückwunsch das Ihr das hinter euch habt...
Ich habe drei Kinder 2 jungs 8,2 Jahre und ein Mädchen 3 Jahre.Die beiden Jungs hatten auch ihre 3-Monatskolliken,ein Alptraum.
Mit dem Bauchschlafen ist sonne Phase.Mein jüngster legt sich selbst aufn Bauch popo inne luft und schläft dann ein.

Als mein erstes Kind geboren wurde hieß es nie das kind auf den Rücken schlafen lassen,immer aufn Bauch,das war 1997.2002 als meine Tochter geboren wurde hieß es Seitenlage.2003 als der kurze kam hieß es Rückenlage nicht auf den Bauch.
Ja was soll man denn nun glauben???Wußte nicht wie ichs richtig machte.
Das mit dem kindstod denk einfach gar nicht dran.
Es ist richtig,das viele Übergewichtige Kinder am kindstod sterben,oder die wo die Eltern in der Wohnung rauchen.

lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2005 um 17:27

Haben das gleiche Problem
Hallo,

soeben wollte ich die selben Fragen im gofeminin stellen wie du.
Wir haben nämlich das gleiche Problem.
Auf dem Bauch schläft er innerhalb von Minuten ein. Auf dem Rücken dauert es ewig lange oder er schläft gar nicht. Die 3-Monats-Kolik haben wir ebenfalls seit etwa 2 Wochen überstanden (unser Kleiner ist jetzt 13 Wochen alt). Ich sag dir, das war Horror.
Seit etwa 3 Wochen hat er die Macke, nur noch weinend einzuschlafen.
Auch wir haben schreckliche Angst vor dem Kindstod.

Tagsüber lasse ich ihn aber trotzdem auf dem Bauch schlafen. Ich gehe halt mehrmals zu ihm ins Zimmer und schau nach, ob alles in Ordnung ist. Wenn er fest schläft schaffen wir es sogar, ihn auf den Rücken zu drehen.

Nachts lassen wir ihn nur auf dem Rücken schlafen, das ist halt ein ewig langer Kampf mit dem Kleinen.

Unserer mag es, wenn wir ihm ein "kleines(!)" Schnuffeltüchle so halb ins Gesicht legen.
Ein kleiner Latz als Ersatz hilft auch.

Probiers mal aus! Wenn er eingeschlafen ist, nehmen wir es wieder aus dem Bettchen, damit es nicht irgendwann im Gesicht liegt, wegen der Atmung.

Viel Glück!!!

PS: Denke immer daran, du bist nicht allein, wir fühlen mit dir!!! Lächel!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2005 um 19:18

Oh man meine nerven liegen auch blank
meine kleine scheint auch die 3 monatskoliken zu haben, sie ist fast 5 wochen alt und nur am weinen zwischen den mahlzeiten, ist echt kräfteraubend.
wie habt ihr die zeit überstanden mit den kleinen schreihälsen, jede minute die sie schläft nutze ich für haushalt, essen etc.?

gruss happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2005 um 21:19

Meine Tochter schläft nur in der Bauchlage!
Hallo Tanja! Meine Tochter hat auch die Anfangszeit mit viel schreien verbracht und hat sehr unruhig geschlafen,wenn sie am Rücken gelegen ist hat sie sich oft mit den Ärmchen selber aufgeweckt und konnte nicht aufstossen. Ich habe einfach probiert sie auf den Bauch zu legen und sie schläft viel besser. Zu Deinen Ängsten wegen Kindstod. Habe meinen Kinderarzt auch damals gefragt und er hat gemeint ,daß die Ärzte eigentlich keinen wirklichen Rat wissen wegen Kindstodvermeidung und jetzt ist es halt im "Trend" Kinder in der Seitenlage liegen zu lassen. Rückenlage:Kind kann durch die eigene Speibe ersticken;
Seitenlage:nicht gut für die Gelenke,stell ich mir auch nicht so bequem vor;
Bauchlage:liest frau überall,daß es Kindstod "auslöst"
Am besten sie schlafen im Stehen.
Ich denke mir,daß ich meine Tochter nie auf einen Fell in Bauchlage schlafen lasse und immer auf einer festen Unterlage.Jetzt ist sie 7 Monate alt und sie dreht sich manchmal im Schlaf auf den Rücken,wacht dann natürlich auf und will wieder umgedreht werden.
Ich vermute immer mehr,daß der Kindstod durch Impfungen hervorgerufen wird und die Ärzte das nicht zugeben wollen.
Ich freue mich für Dich,daß Du die schwierigste Phase mit Deinem Baby überstanden hast!Du hast einen Orden verdient (jede Mutter!).Ich kann Dir sagen,es wird von Monat zu Monat schöner mit den Kleinen und ich wünsche mir meine Tochter immer weniger oft wieder in den Bauch zurück!
Alles Gute und viel Kraft Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2005 um 10:13
In Antwort auf happygirlmagic

Oh man meine nerven liegen auch blank
meine kleine scheint auch die 3 monatskoliken zu haben, sie ist fast 5 wochen alt und nur am weinen zwischen den mahlzeiten, ist echt kräfteraubend.
wie habt ihr die zeit überstanden mit den kleinen schreihälsen, jede minute die sie schläft nutze ich für haushalt, essen etc.?

gruss happy

Ruhe bewahren!!!
Hallo,
das wichtigste ist, die Ruhe zu bewahren, auch wenn es manchmal sehr schwer fällt und man am liebsten davon laufen möchte. Ich habe immer zu mir gesagt, der Kleine kann nichts dafür, er braucht jetzt meine Hilfe.

Lass dir von deinem Kinderarzt "Lefax-Tropfen" verschreiben. Die kannst du mehrmals am Tag geben. Wir haben sie u. a. ins Fläschchen rein gemacht, damit der Schaum (beim Schütteln) verschwindet und der Kleine weniger Luft zieht.

Was absolut geholfen hat waren Globuli " Chamomilla D6".

Mach das Fläschchen mit Fencheltee an anstatt mit Wasser.

Massiere das Bäuchlein mit "Windsalbe" (das ist eine Kümmelsalbe, stinkt aber wirkt) und lege danach ein warmes Kirschkernkisschen drauf.

Hoffe irgendein Tipp kann euch helfen.

Gruß

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2005 um 16:45
In Antwort auf elene_12949483

Ruhe bewahren!!!
Hallo,
das wichtigste ist, die Ruhe zu bewahren, auch wenn es manchmal sehr schwer fällt und man am liebsten davon laufen möchte. Ich habe immer zu mir gesagt, der Kleine kann nichts dafür, er braucht jetzt meine Hilfe.

Lass dir von deinem Kinderarzt "Lefax-Tropfen" verschreiben. Die kannst du mehrmals am Tag geben. Wir haben sie u. a. ins Fläschchen rein gemacht, damit der Schaum (beim Schütteln) verschwindet und der Kleine weniger Luft zieht.

Was absolut geholfen hat waren Globuli " Chamomilla D6".

Mach das Fläschchen mit Fencheltee an anstatt mit Wasser.

Massiere das Bäuchlein mit "Windsalbe" (das ist eine Kümmelsalbe, stinkt aber wirkt) und lege danach ein warmes Kirschkernkisschen drauf.

Hoffe irgendein Tipp kann euch helfen.

Gruß

Hallo melwo
ja ruhe bewahren versuche ich aber nicht immmer leicht, ich sag mir auch immer sie kann ja nichts dafür, wird es mir zuviel lege ich sie ins laufgitter und gehe ne minute ausm raum um durchzuatmen, dann geht es wieder, mir tun schon oft die ohren weh, abends lieg ich da und auf einmal höre ich nichts mehr und mein ohr piept so heftig schreit sie manchmal das ich abends mit den ohren zu tun habe.
habe andere tropfen bekommen für die kleine, welche mit bananengeschmack, die liebt sie und sie helfen auch ein wenig.

ich nehme auch kümmelöl ob es hilft kann ich nicht sagen.

trotzdem danke für die hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2005 um 13:34
In Antwort auf happygirlmagic

Oh man meine nerven liegen auch blank
meine kleine scheint auch die 3 monatskoliken zu haben, sie ist fast 5 wochen alt und nur am weinen zwischen den mahlzeiten, ist echt kräfteraubend.
wie habt ihr die zeit überstanden mit den kleinen schreihälsen, jede minute die sie schläft nutze ich für haushalt, essen etc.?

gruss happy

Prbier es,
mal mit den Bauchwohl tee von Milupa. Meine kleine trinkt ihn bis heute noch da ist alles drinn Kümmel, Anis, Fenchel und Kamille.Ich habe ihr den mind.3 mal am Tag gegeben. Und davon kann sie gut Pupsen
Das hilft den kleinen wenn sie bauchweh haben. Ich habe ihr auch bei jeden Windel wechsel 15 min lang den Bauch massiert. Es hilft auch das baby auf den bauch zu legen so hat es einwenig drück auf den Bauch und sie ist entspannter. Der Fliegergriff ist auch ein wichtiger begleiter in dieser Zeit. Oder gebe die kleine mal für ein paar min ab entweder deinen Freund, der oma oder einer freundin sobald du unruhig wirst wird es deine kleine auch und das ist in dieser Zeit nicht gut sie steigert sich noch mehr rein und das weinen wird noch schlimmer. Du mußt ruhig bleiben wenn es nicht geht gib sie ab das hilft dir und der kleinen. In dieser Zeit kannst du spazieren gehen oder einfach nur mal kurz hinlegen und entspannen.So habe ich es auch gemacht.Ist zwar nicht einfach aber verdammt wichtig für euch. Lass den Haushalt liegen deine kleine braucht dich jetzt mehr. Rumtragen hilft auch vielleichtbraucht sie auch nur deine nähe. Ich weiß wie anstrengent es ist man zweifelt an sich selber aber diese zeit geht auch vorbei.Die kleinen machen es ja nicht um uns zu ärgern sie können sich halt nur durch das schreien äußern und durch das weinen wird er schmerz stärker nur mach das mal einen kleinen Baby klar. In diesen 3 Monaten braucht man viel ruhe und verständnis. Aber sobalt diese zeit vorbei ist geht es nur aufwärts. Lass dich davon nicht unterkriegen auch wenn es schwer ist. Ich bin genauso alt wie du und ich weiß wie hart diese Zeit ist. Wenn du denkst es gibt keine zeit danach dann irrst du dich diese koliken hören von heut auf morgen auf. so wie bei mir ich habe immer darauf gewartet das sie gleich loslegt aber es kam nichts und das seit ca.2 wochen. Wenn du noch mehr wissen möchtest kan du mir gerne schreiben. Kopf hoch du schaffst es. Sei für deine kleine einfach da
LG.Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2005 um 16:31
In Antwort auf runa_12850644

"Bauchkinder"
Der Sohn meiner Schwester konnte auch nur auf dem Bauch schlafen und alle Versuche es auf dem Ruecken zu versuchen sind gescheitert. Meine Schwester hat irgendwann aufgegeben und ihn nur noch auf dem Bauch schlafen lassen, alles andere hat einfach nichts gebracht.

Bei meinem Sohn merke ich ebenfalls, dass ihm das Schlafen auf dem Bauch ab und an sehr taugt, allerdings schlaeft er auch auf dem Ruecken.

Ich muss sagen, dass ich von den Kindstod-Theorien hinsichtlich des Bauchschlafs nicht viel halte, die guten Ratschlaege hierueber aendern sich nach Lust und Laune, so dass ich mein Kind auch auf dem Bauch schlafen lasse. Eine belgische Studie hat vor kurzem ergeben, dass angeblich ueberproportional viele Kinder betroffen sind, die bei ihren Eltern im Bett schlafen. Aber das muss jeder fuer sich selbst entscheiden.

Gruss
kratzamkopp

3 Monats Kolik
Meine kleine Schwester hatte auch die 3 Monats Kolik, O gott war das schlimm das viele geweine.
Wenn man ihr dann aber den Milupa Tee (Bauchwohl oder Bauchweh Tee weiß nich mehr) gegeben hat und den Bauch ganz leicht massiert hat gings dann wieder ein bisschen.
Was auch geholfen hat das Baby mit dem Bauch auf den Unterarm legen so das es für beide bequem ist.
Meine Mama ist jetzt wieder Schwanger, hoffe nur das es bei dem nächsten Würmchen nich wieder genauso sein wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2005 um 16:47
In Antwort auf happygirlmagic

Oh man meine nerven liegen auch blank
meine kleine scheint auch die 3 monatskoliken zu haben, sie ist fast 5 wochen alt und nur am weinen zwischen den mahlzeiten, ist echt kräfteraubend.
wie habt ihr die zeit überstanden mit den kleinen schreihälsen, jede minute die sie schläft nutze ich für haushalt, essen etc.?

gruss happy

Alles wird wieder okay
hey du ich bin 16 jahre alt und gehe ab september auf die fachoberschule.meine tochter ist 17 wochen jung und hat ihre schreiphase überwunden! 10wochen klang ging es so ich konnte sie nicht beruhigen,aber das muss man einfach so hinnehmen wie es ist. die babys machen es net um uns zu ärgern sie kommen plötzlich in diese kaölte helle und laute welt nach 40 wochen im schönen warmen bauch,na was würdest du tun? du kannst net sagen das deine nerven blank kiegen denn du bist eine mutter von einem baby welches dich braucht, überhaupt darf eine mama diese worte gar net in den mund nehmen.die kinder brauchen jemanden die IMMER für sie da sind und net jemanden die mit den nerven am ende sind. meine güte dann schreit das baby eben, dass hättest du dir vorher überlegen sollen. ein kind zuhaben bedeutet net immer eine schöne heile welt.so ist das leben, so sieht es aus.kinder schreien-manchmal auch ohne für uns begreifbaren grund!!! und das ist realität! sing doch mal deinem baby was ruhiges vor oder besorg dir ein tragetuch und hab es nah an deinem körper...massier dein baby im !!warmen!! zimmer mit !!warmen!! babyöl...ect...geh so oft es geht mit baby spazieren usw...denk an die schönen zeiten die noch kommen werden und freu dich darauf.aber eins kann ich dir mit meinen 16 jahren sagen als mutter eins kindes wirst du NIE wieder tief schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper