Home / Forum / Mein Baby / 55 Wochen Schub? Kind unausstehlich und will dauernd Brust

55 Wochen Schub? Kind unausstehlich und will dauernd Brust

19. Oktober 2011 um 15:43

Hi,

kennt das jemand von Euch? Ist das ein Schub? Meine kleine ist letzte Woche 1 Jahr alt geworden und seit ein paar Tagen ist sie unausstehlich. Schreit wie verrückt wenn ich sie mittags hinlegen will (dauert normal 5 min. bis sie schläft) so lange bis ich sie stille, das gleiche am Nachmittag, ist generell launisch und zornig.
Ich hatte das stillen auf 2 mal am Tag reduziert, jetzt hat sie es wieder auf 5 mal gesteigert. Hab echt keine Lust mehr und bin sooo genervt.
LG
Ela

Mehr lesen

19. Oktober 2011 um 18:15

Hmmm
lernt sie gerade etwas neues?
bei meiner tochter war die zeit des laufen lernens sehr anstrengend. kann natürlich auch sein, dass sie aus anderem gruns mehr nähebedürfnis hat- zähnchen, umstellungen oder stress bei euch zu hause usw.
vielleicht fällt dir ja etwas ein.
es hat sicher einen grund, warum sie so ist und es ist ganz bestimmt eine dieser phasen, die vorbeigehen.
am besten, du enspannst dich und wartest ab. was ist so schlimm daran, wenn sie 5 mal stillt, sie ist doch noch so klein und gerade im 2. lebensjahr hat die muttermilch wieder viel mehr immunstoffe


hier ein kopierter text für dich:

Immunfaktoren

Immunfaktoren spielen eine weitere wichtige Rolle. früher wurde
angenommen, dass nur im Kolostrum sehr hohe Anteile an Immunfaktoren
bereitständen, die sich im Verlauf der Laktation zurückbilden würden
und
nach sechs Monaten nur noch von geringer Bedeutung wären. Heute ist
bekannt, dass die Immunglobulinmengen nach dem sechsten Monat
ansteigen, offensichtlich als Reaktion auf die absinkende Milchmenge.
Mit 20
Monaten entspricht der Spiegel von IgA und IgG der Höhe, die nach
einer
Laktationsdauer von zwei Wochen gemessen wurde. Wenn wir darüber
nachdenken, ist es auch ganz logisch, dass einige Schutzfaktoren in
dieser
Zeit steigen, weil Kinder ab sechs Monaten sehr mobil werden. Sie
kommen
überall hin und stecken die unmöglichsten Dinge in den Mund. Sie
brauchen
so viel Schutz wie wir ihnen anbieten können!

Dieser Schutz erfolgt durch verschiedene Immunfaktoren, darunter:

Lysozym, (ein unspezifischer antimikrobieller Faktor) wird in
Muttermilch
angereichert und erreicht in einigen Fällen nach 12 Monaten die
gleichen
Mengen wie im Kolostrum. Nach neueren Untersuchungen weiß man, dass
es
bis zum 25.Lebensmonat des Kindes ansteigt und erst dann abfällt.

Ein ml Muttermilch enthält rund 4000 lebende Zellen (überwiegend
Lymphozyten und Makrophagen), die das Wachstum von Bakterien, Viren,
Pilzen und Parasiten hemmen.

aus: http://www.butterfly-windelservice.d...esenswert.ht ml

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2011 um 21:30


@ Frauaffie: Das mit den Zähnen kann bei uns auch sein, Laufen dauert glaub ich noch bisserl, hoffentlich gehts sprechen bald los. Seit heute Früh hat sie ganz rote Bäckchen und Kinn, glaub da kommt was. Aber ist halt so komisch, so als Terrorkind kenn ich sie sonst gar nicht und grad ists echt heftig. Naja, wir müssen da durch, kann sich ja nur noch um Wochen handeln
Die auch starke Nerven und viel Glück dass es bald wieder glatt läuft!

@ elisabennet: Vielen Dank für den Artikel, wow, das ist ja super interessant, das hab ich nicht gewusst! Hab im Prinzip ja auch kein großes Problem mit dem Stillen, sie wird nur langsam nervig weil sie mir ständig selber das Shirt auszieht und sich andoggt und auch noch mit der freien hand dauernd an der anderen Brustwarze zieht, kneift, drückt und mir weh tut. Das nervt mich tierisch!!!!!! Und auch wenn mich das kalt lassen sollte, ich bekomm ja jetzt schon blöde Blicke wenn ich sage ich stille noch! Kann sein dass sie was neues lernt, sie steht immer länger frei, vielleicht kommt bald das laufen und sie spricht noch nicht, hoffentlich kommt bald das 1. Wort.

LG und schönen Abend!
Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper