Home / Forum / Mein Baby / 6 Monate altes Baby schläft einfach nicht von allein ein!Hilfe

6 Monate altes Baby schläft einfach nicht von allein ein!Hilfe

16. April 2012 um 11:02

Hallo,
brauche dringend Rat, da ich an Tagen wie diesen total am verzweifeln bin. Meine Tochter wird in 10 Tagen 6 Monate alt und ich habe es in diesem Zeitraum nicht geschafft, dass sie jemals von allein einschläft. Jeden Tag oder Abend dasselbe Geningel von Früh bis Spät. Es ist wie als wärt sie total übermüdet dagegen. Es dauert stunden. Sie entweder in den Schlaf zu schauckeln, oder das mit Flasche einschläft, was ich persönlich als keine gute Idee halte. Oder an mir. Im eignen Bettchen geht gar nicht. Ich probiere es jeden Tag auch mit den dämlichen Schlafritualen "Jedes Kind kann schlafen lernen"...mit den 45min schreien lassen, finde ich persönlich MÜLL. Dannach wurden die Tage nur Schlimmer.
An manchen Tagen ist sie ein 24h Baby und man rennt nur. Manchmal ist man froh wenn sie überhaupt dann irgendwie schläft. Ich geh auf sie ein. Nehme mir Zeit. Bin ruhig und entspannt. Seit der Geburt seh i kein fern mehr, weil jeder Abend ein totales Gezeder mit haufen geschrei ist.
Ich war schon 4x bei einer Osttheopatin.
Da meine Tochter die ersten 10Wochen nur schrie, egal was man machte Lea war total unzufrieden, heulte, weinte nur rum. Hatte aller anderthalb std Hunger. Im nu innerhalb von 3Wochen hatte ich meine 23 Schwangerschaftskilos runter.
Lea war zu lang im Bauch und hatte das KISS Syndrom.
Dank der Osttheopatin ist es wesentlich besser gewurden.
Und an manchen Tagen in der Woche ist sie nun auch entspannter. Aber es gibt tage wo von früh bis spät ein geningel ist und man kommt zu nix. Und ich halte nichts von Schreien lassen. Dazu kommt, schlafen klappt nur wenn man daneben liegt. Ich versuche sie seit 6 Monaten jeden Tag um die selbe Zeit ins Bett zu bringen mal gelingt es eine oder zwei std mit viel geschrei. Am ende bin ich so fertig das ich einfach selbst nur schlafen will.

Manchmal frage ich mich wieviel Schreien am Tag ist normal?
Ich gehe ja auf sie ein. Und bemühe mich entspannt zu sein und ihre Bedürfnisse zu erkennen und auf das ningeln ehs ausartet zu reagieren. Aber jetzt nachdem halben Jahr irgendwie sehe ich nicht gross einen Fortschritt.

In einem halben Jahr muss ich wieder arbeiten gehen. Ich frage mich wie das gehen soll. Meine Arbeitskollegin sagt einfach in kita abgeben die machen den Rest. Ja aber jedes Kind ist anders.
Und ob ich dann Lea auch noch bevor ich zur nachtsschicht in schlaf wiegen muss bevor ich auf arbeit gehe.
Es muss einfach eine andere Lösung geben.

Weil es mich zur zeit einfach nur alle macht. Und wenn man sich bei Krabbelgruppen mit anderen Müttern unetrhält guggen die ein an wie HÄ??? sowas gibts?

Vielleicht kann mir einfach jmd n Tipp geben oder vielleicht geht es jemand ähnlich.

Zumindest ein Erfolg gibts. Lea kommt nicht mehr 10x de Nacht sondern schlief auf einmal seit 3wochen von alleine durch und es hat nichts damit zu tun das kind voll zum pumpen.

So ein Quatsch.

LG Mutter einer Ningelberta

Mehr lesen

16. April 2012 um 17:01

Probierst
du sie zuerst ins eigene bett zu legen oder nimmst du sie mit zu dir?meine kleine ist jetzt 5 monate alt und einschlafen tut sie auch nicht alleine. Das können die meisten babys im ersten jahr auch gar nicht. Sie war nie ein schreikind aber schlafen war immer schwierigx Wir nehmen sie mit zu uns ins bett. Ich lasse sie erstmal ein wenig neben mir turnen und dreh sie dann irgendwann zu mir und sing ihr was vor. Tagsüber schläft sie meist nach dem essen bei mir auf dem
Arn ein beim bäuerchen machen und leg sie dann in ihr bett. Das hat sehr lange gedauert bis das geklappt hat aber ständiges rein legen hat geholfen. Und wenn es nur 10 minuten waren. Es wurde immer besser. Demnächst wollen wir anfangen sie abends auch rein zu legem wobei das schwierig ist ohne theater.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 21:46


babys und kleinkinder schlafen nicht allein ein das ist gegen ihre natur und würde in prähistorischer, freier wildbahn ihren tod bedeuten (die instinkte haben bis heute überlebt).
es ist völlig natürlich, dass sie mit körperkontakt zu dir nuckelnd an flasche oder brust einschläft.

ehrlich gesagt, hört es sich für mich nicht so an, als würdest du auf ihre bedürfnisse eingehen. versuch doch mal, dich mit ihr schlafen zu legen, wenn sie müde ist. und nicht, wenn die uhr eine bestimmte uhrzeit anzeigt. denn nur wer müde ist, schläft ein.
an durchschlafen ist im übrigen noch laaaaange nicht zu denken

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 23:11
In Antwort auf mali_11969606


babys und kleinkinder schlafen nicht allein ein das ist gegen ihre natur und würde in prähistorischer, freier wildbahn ihren tod bedeuten (die instinkte haben bis heute überlebt).
es ist völlig natürlich, dass sie mit körperkontakt zu dir nuckelnd an flasche oder brust einschläft.

ehrlich gesagt, hört es sich für mich nicht so an, als würdest du auf ihre bedürfnisse eingehen. versuch doch mal, dich mit ihr schlafen zu legen, wenn sie müde ist. und nicht, wenn die uhr eine bestimmte uhrzeit anzeigt. denn nur wer müde ist, schläft ein.
an durchschlafen ist im übrigen noch laaaaange nicht zu denken

Danke fürs schreiben
Also das mit dem hinlegen wenn se müde ist, mach i schon seit Beginn. Da es anders nicht geht. Ich leg mich mit hin wenn i merke das ist das Zeichen dafür.
Ich zwinge auch nicht. Lea kommt ja selbst von allein. Und man merkt ja wenn ihr weinen übermüdet ist. Vielleicht verlangt man auch zuviel von der Maus. Im Freundeskreis u Familie fragen alle u schläft se im bett. Mich stört nicht das se jede Nacht bei mir liegt u das i mich ihrem schlafrhythmus angepasst hab. Aber wenn man das von anderen hört. Schläft seit Geburt im eignen bett. Lea hat die ersten 12 Wochen nur geschrien. Egal was man machte vergeht. Sie verbiegte sich zum geht nicht mehr. Doofe DDR Ärztin meinte schreibaby und gut. Lea hatte nie koliken. Dank der Osttheopatin wurde es schon besser. Und sie lässt sich nun auch mal trösten. Vorher verbiegte sie sich u lehnte jede Form der Zuneigung ab. Ich war mir oft ratlos was i falsch machte u konnte das kaum jmd erzählen weil alle Welt tut wie als gibt's nur brave Babys.
Dan schläft halt lea auch noch bei mir wenn i in 6 Monaten wdr in 3 Schichten arbeiten gehen muss. Würde gerne noch zuhause bleiben aber von irgendwas muss man ja leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 11:24

Hallo
ich finde, das klingt doch völlig normal. mit 6 monaten war meine tohter noch weit davon entfernt durchzuschlafen, geschweige denn alleine einzuschlafen. ich verstehe auch nicht, warum das so wichtig sein soll. schläfst du als erwachsener nicht auch lieber mit jemandem zusammen ein?

übrigens hat meine tochter , die zu hause nur familienbett und einschlafstillen kannte in der kinderkrippe alleine geschlafen und das ganz ohne protest- in der gruppe ist das immer noch etwas anderes.

außerdem, bis sie 1 jahr wird und du arbeiten gehen wirst,ändert sich noch sooo viel. in dem alter ändert sich der schlaf ständig- zähne kommen, beikost, wachstumsschübe, neue entwicklungen (krabbeln lernen oder laufen lernen), fremdbetreuung. alles wirkt sich auch auf den schlaf aus.

ich finde, du gehst die sache zu verkopft an- handle nach deinem bachgefühl- das kann nur richtig sein (und dein bauch sagt sicher nicht- lass dein kind schreinen )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 15:45

Mach
dir keinen kopf, klar ich höre auch immer soviel, meine maus schläft absolut NUR mit der brust ein und dass auch tagsüber, und von diesem schlaf lern buch halte ich garnichts!!!
ich würde NIE mein kind in den schlaf schreien lassen, was soll dass auch???
wenn dass kind selbst einschläft ok, aber schreien lassen bzw. sich selbst überlassen... Neeeee!!

lg alexa 22 mit leonie bald 6monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 15:24

Du
hast das Kind nicht ernsthaft 45 min schreien lassen ???
Also, versteh ich das richtig...du hast dieses mist Buch gelesen u das gemacht, findes es aber Müll, weil es nicht geholfen hat?
Du weiß schon,dass der Autor selber, seine Methode zurück genommen hat, weil man heute weiß, was man keine Babys schreien lassen darf und das sich das negativ auf die Psyche auswirken kann?
Mein Kind schläft auch nicht von alleine ein. Nur bei mir (6 Monate) und ich wüsste nicht, wieso ich das ändern sollte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 21:37

Huhu
Lass dir nix einreden dass andere babys von alleine einschlafen usw es gibt bestimmt welche die es tun aber es sind die wenigsten und es war dann meistens auch ein langer weg dahin.
Ich muss es mir auch zb von meiner schwägerin anhören ja lass die kleine schreien oder sie muss im bett einschlafen und a ihr habt sie verwöhnt.hallo??die kleine ist grad mal 12 wochen alt.ich hab mir am anfang auch immer gedanken gemacht was ich falsch mache,bis ich angefangen hab hier im forum zu lesen.und ich bin nicht die einzige,bei der das kind nicht schlafen will.
Mach dir keine gedanken wie die anderen kinder sind.es ist total anstrengend wenn alle meinen es sei normal und das kind schreit und schreit.du hast noch 6 monate zeit,es wird bestimmt besser.geb nicht auf.ich wünsch dir ganz viel kraft und geduld.
Vlg ani

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2012 um 21:40

Und noch was
Lass dein kind bitte bitte bitte nicht schreien bzw ferber es nicht.ich glaub man machts damit nur noch schlimmer.
Liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 14:56

Alleine einschlafen muss nicht sein
In vielen Ratgebern und auch im Internet hört man, dass ein 6 Monate altes Baby lernen muss alleine einzuschlafen. Diese Meinung wurde allerdings in vielen neueren Büchern wiederlegt. Ich empfehle dir mal das Buch Besucherritze zu lesen. Da wirst du merken, dass du mit deinen Problemen nicht alleine ist und du wirst Anregungen für einen liebevollen Umgang mit deinem Kind erhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen