Home / Forum / Mein Baby / 320 Euro/Monat für Kleidung

320 Euro/Monat für Kleidung

4. August 2018 um 7:44

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Mehr lesen

4. August 2018 um 7:55
In Antwort auf littletebby

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Wie alt sind die Kinder? Eigentlich können die ja auch gut voneinander auftragen.
Du könntest auch gut auf Gebrauchtes umschwenken, und antizyklisch einkaufen, also jetzt die Shirts im Schlussverkauf für den nächsten Sommer. Und in Outlets einkaufen.

Gefällt mir

4. August 2018 um 10:35

Da sind super Tipps bei! Ansonsten: weniger nebenbei kaufen, sondern bewusst 2x im Jahr für die kommende Saison einkleiden. Und Kleidung oder Gutscheine zum Geburtstag wünschen.

Gefällt mir

4. August 2018 um 14:04

Ich finde 320 Euro schon auch recht viel. Im Monat. Rechne das mal hoch...

Wenn du eher hochwertige Kleidung kaufst, dann hält die auch 3 Kinder aus. Kann also weitergegeben werden.


Ich kaufe auch total gerne Kleidung für Kinder und kann nachvollziehen, dass man auch deutlich mehr ausgeben KANN, aber das MUSS man nicht. Das Budget reicht, um alle gut durch die Jahreszeiten zu kriegen.

Gefällt mir

4. August 2018 um 16:30
In Antwort auf littletebby

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Der Betrag würde sogar locker reichen wenn ihr noch zwei Kinder hättet. Du brauchst eh nicht jeden Monat, auch nicht jeden zweiten oder dritten Klamotten. Und Kinder können auch ganz toll sachen auftragen. Es gibt jetzt wieder unmengen Flohmärkte, gerade Kinderflohmärkte. Ich würde sagen die Hälfte reicht auch. Wozu kauft man jeden Monat so viel ein? Es kann mir echt keiner Sagen, dass die so schnell daraus wachsen, das man pro Kind 100 euro im Monat ausgibt und das jeden Monat.

Gefällt mir

4. August 2018 um 16:37
In Antwort auf littletebby

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Braucht ein Kind JEDEN MONAT neue Kleidungen? Also meine (2 und 4) bekommen nicht monatlich neue kleidungen. Und wenn kann man über internet eine ganze kiste mit 5 paar hosen 10 paar shortd und pullover usw für 20 euro oder so kaufen. Die wurden zwar getragen aber sehen immernoch top aus. Meine sehen immer gepflegt und schick aus und viele ,,genrauchte" kleidungen die ich kaufe wurden teilweise nicht angezogen. 

man kann es sich eineignenen mal gezielter durch den monat zu gucken und sich zu fragen was ist wirklich nötig und was nicht. Und entweder du willst fpr deine kids monatlich kleidungen kaufen aber musst damit klar kommennwas und wie viel, oder du überlegst wirklich mal wie viele kleidukgen die kinder haben und was sie wie oft tragen mistest aus und fragst dich ob man monatlich shoppem gehen muss (klar kbei kleinen kindern eher, da sie schneller wachsen aber danach ja nicht mehr) 

also ich finde das geld ausreichend. Nichtmal ich gebe monatlich was für meine kinder um die 80 euro aus für kleidungen oder so. Ich spare das lieber, kaufe dann mal richtig ein wenn sie wieder kleidungsnachschub brauchen oder halte die augen auf für dinge die 50prozend sale sind. 

Gefällt mir

4. August 2018 um 18:53

So vom Gefühl her finde ich den Betrag ausreichend bis (nach meinen Maßstäben) ziemlich hoch. Aber jeder hat andere Prioritäten.

Wenn Du Wert auf Nachhaltigkeit legst, verstehe ich nicht, warum Du nicht mehr gebraucht kaufst. Ich finde jeden Monat neue Kleidung kaufen nicht sehr nachhaltig, egal von welcher Marke...

Ich persönlich kaufe für mich und Tochter zweimal im Jahr groß ein. Das sind dann ca. 300 bis 500 Euro pro Halbjahr. Je nachdem, was gebraucht wird. Muss z. B. eine neue Jacke her wird es klar teurer. Aber ich kaufe auch nicht jede Saison alles neu. Zwischendurch auch mal ein Teil, klar. Wenn es ein gutes Angebot gibt. Das sind dann vielleicht mal 20, 30 Euro extra im Monat.
Ich kaufe auch nicht bei KiK oder so, sondern auch viele höherwertige Marken. Jeans sind bei mir am Teuersten. Aber die kaufe ich selten, weil die echt lange halten.

Gefällt mir

4. August 2018 um 22:55

wieso findest du Jako-o und Steiff nachhaltig? Ich hab da jetzt grad nachgesehen und konnte hiezu nicht wirklich was finden.

Ich hab auch immer gern viel Geld für die Klamotten meiner Tochter ausgegeben.Mehr als du. War mir auch immer egal, ist es mir eigtl auch heute noch. Leisten könnte ich mir das.
Aber ich hab mir irgendwie zum Sport gemacht, da so wenig wie möglich auszugeben, obwohl ich immernoch viel kaufe finde ich. Irgendwie macht es mir Spass, Schnäppchen zu finden, und mittlerweile bin ich quasi ebay süchtig, binauf OUtlet seiten angemeldet, gekomme Gutscheine.... Bei ebay kauf ich gebraucht, aber nur das teure zeugs in super super zustand und freu mich da immer, wenn ich "günstig" was bekomme, und erst Recht, wenn ich das dann für mehr wieder verkaufe! Da freu ich mich wie ein Schneekönig.
Ich hab da echt ein Hoby gefunden!
Vielleicht machst du das ja? DIe vielen, guten Klamotten deiner Kinder gut bei ebay verkaufen, das kann man ja quasi gleich wieder investieren 
Da ich da dann spare, finde ich es auch nicht mehr sooo schlimm, wenns mal wieder ein paar Ocras oder naturalistas für 100€ plus gab 
Seit ich das mache, kostet mich jeder Saisonwechsel ( hier af Mallorca gibts quasi nur Winter/Sommer) nur ein paar Hunderter. Wobei ich das ganze Jahr über kaufe und so langsam die neue "Kollektion" zusammenstelle 
Und DAS finde ich super nachhaltig.

Je nachdem, was deine Kinder sind und welchen Altersunterschied..würde ich da ausser ein paar Lieblingsteile nix aufheben, da brauchst du ja nen Extrakeller... Dann lieber verscherbeln und was neues kaufen.

Ich finde bei ebay halt auch jede Art und Typ und Stil von Kleidung. Mich frustiert es immer, dass ich in x Läden muss, und bei Zara/Mango und H&M kauf ich schon lange nix mehr. Ich find das da einf ach alles hässlich, speziell die MÄdelssachen. Ganz selten kauf ich mal was aus der Jungsabteilung ein Shirt mit Dinos, weil meine Tochter das mag, aber das ist echt die Ausnahme. Grad ne supertolle Winterjacke von Miss Grant für 20€ geschossen, die ist grad angekommen und riecht noch nach der Verpackung, wurde zu klein gekauft. und sowas kauf ich ständig.

Versuchs mal

Gefällt mir

5. August 2018 um 7:19

Vielleicht auch mal eine Weile nichts kaufen, um "runterzukommen"? Ich glaube gerade online shopping kann auch wirklich süchtig machen. Bequem alles daheim aussuchen, paar Klicks und fertig... Gerade du wirst sicher nicht monatlich neue Sachen brauchen und die Kinder eigentlich auch nicht.

Gefällt mir

5. August 2018 um 21:46

Also bei Babys verstehe ich es ja, dass sie fast jeden Monat neue Sachen brauchen, weil sie gewachsen sind. Aber spätestens ab 1 Jahr muss man nicht jeden Monat neue Sachen kaufen. 
Mein Sohn ist 4,5 und trägt seine aktuelle Kleidergröße seid gut 1 Jahr. Im Sommer kommen dann nur ein paar ärmellose t-Shirts und kurze Hosen dazu. Aber das auch nur einmal.

ich habe auch 3 Kinder...4,5 Jahre. 3 Jahre und 6 Monate und ich müsste fest überlegen wann ich das letzte mal neue Sachen gekauft habe. Ich glaube im März. Für ich glaube 150 Euro für alle zusammen.

nichts für ungut, aber das klingt für mich ein wenig nach kaufsüchtig. Und da hat dein Mann recht dir einen Riegel vorzuschieben.

Gefällt mir

15. August 2018 um 19:03

Entschuldige mal, du darfst jetzt maximal 320 Euro monatlich für dich und die Kids ausgeben? Für Klamotten?
Gut, dass dir dein Mann da einen Riegel vorgeschoben hat. Du solltest vielleicht mal lieber zur einer Suchtberatung gehen. 
Und nur als kleinen Tipp am Rande: Kleidung kann man tatsächlich öfter als nur einmal tragen. 

Gefällt mir

15. August 2018 um 20:09

Also naja, rechne das mal runter, so mega mega viel wie du es hier grad darstellst, ist es auch wieder nicht. Das ist ja pP 80.- € /Monat. 
Je nachdem, welchen Anspruch du da hast, kostet das ein paar Kinderschuhe. Da brauch ja nicht jedes Kind nur ein paar im Jahr. Gummistiefel, Badeschlappen, evtl Schuhe für Sport (Fussballschuhe oder Reitstiefel) und das dann 3x! 
Und 1000€ für Klamotten im jahr für ne Frau....Also da hab ich schon schlimmeres gehört. So ne doofe GG&L Tasche kostet doch schon paar hunderter oder? 

Gefällt mir

15. August 2018 um 20:28
In Antwort auf vanessaworth

Also naja, rechne das mal runter, so mega mega viel wie du es hier grad darstellst, ist es auch wieder nicht. Das ist ja pP 80.- € /Monat. 
Je nachdem, welchen Anspruch du da hast, kostet das ein paar Kinderschuhe. Da brauch ja nicht jedes Kind nur ein paar im Jahr. Gummistiefel, Badeschlappen, evtl Schuhe für Sport (Fussballschuhe oder Reitstiefel) und das dann 3x! 
Und 1000€ für Klamotten im jahr für ne Frau....Also da hab ich schon schlimmeres gehört. So ne doofe GG&L Tasche kostet doch schon paar hunderter oder? 

Man braucht nicht monatlich Schuhe. Und Klamotten schon gar nicht. Ich verstehe, wenn man so eine Summe mal ausgibt. Und das nicht nur einmal im Jahr. Aber doch nicht monatlich, ich bitte dich. Und wie sie schrieb, hat sie vorher deutlich mehr ausgegeben. Sagen wir mal 800 Euro monatlich (niedrig geschätzt). So teure und vor allem so viel Kleidung braucht kein Kind. 

Und wer eine doofe Tasche für mehrere Hundert Euro kauft hat eh nicht mehr alle beisammen, sorry. Das ist so ein "typisch Frau"-Ding. Vermutlich kauft sie sich jeden Monat so eine Tasche, vielleicht auch mehrere. 

Gefällt mir

15. August 2018 um 20:33
In Antwort auf littletebby

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Hast du schon mal an Kaufsucht gedacht? Entschuldige, normal finde ich dieses "kaufen müssen" nicht. 

Gefällt mir

15. August 2018 um 21:05

Kommt drauf an. Bei 3 Kindern stehen ja pro Saison mindestens 3 Paar Schuhe an -> Sandalen, mindestens ein Paar geschlossene Schuhe, Stiefel, 2-3 Paar Gummistiefel, 2-3 mal Hausschuhe sind wohl so das Minimum pro Kind. Da stimme ich vanessa zu, da ist gleich mal ein ordentliches Sümmchen weg.
Dazu rechne man noch eine ordentliche Winterjacke, Schneeanzug... Das sind so die Sachen, die hier in's Geld gehen.

Um zu wissen, ob es in Richtung Kaufsucht dann geht, müsste man doch eher wissen, was sich in den Kleiderschränken befindet.

Gefällt mir

15. August 2018 um 22:07
In Antwort auf kreuzunge

Kommt drauf an. Bei 3 Kindern stehen ja pro Saison mindestens 3 Paar Schuhe an -> Sandalen, mindestens ein Paar geschlossene Schuhe, Stiefel, 2-3 Paar Gummistiefel, 2-3 mal Hausschuhe sind wohl so das Minimum pro Kind. Da stimme ich vanessa zu, da ist gleich mal ein ordentliches Sümmchen weg.
Dazu rechne man noch eine ordentliche Winterjacke, Schneeanzug... Das sind so die Sachen, die hier in's Geld gehen.

Um zu wissen, ob es in Richtung Kaufsucht dann geht, müsste man doch eher wissen, was sich in den Kleiderschränken befindet.

Pro Saison ok, aber pro Monat!? 
Ich kaufe nicht so oft, wirklich nur saisonal, sogar das schafft mein Sohn nicht aufzutragen. 
 

Gefällt mir

16. August 2018 um 9:18

also erstmal lilith, nur weil es anders ist, als du es machst, ist es nicht gleich unnormal. Das ist doch etwas engstirnig gedacht. 
Ich kaufe auch nicht soviel wie die TE, aber kritisiere das nicht gleich.
Und wiegesagt, wenn man nicht den Sparmodus fährt, den hier einige praktizieren (auftragen, so wenig wie möglich), ist es garnicht so unwahrscheinlich, dieses Geld (80pP/Monat) auch zu brauchen.

Also meine Tochter kommt mit 3 Paar Schuhen in der Saison nicht aus. Das ist mir zuwenig. Die sehen doch total verratzt zum Ende hin aus, wenn die quasi dauergetragen werden? Angeratzte Schuhe kommen hier sofort weg. 
Ich glaube, wir haben grad so 10 Paar...2 paar Sneaker, 2x Sandalen, 2xHalbschuhe, 1x Badeschuhe zum tauschen (wir wohnen am Meer), 1x Hausschuhe, 1x Reitstiefel, 1x Stall/Garten schuhe.
Zum Glück kosten ja Schlappen und Sandalen nicht soviel wie gute Winterstiefel. 
Nach der Rechnung sinds ja quasi fast 1 paar Schuhe im Monat aufs Jahr gesehen.

Ich selber glaube nicht, dass ich 1000€ Klamotten im Jahr ausgebe. Ich habe tatsächlich nur eine Handtasche und eine Laptoptasche. Ich mag auch keinen Schmuck oder Klimsbims. Schuhe vielleicht so 10-15 Paar pro Saison. Viele davon sind schon 5 Jahre alt. ALLE im Sale/outlet/gebraucht gekauft. 2 teure warme Winterjacken, letztes Jahr erneuert. Hab ich beide geschenkt bekommen, kamen zusammen 400€. Aber das hält erstmal viele Jahre. Ansonsten stell ich grad auf ordentliche gute Businessmode um, aber so teuer ist das auch nicht und nächstes Jahr wiederhole ich DAS sicher net! 


Anscheinend kann sich die TE es ja leisten, soviel Geld auszugeben (und auch mehr), denn sie hats vorher ja getan und deswegen waren sie sicher nicht in der Suppenküche. Also, who cares? Wenn ich doppelt soviel Geld verdienen würde wie jetzt, würde ich sicherlich auch ein anderes Kaufverhalten haben.

 

Gefällt mir

16. August 2018 um 10:05
In Antwort auf littletebby

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Gerade gestern habe ich online tolle Schnäppchen gemacht. Meine Kinder sind 5+8 Jahre alt, so dass ich bei der Größe gut planen kann. Für knapp 80 € habe ich 7 T-Shirts und 2 Jeans gekauft. Die Jeans für sofort, die Shirts bereits fürs nächste Jahr. Alles Markenware, die auch nächstes Jahr noch schick seinwird

Gefällt mir

16. August 2018 um 12:12

Es soll doch jeder so viel ausgeben wie er mag. Allerdings frage ich mich, wenn man so viel ausgibt für Kleidung und das jeden Monat, was man dann sonst noch für Ausgaben hat und ob solche Leute auch ans Sparen für evtl. Notlagen/ Rente/ Versicherungen denken...
 

Gefällt mir

16. August 2018 um 14:00

hört sich schon fast nach kaufsucht an

Gefällt mir

16. August 2018 um 14:58
In Antwort auf maria_001

hört sich schon fast nach kaufsucht an

Ist sowas therapierbar?

Gefällt mir

16. August 2018 um 18:39
In Antwort auf laluux3

Pro Saison ok, aber pro Monat!? 
Ich kaufe nicht so oft, wirklich nur saisonal, sogar das schafft mein Sohn nicht aufzutragen. 
 

Hmm, wenn ich mal hochrechne: 1 teure Winterjacke und sagen wir 4 Paar teure Schuhe, pro Jahr, da ist schon die Hälfte des Jahresbudgets für dieses Kind aufgebraucht. Denke, dass viele gar nicht so genau zusammenrechnen, was im Laufe eines Jahres angeschafft wird (5er Pack Socken hier, Badeschuhe da, ...) und dass deshalb der Betrag extrem hoch erscheint.

Gefällt mir

16. August 2018 um 19:18

Meine Kinder sind 3 und 4 Jahre. Die Klamottengrösse haben sie seit Ende letztes Jahr. Es wird erst im Herbst eine neue Größe geben. Schuhe haben wir pro Kind 1x Sandalen, 1x Turnschuhe und 1x Gummistiefel. Alle für je 14 chf..also so 10 Euro. Kleidung kaufen wir bei H&M und c&a. Handtaschen habe ich eine. Uhren auch eine. Kam je 20 Euro. Schuhe habe ich 2, Turnschuhe und Sandale , von diesem Jahr. 

Ich verstehe wenn andere Frauen da anders ticken. Aber wenn der Mann einen Riegel vor schiebt und es vorher aus dem Ruder gelaufen ist, dann ist da schon etwas faul. Zumal dass auch danach klingt als gibt sie sein Geld aus. Sonst hätte der Mann nichts zu melden was mein Geld angeht.

Gefällt mir

16. August 2018 um 20:15
In Antwort auf littletebby

Hallo zusammen,

wir haben 3 Kinder und mein größtes "Laster" ist es Kinderkleidung zu shoppen. Daher hat mein Mann mir jetzt vorerst einen Riegel vorgeschoben. Die Kosten diesbezüglich sind auch zugegebenermaßen deutlich aus dem Ruder gelaufen. Kleidung, gerade Kinderkleidung zieht mich magisch an

Ich darf jetzt maximal für unsere 3 Kinder und mich im Monat 320 Euro ausgeben.

Findet ihr diesen Betrag ausreichend für 4 Personen? Natürlich kaufe ich auch Sachen bei H&M oder ab und zu auf dem Flohmarkt, aber im Großen und Ganzen tendiere ich eher zu Jako-o, Steiff und sonstiger nachhaltiger Kleidung, die auch von anderen danach weitergetragen werden kann, weil die Qualität einfach so gut ist und von der Langlebigkeit und Haltbarkeit einfach viel besser ist.

Meint ihr - bitte ganz ohne Wertung, dass ich gerne qualitative Kinderkleidung (und auch qualitative Kleidung für mich) einkaufe, dass man mit diesem Betrag auskommen kann und die Kinder trotzdem immer gut angezogen sind?
 

Mehr als ausreichend. Das geb ich vllt. In 6 Monaten aus, wenn es nötig ist. Im Durchschnitt gebe ich minatlich 50-60 Euro aus und das nicht jeden Monat. Mehr ist es bei Saisonwechsel, wenn das aus dem letzten Jahr nicht mehr passt, dann sind es mal 100€ für die Kinder. 
320€ monatlich, ich wüsste gar nicht wohin mit den ganzen Klamotten, siehaben auch mit kleinem Budget volle Schränke. Man braucht ja nicht monatlich neue Kleidung.
Schuhe max. Alle 2-3 Monate wegen Verschleiß.

Klar kauf ich auch mal was, was nicht nötig wäre aber ja dein Budget, an das komm ich nicht ran. 
Das istfür mich meeeehr als ausreichend. 

Gefällt mir

16. August 2018 um 21:27
In Antwort auf waldmeisterin1

Hmm, wenn ich mal hochrechne: 1 teure Winterjacke und sagen wir 4 Paar teure Schuhe, pro Jahr, da ist schon die Hälfte des Jahresbudgets für dieses Kind aufgebraucht. Denke, dass viele gar nicht so genau zusammenrechnen, was im Laufe eines Jahres angeschafft wird (5er Pack Socken hier, Badeschuhe da, ...) und dass deshalb der Betrag extrem hoch erscheint.

Sehe ich ganz genauso - siehe mein letztes Posting.
Man muss nur die Schuhe, Winterjacken und Schneeanzüge nehmen und hat schon eine ganz schöne Summe beisammen bei 3 Kindern.

Ich kaufe zwar auch Second Hand, aber ich will nicht zusammenrechnen, was ich für Schuhe, Winterzeug und Co so in Summe über das Jahr ausgebe.
Und ja obwohl ich für mich fast nichts kaufe, kann auch mal sein, dass ich vereinzelt was kaufe...

Gefällt mir

16. August 2018 um 21:29

Achso Schuhe, Winterzeug und Jacken kaufe ich neu - Ansonsten viele Shirts und Hosen Second Hand...

Gefällt mir

16. August 2018 um 22:08
In Antwort auf kruemel862

Meine Kinder sind 3 und 4 Jahre. Die Klamottengrösse haben sie seit Ende letztes Jahr. Es wird erst im Herbst eine neue Größe geben. Schuhe haben wir pro Kind 1x Sandalen, 1x Turnschuhe und 1x Gummistiefel. Alle für je 14 chf..also so 10 Euro. Kleidung kaufen wir bei H&M und c&a. Handtaschen habe ich eine. Uhren auch eine. Kam je 20 Euro. Schuhe habe ich 2, Turnschuhe und Sandale , von diesem Jahr. 

Ich verstehe wenn andere Frauen da anders ticken. Aber wenn der Mann einen Riegel vor schiebt und es vorher aus dem Ruder gelaufen ist, dann ist da schon etwas faul. Zumal dass auch danach klingt als gibt sie sein Geld aus. Sonst hätte der Mann nichts zu melden was mein Geld angeht.

Na, die 3 Paar Schuhe für 10€ will ich aber nach einer Saison sehen. Ordentlich KANN das nicht mehr aussehen.

Und ausserdem, wenn sie daheim 3 Kinder grosszieht, ist sein Geld auch ihr Geld, ahem! Wenn er die Kinder zu 50% hüten würde, tät er nurnoch die Hälfte verdienen...

Gefällt mir

16. August 2018 um 22:34

Aber ganz ehrlich, bei soviel Geld im Monat ist es doch auch egal wie nachhaltig etwas hergestellt wurde.
Und es muss ja mehr wie 320 gewesen sein. Daran ist dann gar nichts mehr nachhaltig.
Ich finde auch, sie sollte schauen warum sie dieses Bedürfnis hat. Je nachdem schlägt es sich nämlich dann an anderer Stelle nieder.
Den Riegel vorschieben ist schon mal ein Anfang, behebt aber nicht die Ursache.

Gefällt mir

17. August 2018 um 7:56
In Antwort auf kreuzunge

Sehe ich ganz genauso - siehe mein letztes Posting.
Man muss nur die Schuhe, Winterjacken und Schneeanzüge nehmen und hat schon eine ganz schöne Summe beisammen bei 3 Kindern.

Ich kaufe zwar auch Second Hand, aber ich will nicht zusammenrechnen, was ich für Schuhe, Winterzeug und Co so in Summe über das Jahr ausgebe.
Und ja obwohl ich für mich fast nichts kaufe, kann auch mal sein, dass ich vereinzelt was kaufe...

Sie kauft aber wahrscheinlich nicht andauernd Winterjacken

Mir klingt das eher so als ob sie an Kleidung einfach nicht vorbei kommt und es nicht zu kaufen. 

Gefällt mir

17. August 2018 um 8:02
In Antwort auf waldmeisterin1

Hmm, wenn ich mal hochrechne: 1 teure Winterjacke und sagen wir 4 Paar teure Schuhe, pro Jahr, da ist schon die Hälfte des Jahresbudgets für dieses Kind aufgebraucht. Denke, dass viele gar nicht so genau zusammenrechnen, was im Laufe eines Jahres angeschafft wird (5er Pack Socken hier, Badeschuhe da, ...) und dass deshalb der Betrag extrem hoch erscheint.

Pro Jahr, pro Saison alles verständlich...wir kaufen auch Schuhe für 50-60€ das Paar, aber eben nicht monatlich. Ich hab meinen Sohn im Mai neu eingekleidet für den Sommer, verschiedene Sets. Kostete an die 60-80€ ohne Schuhe. Ich sehe es auch nicht ein die Schränke voll zu stopfen, er trägt es eh nicht auf, alles sieht noch neu aus.  
Hätte sie es nicht derb übertrieben, hätte der Mann nicht gemotzt

Gefällt mir

17. August 2018 um 8:13
In Antwort auf waldmeisterin1

Hmm, wenn ich mal hochrechne: 1 teure Winterjacke und sagen wir 4 Paar teure Schuhe, pro Jahr, da ist schon die Hälfte des Jahresbudgets für dieses Kind aufgebraucht. Denke, dass viele gar nicht so genau zusammenrechnen, was im Laufe eines Jahres angeschafft wird (5er Pack Socken hier, Badeschuhe da, ...) und dass deshalb der Betrag extrem hoch erscheint.

naja aber bei 12 mal 320 € sind das 3.840 € für Kleidung! Niemals! Ich führe seit Jahren Kassenbuch zu Hause und selbst in dem Jahren der Erstausstattung bin ich nie über 4.000 € gekommen. Das ist einfach krank!

Gefällt mir

17. August 2018 um 8:24
In Antwort auf laluux3

Sie kauft aber wahrscheinlich nicht andauernd Winterjacken

Mir klingt das eher so als ob sie an Kleidung einfach nicht vorbei kommt und es nicht zu kaufen. 

Aber wenn ich rechne:
Frühjahr: 1 Paar geschlossene Schuhe -> 90 Euro
Sommer: Sandalen: 45 Euro (im Ausverkauf)
Badeschuhe 20
Herbstschuhe: Werden mich wieder 90 Euro etwa kosten, mit Glück 70 im Outlet
Winterstiefel: Ich glaube 120 Euro waren das letztens
Hausschuhe brauchen wir 2-3 Paar wegen der Größe: je 30 Euro -> 90 Euro weg
Gummistiefen: 2-3 Paar -> a 20 Euro sind 40-60 Euro

Mein Kind hat immer nur ein Paar Schuhe, aber gute (mind. 50 aufwärts), jetzt ist schon ein Sümmchen weg. 10 Euro Schuhe kaufe ich eben nicht, ob man das will, soll man selber entscheiden dürfen.

Kleidung:
Matschkleidung: Ich glaube, die hat letztens 50 Euro (Ausverkauf) gekostet
Winterjacke: 50 Euro
Schneehose: 50 Euro
Skianzug: 100 Euro
Gute Skiunterwäsche gebraucht(!) kostet mich dann nochmal 50 Euro schätze ich.


So und jetzt will der Sohn noch Unterhosen, Socken, T-Shirts, Langarmshirts, Hosen, Übergangsjacken, Badezeug etc. in seiner Größe....
Und der kleine ist noch nicht eingekleidet. Und ich brauche dieses Jahr z.B. selber dringend eine neue Winterjacke,...

Meine Kinder teilen sich einen überschaubaren sehr kleinen Kleiderschrank. Beide haben das Minimum, das sie brauchen...


 

Gefällt mir

17. August 2018 um 9:27
In Antwort auf kreuzunge

Aber wenn ich rechne:
Frühjahr: 1 Paar geschlossene Schuhe -> 90 Euro
Sommer: Sandalen: 45 Euro (im Ausverkauf)
Badeschuhe 20
Herbstschuhe: Werden mich wieder 90 Euro etwa kosten, mit Glück 70 im Outlet
Winterstiefel: Ich glaube 120 Euro waren das letztens
Hausschuhe brauchen wir 2-3 Paar wegen der Größe: je 30 Euro -> 90 Euro weg
Gummistiefen: 2-3 Paar -> a 20 Euro sind 40-60 Euro

Mein Kind hat immer nur ein Paar Schuhe, aber gute (mind. 50 aufwärts), jetzt ist schon ein Sümmchen weg. 10 Euro Schuhe kaufe ich eben nicht, ob man das will, soll man selber entscheiden dürfen.

Kleidung:
Matschkleidung: Ich glaube, die hat letztens 50 Euro (Ausverkauf) gekostet
Winterjacke: 50 Euro
Schneehose: 50 Euro
Skianzug: 100 Euro
Gute Skiunterwäsche gebraucht(!) kostet mich dann nochmal 50 Euro schätze ich.


So und jetzt will der Sohn noch Unterhosen, Socken, T-Shirts, Langarmshirts, Hosen, Übergangsjacken, Badezeug etc. in seiner Größe....
Und der kleine ist noch nicht eingekleidet. Und ich brauche dieses Jahr z.B. selber dringend eine neue Winterjacke,...

Meine Kinder teilen sich einen überschaubaren sehr kleinen Kleiderschrank. Beide haben das Minimum, das sie brauchen...


 

Ist ja auch ok, aber zahlst du dafür monatlich Minimum 320€?

So wie ich das sehe nicht!?

Gefällt mir

17. August 2018 um 10:13

Was ich aufgezählt habe sind 815 Euro. Mal 3 Kindern 2445 Euro. Das heißt fast 8 Monate der TE sind mit diesen Sachen ausgegeben. Und der Rest ist für 3 Kinder und einen selbst jetzt nicht die Welt mit etwa 1280 Euro (wenn ich schaue, was ein guter BH mal kostet, oder wenn ich eben eine Jacke oder mal Schuhe brauche...). Bei hochwertigen und damit teureren Teilen muss das nicht gleich Kaufsucht sein... Es summiert sich eben alles echt ganz schön.

Gefällt mir

17. August 2018 um 10:34
In Antwort auf kreuzunge

Was ich aufgezählt habe sind 815 Euro. Mal 3 Kindern 2445 Euro. Das heißt fast 8 Monate der TE sind mit diesen Sachen ausgegeben. Und der Rest ist für 3 Kinder und einen selbst jetzt nicht die Welt mit etwa 1280 Euro (wenn ich schaue, was ein guter BH mal kostet, oder wenn ich eben eine Jacke oder mal Schuhe brauche...). Bei hochwertigen und damit teureren Teilen muss das nicht gleich Kaufsucht sein... Es summiert sich eben alles echt ganz schön.

Stimmt, ich hatte vorhin nicht bedacht, dass sie auch oft Jako-o und Steiff kauft. Naja, letztlich muss sie es wissen und ihr Mann ob es sein muss. Persönlich sehe ich das anders, aber soll jeder machen wie er will und kann. 

Gefällt mir

17. August 2018 um 17:08

ja... bei der TE ist das ja wohl das Geld was er verdient 

Gefällt mir

17. August 2018 um 19:43
In Antwort auf kreuzunge

Aber wenn ich rechne:
Frühjahr: 1 Paar geschlossene Schuhe -> 90 Euro
Sommer: Sandalen: 45 Euro (im Ausverkauf)
Badeschuhe 20
Herbstschuhe: Werden mich wieder 90 Euro etwa kosten, mit Glück 70 im Outlet
Winterstiefel: Ich glaube 120 Euro waren das letztens
Hausschuhe brauchen wir 2-3 Paar wegen der Größe: je 30 Euro -> 90 Euro weg
Gummistiefen: 2-3 Paar -> a 20 Euro sind 40-60 Euro

Mein Kind hat immer nur ein Paar Schuhe, aber gute (mind. 50 aufwärts), jetzt ist schon ein Sümmchen weg. 10 Euro Schuhe kaufe ich eben nicht, ob man das will, soll man selber entscheiden dürfen.

Kleidung:
Matschkleidung: Ich glaube, die hat letztens 50 Euro (Ausverkauf) gekostet
Winterjacke: 50 Euro
Schneehose: 50 Euro
Skianzug: 100 Euro
Gute Skiunterwäsche gebraucht(!) kostet mich dann nochmal 50 Euro schätze ich.


So und jetzt will der Sohn noch Unterhosen, Socken, T-Shirts, Langarmshirts, Hosen, Übergangsjacken, Badezeug etc. in seiner Größe....
Und der kleine ist noch nicht eingekleidet. Und ich brauche dieses Jahr z.B. selber dringend eine neue Winterjacke,...

Meine Kinder teilen sich einen überschaubaren sehr kleinen Kleiderschrank. Beide haben das Minimum, das sie brauchen...


 

Ja aber bei mehreren Kindern musst du ja nicht jedem Kind jedes Jahr einen neuen Schneeanzug kaufen. Ab 4/5 Jahren zieht man auch mal 2 Sommer/Winter dieselben Klamotten an. Meine Tochter hatte ihre Skihose z. B. 2 Winter und die Sommerklamottem dieses Jahres hatte sie zu einem sehr grossen Teil schon letzten Jahr an.

Gefällt mir

17. August 2018 um 20:23
In Antwort auf vanessaworth

also erstmal lilith, nur weil es anders ist, als du es machst, ist es nicht gleich unnormal. Das ist doch etwas engstirnig gedacht. 
Ich kaufe auch nicht soviel wie die TE, aber kritisiere das nicht gleich.
Und wiegesagt, wenn man nicht den Sparmodus fährt, den hier einige praktizieren (auftragen, so wenig wie möglich), ist es garnicht so unwahrscheinlich, dieses Geld (80pP/Monat) auch zu brauchen.

Also meine Tochter kommt mit 3 Paar Schuhen in der Saison nicht aus. Das ist mir zuwenig. Die sehen doch total verratzt zum Ende hin aus, wenn die quasi dauergetragen werden? Angeratzte Schuhe kommen hier sofort weg. 
Ich glaube, wir haben grad so 10 Paar...2 paar Sneaker, 2x Sandalen, 2xHalbschuhe, 1x Badeschuhe zum tauschen (wir wohnen am Meer), 1x Hausschuhe, 1x Reitstiefel, 1x Stall/Garten schuhe.
Zum Glück kosten ja Schlappen und Sandalen nicht soviel wie gute Winterstiefel. 
Nach der Rechnung sinds ja quasi fast 1 paar Schuhe im Monat aufs Jahr gesehen.

Ich selber glaube nicht, dass ich 1000€ Klamotten im Jahr ausgebe. Ich habe tatsächlich nur eine Handtasche und eine Laptoptasche. Ich mag auch keinen Schmuck oder Klimsbims. Schuhe vielleicht so 10-15 Paar pro Saison. Viele davon sind schon 5 Jahre alt. ALLE im Sale/outlet/gebraucht gekauft. 2 teure warme Winterjacken, letztes Jahr erneuert. Hab ich beide geschenkt bekommen, kamen zusammen 400€. Aber das hält erstmal viele Jahre. Ansonsten stell ich grad auf ordentliche gute Businessmode um, aber so teuer ist das auch nicht und nächstes Jahr wiederhole ich DAS sicher net! 


Anscheinend kann sich die TE es ja leisten, soviel Geld auszugeben (und auch mehr), denn sie hats vorher ja getan und deswegen waren sie sicher nicht in der Suppenküche. Also, who cares? Wenn ich doppelt soviel Geld verdienen würde wie jetzt, würde ich sicherlich auch ein anderes Kaufverhalten haben.

 

Das ist definitiv nicht normal sondern eher eine Sucht. 80 pro Person, selbst für Kinder ist viel zu viel. Das müssten ja 2 meter Kinder sein die Hauptberuflich Kleidung schrotten damit soetwas nur ansatzweise zu rechtfertigen ist. 10 paar Schuhe empfinde ich schon als viel. Sowohl für Erwachsene als auch Kinder und du musst bedenken, dass die meisten keine Pferde und co. haben. 
Anscheinend kann die Familie der TE es sich nicht leisten, sonst hätte der Mann nicht einen Riegel davor geschoben. Und woran die TE gespart hat oder woher sie das Geld letztendlich hat, wissen wir auch nicht.
Ich verdiene genug um für doppelt so viele Kinder deutlich mehr ausgeben zu können, tue es aber nicht. Warum? Weil es Schwachsinn ist. Das Geld ist auf dem Konto der Kinder besser aufgehoben. 

Gefällt mir

17. August 2018 um 20:30
In Antwort auf kreuzunge

Sehe ich ganz genauso - siehe mein letztes Posting.
Man muss nur die Schuhe, Winterjacken und Schneeanzüge nehmen und hat schon eine ganz schöne Summe beisammen bei 3 Kindern.

Ich kaufe zwar auch Second Hand, aber ich will nicht zusammenrechnen, was ich für Schuhe, Winterzeug und Co so in Summe über das Jahr ausgebe.
Und ja obwohl ich für mich fast nichts kaufe, kann auch mal sein, dass ich vereinzelt was kaufe...

Aber nicht diese Mengen pro Monat. Das sind 3840 euro im Jahr. Und das meiste kann man qualitativ und "günstig" Secondhand kaufen, eben weil es für die Meisten nur für eine Saison reicht. Überleg mal, was du für sagen wir 3500 euro für Schuhe und co für 3 Kinder kaufen kannst. Das sind über 1000 euro pro Kind. Die Schuhe und Schneeanzüge müssten da schon aus Gold sein oder von Karl Lagerfeld persöhnlich genäht. 
Was die TE da macht ist reiner Konsum, der einfach völlig übertrieben und unnötig ist. 

Gefällt mir

17. August 2018 um 20:35
In Antwort auf vanessaworth

Na, die 3 Paar Schuhe für 10€ will ich aber nach einer Saison sehen. Ordentlich KANN das nicht mehr aussehen.

Und ausserdem, wenn sie daheim 3 Kinder grosszieht, ist sein Geld auch ihr Geld, ahem! Wenn er die Kinder zu 50% hüten würde, tät er nurnoch die Hälfte verdienen...

Bei uns geht das sogar ganz gut. Ich halte meinen Sohn an pfleglich mit seinen Sachen umzugehen. Heißt nicht, dass er nicht im Matsch spielen darf oder dafür einen Anschiss bekommt. Aber er muss nicht absichtlich dreck drauf schmieren oder mit Kleber drangehen. Ich kenne mein Kind aber auch und kaufe keine weißen Turnschuhe oder empfindlichen Stoffe. 
Hörmal, wenn mein Freund auf die Idee kommt 320 euro im Monat für Klamotten auszugeben wäre das längste Zeit "unser" Geld gewesen. Nach dieser Logik ist es egal wofür man Geld rausschmeißt und der Partner muss das dulden weil "unser Geld". Sorry, aber die TE zeigt ein Kaufverhalten welches nicht normal ist und wo vllt. sogar schon ein Problem hintersteckt. Als Partner muss ich da dem gemeinsamen finanziellen Ruin vorbeugen und auch mal ne Ansage machen. 

Gefällt mir

17. August 2018 um 20:41
In Antwort auf kreuzunge

Aber wenn ich rechne:
Frühjahr: 1 Paar geschlossene Schuhe -> 90 Euro
Sommer: Sandalen: 45 Euro (im Ausverkauf)
Badeschuhe 20
Herbstschuhe: Werden mich wieder 90 Euro etwa kosten, mit Glück 70 im Outlet
Winterstiefel: Ich glaube 120 Euro waren das letztens
Hausschuhe brauchen wir 2-3 Paar wegen der Größe: je 30 Euro -> 90 Euro weg
Gummistiefen: 2-3 Paar -> a 20 Euro sind 40-60 Euro

Mein Kind hat immer nur ein Paar Schuhe, aber gute (mind. 50 aufwärts), jetzt ist schon ein Sümmchen weg. 10 Euro Schuhe kaufe ich eben nicht, ob man das will, soll man selber entscheiden dürfen.

Kleidung:
Matschkleidung: Ich glaube, die hat letztens 50 Euro (Ausverkauf) gekostet
Winterjacke: 50 Euro
Schneehose: 50 Euro
Skianzug: 100 Euro
Gute Skiunterwäsche gebraucht(!) kostet mich dann nochmal 50 Euro schätze ich.


So und jetzt will der Sohn noch Unterhosen, Socken, T-Shirts, Langarmshirts, Hosen, Übergangsjacken, Badezeug etc. in seiner Größe....
Und der kleine ist noch nicht eingekleidet. Und ich brauche dieses Jahr z.B. selber dringend eine neue Winterjacke,...

Meine Kinder teilen sich einen überschaubaren sehr kleinen Kleiderschrank. Beide haben das Minimum, das sie brauchen...


 

 Was kostet der Kram denn bei euch? 20 euro für Badeschuhe? Zieht dein Kind die im Wasser an oder sind das nur welche die man nutzt um grad vom Beckenrand zur Decke zu laufen? Winterstiefel für 120 euro sind aber auch ... ne Ansage für ein Kind. Und bei Gummistiefeln würde ich bei 3 paar pro Jahr an der Qualität zweifeln. Wir brauchen hier teilweise 5 Monate im Jahr Gummistiefel. Hinzu kommen die Tage wo es Nasskalt ist usw. und wir kommen locker mit 1-2 paar hin. Die sind gefüttert und es gibt extra "Socken" für in die Gummistiefel. Skianzüge für 100 euro kaufe ich nichtmal für meinen Freund und mich. Da kommt man sehr viel günstiger ran und man kann sie länger tragen. Und Skiunterwäsche, da braucht man keine teure holen sondern einfach ganz normale Baumwollsachen. Die sind in der Regel deutlich besser als die überteuerten. 
Ich finde deine Preise eher über dem Durchschnitt, wenn ich ehrlich bin. 

Gefällt mir

17. August 2018 um 20:49
In Antwort auf kreuzunge

Was ich aufgezählt habe sind 815 Euro. Mal 3 Kindern 2445 Euro. Das heißt fast 8 Monate der TE sind mit diesen Sachen ausgegeben. Und der Rest ist für 3 Kinder und einen selbst jetzt nicht die Welt mit etwa 1280 Euro (wenn ich schaue, was ein guter BH mal kostet, oder wenn ich eben eine Jacke oder mal Schuhe brauche...). Bei hochwertigen und damit teureren Teilen muss das nicht gleich Kaufsucht sein... Es summiert sich eben alles echt ganz schön.

1280euro für nen Erwachsenen sind aber auch sehr viel. Überleg mal wie lange du deine Klamotten trägst. Du wächst nirgendwo mehr raus, schmeißt dich nicht in den Modder usw. Ich kaufe für mich selbst fast ausschließlich Qualität aber ich brauche vllt. alle 3-4 Jahre eine neue Winterjacke und ich lebe in Norwegen, also ich weiß wovon ich rede. Eben weil ich Qualität kaufe, kaufe ich nicht alles doppelt, das kennt man ja. Ich kann auch darauf warten, dass Kleidung im Angebot ist. Zb. Winterkleidung bekommt man buchstäblich hinterher geschmissen wenn man sie nach dem Winter kauft. Da kriege ich teilweise einen zweiteiligen Schneeanzug für Erwachsene von Bergans für 80 euro oder weniger und hässlich sind die dann auch nicht. 
Ich bin eigentlich der Meinung, dass ich schon deutlich zu viel kaufe. Gerade für mich und meinen Freund, weil wir keine 10 Jacken brauchen. Wir tragen die manchmal schon seit 5 oder 6 Jahren. Aber wenn ich höre was hier teilweise ausgegeben wird, dann verschlägt mir das echt den Atem.

Gefällt mir

17. August 2018 um 21:00
In Antwort auf bella171903

1280euro für nen Erwachsenen sind aber auch sehr viel. Überleg mal wie lange du deine Klamotten trägst. Du wächst nirgendwo mehr raus, schmeißt dich nicht in den Modder usw. Ich kaufe für mich selbst fast ausschließlich Qualität aber ich brauche vllt. alle 3-4 Jahre eine neue Winterjacke und ich lebe in Norwegen, also ich weiß wovon ich rede. Eben weil ich Qualität kaufe, kaufe ich nicht alles doppelt, das kennt man ja. Ich kann auch darauf warten, dass Kleidung im Angebot ist. Zb. Winterkleidung bekommt man buchstäblich hinterher geschmissen wenn man sie nach dem Winter kauft. Da kriege ich teilweise einen zweiteiligen Schneeanzug für Erwachsene von Bergans für 80 euro oder weniger und hässlich sind die dann auch nicht. 
Ich bin eigentlich der Meinung, dass ich schon deutlich zu viel kaufe. Gerade für mich und meinen Freund, weil wir keine 10 Jacken brauchen. Wir tragen die manchmal schon seit 5 oder 6 Jahren. Aber wenn ich höre was hier teilweise ausgegeben wird, dann verschlägt mir das echt den Atem.

Ich finde, das beißt sich dann auch mit dem Argument der Nachhaltigkeit.
Ziel ist es da doch eigentlich langlebige Sachen in sehr guter Qualität zu bekommen um eben nicht andauernd was neues kaufen zu müssen!?

Gefällt mir

17. August 2018 um 21:29

Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden. Bergans ist eine sehr hochwertige, teure Marke bei der man in der Regel erst am 120-150 euro für eine Übergangsjacke dabei ist. Kaufe ich die Jacke aber im Winter in einem Outlet, kriege ich sie für die Hälfte oder weniger. Gleiche Qualität --> anderer Preis. Jacken sind hier häufig "sehr" günstig und von hoher Qualität. Ich brauche schon mehr als jmd der in Frankfurt oder Kiel wohnt und keine. -20 grad aushalten muss oder teilweise bis Mai schnee hat. 
Ich habe definitiv mehr Jacken als ich brauche aber wenn ich eine Mammut Jacke für 150 euro sehe, kann ich auch nicht anders. Heisst aber nicht, das ich das jeden Monat oder auch nur jedes Jahr tue. Wegen der Qualität halten die Jacken auch dementsprechend lange, von daher hat sich in den letzten 10-12 jahren einiges Angesammelt. Wobei wir die teilweise aber auch geschenkt bekommen haben.

Gefällt mir

17. August 2018 um 22:02
In Antwort auf bella171903

Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden. Bergans ist eine sehr hochwertige, teure Marke bei der man in der Regel erst am 120-150 euro für eine Übergangsjacke dabei ist. Kaufe ich die Jacke aber im Winter in einem Outlet, kriege ich sie für die Hälfte oder weniger. Gleiche Qualität --> anderer Preis. Jacken sind hier häufig "sehr" günstig und von hoher Qualität. Ich brauche schon mehr als jmd der in Frankfurt oder Kiel wohnt und keine. -20 grad aushalten muss oder teilweise bis Mai schnee hat. 
Ich habe definitiv mehr Jacken als ich brauche aber wenn ich eine Mammut Jacke für 150 euro sehe, kann ich auch nicht anders. Heisst aber nicht, das ich das jeden Monat oder auch nur jedes Jahr tue. Wegen der Qualität halten die Jacken auch dementsprechend lange, von daher hat sich in den letzten 10-12 jahren einiges Angesammelt. Wobei wir die teilweise aber auch geschenkt bekommen haben.

Neeein, ich meine das Argument der Te, sie würde nachhaltig kaufen

Gefällt mir

18. August 2018 um 0:24

Aaah, jetzt hab ichs auch gerafft.  da stimme ich zu. 

Gefällt mir

18. August 2018 um 11:14
In Antwort auf bella171903

 Was kostet der Kram denn bei euch? 20 euro für Badeschuhe? Zieht dein Kind die im Wasser an oder sind das nur welche die man nutzt um grad vom Beckenrand zur Decke zu laufen? Winterstiefel für 120 euro sind aber auch ... ne Ansage für ein Kind. Und bei Gummistiefeln würde ich bei 3 paar pro Jahr an der Qualität zweifeln. Wir brauchen hier teilweise 5 Monate im Jahr Gummistiefel. Hinzu kommen die Tage wo es Nasskalt ist usw. und wir kommen locker mit 1-2 paar hin. Die sind gefüttert und es gibt extra "Socken" für in die Gummistiefel. Skianzüge für 100 euro kaufe ich nichtmal für meinen Freund und mich. Da kommt man sehr viel günstiger ran und man kann sie länger tragen. Und Skiunterwäsche, da braucht man keine teure holen sondern einfach ganz normale Baumwollsachen. Die sind in der Regel deutlich besser als die überteuerten. 
Ich finde deine Preise eher über dem Durchschnitt, wenn ich ehrlich bin. 

Ich will nicht diskutieren, was ich für meine Kinder bei den Schuhen ausgebe.
Ich kann es mir leisten und leiste es mir. Fertig. Ich denke, der TE geht es ähnlich.
Zum Drüberstreuen: Meine Kinder dürfen in einer Saison diese Stiefel sogar wirklich auftragen und mal im KiGa schrotten ohne Drama... Kenne nämlich auch, dass gute und "Alltagsschuhe" gekauft werden. Aber bei mir sind die guten für den Alltag, wegen Fußgesundheit und Co.

Wegen Auftragen: Ja, ich mache das so. Aber ich weiß, dass das nicht alle gerne machen. Ich wollte nur aufzählen, dass es nicht Kaufsucht sein muss!

Und klar ist es am nachhaltigsten Second Hand zu kaufen. Ansonsten eben Sachen, die in Europa unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt werden und ja, die Sachen sind teurer, als das was man in den preisgünstigeren Ketten bekommt...

Gefällt mir

18. August 2018 um 11:15
In Antwort auf bella171903

1280euro für nen Erwachsenen sind aber auch sehr viel. Überleg mal wie lange du deine Klamotten trägst. Du wächst nirgendwo mehr raus, schmeißt dich nicht in den Modder usw. Ich kaufe für mich selbst fast ausschließlich Qualität aber ich brauche vllt. alle 3-4 Jahre eine neue Winterjacke und ich lebe in Norwegen, also ich weiß wovon ich rede. Eben weil ich Qualität kaufe, kaufe ich nicht alles doppelt, das kennt man ja. Ich kann auch darauf warten, dass Kleidung im Angebot ist. Zb. Winterkleidung bekommt man buchstäblich hinterher geschmissen wenn man sie nach dem Winter kauft. Da kriege ich teilweise einen zweiteiligen Schneeanzug für Erwachsene von Bergans für 80 euro oder weniger und hässlich sind die dann auch nicht. 
Ich bin eigentlich der Meinung, dass ich schon deutlich zu viel kaufe. Gerade für mich und meinen Freund, weil wir keine 10 Jacken brauchen. Wir tragen die manchmal schon seit 5 oder 6 Jahren. Aber wenn ich höre was hier teilweise ausgegeben wird, dann verschlägt mir das echt den Atem.

Die 1280 waren der Rest für 3 Kinder und eine Erwachsene - ich gebe so einen Betrag für mich im Jahr eher nicht aus, denke ich.

Gefällt mir

18. August 2018 um 12:23

Ich glaub, ich werd ab 01.01. mal eine Liste mit Ausgaben für Klamotten führen... einfach aus Neugier

Gefällt mir

18. August 2018 um 20:46

Ich will es lieber nicht wissen

Mal ehrlich, ich denke viele unterschätzen wie sehr sich auch kleine Beträge summieren...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen