Home / Forum / Mein Baby / Ab wann ist für euch jemand dick?

Ab wann ist für euch jemand dick?

19. Januar 2013 um 22:52

Guten abend die damen!

Erstmal... Ich möchte niemanden angreifen!!
Ich hoffe es gibt kein streit hier...

Also... Ich bin 165 cm groß und wiege 64 kg und trage kleidergröße 38. Nun finde ich mich total super so wie ich bin und fühle mich de meisten tage schlank... NUR mein doppelkinn nervt mich tierisch

Vor der schwangerschaft hatte ich gut 15 kg weniger, hab mich nicht besser gefühlt.. war eher unglücklicher als jetzt...

Nun muss ich gestehen das ich ne 38 früher schon als moppelig angesehen habe...

Liegt es einfach daran wie speckig man selbst ist was man als schlank und dick empfindet?

Was sagt ihr dazu?

Mehr lesen

19. Januar 2013 um 23:04

Momentan
finde ich mich zu dick
also für mich persönlich zumindest
wiege 58kg auf 1,57

50kg wäre mir lieber(hatte ich all die jahre höchstens),ich passe nirgends mehr rein,meine hupen sind viel zu gross

pille sei dank

dem entsprechend ist mein schrank zwar voll,aber nur mit sachen die kaum passen,da fast alles in S

am allgemeinen kommt es darauf an,wie es verpackt ist

wenn man jemand sieht,wo die kleidung schon sowas von zwickt und man aussieht wie eine Wurst in Pelle ist es nicht mehr schön,ich denke da gibt es wirklich schöne Kleidung in passender grösse
die auch an den richtigen stelle umschmeicheln,und die guten stellen hervor heben

allerdings habe ich wirklich arge probleme extrem fettleibige menschen zu berühren,das ist nicht mal irgendwie persönlich gemeint,aber insbesondere im sommer,ist das echt ein ekelgefühl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:15

Was ich gemerkt habe
-bei mir-

das es damit zu tun hat, wie ne person auf mich wirkt. wenn jemand einfach dick wirkt, empfinde ich diese person schnell als dick. ob jetzt von der einstellung her, der aura oder von der gewichtsverteilung... es gibt ja menschen, die nehmen einfach so unvorteilhaft zu!

und dann gibts ja auch die menschen, die man dann verteidigend ledilich "mollig" oder "etwas pummelig" oder gar "bisschen kräftig(er)" nennt. einfach, weil die person erst gar nicht dick wirkt.

faktisch evtl schon, aber so vom gesamtpaket nicht.

ansonsten... "dick" ist für mich wirklich erkennbares übergewicht. ne 38 ist für mich vllt mehr als modemaße, aber nicht dick. aber kommt ja auch wieder auf größe und form an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:15


Ja so 1,56-1,58,grösser wurde ich noch nicht gemessen

Ich glaub mir fast 27 passiert da auch nix mehr

An sich noch nie ein Problem gewesen,aber durch die grösse konnte ich leider nie Flugbegleiterin werden
das wäre echt gewesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:18

Bei mir ist das anders rum
Ich bin mit mir kritischer als mit anderen
Aber zu deiner frage es geht ja um dick und nicht um moppelig
Ich glaub bis 170 ist 42 noch ok
Bis 180 auch 44/46
Naja und mit steigendem alter darfst auch etwas mehr sein
Ich selber Trag 36 auf 174 und fühl mich widerlich aber für Diät wäre ich eh zu faul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:22


klein aber oho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:22

.
@lemnik: jaaaa das ist richtig das die körperlänge eine große rolle dabei spielt... Jemand der 1.80 groß ist, hat ja aufjedenfall breitere schultern und hüften als jemabd der 1.60 ist (in der regel...)

Ich selbst bin z.b. sehr schmal von den schultern her und von den hüften... Daher hab ich schon ganz gut speck überall - und in manchen läden ist ne 38 oder M zu groß.

Sexy ist ja wieder was anderes... Also find ich... Ich find es sexy wenn eine frau rundungen an der richtigen stelle hat... Wie die proportionen sind hängt ja nur bedingt damit zusammen ob schlank oder dick.

@ orchi: würdest du dich den dick fühlen wenn jemand deine klamotten alle in gr. M zaubern würde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:26

Hmm...
ist schwer zu sagen, da kleine frauen schneller dick wirken, als größere.
ich bin 178 groß und wiege jetzt so 78 kilo, für meinen geschmack bin ich durchaus mollig bis dick, ich trage oft größe L oder eben 42 selten auch 44.
Ja und ab 44 ist für mich definitv dick, aber auch mit einer 40 kann man dick sein, eine freundin vpn mir ist knappe 160 und trägt hosen meist 40,oberteile auch und ich finde sie dick.

wobei dick jetzt ja auch nicht unbedingt immer so mega negativ gemeint ist, wie es sich vllt anhört, aber wenn man mal objektiv ist, ist schlank halt was anderes, ob schlank jetzt erstrebenswert ist oder nicht, muss jeder für sich ausmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:27

Hm, hab bei dem Thread direkt an mich gedacht.
Also ich bin definitiv dick (1,81m/126kg)

Für mich gibt es aber noch ein paar Kriterien. Zum Beispiel finde ich es ekelhaft, wenn Leute viel zu kleine Klamotten anziehen (so nach dem Mott: "Ich passe in ne 38") und das Fett überall herausschaut

Dann kann ich auch ne 42 tragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:30
In Antwort auf darian_12676581

.
@lemnik: jaaaa das ist richtig das die körperlänge eine große rolle dabei spielt... Jemand der 1.80 groß ist, hat ja aufjedenfall breitere schultern und hüften als jemabd der 1.60 ist (in der regel...)

Ich selbst bin z.b. sehr schmal von den schultern her und von den hüften... Daher hab ich schon ganz gut speck überall - und in manchen läden ist ne 38 oder M zu groß.

Sexy ist ja wieder was anderes... Also find ich... Ich find es sexy wenn eine frau rundungen an der richtigen stelle hat... Wie die proportionen sind hängt ja nur bedingt damit zusammen ob schlank oder dick.

@ orchi: würdest du dich den dick fühlen wenn jemand deine klamotten alle in gr. M zaubern würde?


Jup
die Kurven bleiben ja,ist ja nicht so das da irgendwelche rollen am bauch sind

aber die Oberweite,hatte vorher tolle 75B und nun 80D
die seitentanks
und die Oberschenkel

sind nicht schön
mein mann versteht die ganze aufregung nicht,der sieht nix ausser mehr erotische kurven


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:33
In Antwort auf rieselchen

Hmm...
ist schwer zu sagen, da kleine frauen schneller dick wirken, als größere.
ich bin 178 groß und wiege jetzt so 78 kilo, für meinen geschmack bin ich durchaus mollig bis dick, ich trage oft größe L oder eben 42 selten auch 44.
Ja und ab 44 ist für mich definitv dick, aber auch mit einer 40 kann man dick sein, eine freundin vpn mir ist knappe 160 und trägt hosen meist 40,oberteile auch und ich finde sie dick.

wobei dick jetzt ja auch nicht unbedingt immer so mega negativ gemeint ist, wie es sich vllt anhört, aber wenn man mal objektiv ist, ist schlank halt was anderes, ob schlank jetzt erstrebenswert ist oder nicht, muss jeder für sich ausmachen.

Ja!
Ich fand mich mit gr. 40 auch dick auf 165... Nach der geburt hatte ich 42! Das war echt schlimm für mich....

Daher - wenn man schon 25 kg abgenommen hat dann fühlt man sich mit ner 40 auf 160 bestimmt schlank - oder?

Ich fand es schon ganz schön erschreckend das ich arbeitskollegen dir ich nur alle paar monate gesehen habe in der elternzeit, als ih selbst mehr drauf hatte als schlanker angesehen habe als jetzt.... Irgendwie schon komisch

Und meine kleine schwester mit ihren 45 kg auf 158 cm findet mich definitiv dick - sie war so nett das zu sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 23:36
In Antwort auf orchideen86


Jup
die Kurven bleiben ja,ist ja nicht so das da irgendwelche rollen am bauch sind

aber die Oberweite,hatte vorher tolle 75B und nun 80D
die seitentanks
und die Oberschenkel

sind nicht schön
mein mann versteht die ganze aufregung nicht,der sieht nix ausser mehr erotische kurven



Ich hatte früher 70b und nun 75d und finds toll

Damit kann man ein bisschen bauch gut kaschieren

Wobei ich auch sagen muss das eine große oberweite jemanden schon dicker aussehen lässt als wenn nur diese kleiner wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 0:00

Ja
Genau so ist es ja! Egal wie dick man selbst ist man kritelt trotzdem an sich rum... Und wenn man super schlabk ist dann sind es dir proportionen... Aber wie empfindet man seine umwelt dabei? Sind die schlank die schlanker sind und die dick die dicker sind?

Tut mir leid für dich das du da so probleme hattest in der vergangenheit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 0:06

Mit 15
fühlte ich mich fett, war es aber nicht. Sicherlich nicht dünn, aber von dick weit entfernt. Ich hatte Muskeln, war fit, ur Kondition war nie mein Ding. Mit 18 wog ich 20 kg MEHR und fühlte mich SUPER! Ich hatte quasi eine 90-60-90 Figur, nur mehhr Busen und mehrr Hüfte und ein weng mehr Taille. Es war soo toll, ich hatte kein Fett am Bauch und haaach, ich kann nur schwärmen. Mein Selbstbewusstsein war enorm und nein, auch im Nachineingesehen, sah ich nicht "dick" aus. Nur kurvig. Jetzt, nach der SS wieg ich nur 5 kg mehr, als damals und fühle mich unendlich dick und sehe, meines Erachtens auch so aus. Der Bauch wabbelt, ich hab dort Fett angesetzt, ebenso am Rücken und die Muskulatur ist nicht mehr das, was sie mal war. Jetzt muss ich abnehmen. Also denke ich, dass "dick" eine Frage der Fitness und der Fettverteilung ist. Hüfte und Busen machen für mich eine Frau zur Frau (wobei eine Frau mit weniger nicht gleich KEINE Frau mehr ist ).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 2:42

Ich fand mich in Grösse 34 auch zu moppelig
ich hab damals von knapp 90kg auf 54kg abgenommen bei einer Grösse von 1.64m und fand mich immernoch dick. Wenn ich mich aber auf alten Bildern sehe das sah nicht mehr gesund aus, weil ich eben nen speziellen Körperbau habe und die Rippen enorm hervorgestochen haben.

Nach der SS habe ich wieder bis auf 59 abgenommen und trug Grösse 36 und war eigtl zufrieden, das ist auch wieder mein Zielgewicht. Bei mir ist nämlich das PCO ausgebrochen und ich habe seither zugenommen was mich tierisch nervt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 11:58

Bei mir wars ein auf und ab
ich war als kind schon übergewichtig und habe mich dann mit 18 jahren von 75kg auf 48kg runtergehungert (bin 1,57m gross), von kleidergrösse 46 auf 32/34. ich hatte dann immer so zwischen 48 und höchstens mal 55kg. im grossen und ganzen habe ich das gewicht gehalten. aber ich musste dafür auch auf fast alles verzichten!

mit 23 jahren hab ich dann ziemlich harten trennungsschmerz mitgemacht und bin von damals 54kg auf 42kg abgemagert. ich fand mich damals aber trotzdem immer noch zu fett. mit 25 wurde ich dann schwanger (startgewicht 55kg) und habe in der schwangerschaft eine schilddrüsenerkrankung bekommen. habe deswegen 20kg zugenommen und nur einen bruchteil davon wieder abnehmen können. wiege heute 67kg und fühle mich damit viel wohler als damals mit rund 50kg.

1. ich will nicht mehr auf sämtliche sachen verzichten die mir schmecken.

2. die meisten männer mögen keine klappergestelle.^^

ich habe früher oft gehört das männer mich viel zu dünn fanden. heute kriege ich sogar von wildfremden auf der strasse komplimente. sicher ich würde gerne 5kg abnehmen, aber nicht mehr. ich trage kleidergrösse 40/42, das fand ich früher abartig fett. wenn ich mir heute die sachen in grösse 32 anschaue dann schüttelt es mich.

richtig dick ist man glaube ich erst wenns dann schon gesundheitlich schwierig wird. aber ein paar kg mehr auf den hüften ist noch lange nicht dick.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 12:07
In Antwort auf kelsie_12917010

Hm, hab bei dem Thread direkt an mich gedacht.
Also ich bin definitiv dick (1,81m/126kg)

Für mich gibt es aber noch ein paar Kriterien. Zum Beispiel finde ich es ekelhaft, wenn Leute viel zu kleine Klamotten anziehen (so nach dem Mott: "Ich passe in ne 38") und das Fett überall herausschaut

Dann kann ich auch ne 42 tragen

Oh solche leute
hasse ich auch. ich meine, wie du selbst schon sagst mit 100kg aufwärts kann man eben nicht mehr sagen das man schlank oder leicht mollig ist, manche leute pressen sich aber trotzdem noch in grösse 36 rein (ist jetzt leicht übertrieben aber ihr wisst wie ich es meine). immer wenn ich solche sehe könnte ich wie ich in meinem beitrag schon erwähnt habe ich habe früher auch grösse 34 getragen und noch kleiner, ich könnte mich ja dann theoretisch auch noch in die sachen reinquetschen ich habe sogar mal eine gesehen die war wirklich jenseits von gut und böse (ich schätze mal so um die 1,60m gross und vielleicht 110-120kg) und die hat bauchfrei getragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 14:46

Ab
53kg merke ich es mir an, dass ich zu viel auf den Hüften habe (bin 1,60m) . Wiege nun schon länger 48kg (Kleidergröße 34) und fühle mich gut damit. Wenn ich 1-2kg zunehmen würde, wäre es auch kein Drama, ab 53kg fühle ich mich dann aber schon unwohl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 15:21

Ich nenne dir noch ein beispiel
marilyn monroe! die hatte wirklich kurven, habe erst letztens gelesen sie hatte kleidergrösse 42. sie war damals das sexsymbol schlechthin und die männer finden sie heute immer noch scharf! auch eine frau jenseits der kleidergrösse 36/38 kann attraktiv sein. nur leider ist das nicht mehr das schönheitsideal unserer zeit. heute gilt man ist nur schlank wenn man 36 trägt, bei 38 ist man schon mollig (absoluter quatsch!!) und bei 40+ ist man fett! das sieht man auch an vielen beiträgen hier, wo sich frauen mit kleidergrösse 38 schon als dick bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen