Home / Forum / Mein Baby / 3 monatskolik

3 monatskolik

28. November 2015 um 16:49

hallo ihr lieben am 25.10.15 wurde meine tochter geboren sie ist mein 2tes kind ihr bruder wird im dezember 3.....so wir haben seit einer woche mit den 3 mobatskoliken zu kämpfen kennt das jemand ? und weiß wie man den kleinen etwas helfen kann? die kleine föngt so gegen 17 uhr an zu weinen nickt dann ab und zu ein für 10 minuten und weint dann wieder wedelt mit den händchen und streckt ihre beinchen gerade aus.....das ganze geht so bis 22 uhr danach schläft sie ganz seelen ruhig bis ca. 4 uhr bekommt dann eine flaschi und schläft ganz normal weiter ..... ich hoffe es hat jemand tips die das ganze etwas entspannter machen kann lg

Mehr lesen

28. November 2015 um 19:21

Wir machen gerade dasselbe durch
Uns hilft kurzfristig lefax direkt in den Mund und in jede Flasche. Milch nicht schütteln sondern rühren, kümmelöl auf den Bauch und einmal am Tag gibt's Bigaia tropfen. Und womit wir sie immer zur Ruhe kriegen ist pucken. Das wirkt bei uns echt Wunder und die Staubsauger App ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2015 um 19:52

Schreistunde
Manche Babies weinen jeden Abend weil es Ihre einzige Möglichkeut der Kommunikation ist. Sie werden den ganzen Tag stimuliert und manchmal ist es zu viel. Bei vielen Babies nimmt das abendliche Schreien ab der 3. Woche zu, erreicht bei 6 Wochen den Höhepunkt und nimmt dann wieder ab.
Meine zwei Jungs hatten das, vor allem beim zweiten war es hart, da es immer um die Bettzeit des Großen war und ich mich dann nicht um den Großen kümmern konnte. Der Papa hat dann das Zubettbringen übernommen.
Kennst Du das Buch "Babyjahre" von Remo H. largo? Darin wird das mit dem Schreien schön erklärt.
Viel machen kann man da leider nicht. Da sein, das Baby halten, tragen, singen. Meine Mutter war er in der Zeit ein paar Tage bei uns, und sie hat ihn mit Singen immer beruhigen können. Mein Mann konnte ihn mit dem Fliegergroff immer wieder beruhigen.
Und dann ist der Spuk vorbei... Das tut echt gut, wenn das rum ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2015 um 21:43

Danke
erst einmal danke für die tips die kleine bekommt gleich noch einmal ihre flaschi und ich hoffe das sie dann zur ruhe kommt....ja sind sehr glücklich das sie schon so gut schläft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2015 um 22:07

Sofern die Beschwerden vom Magen/Darmtrakt kommen...
... schau mal dieses Video an, hier sind viele Tipps kompakt zusammengefaßt: https://youtu.be/_QpLA0gdKgA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2015 um 22:23

Bei uns war der wahre Grund Blockaden
Die hatte viel Luft im Bauch und hat auch immer geweint beim oder nach dem großen Geschäft. Mit heftigem Schwitzen, Arme wedeln usw. Die arme war total rot im Gesicht und hatte sichtlich Schmerzen.
Wir haben dann immer alles durchgeturnt.
Bauch massieren
Tragen (im Tuch und ohne)
Fön
Wärme Kissen
Fliegergriff
einfach hinlegen und dabei sein
Warmes Bad

wirklich geholfen hat der Besuch beim Ostheopaten. Hab ja vorher nicht so wirklich an sowas geglaubt, aber man konnte sehen wie es ihr gut tut. Nach der zweiten Sitzung habe ich ein heulendes Baby mit nach Hause genommen, welches dann super geschlafen hat und am nächsten Tag total entspannt war. Erst im Nachhinein sind mir dann Dinge aufgefallen, die sie vorher nicht konnte. Ganz extrem, dass sie den Kopf auf einer Seite nicht ablegen konnte, das ging plötzlich.
Die Blähungen waren wohl nur ein Folgesymptom vom vielen Schreien. Bei uns startete es übrigens auch mit ca 4-5Wochen.
Ein Versuch lohnt sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen