Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Ab wann am Familientisch mitessen?

Ab wann am Familientisch mitessen?

12. Juli 2007 um 15:15 Letzte Antwort: 13. Juli 2007 um 10:31

Hallo Ihr Lieben,
Jonas ist jetzt zehneinhalb Monate alt und ich frage mich, ab wann er am Familientisch mitessen kann und was man dann am besten so kocht. Vom babybrei gleich zur normalen Kost ist ja etwas schnell. Wie bekommt man den kangsamen Übergang hin? darf man dann noch mit Salz kochen?
Danke für Eure Tipps!
Liebe Grüße, Solero (Jonas wird wach, muss aufhören!)

Mehr lesen

12. Juli 2007 um 15:19

Hallo
unser Sohn ist jetzt 7 einhalb Monate jung. Er will jetzt schon keinen Brei mehr. Er isst seit ein paar Tagen nur noch mittags vom Tisch mit. Das findet er mega toll. Heut hab ich für meinen Mann und mich Hühnerfrikassee mit Reis gemacht. Da hab ich den Reis erst hinterher gesalzen. Der Kleine hat halt auch Reis, Hühnchen, Möhrchen und Erbsen gegessen. Hab dann, damit es n bissl pampiger ist, n Löffel von seinem Brei noch mit reingemacht.

Er kriegt auch seit 2 Wochen abends schon Leberwurstbutterbrot. Schmeckt ihm prima.

Probier es einfach aus. Wenn dein Sohn es nicht mag spuckt er es schon aus.

LG

Gefällt mir
12. Juli 2007 um 15:28

Hallo, Solero!
Mein Kleiner wollte auch schon früh von selbst bei uns mitessen. Er hat einfach den Brei verweigert und wollte von unserem Essen probieren.
Hast du schon einmal ausprobiert, ihm größere Brocken zu geben? Versuche doch mal, ihm morgens ein Toastbrot in Würfeln zu schneiden, die er sich in den Mund stecken kann. Beim Mittagessen würde ich es mit NUdeln und Gemüse versuchen, evtl ein Wienerle ohne Haut in Scheiben dazu. Das sind alles Dinge, die gut "flutschen".
Aber du wirst sehen: Das hast du schnell raus, was dein Kleiner mitessen kann. Lass ihn ruhig ausprobieren, was er sich selbst zutraut zu essen.
Liebe Grüße!

Gefällt mir
12. Juli 2007 um 21:16
In Antwort auf sari_12579472

Hallo, Solero!
Mein Kleiner wollte auch schon früh von selbst bei uns mitessen. Er hat einfach den Brei verweigert und wollte von unserem Essen probieren.
Hast du schon einmal ausprobiert, ihm größere Brocken zu geben? Versuche doch mal, ihm morgens ein Toastbrot in Würfeln zu schneiden, die er sich in den Mund stecken kann. Beim Mittagessen würde ich es mit NUdeln und Gemüse versuchen, evtl ein Wienerle ohne Haut in Scheiben dazu. Das sind alles Dinge, die gut "flutschen".
Aber du wirst sehen: Das hast du schnell raus, was dein Kleiner mitessen kann. Lass ihn ruhig ausprobieren, was er sich selbst zutraut zu essen.
Liebe Grüße!

Morgens bekommt er schon Brot
und auch Obst, z.B. Birne, Nektarine etc. beißt er so ab. Ich weiß nur nicht, wie man es mit dem mittagessen so macht, also was sie schon essen können. Wie lange brauchen sie denn abends den Milchbrei?

Gefällt mir
13. Juli 2007 um 10:23
In Antwort auf solvej_12725592

Morgens bekommt er schon Brot
und auch Obst, z.B. Birne, Nektarine etc. beißt er so ab. Ich weiß nur nicht, wie man es mit dem mittagessen so macht, also was sie schon essen können. Wie lange brauchen sie denn abends den Milchbrei?

Hallo!
Ich glaube nicht, dass dein Kleiner den Milchbrei abends noch braucht. Aber wenn er ihm schmeckt, dann kannst du ihn ja noch ab und zu füttern.
Versuche es doch mit dem Mittagessen einfach mal mit kleinen Nudeln und Gemüse. Lass ihn einfach mal probieren: Stell einen Teller vor ihn hin und lass ihn rausnehmen, was er möchte. Da siehst du ja dann, wie er zurecht kommt. Außer du weißt, dass er nicht selbst essen darf (was ihm aber sicher einen Mordsspaß machen würde!!!9, sondern weiter füttern willst. Dann schneide doch einfach ein paar Nudeln und das Gemüse klein und füttere ihm das mit dem Löffel.
Und wie gesagt, ein Wienerle (oder Saidenwürstchen) hat meiner auch schon früh gegessen. Das ist schön weich und er kann es im Mund zerdrücken.
Liebe Grüße!

Gefällt mir
13. Juli 2007 um 10:31
In Antwort auf solvej_12725592

Morgens bekommt er schon Brot
und auch Obst, z.B. Birne, Nektarine etc. beißt er so ab. Ich weiß nur nicht, wie man es mit dem mittagessen so macht, also was sie schon essen können. Wie lange brauchen sie denn abends den Milchbrei?

Was sie essen können:
Ei(1x pro Woche), Fisch, Fleisch (vor allem Hackfleisch), Wurst, Kartoffeln,Nudeln, Knödel,Brokoli, Blumenkohl, Erbsen, Mais, Bohnen (außer er ist anfälig auf Blähungen ), Mohrrübe, Kohlrabi, Zucchini, Pizza (liebt meiner), Pfannkuchen, Dampfnudeln, ...

Anfangs hat bei mir gut geklappt, wenn ich das Gemüse püriert habe und unter den Pfannkuchenteig gegeben habe. Da hat er einen Pfnnkuchen nach dem anderen verdrückt. Das Gemüse so essen wollte er noch nicht.

Ich würde einfach ganz normal für dich kochen, ihn probieren lassen und sehen, wie er reagiert. Dann findest du schon raus was geht und was nicht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers