Home / Forum / Mein Baby / 9 Monate altes Baby wird noch voll gestillt

9 Monate altes Baby wird noch voll gestillt

14. Februar 2012 um 8:05

Guten Morgen

Meine Tochter ist heute 9Monate und wird noch voll gestillt. Sie lehnt jegliche Beikost ab und nimmt auch keine Flasche. Sie möchte einfach nicht essen. Ich finde das nicht weiter bedenklich, da sie wirklich sehr sehr gut genährt ist und somit mit meiner Mumi einfach einwandfrei gedeiht.
Mein Problem ist, dass sie noch nie durchgeschlafen hat und Nachts alle zwei Stunden kommt. Ich weiß, dass das kein hunger ist, weil sie vor zwei Tagen eine Nacht nur einmal um 4Uhr in der Früh kam.
Allmählich schlaucht das total, nach 9Monaten. Ich wurde auch nicht einmal Nachts entlastet, da sie sich auch nur durch mich und die Brust beruhigen lässt, da kann mir einfach niemand helfen.
Tagsüber bekommt sie auch alle zwei Stunden die Brust. Aber sie quengelt auch viel, da sie scheinbar ständig müde ist, was verständlich ist, weil sie nachts gerade mal auf 9Stunden kommt und die auch noch mit Unterbrechung.
Hier nun meine Frage: Gibt es Frauen, den es ähnlich geht? Wie lange habt ihr voll gestillt und wie war das Schlafverhalten eurer Kleinen?
Emmas Schlafverhalten war noch nie besonders gut. Zu Beginn ihres Lebens war sie alle 30Minuten wach und konnte Stundenlang nicht einschlafen.
Ich hoffe auf viele Erfahrungsberichte eurerseits
danke
GlG

Mehr lesen

14. Februar 2012 um 9:29

Keine Sorge das wird schon
Hallo .
Ich habe mein erstes kind leider nicht stillen können. Er ist mit der Flasche groß geworden und die wollte er auch so oft. Also alle 3 Std. in der Nacht. Natürlich ist das mit dem Stillen etwas anderes, weil dich- wie ich i.M. selbst erfahre (Tochter 6Mon .)- niemand unterstützen kann. Da tust du mir sehr Leid. Bei meinem Sohn habe ich irgendwann hart durchgegriffen. Das braucht aber echt viel Ausdauer!!! Und man geht auf dem Zahnfleisch. Aber das hört sich ja jetzt schon bei dir danach an. Also : Immer wieder den Schnuller geben wenn sie in der Nacht weint, Vorraussetzung sie nimmt den Schnuller. Mit der Beikost ist es das gleiche immer anbieten. Das kann sein,dass sie dabei weinen wird. Probier unterschiedeliche Geschmacksrichtungen aus und unterschiedliche Breichen und Glässchen. Es kann sein dass sie nur auf Fertigglässchen steht- so what? Das kann auch sein dass du Einiges wegwerfen wirst. Kein schleches Gewissen haben und sich bloß nicht von anderen "Vorzeigeeltern" fertigmachen lassen!!!! Geh nach deinem Gefühl und bleib konsequent, vorrausgesetzt du WILLST es ändern.
Wenn es nach meiner Kleinsten gehen würde, würde sie auch nur an der Brust hängen wie ein . Mein Mann unterstützt mich am WE beim Breichen füttern und nach 4 Wochen harter Arbeit klappt es inzwischen ganz gut. Ich habe 3 Kinder und sie sind ganz unterschiedlich.

Gefällt mir

15. Februar 2012 um 9:10

Endlich
habe ich mal jemanden gefunden dem es genauso geht. ja, meine kleine hatte zwei gute nächte in denen sie nur 1-2mal kam und da dachte ich es es wird besser und ist sonst kein hunger. aber alles wieder beim alten. sie kommt auch alle 2stunden.
ja, wie soll man etwas ändern wenn das kind nix essen will
einfach irgendwie durchhalten, aber es fällt schwer und ist manchmal auch echt nervig. ich stille auch tagsüber alle zwei stunden.
wie ist dein kleines denn tagsüber drauf? emma ist oft quengelig, weil sie müde oder gelangweilt ist. sie ist extrem anspruchsvoll.
lg

Gefällt mir

15. Februar 2012 um 22:10

Habt ihr es schon mal mit fingerfood probiert?
es soll wohl auch babys geben, die nicht so auf brei stehen, aber dafür vielleicht selbst zugreifen möchten zum essen. die methode wird neuerdings oft unter dem namen "Baby-led weaning" beschrieben.
man bietet dabei dem baby immer (wenn man selbst auch gerade isst) eine kleine auswahl an gekochtem (ungewürztem) gemüse an und es kann selbst entscheiden was es davon möchte. wichtig ist dabei, dass man das gemüse nicht klein schneidet sondern noch so groß lässt, dass das baby es mit der faust festhält und abbeißen kann (es wird nicht gefüttert sondern soll selbst essen). das baby bekommt dadurch die möglichkeit neugierig zu werden und sein essen so kennenzulernen.

die methode bedeutet natürlich erstmal etwas sauerei (vielleicht vorher schon eine große plane auf dem boden ausbreiten) und man darf auch nicht erwarten, dass es über nacht klappt und man sofort abstillen kann.
aber eventuel ist es ja wirklich eine alternative für babys die brei nicht mögen.

googelt einfach mal nach dem begriff und schaut, ob es was für euch ist.

lg, amily (noch nicht mutter)

Gefällt mir

16. Februar 2012 um 11:54
In Antwort auf amily87

Habt ihr es schon mal mit fingerfood probiert?
es soll wohl auch babys geben, die nicht so auf brei stehen, aber dafür vielleicht selbst zugreifen möchten zum essen. die methode wird neuerdings oft unter dem namen "Baby-led weaning" beschrieben.
man bietet dabei dem baby immer (wenn man selbst auch gerade isst) eine kleine auswahl an gekochtem (ungewürztem) gemüse an und es kann selbst entscheiden was es davon möchte. wichtig ist dabei, dass man das gemüse nicht klein schneidet sondern noch so groß lässt, dass das baby es mit der faust festhält und abbeißen kann (es wird nicht gefüttert sondern soll selbst essen). das baby bekommt dadurch die möglichkeit neugierig zu werden und sein essen so kennenzulernen.

die methode bedeutet natürlich erstmal etwas sauerei (vielleicht vorher schon eine große plane auf dem boden ausbreiten) und man darf auch nicht erwarten, dass es über nacht klappt und man sofort abstillen kann.
aber eventuel ist es ja wirklich eine alternative für babys die brei nicht mögen.

googelt einfach mal nach dem begriff und schaut, ob es was für euch ist.

lg, amily (noch nicht mutter)

Hi amily
ja, das machen wir jeden abend, weil wir da alle gemeinsam bei tisch sitzen. bis jetzt hat sie aber noch nichts gegessen, aber ne riesen sauerei ists trotzdem
ich warte bis sie abends isst und dann kommt die nächste mahlzeit. aber wie gesagt momentan spielt sie nur damit und wirft es auf den boden ist echt süß

Gefällt mir

16. Februar 2012 um 11:57

ab 17uhr
ist emma auch sehr quengelig, aber es wird allmählich besser. das mit der mumi im brei klingt gut. aber emma probiert den brei schon gar nicht mehr. sobald etwas auf dem löffel ist, kneift sie die lippen zusammen und dreht den kopf weg.

Gefällt mir

16. Februar 2012 um 15:44

Die flasche
lehnt sie ab, aber wir trainieren schon mit dem trinklernbecher
ich stress mich da gar nicht, wenn sie essen braucht und essen will wird sie von ganz allein anfangen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen