Home / Forum / Mein Baby / 9 Monate und oft nachts stundenlang wach!!!

9 Monate und oft nachts stundenlang wach!!!

16. März 2007 um 12:33

Hallo,
ich wollte nur mal wissen, wem es vielleicht auch so geht. Mein 2ter Sohn ist jetzt 9 Monate alt und hat seit seiner Geburt 1 Nacht durchgeschlafen. Ganz am Anfang hat er mal ab und zu 6-8 Stunden geschafft und ich freute mich schon, aber mit 3 Monaten war dann alles vorbei. Er wird mindestens 2x pro Nacht wach......wenn wir Glück haben, eher aber öfter. Mittlerweile stille ich nachts nicht mehr, was aber vom Schlaf her auch nichts gebracht hat. Mich würde es auch gar nicht so stören kurz zu ihm hinzugehen, ihn zu beruhigen...wenn ich danach doch bitte wieder in mein Bett dürfte.....oft schläft er aber momentan erstmal ca. 3 Stunden und ist dann ab 23 Uhr oft 1-4 Stunden wach, also genau dann, wenn ich gerade so eingeschlafen bin. Manchmal, so wie letzte Nacht weint er dann viel, manchmal ist er auch einfach nur unruhig, ich nehme ihn dann mit ins Bett neben mich und klopfe seinen Rücken und streichele ihn....wehe aber ich höre damit auf, dann geht entweder sein Po oder Kopf hoch und ich kann ihn wieder ganz auf den Arm nehmen und nach einiger Zeit wieder hinlegen.....dann wird wieder überlegt: Zähne? wunder Po? etc.....und ich doktere mit homöopathischen Mitteln...manchmal auch mit einem Paracetamol Zäpfchen. Manchmal hilft es, oft aber auch nicht......

Schon mein 1rster Sohn hat erst mit 2 Jahren regelmäßig durchgeschlafen und ist jetzt ein richtiges Murmeltier (wacht zum Glück auch nicht bei dem ganzen Geschrei auf), aber er war SELTEN stundenlang mehr oder weniger wach......

Ich bin einfach total kaputt und da ich auch schon wieder arbeite und wir um spät. 7 Uhr aufstehen, bekomme ich danach auch keine Ruhe......ich habe einfach keine Energie mehr. Weder für meine Kinder, noch für meinen Mann oder mich......zudem werde ich auch viel öfter krank.
wenn ich um mich herum horche, dann schlafen ALLE anderen Kinder zumindest besser und wenn sie wach werden, geht das dann nicht stundenlang so.
Wem geht es auch so und wer kann mir vielleicht ein paar Tipps geben? Von dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" halte ich nicht sehr viel. Danke im voraus!!!
Eine sehr müde Mama......

Mehr lesen

16. März 2007 um 21:25

Keine panik....
kann ich da nur sagen, mein Sohn wird nächste woche ein Jahr alt und hat in seinem bisher ja kurzen leben vielleivht zweimal durchgeschlafen! ich bin auch am verzweifeln. Nachts stundenlang wach, geheule, manchmal war er aber auch einfach nur gut gelaunt und hell wach. Mittlerweile habe ich dem abhilfe geschaffen. Ich lege ihn zwischen 18 und 19h ins bett, wenn er bis 22h immer wieder wach wird, bekommt er kurz was zu trinken und dann leg ich ihn wieder hin, wird er ab 22h wach, dann schnapp ich ihn und lege ihn zu uns ins bett. das hilft in der regel.Hatte ihm auch schon nachts die Flasche abgewöhnt, allerdings bekommt er sie jetzt wieder, was aber auch nicht das schlimmste ist, so schläft er wenigstens wieder ein. Er zahnt im moment ganz furchtbar und ist nur am sabbern, so läuft ihm das nachts in den hals und er wird vom husten wach oder von der verstopften nase.
Für das Liebesleben ist es zwar nicht die beste Lösung, aber wir können nachts wenigstens wieder ein paar stunden schlafen.
du siehst also, du bist nicht alleine!!!!
also nicht verzweifeln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 21:48

Das kenne ich
Hallo..

Das was du beschreibst, kenne ich sehr gut.
Mein Sohn ist auch 9 monate jung und bestimmt meine Nachtruhe.
Vor einiger Zeit war es sehr schlimm, mein kleiner Prinz schlief erst um 23 Uhr bzw 1 Uhr ein... und das auch nur, wenn er in den Schlaf gewiegt wurde.

Zum Glück ist das Vergangenheit, aber ganz so glücklich bin ich jetzt auch noch nicht.
Momentan (seit 2 Wochen) halte ich mein klein Tagsüber auf Trab.. das heißt spazieren, andere Mütter mit Kindern treffen. Er schläft Tagsüber 2 mal für 1-2 Stunden, mehr laß ich auch nicht zu. Abends ist er so erschöpft das er mittlerweile um 21 Uhr so müde ist, dass ich ihn zum schlafen bringe, aber das auch nur in meinen Armen. Nachdem er eingeschlafen ist lege ich ihn ins Bett. Nach ungefähr 2 Stunden schreit er so histerisch das ich ihn nur beruhigen kann mit meiner Brust, also lege ich den klein Prinzen an und er findet sein schlaf wieder...

So fängt es erstamal an...
Dann lege ich ihn wieder hin und er schreit wieder nach 2 Stunden, manchmal auch eher.. ich streichel ihn und umarme ihn damit er wider einschläft usw usw usw .. so geht das die ganze Nacht, es sei denn, ich halte ihn in meinen Armen fest und sitze im Bett, dann schläft er schon mal ein paar Stunden länger.Das macht sich an meinen Rücken bemerkbar.

Diesen Ablauf mache ich seit seinen 3 Lebensmonat mit!!!!
Nicht das du denkst er hat Hunger Nachts.. oh nein das kann nicht sein, er bekommt Morgens sein Brei, Mittags sein Gemüse-Fleisch Brei, Nachmittags einen Brei, Abends einen Brei und zwischendurch mal für wenige Minuten an die brust möchte er..

Ich hoffe du fühlst dich erleichtert, dass du nicht die einzigste bist..

Heute hat mein Mann mir versprochen (zum 3mal seit 9 Monaten) das er die Nacht sich kümmern wird damit ich neue Energie tanken kann.
Bin mal gespannt.

Kannst du sowas nicht ausmachen mit deinem Mann??
Das würde dir bestimmt etwas helfen..

Liebe Grüße

Müde Mami Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2007 um 7:45

Müde Mama
Hallo,
es gibt mehr Mamas als Du denkst, die ähnliche Probleme haben oder hatten. Ich bin überzeugt von homöopathischer Behandlung, würde das aber in Deinem Fall erst einmal nicht machen. Du schreibst selber, dass Du rumdoktorst, ohne einen Anhalt für konkrete Beschwerden bei Deinem Kind zu haben. Schmerzstillende Medikamente würde ich wirklich nur bei Schmerzen geben, nicht, weil das Kind eventuell Schmerzen haben könnte. Ich kenne die Kritik um das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen", aber der Ansatz dieses Buches ist meiner Meinung nach gut und richtig. Für uns war es eine große Hilfe, das Schlaf- und Stillverhalten der Zwillinge zu protokollieren, um erst einmal einen Überblick zu bekommen und auch das Problem zu erkennen. Sie haben nach ca. drei Wochen durchgeschlafen, ohne Schreien. Für mich war das eine schrecklich anstrengende Zeit, aber sie hat sich gelohnt.
Bei der La Leche Liga gibt es eine Broschüre und ein Buch, das sich mit dem Thema beschäftigt. Es geht um Schlafrituale- und probleme. Vielleicht kannst Du Dich damit eher arrangieren als mit o.a. Titel.
Lieben Gruß
Jula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2007 um 11:36
In Antwort auf traumberufmami

Das kenne ich
Hallo..

Das was du beschreibst, kenne ich sehr gut.
Mein Sohn ist auch 9 monate jung und bestimmt meine Nachtruhe.
Vor einiger Zeit war es sehr schlimm, mein kleiner Prinz schlief erst um 23 Uhr bzw 1 Uhr ein... und das auch nur, wenn er in den Schlaf gewiegt wurde.

Zum Glück ist das Vergangenheit, aber ganz so glücklich bin ich jetzt auch noch nicht.
Momentan (seit 2 Wochen) halte ich mein klein Tagsüber auf Trab.. das heißt spazieren, andere Mütter mit Kindern treffen. Er schläft Tagsüber 2 mal für 1-2 Stunden, mehr laß ich auch nicht zu. Abends ist er so erschöpft das er mittlerweile um 21 Uhr so müde ist, dass ich ihn zum schlafen bringe, aber das auch nur in meinen Armen. Nachdem er eingeschlafen ist lege ich ihn ins Bett. Nach ungefähr 2 Stunden schreit er so histerisch das ich ihn nur beruhigen kann mit meiner Brust, also lege ich den klein Prinzen an und er findet sein schlaf wieder...

So fängt es erstamal an...
Dann lege ich ihn wieder hin und er schreit wieder nach 2 Stunden, manchmal auch eher.. ich streichel ihn und umarme ihn damit er wider einschläft usw usw usw .. so geht das die ganze Nacht, es sei denn, ich halte ihn in meinen Armen fest und sitze im Bett, dann schläft er schon mal ein paar Stunden länger.Das macht sich an meinen Rücken bemerkbar.

Diesen Ablauf mache ich seit seinen 3 Lebensmonat mit!!!!
Nicht das du denkst er hat Hunger Nachts.. oh nein das kann nicht sein, er bekommt Morgens sein Brei, Mittags sein Gemüse-Fleisch Brei, Nachmittags einen Brei, Abends einen Brei und zwischendurch mal für wenige Minuten an die brust möchte er..

Ich hoffe du fühlst dich erleichtert, dass du nicht die einzigste bist..

Heute hat mein Mann mir versprochen (zum 3mal seit 9 Monaten) das er die Nacht sich kümmern wird damit ich neue Energie tanken kann.
Bin mal gespannt.

Kannst du sowas nicht ausmachen mit deinem Mann??
Das würde dir bestimmt etwas helfen..

Liebe Grüße

Müde Mami Nadja

Müde Mama
Hallo Nadja, Jula und catmaya13,

lieben Dank für eure Worte. Es tut echt gut zu hören, dass es anderen Frauen auch so geht. Denn wenn ich mit meiner besten Freundin spreche und sie mir erzählt, dass ihr Sohn außer wenn er krank ist IMMER von 18 Uhr bis 6 Uhr durchschläft und sie schon gestresst ist, wenn sie mal 1x aufstehen muss, dann kommen mir einfach nur noch die Tränen....

Ich habe auch einfach gedacht, dass es beim 2ten Kind anders sein muss. Ich meine alle Mamas die ich kenne und die schon 2 Kinder haben hatten mir gesagt, dass das 2te IMMER einfacher ist und es eben auch mit dem Schlafen schneller und besser klappt. Ja, anders ist es, aber eben nicht einfacher....

Samstag habe ich dann selber etwas verändert. Da ich Alan Anfang April dann abends nicht mehr stillen will (will zu seinem 1. Geb. ganz abstillen) und er dann eh wach ins Bett muss dachte ich, dass wir langsam mal mit dem permanenten leichten Klopfen auf den Rücken aufhören müssen, da er sich bestimmt schon dran gewöhnt hat. Als er also die Nacht wach wurde nahm ich ihn hoch und streichelte ihn nur. Er bäumte sich total auf und weinte und als ich ihn kaum noch halten konnte, legte ich ihn ins Bett. Da wollte er sofort auf mich zu krabbeln und stiess sich den Kopf an den Gitterstäben....aua ....dadurch weinte er noch mehr....ich nahm ihn wieder hoch, er war kurz 1-2 min ruhig und dann ging das wieder von vorne los....bestimmt 6-8x....schliesslich wollte ich ihm ein Viburcol Zäpfchen geben und machte ich etwas Licht an. Er schaute mich an und wurde ruhig. Ich gab das Zäpfchen, löschte das Licht, nahm ihn auch den Arm und legte ihn dann hin. Er blieb ruhig und schlief sensationelle 7 Stunden am Stück!!!! Das Zäpfchen kann es ja nicht gewesen sein, vielleicht musste er mich kurz richtig sehen???

Letzte Nacht wachte er wie immer ca. 22:30 Uhr auf. Ich nahmihn hoch und streichelte ihn.....dann legte ich ihn hin und streichelte noch etwas....und....er blieb liegen.....und schlief wieder 8 Stunden!!!

Tja, keine Ahnung. Vielleicht sitze ich hier morgen schon und habe wieder eine durchwachte Nacht und alles war nur Zufall. Trotzdem denke ich, ich bin mit dem nicht mehr Klopfen auf dem richtigen Weg....

An Nadja: Mein Mann hat schon einige Nächte übernommen. Vor allem um ihm das nächtliche Stillen (er hat nämlich auch nur noch genuckelt) abzugewöhnen. Wir haben eine Matratze in Alans Zimmer und so habe ihn ihn zwar gehört, musste aber nicht aufstehen und hatte ihn nicht im meinem Bett. Allerdings hat er oft Nachtschicht und ich bin nachts alleine. Wie hat deine Nacht geklappt? Hast du mehr geschlafen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 11:07

Ich reihe mich ein in den Club der unausgeschlafenen Mütter
Ich kann nur sagen, bei uns ist es genauso. Der kleine Knubbel schläft echt schlecht.Und Nachts ist er gerne mal 1- 2 Std. wach. Garnicht unbedingt schlecht gelaunt, aber er ist dann total unruhig, wenn ich versuche, ihn wider zum Schlafen zu überreden. Dreht sich von einer Seite auf die anderen. Und tagsüber schläft er oft auch nur ne Std.
Ich habs homoöpatisch probiert. Und zur Zeit schläft er gerade friedlich im Kinderwagen. Vielleicht gibt es in eurer Nähe einen guten Heilpraktiker?
Der kann sicherlich genau auf euch abgestimmt eine kleine "Tinktur" zusammenbrauen?!
Ich hoffe, die Wirkung bei unserem Kleinen hält eine Zeitlang an.Ich bin in den letzten Monaten echt auf dem Zahnfleisch gegangen. Totale Erschöpfung durch Schlafmangel. Hätte nicht gedacht, daß es das so extrem gibt.Zumal noch die Hormonumstellung dazu kommt. (Seit 1 Woche nehme ich die Cerazette und stille den Kleinen nur noch morgens...) Oh man, diese Zeit ist echt so anstrengend. Vorallem mit 2 Kindern Der Große (4 Jahre) will ja auch ne gutgelaunte, aktive Mama....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 14:28

Bin auch
eine nichtschlafende Mutter. Mein 2 Sohn ist jetzt 11 Monate und hat noch keine nacht durchgeschlafen. Mein 1 Sohn war schon schlimm aber jetzt ist es noch viel schlimmer. Jetzt hat er aber ein grund er hat in 5 Wochen 5 zähne bekommen. 1 Flasche in der nacht und Schnuller oder mamas bett ist öffter der Fall. Mein 1 Sohn schläft seit er 2jahre ist toll durch. Bis ahin ist es noch ne weile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2007 um 11:24

Wisst ihr was auch schlimm ist....
manchmal wenn mein Sohn wach wird und ich ihn wieder zum schlafen bringen will dann schreit er sich so dermaßen weg dass er sich kurze zeit darauf übergeben muß. und zwar so furchtbar dass er fast keine luft mehr bekommt. Das passiert aber so häufig dass es schon nicht mehr normal ist. Kennt das eine von euch?
Mit dem schalfen wird es immer besser. letzte nacht kam er nur einmal für die Flasche und schlief dann wieder ein. DAnn mußte ich ihn leider um 7h45 wecken weil ich arbeiten gehen mußte. Der ließ sich durch nichts stören! auch mal was schönes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2007 um 10:33
In Antwort auf merita_12740011

Müde Mama
Hallo Nadja, Jula und catmaya13,

lieben Dank für eure Worte. Es tut echt gut zu hören, dass es anderen Frauen auch so geht. Denn wenn ich mit meiner besten Freundin spreche und sie mir erzählt, dass ihr Sohn außer wenn er krank ist IMMER von 18 Uhr bis 6 Uhr durchschläft und sie schon gestresst ist, wenn sie mal 1x aufstehen muss, dann kommen mir einfach nur noch die Tränen....

Ich habe auch einfach gedacht, dass es beim 2ten Kind anders sein muss. Ich meine alle Mamas die ich kenne und die schon 2 Kinder haben hatten mir gesagt, dass das 2te IMMER einfacher ist und es eben auch mit dem Schlafen schneller und besser klappt. Ja, anders ist es, aber eben nicht einfacher....

Samstag habe ich dann selber etwas verändert. Da ich Alan Anfang April dann abends nicht mehr stillen will (will zu seinem 1. Geb. ganz abstillen) und er dann eh wach ins Bett muss dachte ich, dass wir langsam mal mit dem permanenten leichten Klopfen auf den Rücken aufhören müssen, da er sich bestimmt schon dran gewöhnt hat. Als er also die Nacht wach wurde nahm ich ihn hoch und streichelte ihn nur. Er bäumte sich total auf und weinte und als ich ihn kaum noch halten konnte, legte ich ihn ins Bett. Da wollte er sofort auf mich zu krabbeln und stiess sich den Kopf an den Gitterstäben....aua ....dadurch weinte er noch mehr....ich nahm ihn wieder hoch, er war kurz 1-2 min ruhig und dann ging das wieder von vorne los....bestimmt 6-8x....schliesslich wollte ich ihm ein Viburcol Zäpfchen geben und machte ich etwas Licht an. Er schaute mich an und wurde ruhig. Ich gab das Zäpfchen, löschte das Licht, nahm ihn auch den Arm und legte ihn dann hin. Er blieb ruhig und schlief sensationelle 7 Stunden am Stück!!!! Das Zäpfchen kann es ja nicht gewesen sein, vielleicht musste er mich kurz richtig sehen???

Letzte Nacht wachte er wie immer ca. 22:30 Uhr auf. Ich nahmihn hoch und streichelte ihn.....dann legte ich ihn hin und streichelte noch etwas....und....er blieb liegen.....und schlief wieder 8 Stunden!!!

Tja, keine Ahnung. Vielleicht sitze ich hier morgen schon und habe wieder eine durchwachte Nacht und alles war nur Zufall. Trotzdem denke ich, ich bin mit dem nicht mehr Klopfen auf dem richtigen Weg....

An Nadja: Mein Mann hat schon einige Nächte übernommen. Vor allem um ihm das nächtliche Stillen (er hat nämlich auch nur noch genuckelt) abzugewöhnen. Wir haben eine Matratze in Alans Zimmer und so habe ihn ihn zwar gehört, musste aber nicht aufstehen und hatte ihn nicht im meinem Bett. Allerdings hat er oft Nachtschicht und ich bin nachts alleine. Wie hat deine Nacht geklappt? Hast du mehr geschlafen?

Ich glaube...
eure kinder haben ihren richtigen schlafrhytmus einfach noch nicht gefunden.

uns ging es ebenso. mein fehler war, dass ich zum mittagsschlaf die vorhänge zugezogen habe, damit sie auch richtig schläft. aber durch die verdunkelung "dachte" sie, es sei nacht und schlief gleich mal 3-4 stunden. dafür war sie nachts oft wach und machte den tag daraus.

also vorhänge auf und nur kurz schlafen gelassen, war sie doch am abend recht müde. ich mich gefreut, aber baby ist nach dem einschlafen (mit meiner hand an ihrem gesichtchen) eine halbe stunde später wieder aufgewacht. ich wieder mit hingelegt, sie wieder eingeschlafen, nach einer viertelstunde wieder wach *stöhn* das ging dann die ganze nacht so und ich war ganz schön erschöpft nach ein paar tagen.

also hab ich das buch gekauft "jedes kind kann schlafen lernen" und hab mich an die 3-5-8-minuten-methode gehalten. 2 tage hat es gedauert, seit dem schläft sie durch!

wer genaueres dazu wissen will, kann mir ja mailen (datBinchen@web.de)

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2007 um 1:34

Ach ach was muss ich denn sagen
Meine Tochter ist 4 Monate alt,und seht lustig doch wenn es um schlafen geht das hasst sie sooooooo sehr.Erst mal hat sie Nachts nie geschlafen schlief den ganzen tag nur 3 std.Sie schlief in meine Arme und wenn ich sie ins bett gebracht hatte wach sie immer wieder nach 10-15 min wieder auf.Doch jetzt ist es umgekehrt.Sie schläft Tags überhaubt nicht aber Nachts schon erst um 23.00 uhr und das sehr ungewollt wobei ihre Augen sehr schwer geworden sind.Sie schläft momentan neben mir wacht so gegen 5 uhr wieder still sie und schläft gleich wieder ein.Ich würde sie gerne in ihrem bett legen doch sie wacht wieder nach 15 min immer wieder ein deshalb hab ich mir gedacht veilleicht braucht sie meine nähe.Naja mir geht es genau so wie euch alle deshalb wünsche ich euch alles gute und hoffe das eure kinder hoffentlich bald ihren Rytmus haben damit wir alle wieder energie haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen