Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / 5-7 tage stillpause. brauche dringend einen rat undhilfe

5-7 tage stillpause. brauche dringend einen rat undhilfe

23. Dezember 2011 um 21:05 Letzte Antwort: 24. Dezember 2011 um 11:19

Hallo,
Bei mir wurde heute versucht einen Zahn zu ziehen. Leider hat das nicht geklappt und die hälfte ist noch drin. Dabei wurde mir Adrenalinhaltige Betâubung gespritzt. Ausserdem muss ich jetzt Antibiotika und schmerzmittel nehem. Der arzt meinte ich solle min. 5 tage nicht stillen, besser 7. Wie mach ich das denn jetzt. Zu jeder flasche abpumpen? Denn ich will auf keinen fall abstillen. Oder kann ich das jetzt gar nicht verhindern.... Bin total traurig deswegen, Stillen war bis vor kurzem für mich die reinste qual, und seit kurzem ist es so schön geworden.
Lg und frohe weihnachten
Zuckerschnute

Mehr lesen

23. Dezember 2011 um 21:22

Hallo
Ruf den Arzt noch einmal an, es gibt stillfreundliches Antibiotika.
Er soll dir am besten Penicilin verschreiben.

Als Schmerzmittel darfst du Paracetamol einnehmen, am besten 500 mg (alle 4 Stunden wäre es möglich sie ein zu nehmen)
Im Notfall dürftest du sogar Ibuprofen einnehmen, welches zudem auch zusätzlich noch entzündungshemmend ist.

Bei der Betäubung die du bekommen hast brauchst du ansonsten nur eine 6 Stündige Stillpause einhalten.

Sprech am besten noch mal mit dem behandelnden Arzt, Aufgrund einer Extraktion eines Zahnes muss nicht abgestillt werden über so einen Zeitraum.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Besserung.

Ich nehme mal an das der Zahn entzündet ist und die Entzündung erst raus muss damit er extrahiert wird.
Dafür braucht man keine Stillpause einhalten, bei geeignete Medikamentation.

Falls du keine anderen Medis bekommst, könntest du über diese Zeit abpumpen und wegschütten. somit regst du die Milchproduktion weiter an, damit die Milch nicht verschwindet.
Ist dann halt nur fraglich ob dein Kind nach so eine lange Zeit wieder an die Brust geht.

Wie alt ist denn dein kind?

Alles Gute

Gefällt mir
23. Dezember 2011 um 21:35
In Antwort auf selby_11906575

Hallo
Ruf den Arzt noch einmal an, es gibt stillfreundliches Antibiotika.
Er soll dir am besten Penicilin verschreiben.

Als Schmerzmittel darfst du Paracetamol einnehmen, am besten 500 mg (alle 4 Stunden wäre es möglich sie ein zu nehmen)
Im Notfall dürftest du sogar Ibuprofen einnehmen, welches zudem auch zusätzlich noch entzündungshemmend ist.

Bei der Betäubung die du bekommen hast brauchst du ansonsten nur eine 6 Stündige Stillpause einhalten.

Sprech am besten noch mal mit dem behandelnden Arzt, Aufgrund einer Extraktion eines Zahnes muss nicht abgestillt werden über so einen Zeitraum.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Besserung.

Ich nehme mal an das der Zahn entzündet ist und die Entzündung erst raus muss damit er extrahiert wird.
Dafür braucht man keine Stillpause einhalten, bei geeignete Medikamentation.

Falls du keine anderen Medis bekommst, könntest du über diese Zeit abpumpen und wegschütten. somit regst du die Milchproduktion weiter an, damit die Milch nicht verschwindet.
Ist dann halt nur fraglich ob dein Kind nach so eine lange Zeit wieder an die Brust geht.

Wie alt ist denn dein kind?

Alles Gute

Danke
Das war heute alled nur so verwirrend. Musste halt zu zwei verschiedenen Ärzten und. Beide haben etwas anderes erzählt... Meine kleine ist jetzt 10 wochen, und auch dran gewöhnt hin und wieder mal ein Fläschchen zu bekommen.
Das antibiotikum ist ein Penicilin. Dann ist das ja schon mal gut. Hatte ja auch beide darauf hingewiesen, dass ich noch stille.
Das ist doch alles blöd, so vor weihnachten.
Lg

Gefällt mir
23. Dezember 2011 um 22:12
In Antwort auf aleta_12724969

Danke
Das war heute alled nur so verwirrend. Musste halt zu zwei verschiedenen Ärzten und. Beide haben etwas anderes erzählt... Meine kleine ist jetzt 10 wochen, und auch dran gewöhnt hin und wieder mal ein Fläschchen zu bekommen.
Das antibiotikum ist ein Penicilin. Dann ist das ja schon mal gut. Hatte ja auch beide darauf hingewiesen, dass ich noch stille.
Das ist doch alles blöd, so vor weihnachten.
Lg

Schau mla hier
www.embryotox.de
Da findest Du zu vielen Medikamneten Infos, ob in der Stillzeit geeignet oder nicht.

Gefällt mir
24. Dezember 2011 um 9:59
In Antwort auf noah_12558413

Schau mla hier
www.embryotox.de
Da findest Du zu vielen Medikamneten Infos, ob in der Stillzeit geeignet oder nicht.

Ja
Geeignet sind sie wohl. Aber laut packungsbeilage kann das baby trotzdem nebenwirkungen bekommen will man ja auch irgendwie nicht.

Gefällt mir
24. Dezember 2011 um 10:28

Eine freundin
Von mir, die auch stillt, hat auch 2 Zähne gezogen bekommen. Und als sie ne Mandelvereiterung hatte, musste sie auch antibiotikum nehmen (stillfreundlich) und sie hat viele VIELE Paracetamol als auch Ibuprofen nehmen müssen. Sie stillt immer noch, ohne Stillpausen eingelegt zu haben. Und ihrer Tochter geht es super
Mach dir nicht so viele Gedanken und alles gute!
Lg

Gefällt mir
24. Dezember 2011 um 10:36
In Antwort auf aleta_12724969

Ja
Geeignet sind sie wohl. Aber laut packungsbeilage kann das baby trotzdem nebenwirkungen bekommen will man ja auch irgendwie nicht.

Das ist Abwägungssache
Du brauchst das AB wahrscheinlich dringend, dass Dein Kind Nebenwirkungen bekommt ist nicht sicher und wenn ist es wahrscheinlich ein Pilz, den man behandeln kann. Entscheiden musst Du das.

Ich würde das AB nehmen, da ich denke, dass die Vorteile der MuMi ja trotzdem noch da sind und ich keine Kunstplörre füttern mag. Ist mir zugegebenrmaßen auch zu nervig, Kunstmilch machen, Flaschen säubern, dazu abpumpen und wegkippen. Aber wie egsagt, dass wäre meine Entscheidung.

Und noch einen Erfahrungsbericht: Ich musste in der Stillzeit mit der Großen einmal Penicillin nehmen wegen einer Mandelentzündung, da hat sie keinen Pilz bekommen und auch sonst war nichts erkennbar. Sie war da allerdings auch schon irgednwas zwiacshen 1,5 und 2 Jahren.

Gefällt mir
24. Dezember 2011 um 11:19
In Antwort auf noah_12558413

Das ist Abwägungssache
Du brauchst das AB wahrscheinlich dringend, dass Dein Kind Nebenwirkungen bekommt ist nicht sicher und wenn ist es wahrscheinlich ein Pilz, den man behandeln kann. Entscheiden musst Du das.

Ich würde das AB nehmen, da ich denke, dass die Vorteile der MuMi ja trotzdem noch da sind und ich keine Kunstplörre füttern mag. Ist mir zugegebenrmaßen auch zu nervig, Kunstmilch machen, Flaschen säubern, dazu abpumpen und wegkippen. Aber wie egsagt, dass wäre meine Entscheidung.

Und noch einen Erfahrungsbericht: Ich musste in der Stillzeit mit der Großen einmal Penicillin nehmen wegen einer Mandelentzündung, da hat sie keinen Pilz bekommen und auch sonst war nichts erkennbar. Sie war da allerdings auch schon irgednwas zwiacshen 1,5 und 2 Jahren.

Ja
Da hast du recht, den Pilz kann man behandeln. Ich denk ich werd zum abendessen wieder Anfangen, dann ist die behandlung 24h her.
Und nach dem kaiserachnitt gab es auch wesentlich mehr schmerzmittel als die ibu die ich jetzt nehme.
Ich wünsch euch allen eine paar schöne und ruhige Tage!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers