Home / Forum / Mein Baby / 5-Jährige behauptet, sie merkt nicht, wenn sie muss...

5-Jährige behauptet, sie merkt nicht, wenn sie muss...

3. Dezember 2014 um 13:46

Ich bin vollkommen ratlos...

wir kämpfen mehr oder weniger immer noch mit dem 100%igen sauber sein unserer Tochter (5 Jahre).

Wir müssen sie immer auffordern, zur Toilette zu gehen. Im Kindergarten geht sie nur, wenn sie alle zusammen in der Gruppe gehen. Falls sie zwischendurch muss, hält sie es ein bis es in die Hose geht.

Zu Hause klappt es mal gut, mal weniger.

Organisch wurde vor gut einem Jahr alles untersucht und nichts festgestellt.

Ich weis nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Bestrafen, Schimpfen, Belohnen, Loben oder Ignorieren... es fruchtet überhaupt nichts.

Sie soll nächstes Jahr eingeschult werden... Dann gibt es keine Gruppentoilettengänge mehr... Mir graut es jetzt schon davor...

Ich weis nicht, was in ihr vorgeht, sie behauptet immer, sie würde es nicht merken

Was kann ich denn noch tun???

Mehr lesen

3. Dezember 2014 um 13:55

Nimm es eibgach
So hin, wie es ist.
Würde es gar nicht gross thematisieren.
Bestrafen bitte nicht.
LG

Gefällt mir

3. Dezember 2014 um 14:46

Also
Es wurde Ultraschall gemacht, von den Nieren und der Blase, vor und nach dem Toilettengang.

Es gibt gute Phasen, dann mal wieder schlechte. Nachts ruft sie, wenn sie muss. Von daher bin ich mir sicher, dass sie es auch tagsüber spürt, wenn sie muss.

Gefällt mir

3. Dezember 2014 um 22:56

Wir hatten/haben
ein ähnliches Problem mit unserer Tochter und hatten jetzt einen Termin beim Arzt. Bei unserer Tochter ist aber das Problem, dass sie nachts gar nicht aufwacht, wenn sie muss und ggf. auch nass weiter schläft.
Er riet uns dazu, wenn sie tagsüber nass ist, sie die Sachen mit Hand waschen und bügeln zu lassen..es soll für sie aufwendig sein, damit sie merkt, es ist einfach schnell mal auf Klo zu gehen, als der ganze Waschvorgang.

Ich habe sie einmal waschen lassen, das war ein Akt aber seitdem wurde es schlagartig besser.
Ich weiß nicht, wie ihr das mit dem Kita-Alltag vereinbaren könnt, vielleicht könnt ihr das was mit den Erziehern besprechen.

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 1:12

Also meine Tochter
ist 6 und wir hatten dieses Problem auch.
Eher aber was das große Geschäft angeht.
Wenn deine Tochter es nachts merkt geh ich davon aus dass sie es auch tagsüber spürt und einfach keine Lust hat bzw "keine Zeit" für sowas (organisch scheint ja alles ok zu sein).
Ich hab meine vor kurzem auch mit nasser Hose abgeholt und gefragt was passiert ist.....
Da sagt sie doch knallhart sie hatte keine Lust aufs Klo zu gehen......
Beim großen Geschäft hat sie auch immer behauptet sie könnte es nicht raus lassen. Das würde nicht gehen.
Wir sind daraufhin auch zum Arzt mit ihr und haben es angesprochen. Bei Ihr ist alles ok und es sind einfach nur Ausreden.....
Bestrafen würde ich sie aber nicht. Unsere Kinderärztin hat immer geraten so ein Verhalten zu ignorieren.
Einfach öfter daran erinnern. Meine sagt zum Beispiel immer, sie muss nicht.
Kaum sind wir 5 Minuten draußen unterwegs wer muss dann ganz dringend aufs Klo? Ja genau......

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 14:40

So eine Phase hatte meine auch mal
sie wollte damit einfach mehr Aufmerksamkeit bzw. war zu faul/ hatte keine Lust auf die Toilette zu gehen. Ich hab ihr nicht mehr geholfen, wenn sie in die Hose gemacht hat: hab gesagt die Schmutzwäsche gehört hier hin, den Waschlappen findest du da - wasch dich, frische Klamotten sind im Schrank. Hab mich umgedreht und bin aus dem Zimmer gegangen. Nicht geschimpft und auch nicht laut geworden. Beim nächsten mal hab ich nur noch gesagt: du weißt ja was zu tun ist. Ein drittes Mal gabs nicht mehr.

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 14:46

Ist trotzdem
Nicht ok.
Kinder haben auch einen Grund, warum es wieder passiert.

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 16:46

Ich frag mich gerade
wie es manchen der strengen Fraktion ergeht, wenn sie später mal im Pflegeheim nicht mehr alles zurückhalten können und sie von den Pflegern geschimpft werden.
es ist erniedrigend, oder?
LG

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 18:08

Schimpfen
ist definitiv NICHT der richtige Weg
ABER tief drin, will man doch sofort losbrüllen (mir geht es zumindest so).

Ich schick sie auch immer wieder zur Toilette, bevor wir rausgehen, schick ich sie auch immer noch einmal.

Gestern antwortete sie mir auf meine Frage, warum sie denn im Kiga, bei der Freundin oder beim Tanzen nicht aufs Klo geht: "Weil Du nicht da bist"

Tja, was soll ich dazu sagen?
Ich hab ihr dann erklärt, wie sie sich alleine auf Toilette verhalte soll. Normalerweise halte ich sie immer ab, deshalb denke ich, dass sie alleine so nicht klar kommt.

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 18:13
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Ich frag mich gerade
wie es manchen der strengen Fraktion ergeht, wenn sie später mal im Pflegeheim nicht mehr alles zurückhalten können und sie von den Pflegern geschimpft werden.
es ist erniedrigend, oder?
LG

Ich bin mir jetzt nicht sicher
ob ich auch angesprochen bin. Falls ja sehe ich einen ganz klaren Unterschied darin, ob jemand nicht mehr alles zurückhalten kann oder will. Ich gehe davon aus, dass sie es kann aber nicht will. Es spricht dafür, dass sie es in der Nacht kann und alle organischen Ursachen ärztlich ausgeschlossen wurden.
LG

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 18:59
In Antwort auf jessie515

Schimpfen
ist definitiv NICHT der richtige Weg
ABER tief drin, will man doch sofort losbrüllen (mir geht es zumindest so).

Ich schick sie auch immer wieder zur Toilette, bevor wir rausgehen, schick ich sie auch immer noch einmal.

Gestern antwortete sie mir auf meine Frage, warum sie denn im Kiga, bei der Freundin oder beim Tanzen nicht aufs Klo geht: "Weil Du nicht da bist"

Tja, was soll ich dazu sagen?
Ich hab ihr dann erklärt, wie sie sich alleine auf Toilette verhalte soll. Normalerweise halte ich sie immer ab, deshalb denke ich, dass sie alleine so nicht klar kommt.

Gut möglich
Frag sie einfach, ob du es ihr zeigen sollst.
Meine Tochter hatte mal nach einem Ameisentrauma wieder eingenässt, da war sie ungefähr 2,5.
Denk einfach daran, dass sie es nicht nacht, um dich zu ärgern.
LG

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 19:01

Ich glaube es
Ist was anderes als keine Lust.
Komnt oft als Schockreaktion.
Ein Arzt kann auch die Stärke des Blasenmuskels nicht bestimmen.

Woher willst du wissen, dass es keine Lust ist?

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 19:03

Viele
Pädagogen habn Kinder, die selbst gestört sind...
Liebevoll geht definitiv anders.

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 19:06
In Antwort auf mariapuenktchen

Ich bin mir jetzt nicht sicher
ob ich auch angesprochen bin. Falls ja sehe ich einen ganz klaren Unterschied darin, ob jemand nicht mehr alles zurückhalten kann oder will. Ich gehe davon aus, dass sie es kann aber nicht will. Es spricht dafür, dass sie es in der Nacht kann und alle organischen Ursachen ärztlich ausgeschlossen wurden.
LG

Wurde
Ja jetzt geklärt, dass sie alleine nicht wusste, wie es geht?

Warum wird Kindern immer gleich ein böser Wille unterstellt?
Wenn sie it etwas beschäftigt sind, kann es tatsächlich auch bei manchen sein, dass sie es zu spät merken und dann wird eben manchmal knapp, weil der Muskel schwächer ist.
LG

Gefällt mir

4. Dezember 2014 um 19:54
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Ich glaube es
Ist was anderes als keine Lust.
Komnt oft als Schockreaktion.
Ein Arzt kann auch die Stärke des Blasenmuskels nicht bestimmen.

Woher willst du wissen, dass es keine Lust ist?

Ganz einfach
ich hab sie gefragt. Und ich glaube schon, dass es manchmal so einfach sein kann. Oder sie probieren es einfach mal aus. Wie fühlt es sich an?
Aber natürlich hast du auch recht und es kann mehr dahinter stecken. Aber sicher nicht bei jedem Kind.

Gefällt mir

5. Dezember 2014 um 12:12

Irgendwas muss...
da faul sein. Als 5-jährige beim Trocken werden/sein auf dem Stand eines 1,5jährigen Kindes zu sein ist sicher nicht normal oder gesund. Würde nochmal zu nem anderen Facharzt gehen. Sollte sie tatsächlich gesund sein, ist sie wohl nur verzogen...! Normal ist das jedenfalls nicht!

PS: meine beiden Töchter waren mit 1,5 wirklich auf dem selbem Stand. Sie kackten nur noch aufm Topf oder in die Toilette (bei ner Windel hielten sie an.) Einpullern kam hier und da mal sporadisch vor, bis zum 2. Lebensjahr. Beim Schlafen waren beide mit 2,5 trocken. Mit 3 sollte laut Kiga spätestens die windel abgeschafft werden. (zumindest im tiefsten ostdeutschen Osten)

ikkebins


Gefällt mir

5. Dezember 2014 um 12:38

Nein
Habe ich mit Kacka-Windel schon getestet. Okay, waren nur 2 Stunden, aber länger habe ich den Gestank nicht ausgehalten.

Wenn das Kind aus psychischen Gründen Angst hat sein Kacka herzugeben hilft Gewalt weiß Gott nicht weiter.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen