Home / Forum / Mein Baby / Aaaah! Bin ich total bescheuert, dass ich nicht aufgeben will?

Aaaah! Bin ich total bescheuert, dass ich nicht aufgeben will?

3. Dezember 2009 um 15:57

Ich muss euch leider noch mal zu seiern...

Wie ich ja bestimmt schon oft erwähnt habe, hat sich die Stillbeziehung zu meinem Sohn sehr verschlechtert. Er hat die Brust nicht mehr genommen, sich immer abgewandt und Grund war wahrscheinlich, dass ich zuviel Vormilch und zuwenig darmfreundliche Hintermilch habe.

Gestern hatte ich eine Beratung von einer Hebamme der LLL und selbst sie meinte, es wird einige Zeit und Geduld dauern, bis sich meine Brust wieder umstellt und mehr gute Hintermilch ans Kind weitergibt...

Ich habe jetzt knapp 2 Tage zum großen Teil Flasche gegeben, sogar die erste Nacht und ich muss sagen ICH HASSE ES! Obwohl ich schon tolle Nuk-Fläschen und nen super funktionierenden CoolTwister bekommen habe, hasse ich das Fläschen zu machen, ich hasse den Geruch, ich... aaaah!

Bin ich stillsüchtig? Hat das Mutter Natur so eingerichtet? Gehts jemand noch so?

Ich bin gerade an einem Punkt, dass ich ihn auch noch bis 2-3Jahre Stillen würde! Ich würde sogar mein Studium und die Laborarbeit aufschieben - ist das bekloppt? Früher habe ich über meine tante gelästert die so lange stillt und in der Mumi sind sicher auch mehr Schadstoffe, als in der Fertigsuppe... Aber so richtig will ich es nicht wahrhaben

Weiß weder ein noch aus, wie man ja an meinen Threats sieht.

Habe meinen Schatz gerade angelegt und er hat auch getrunken! Gleich kommen bestimmt wieder die ollen Bauchschmerzen und dann werde ich wieder nen schlechtes Gewissen haben...

Von mir aus kann er jede halbe Stunde kommen - mir egal! Ich will einfach nur Stillen können

Mehr lesen

3. Dezember 2009 um 18:00

Ich kann das verstehen!
Hey, ich kann das voll verstehen.

Auch ich habe, obwohl ich (übrigens auch wegen Laborarbeit im Studium) schon nach 6 Monaten abstillen wollte, jetzt auf 10 Monate verlängert. Das wird dann auch endgültig sein....

Mir gehts echt ähnlich, ich find es total ätzend, wenn mein Freund meinem Kleinen das Fläschchen gibt. Ich find die Kunstmilch abartig, die schmeckt mir auch überhaupt nicht!

Naja, aber meinem Kleinen geht es damit eigentlich ganz gut, momentan bekommt er abends eine Flasche und ist dann auch deutlich müder als sonst, findet leichter in den Schlaf, weniger Geschrei.... und wenn ich sehe, dass es ihm gut bekommt, dann fällts mir auch nicht mehr so schwer.

Aber traurig bin ich schon...da er auch schon Beikost isst, haben wir jetzt nur noch 2-3 Stillmahlzeiten am Tag.

Hätte dieses unsichtbare Band zu meinem Sohn auch gern noch viiiiel länger, aber leider geht es nunmal nicht.

An deiner Stelle würd ich dir mal raten, über deine Ernährung nachzudenken. Bei mir hat eine -zugegeben- krasse Ernährungsumstellung Wunder gewirkt, was die Blähungen betrifft. ich verzichte auf Milchprodukte, esse möglichst wenig Zucker und keine vergorenen Sachen (Brot, Brötchen). Wie gesagt, sehr krass.

Und wenn du so gern Stillen möchtest, dann wird es dir vielleicht auch etwas Aufwand wert sein...

Ach und übrigens:

Natürlich ist die Muttermilch schadstoffbelasteter als Ersatznahrung, aaaaaber die Vorteile der Mumi überwiegen das weitaus!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen