Home / Forum / Mein Baby / 6-fach Impfung ...

6-fach Impfung ...

21. April 2007 um 8:55

Mein Kleiner bekommt am 18.5. seine erste 6-fach Impfung.

Hatten eure Kinder Probleme danach???
Wenn ja, wie habt ihr ihnen geholfen???
Kann man etwas vorbeugend machen???

Danke im Voraus & einen schönen Tag
Daniela

Mehr lesen

21. April 2007 um 9:08

Hy,
also ich war gestern mit meiner Kleinen zum zweiten Mal zur 6-fach Impfung und sie verträgt das immer super. Das einzige was ist, dass sie ca. ne Stunde lang danach etwas zickig ist und nächste Tag mehr schläft als sonst. Aber sonst nichts schlimmer.
Mach Dir da nicht so viele Gedanken. Das wird schon!!!

Lg Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2007 um 10:47

Hallo Daniela,
meine Kleine hat bei der ersten 6 fach Imprung den ganzen Tag geschlafen, das war schön . Ansonsten ging es ihr super, kein Fieber und gar nichts. Würde mir keine Sorgen machen, die meisten stecken das total gut weg. Wenn Fieber auftaucht, wurde hier ja schon Paracetamol Zäpfchen angesprochen, die für Säuglinge. Aber Dein Kleiner hat bestimmt nichts. Und wenn er viel schläft, kannst Du Dir nen schönen erholsamen Nachmittag machen .
LG Karen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2007 um 12:49

Alles ok
wir haben alle impfungen hinter uns , keine probleme gehabt, kein fieber , nix ! beide meine kinder haben nie probleme gehabt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2007 um 16:37

6-fach und Pneumokokken
Ich bin ei absoluter Impfbefürworter. Ich habe bis auf Mumps, alle "Kinderkrankheiten" durchmachen müssen. Masern sogar est mit 17! Das wollte ich meinem Kind von Anfang an ersparen. Deshalb stand für mich schon immer fest, dass ich meine Tochter impfen lassen werde. Ich weiß, dass esnicht vor der Infektion schützt, aber wenn esnur halb so schlimm ist wie bei mir damals...

Ich hatte erst ein wenig Bedenken, da meine Tochter 6 Wochen zu früh auf die Welt kam. Sie war so klein und zierlich. Trotzdem sollte sie zum normalen Zeitpunkt geimpft werden. Ich habe zum Glück einen sehr einfühlsamen KA, der mir meine Bedenken nehmen konnte. Sie bekam also ihre 6-fach-Impfung. Keinerlei Probleme, kein Fieber, kein Unwohlsein, nicht mal müder als sonst war sie. Zwei Wochen später bekam sie die Pneumokokken-Impfung. Da sie die auch so gut vertragen hat, bekam sie die Folgeimpfungen immer zusammen. Also die 6-fach und die gegen Pneumokokken. Auch das hat sie gut vertragen.
Der KA erklärte mir, dass das auch damit zusammenhängt, dass ich eben die ganzen Kinderkrankheiten hatte, und damit schon eine Grundimmunisierung durch die Muttermilch "vorgenommen" habe. Daher reagiert sie auch so wenig auf die Impfung. Der Körper kennt die "Fremdstoffe" schon.
So ist das Risiko bei der Masern-Mumps-Röteln-Impfung auch geringer, dass die Lütte irgendwelche Nebenwirkung mitbekommt! Ich hoff`s mal!
Auch meinte der KA, dass es eigentlich nur gelegentlich zu Fieber kommt. Dagegen bekommt man aber auch gleich die Fieberzäpfchen mit.
Im Vorfeld kann man so nichts machen, denke ich!

Das waren meine Erfahrungen.

MfG

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2007 um 9:15

Kurzer Kommentar.....
Hallo,

ich finds etwas verwunderlich, dass ein Arzt sagt, er lehnt die und die Impfung strikt ab. Darf er eigentlich nicht!!!!!!! Er sollte beratend zur Seite stehen u die Entscheidung den Eltern überlassen. Theoretisch kann ihm das Probleme bei der Ärztekammer bereiten....

Aber ok.......

LG
Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram