Home / Forum / Mein Baby / 5 Wochen alt - wie das Schlafenrichtig üben...?

5 Wochen alt - wie das Schlafenrichtig üben...?

2. Oktober 2005 um 11:21

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 5 Wochen und bisher habe ich mich seinen Bedürfnissen angepaßt: habe ihn schlafen lassen, wenn er geschlafen hat, ihn hochgenommen, wenn er geschrien hat usw. ... ich habe dabei allerdings noch keinen Rhythmus gefunden. Mal gehen wir um 20.30ins Bett, mal um 22.00, immer wie er gerade wach wird und wieder schläft! Er schläft auch fast immer auf meinem Arm ein oder beim Stillen, nie alleine in seinem Bettchen... Jetzt möchte ich langsam einen Rhythmus bekommen und vor allem es richtig anstellen. Kann mir da jemand Tips geben? Ich stelle es mir sehr schwer vor! Wenn ich ihn immer gegen 20.00 Uhr ins Bett bringen soll und er bis 19.30 z.B. geschlafen hat. Er ist dann ja gar nicht müde, sonbdern gerade erst wach geworden!

Ich freu mich auf Eure Ratschläge!!!

Gruß, Tina

Mehr lesen

2. Oktober 2005 um 12:15

Rythmus!
Hallöchen, habe es die erste Wochen genauch so wie du gemacht und habe mit ca 7 Wochen angefangen an seinen Rythmus zu arbeiten. Habe ungefahr so gegen 20.00 angefangen mit Babymassage, Baden, Futtern und singen bis er eingeschlafen ist. Dann habe ich das singen nach einer Woche weggelassen. Nach ca 10 Tage hat er es verstanden daß ab 20.00 Schlafenszeit ist. Mußt aber einhalten daß er vor seinem "Abendritual" ca 3 Stunden wach, mußt also dein Baby um spätens 1700 aufwachen wenn er noch schläft. Dann habe ich mich auf den Vormittags schlaf konzentriert. Wollte daß er um ungefähr gegen 11 schläft und habe ihn dann spätestens um 800 aufstehen lassen, auch das hat sich ziemlich schnell eingependelt und dann der Nachmittagschlaf so gegen drei. Seit er ungefähr 4 Monate alt ist hat er diesen Rythmus und seit ungefähr 2 Wochen schläft er durch. Kann dir nur das Buch " Jedes Kind kann schlafen lernen" empfehlen, ist echt super und es funktioniert wirklich wenn man es ein Paar Tage durchzieht. Natürlich gibt es auch Tage wo es nicht so klappt, er in der Regel habe ich ein ziemlich guten Tagesablauf, wünsche dir viel Erfolg! Liuebe Grüße Chiara

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2005 um 12:20

So wars bei uns
hallo tina!

mh...tipps fürs richtige schlafen, die allgemeingültig sind, gibts sicher nicht ( jedes kind ist ja anders, hat andere bedürfnisse / wehwechen und es gibt sicher auch diverse schlaftypen ), aber vielleicht hilft es dir zu lesen, wie es bei uns war:

zu anfang schlief julian im stubenwagen, den wir immer so lange im wohnzimmer stehen ließen bis wir ins bett gingen. irgendwann dachte ich aber, dass die geräuschkulisse sicher nicht gut ist und habe so um die 7. woche rum ihn immer gegen 8 ( nach dem letzten fläschen - er bekam und bekommt noch abgepumpte muttermilch ) ins schlafzimmer geschoben. hatte da so ne wechsellampe an und habe ihm schlaflieder vorgesungen. dazu kommt noch - und das halte ich für einen wesentlichen faktor bei seinem durchschlafen - dass ich immer die herztöne des doodoobärs anmachte.
gegen ende des monats schlief julian von 20 uhr bis 5 uhr durch. da bekam er dann das nächste fläschen.
ziemlich schnell wurden daraus 11/12 stunden und jetzt geht julian immer so um 19 uhr schlafen und hält das auch bis gegen 6 oder 7 durch. wenn er zahnt wird er zwar auch munter, aber generell schläft er durch und ich kann ohne angst, dass er mich gleich wieder weckt, ins bett. selbst wenn wir bei freunden oder er bei seiner oma, geht er ohne probleme ins bett und schläft gut.
ich denke auch, dass der doodoo eine große rolle gespielt hat. wurde er mal wach, dann fingen die herztöne beim bären an und er ist gleich wieder eingeschlafen. selbst heute mit über 7 monaten scheint das ihn noch sofort zu beruhigen.
ich denke, vieles ist auch glückssache, aber das kind zu ner festen zeit ins bett bringen und es gleich in sein bettchen zu legen ( du kannst ihn ja weiterhin streicheln und eventuell leise singen ), können das angewöhnen eines schlafrhythmus sehr positiv beeinflussen.
da dein kind noch nicht über 3 monate alt ist, muss du auch erst mal sehen, wie das mit dem stuhlgang so ist ( julians darm war da immer noch sehr aktiv und manche babys haben nachts ihre 3montagkoliken ).
und das mit dem trinken in der nacht: julian hielt zum glück sehr lange ohne trinken aus und da ich immer erst abpumpen musste, hatte ich auch nicht den reflex, ihn beim munterwerden, immer gleich an die brust zu legen. eine hebamme erzählte mir allerdings, dass dieser faktor auch sehr von der beschaffenheit des magens abhängt, ob das kind gut die nacht durchhält.
naja, soweit meine erfahrungen. vielleicht isses ja ne idee für dich.

gruß
annana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2005 um 22:19

Hallo tina
hallo tina
mein Sohn ist auch grad 6 Wochen alt und mit dem Rhythmus klappt das noch nicht.Da ich schon eine ältere Tochter habe weiß ich es.So mit der Zeit, wenn die Kleinen besser die Umwelt wahr nehmen, kommt das automatisch.Wir müssen noch paar Wochen warten.Obwohl meiner so langsam sein Rhythmus findet.Mein Tip, versuche abends immer das gleiche zu machen mit ihm, wie baden, füttern, Windel wechseln u.s.w.
Wünsch dir noch viel spaß mit dm Kleinen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2005 um 14:32

Das wird schon noch ;o)
Unser kleiner schlief nämlich unser kleiner schläft schon seit er zwei Wochen alt war seine 7 Stunden Nachts durch und seit er 5 Wochen ist schläft er nun Nachts seine 10 bis 11 Stunden und das jeden Tag ohne zwischendurch aufzuwachen. inzwischen wird er morgen 11 Wochen und es funktioniert auch weiterhin alles bestens...ich stille ihn Abends das letzte mal zwischen 19.00 und 20.00 Uhr und dann wasch ich ihn (einmal die Woche wird auch gebadet), zieh ihm seinen Schlafsack an und dann leg ich ihn WACH in sein Bettchen ab und zu protestiert er noch ein bis zwei Minuten aber dann schläft er bis Früh zwischen 5.30 und 6.30 Uhr. Ich stille ihn jeden Tag 5 Mal und das 10 Minuten lang auf jeder Seite ca. 5 Minuten, dann ist er satt, weil er ziemlich scnell trinkt und stark saugt aber die Dauer des Stillvorgangs ist ja von Kind zu Kind unterschiedlich.

Du solltest es jedenfalls vermeiden, dein Baby auf deinem Arm einschlafen zu lassen und es dann ins Bettchen zu legen, dass hättest du von Anfang an nicht machen sollen, denn daran gewöhnen sie sich sehr schnell, ich hab es nur die erste Wocke ab und zu mal gemacht. Desweiteren solltest du nicht immer sofort zu ihm gehen wenn es schreit. Geh beim ersten Mal nach einer Minute, beim nächsten Mal nach 3
Minuten, dann nach fünf und so weiter...und immer der selbe Ablauf ist ganz wichtig, wenn du das Zimmer betrittst. Ich hab immer das Licht ausgelassen, hab ihm über den Kopf gestreichelt ganz leise und ruhig gesagt das alles in Ordnung, er nicht allein ist und jetzt ruhig schlafen kann und ich hab ihn dabei immer liegen gelassen und nicht aus seinem Bettchen genommen. Irgendwann merkt er, dass es eintönig bzw. langweilig ist und wird dann von allein aufhören zu weinen. Wenn du nämlich immer gleich zum beruhigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2005 um 20:28

...das kann dauern...
Hallo!
Mein Sohn ist 10 1/2 Wochen alt...und er hatte jetzt für 3 Tage ein und den selben Rhytmus...heute schon wieder alles anders
Aber egal...Er wird seinen Weg schon gehen.Ich denke von einem 5 Wochen alten Baby ist es etwas zu viel Verlangt schon einen Rhytmus zu haben.Der wird sowieso immer mal wieder durcheinander gebracht...
Merk ich bei meinem Sohn immer wieder...das läuft 2 bis 3 Tag gleich...und sobald er einen Entwicklungs und/oder Wachstumsschub hat ist er wieder völlig raus aus dem Rhytmus den er da 2 oder 3 Tage hatte.
Ich denke das es echt Glück ist,wenn man ein Kind hat was schon sehr früh durchschläft und immer zur gleichen Zeit schläft.
Bei meinem Sohn ist es so...das er super neugirig ist und wahnsinnig interssiert an allem und jeden...da hat er abends viel zu verarbeiten
Wobei wir abends beim schlafen legen eigentlich keine Probleme haben...er geht immer zwischen halb sieben und halb acht schlafen(in der Regel) Ausnahmen gibts da auch...
dafür haben wir kein Baby was durchschläft...er kommt so um 12 um drei und um sechs noch mal...also schlafen im drei Stunden Takt ist da angesagt...aber ich kann da gut mit leben...

Also Kopf hoch und abwarten...

LG...fienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2005 um 11:02

Die Nacht darstellen...
hallo was uns sehr geholfen hat den Tag und Nacht Ryhtmus zu finden war das wir abends um 20 uhr das licht verdunkelt haben und den fernsehr ganz aus, nur noch in einem ruhigen ton gesprochen haben.
Abends war kuscheln erlaubt aber spielen musste dan bis zum nächsten morgen warten, dann bekamm er ne frische windel und ein schlafanzug angezogen.
So gegen 21 uhr musste er ins Bettchen und ich ging aus dem zimmer sobald er anfing zu schreien kamm ich wieder rein und hab ihn samt bettchen gewogen bis er ruhig wurde oder sogar schlief das dauerte vieleicht 10min.
nach ca.5tagen schlief er fast durch und wachte nur noch auf um was zu esssen bis er dan mit 8wochen kommplet von 21uhr bis 6uhr morgens durch schlief.

Ps: mit dem baden vor dem schlaffen da sollte mann erst mal schauen den unsern sohn hat das baden immer soviel spass gemacht das danach das ins bett gehen zu vergessen war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2005 um 12:05

Der Rhythmus
kommt von allein. Nur eben nicht schon mit fünf Wochen, sondern deutlich später. Bei uns hat unsere Tochter jetzt mit 4 Monaten einen gewissen Rhythmus. Aber das hängt auch sehr davon ab, wieviel sie tagsüber schläft. Waren wir viel unterwegs - dann schläft sie immer - dann schläft sie abends auch später ein.
Ab und zu gibt es dann halt wieder Tage, wo der Rhythmus komplett verdreht ist ohne dass eine Ursache ersichtlich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2005 um 13:21

Schmusen vor dem zu Bett gehen
Also meine kleine ist heute 2 Monate geworden.Gegen 19-!9.30Uhr geht sie ins Bett.Sie Bekommt eine frische Windel,noch ein Fläschen,dann wird noch ein bischen geschmust dann schläft sie bis 4-4.30 durch.Dann bekommt sie nochmal ein Fläschen dann wird bis 7.30-8.00Uhr weiter geschlafen,dann ist sie munter bis 12.00Uhr wo sie dann Mittag schlaf macht,dann kommt ihr Papa nach hause mit den sie sich dann beschäftigt.Und dann gehts ins Bett.Ich glaube ich habe glück das das bei mir schon so gut läuft wenn ich die anderen Beiträge so lese.Versuch einfach immer den selben Rhytmus zu haben,dann klappt das schon,versuch das kleine Vielleicht ein bischen Munter zu halten,bei meiner brauch ich das nicht da sie schon von Anfang an sehr Mobil ist.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2006 um 20:29

Keine dressur bitte!
hallo!
mit 5 wochen ist noch lange nicht an irgendeine art von schlafrythmus zu denken, und die kleinen auf irgendeine weise zu dressieren halte ich für sehr bedenklich!das einzige , was ein baby braucht ist der kontakt und die körperliche nähe zur mutter-erst auf dieser basis entwickelt der säugling urvertrauen und entwickelt seine geistigen fähigkeiten, die es ihm dann später erlauben die nacht als nacht zu erkennen und vielleicht dann auch mal mehrere stunden am stück zu schlafen! gerade am anfang ist es vollkommen egal, wann geschlafen wird und wann nicht-schließlich kennt er den begriff der zeit noch nicht. die wird ihm dann später erst anerzogen.
das baby punkt 20 uhr ins bettchen legen zu wollen und zu erwarten, daß es diese zeit nun jeden tag einhält ist vertane liebesmüh-manche gehen schon 17 uhr schlafen und wachen nochmal später am abend auf andere schlafen erst ab 23 uhr und wachen dann auch nochmal auf!
kuschelt lieber miteinander, wenn dein kind wach ist und halte dich nicht an irgendwelche zeiten! der mensch kennt den begriff von zeit noch gar nicht so lange und die menschheit ist schon wesentlich älter!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 11:29

Hallo tina,
ich schreibe dir hier mal von meiner erfahrung, unsere kleine ist mittlerweile 10 monate alt und mit dem schlafen gehen dass klappt sehr gut, könnte nicht besser sein.
wir haben angefangen als sie 10 wochen alt war. vorher hatten wir den stubenwagen bei unds im wohnzimmer und immer wenn ich ins bett bin habe ich sie mit ins schlafzimmer geschoben. als sie 10 wochen alt war habe ich sie dann immer um 19 uhr ins schlafzimmer gebracht, rolladen runter und spieluhr angemacht. musste dann mehrmals rein, das ist ja normal. sie musste es ja erst lernen. aber nach ca 2 wochen ging das schon richtig gut. mittags habe ich sie immer in ihr bett in ihrem zimmer gelegt dass sie sich daran gewöhnt. seit sie 5 monate ist schläft sie nur nohc in ihrem zimmer und es klappt super. gegen 17:30 uhr und 18 uhr bekommt sie ihr abendessen, dann noch spielen, dann schmusen und dann ins bett. manchmal meckert sie ein wenig, machmal schläft sie sofort ein. sie schläft bis 8 uhr morgens. einfach auch mal ein bisschen schreien lassen und dann immer später ins zimmer gehen.
aber mit 5 wochen ist dass noch ein bisschen zu früh, lass ihm die zeit.

hoffe konnte dir helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 17:04

Hallo tina..
ich schreib dir mal wie ich es gemacht habe. aber noch was vorneweg.. jedes baby ist anders und jeder soll selbst entscheiden wie er sein baby versorgt etc.

für mich war es erstmal wichtig feste mahlzeiten für timo festzuzlegen, so das er satt und zufrieden ist. ich hab ihn aller vier stunden geweckt (6, 10, 14, 18 und 22uhr), gewickelt und gestillt. natürlich wurde er nachts munter. ich hab ihm nachts immer nur fencheltee gegeben und ihn nicht gewicklet. so ist er gar nicht erst richtig munter geworden und nach ein paar schlückchen wieder eingepennt. nach knapp zwei wochen schlief er durch. und das jetzt schon 3 monate
abends nach der 18uhr mahlzeit ist unsere kuschelzeit. da spielen wir und lachen und schmusen zusammen. danach gehts in die wanne, ein breichen und nochmals kurz schmusen und dann legen wir ihn in sein bett, spieluhr aufgezogen und nuckel rein. er brabbelt dann vor sich hin oder ningelt mal kurz. meistens schläft er gleich ein.
ich denke wenn man tagsüber sich zeit zum kuscheln und spielen nimmt, dann die zwerge auch knülle und pennen dann abends gut.

mittlerweile geht timo ca. 21uhr ins bett und wir sind daran auf 4 mahlzeiten zu reduzieren. denn ab februar muss er in die krippe und dann wollen wir neue zeiten. 7uhr fläschen, 12uhr gemüsebrei, 16 uhr fläschen und 19uhr nochmal einen brei und baden und ab ins nest

ich wünsch dir alles gute, das ihr für euch das richtige findet

LG mallory + timo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2006 um 22:43
In Antwort auf maris_11977858

Rythmus!
Hallöchen, habe es die erste Wochen genauch so wie du gemacht und habe mit ca 7 Wochen angefangen an seinen Rythmus zu arbeiten. Habe ungefahr so gegen 20.00 angefangen mit Babymassage, Baden, Futtern und singen bis er eingeschlafen ist. Dann habe ich das singen nach einer Woche weggelassen. Nach ca 10 Tage hat er es verstanden daß ab 20.00 Schlafenszeit ist. Mußt aber einhalten daß er vor seinem "Abendritual" ca 3 Stunden wach, mußt also dein Baby um spätens 1700 aufwachen wenn er noch schläft. Dann habe ich mich auf den Vormittags schlaf konzentriert. Wollte daß er um ungefähr gegen 11 schläft und habe ihn dann spätestens um 800 aufstehen lassen, auch das hat sich ziemlich schnell eingependelt und dann der Nachmittagschlaf so gegen drei. Seit er ungefähr 4 Monate alt ist hat er diesen Rythmus und seit ungefähr 2 Wochen schläft er durch. Kann dir nur das Buch " Jedes Kind kann schlafen lernen" empfehlen, ist echt super und es funktioniert wirklich wenn man es ein Paar Tage durchzieht. Natürlich gibt es auch Tage wo es nicht so klappt, er in der Regel habe ich ein ziemlich guten Tagesablauf, wünsche dir viel Erfolg! Liuebe Grüße Chiara

Oh Jeeeeee!
Mit diesem Thema beschäftige ich mich seit meine kleine da ist. Seit ca. 6 Wochen (sie ist jetzt 5 Monate alt) Schläft sie zwischen 19 und 20 Uhr ein. Kommt dann gegen 7 oder 8 Uhr morgens (ab und zu auch mal gegen 4 oder 5 Uhr). Danach können wir beide bis ca. 9 - 10 Uhr weiter Schlafen. Sie schafft 6 Stunden am Stück (wenn sie Wach ist) ohne Essen und Trinken. Dann wird sie aber langsam Maulig. Wir haben, im Moment, einen super und Gleichmäßigen Tagesablauf.

Ich habe leider auch den Fehler gemacht und sie immer auf meinem Arm einschlafen lassen bis ich eines Tages merkte das die Dame bereits über 7 Kilo wiegt und ich erstaunliche Armmuskeln bekommen hatte .
Ich beschloss das zu Ändern. Ich legte sie ins Bett, Rollos runter, sie war frisch gewickelt und Satt, Spieluhr an, Küsschen usw.
Nun nach 1,5 Wochen habe ich erstmal aufgegeben. Ich habe festgestellt dass ich täglich ca. 4 Stunden damit beschäftigt war meine kleine zum Schlafen zu überreden. Sie schrie, verlor 10- bis 20-mal den Schnulli, spielte, Robbte über ihren Rücken quer durch das Bett, schrie........... irgendwann ist sie dann auch mal eingeschlafen.

Seit gestern lege ich sie wieder auf mein Kopfkissen, ich Kuschle mich dazu, Spieluhr an und es dauert meist keine 10 Minuten und sie Schläft! Ich kann sogar aus dem Bett verschwinden wenn sie noch wach ist. Mein Geruch am Kopfkissen kanns nicht sein denn da hat sie seit es neu Bezogen ist nur drauf geschlafen

Ich habe einfach die Erfahrung gemacht (besonders in den Anfangszeiten wo ich mich nach Regelmäßigkeit, Ruhe und Schlaf sehnte) dass sich alles von alleine Einspielt. Und so hoffe ich weiter und werde mir neues Ausdenken um meine kleine ohne mich zum Schlafen zu bringen... Jeder Tag bring neues

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 15:09
In Antwort auf ima_12955551

Hallo tina..
ich schreib dir mal wie ich es gemacht habe. aber noch was vorneweg.. jedes baby ist anders und jeder soll selbst entscheiden wie er sein baby versorgt etc.

für mich war es erstmal wichtig feste mahlzeiten für timo festzuzlegen, so das er satt und zufrieden ist. ich hab ihn aller vier stunden geweckt (6, 10, 14, 18 und 22uhr), gewickelt und gestillt. natürlich wurde er nachts munter. ich hab ihm nachts immer nur fencheltee gegeben und ihn nicht gewicklet. so ist er gar nicht erst richtig munter geworden und nach ein paar schlückchen wieder eingepennt. nach knapp zwei wochen schlief er durch. und das jetzt schon 3 monate
abends nach der 18uhr mahlzeit ist unsere kuschelzeit. da spielen wir und lachen und schmusen zusammen. danach gehts in die wanne, ein breichen und nochmals kurz schmusen und dann legen wir ihn in sein bett, spieluhr aufgezogen und nuckel rein. er brabbelt dann vor sich hin oder ningelt mal kurz. meistens schläft er gleich ein.
ich denke wenn man tagsüber sich zeit zum kuscheln und spielen nimmt, dann die zwerge auch knülle und pennen dann abends gut.

mittlerweile geht timo ca. 21uhr ins bett und wir sind daran auf 4 mahlzeiten zu reduzieren. denn ab februar muss er in die krippe und dann wollen wir neue zeiten. 7uhr fläschen, 12uhr gemüsebrei, 16 uhr fläschen und 19uhr nochmal einen brei und baden und ab ins nest

ich wünsch dir alles gute, das ihr für euch das richtige findet

LG mallory + timo

Hallo mallory79!
Wie alt war denn dein Sohn als du das mit dem Rhythmus so begonnen hast? Und den Tee hat er unweigerlich angenommen in der Nacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 15:15


Och jööö, der Kleine kann doch noch keinen Schlafrhythmus entwickeln. Lass ihm die Zeit die er braucht und ist auch nur rein bedürfnisorientiert. Es wird Phasen geben, da wird er alles wieder anders machen - warum also dir jetzt schon den Stress machen?

Meine Kleine hat von sich ab einem halben Jahr angefangen einen richtigen Rhythmus aufgebaut. Der Kleine wird dir das schon zeigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 15:24

Üben?... gar nicht.
mach einfach so weiter wie bisher. pass dich an. dein kind findet mit der zeit seinen eigenen rythmus.
der wird sich natürlich die nächsten jahre noch diverse male verändern/verlagern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 15:25
In Antwort auf emmasmamma

Üben?... gar nicht.
mach einfach so weiter wie bisher. pass dich an. dein kind findet mit der zeit seinen eigenen rythmus.
der wird sich natürlich die nächsten jahre noch diverse male verändern/verlagern.

Guck mal
aufs Datum des Hauptposts

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 15:25

Wer holt den die uralt dinger immer hoch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 19:36

Naja , das Datum des posts ist alt
Aber das Thema kommt immer wieder.
Ich finde , mit 5 wochen kann man noch gar nichts üben.
Klar , man kann die kleinen so lange schreien lassen bis sie erschöpft einpennen.
Ich halte davon nichts.

Zumindest in dem Alter ist das utopisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen