Home / Forum / Mein Baby / 3jähriger bringt mich auf die Palme- helft mir bitte runter

3jähriger bringt mich auf die Palme- helft mir bitte runter

22. September 2011 um 12:25

Hallo Mütter, ich brauche mal wieder Hilfe/ Tipps / Eure Erfahrungen.

Unser Sohn macht ständig Theater. Er will nicht das essen, was es gibt. Oder nicht von dem Teller. Er will, dass ich erst Saft, dann Wasser in den Becher fülle- auf keinen Fall andersrum und im nächsten Moment will er doch Kranwasser trinken. Mit dem Erfolg, dass er dann weder vernünftig isst, noch was trinkt. Egal ob man es macht, wie er will oder nicht.

Das Zubettgehen ist eine richtige Katastrophe. Ständig weckt er die kleine Schwester und tobt rum. Oder schreit nach Kakao, obwohl es nach dem Zähneputzen keinen gibt. Und wenn man nicht das gibt oder macht, was er will, dann brüllt er das ganze Haus zusammen!!

Und mir geht es damit sichtig schlecht. Ich fühl mich so als Versagerin. Sicherlich müsste ich schöne positive Zeit mit ihm verbringen, aber ich bin gerade jetzt so sauer auf das Verhalten, dass ich keine Lust habe! Darf man das als Mutter?? Sicherlich nicht. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir mal zusammen Spaß hatten... ständig kommt uns das Rumgebocke in die Quere. Es nervt. Helft mir bitte! Wie kommen wir da raus?

LG veilchen

Mehr lesen

22. September 2011 um 12:53

Hallo
ja, das kenne ich auch von meinem Sohn (3 1/2 Jahre). Und ja, man darf auch mal als Mutter genervt sein. Ich kann Dir nur raten: Konsequenz! Auch wenn es tierisch anstregend ist, konsequent bleiben. Irgendwann wird Dein Sohn begriffen haben, das es eben so rum geht und nicht anders herum. So läuft es jedenfalls bei uns. Klar wird immer aufs Neue ausgetestet. Aber ich bin überzeugt - und bei uns funktioniert das sehr gut - dass Konsequenz einfach alles ist. Zum Beispiekl Thema Essen: Wenn er nicht essen will, weil er garade mal zum Abendbrot keine Lust hat - gut. Es gibt die Ansage, dass JETZT zum Abendbrot gegessen wird und wenn er die Chance nicht nutzt, dann muss er halt hungrig ins bett. Hört sich vielleicht grausam an, aber ein 3-jähriger bzw. bei uns 3 1/2-jähriger Knips, denke ich, sollte sich auch schon an gewisse Regeln halten. Und dazu gehört eben Essen zum Abendbrot und nicht davor und nicht danach oder sonstewann. Beim Getränk das gleiche. Mein Kleener liebt Tomatensaft. Wenn es den gibt, trinkt er sich daran satt. Also gibts ein Glas Tomatensaft und danach ist erstmal das Brot (oder was auch immer) dran. Der Deal ist, erst Brot und dann das nächste Glas Tomatensaft. Es funktioniert, er ißt! Um dahin zu kommen, muss mann die Zähne zusammenbeißen und irgendwann hben die Kleenen es kapiert

Viele Grüße
Muh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 19:13


Danke, Mädels! Also durchhalten... jetzt sind beide im Bett.

Hab sogar noch ne Runde Mau-Mau gespielt und ein Buch gelesen. Aufmerksamkeit für den Großen. Mal sehen, ob es heute Abend mal kein Gebrüll gibt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen