Home / Forum / Mein Baby / 9 wochen altes baby mit auf beerdigung?

9 wochen altes baby mit auf beerdigung?

9. März 2012 um 9:38

Hallo liebe Mami's,
meine Oma ist heute früh zu den Engeln gegangen.
Nächste Woche ist Beerdigung und da wollte ich fragen ob ich meine Kleine mitnehmen soll, oder eher nach jemanden gucken soll, der auf sie aufpassen kann?! Bin gerade völlig durcheinander. Ich geh auf jeden Fall hin um mich von ihr zu verabschieden, aber ich weiß nich ob es vielleicht "unpassend" wäre. Würde mich sehr auf Antworten freuen.

Lg Januarbaby2012

Mehr lesen

9. März 2012 um 9:43

...
Also erstmal mein herzliches beileid

und nun zu deiner frage:

Bei uns steht jetzt auch eine Beerdigung an u ich habe nicht darüber nachgedacht,ob ich unser baby mitnehme. Es gehört doch zur Familie u wird definitiv mitgenommen!
Ich finde daran nichts "unpassend",Menschen können und gehen und unser nachwuchs ist doch der,der die Familie weiter trägt .

Dir viel kraft...

LG
weetzie mit Mika 13 Wochen u Noel
12 Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 9:46

Mein
Beileid!

Zu Deiner Frage: Ich würde mein Baby/Kind mitnehmen. Unpassend ist daran gar nix finde ich. Aber Schlussendlich musst Du nach Deinem Gefühl gehen.

Lg und viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 9:48

Das tut mir leid.
Mein Opa ist Anfang des Jahres verstorben und mein Baby war da 9 wochen alt. Habe sie nicht mitgenommen an die Beerdigung. Habe sie vorher gestillt und bin direkt danach zu ihr, habe sie gestillt und anschliessend habe ich sie ans Leidessen mitgenommen.
Du musst für dich den richtigen Weg finden.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 9:50

Kla
hat man ein ungutes gefühl aber was soll man machen!

ich denke deine oma hätte nix dagegen !

MEIN BEILEID!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 10:21


Mein Beileid!
Ich denke auch nicht das deine Omi was dagegen hätte wenn ihr Urenkelchen auf ihrer Beerdigung ist, ganz im Gegenteil, sie würde sich bestimmt freuen. Ich finde es garnicht unpassend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 10:57

Mein Beileid
Unsere Tochter war damals 3 Monate alt, als die Oma meines Mannes starb. Sie hatte sich sehr auf ihr 1. Urenkelchen gefreut, die Geburt aber leider nicht mehr (bewusst) wahrgenommen. Ich stand damals vor derselben Entscheidung. Geholfen hat mir meine Hebamme. Sie meinte, der Tod gehört zum Leben dazu und es ist absolut nichts verwerfliches daran, wenn man ein Baby mit zur Beerdigung nimmt.
Im Nachhinein war ich froh es gemacht zu haben. Unsere Maus war ganz ruhig und ich denke Oma hätte das so gewollt.

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 10:59

Mein Beileid!
Zuerst mein Beileid. Letzte Woche ist mein Schwiegervater gestorben und wir haben beide Kinder (4,5 Jahre und 9 Monate) bei der Einaescherung dabei. Wenn dein Baby erst 9 Wochen ist, wird eh schlafen, oder?Kannst du vielleicht einen Kinderwagen mitnehmen, da schläft es sich doch gut.
Vielleicht gibt dir dein Baby auch Kraft, also scheue dich nicht es mitzunehmen.
LG und viel Kraft
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 10:05


Hab momentan in etwa das selbe Problem.. meine Kleine ist allerdings schon 10 Monate und die Beerdigung ist in der Heimat, also gute 500 km weit weg. Meine Mutter sagt, ich soll meine Tochter bitte nicht mit zur Beerdigung nehmen (aber allgemein mit nach Berlin nehmen für die Zeit natürlich schon) und soll mir überlegen, was ich mache.
Meine Freunde sind arbeiten, mein Vater auch, meine Großeltern sind auf der Beerdigung und Mama halt auch - kenn ja sonst niemanden da und würde sie auch ungern Leuten geben, die sie nicht mal kennen.

Jemand einen Rat? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 10:15


Herzliches Beileid
Ich musste leider auch im Januar meinen Opa beerdigen und hatte mich dazu entschlossen, meinen Sohn von einer Bekannten beaufsichtigen zu lassen. Ich fand das die richtige Entscheidung, denn so konnte die Trauerfeier ungestört stattfinden. Ich fände es schon unpassend, wenn ein Baby dazwischen weint oder man gar aufstehen muss, um sich um das Kind zu kümmern. Und außerdem fand ich, dass ein Baby nichts auf einer Beerdigung zu suchen hat.

Es dauerte bei uns 45 Minuten und in dieser Zeit konnte ich schonmal auf meinen Sonnenschein verzichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 11:40

Danke..
hab eben nochmal meine Mutter angerufen und ihr erklärt, dass ich dann auch nicht hingehen könnte, weil ich niemanden für die Kleine habe. Und sie kennt die Motte ja, sie ist wirklich sehr "pflegeleicht" und ich würde drauf wetten, dass sie niemanden stört.

Auf einmal wars dann doch wieder "gar kein Problem" - Weiber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 13:51

Mein Beileid!
Also "unpassend" ist es auf gar keinen Fall.
Wenn irgendjemand ein Problem damit haben sollte, dann er hat er eben eoin Problem.

Die einzige die darüber entscheiden muss bist Du selber.

Meine Kleine ist jetzt 23 Monate alt und so traurig es ist, sie war schon auf 5 Beerdigungen. Die erste mit 6 Monaten - da war es meine Schwiegeromi.
Ich hätte sie gar nicht - nicht mitbringen dürfen! Wenn ihr versteht was ich meine!
Die letzte war leider meine Omi, da war sie 16 Monate - auch da kam es mir überhaupt nicht in den Sinn sie nicht mitzunhemen.

Die dazwischen waren ein Freund meiner Eltern, der Vater von Freunden und die Oma vom besten Freund und jedes Mal haben mir Leute gesagt wie toll es ist bei so einem traurigen Anlass ein lächelndes Kindergesicht zu sehen!

Also: entscheide wie Du Dich fühlst! Aber in meinen Augen gibt es da nichts gegen zu sagen! Es war ja auch schließlich die Uromi!

Lg eeyore

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 15:44


Erstmal mein herzliches Beileid.

Ich musste letztes Jahr im Juli meine ältere Schwester zu Grabe tragen. Meine Kleine war da gerade mal 4 Monate alt. Ich hab sie bei der Schwiegermutter gelassen und bin auch froh darüber.
Ich finde es keineswegs unpassend ein Kind zu einer Beerdigung mitzunehmen. Allerdings ist das jedermanns Entscheidung ob er sein Kind mitnehmen möchte oder nicht. Hör auf dein Herz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 18:46


ich würd es wohl nicht mitnehmen einfach um die ruhe zu haben und nicht das es während der beerdigung dann weint und sich nicht beruihgen lässt oder so aber dass musst du wissen unpassend fänd ich es nicht meine cousine hat ihr baby damals auch mitgenommen zur beerdigng unserer oma und es hat sich niemand dran gestört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ot: plastikrutsche und co. - farbe auffrischen?!
Von: eve_12531710
neu
23. März 2012 um 11:58
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen