Home / Forum / Mein Baby / Ab wann ist "meine Nahrung" in der Muttermilch

Ab wann ist "meine Nahrung" in der Muttermilch

1. April 2010 um 9:47

Hallo ihr lieben,
jehmene sorry wusste nicht wie ich es besser beschreiben soll.
Ich schildere euch kurz meine Problematik.
Sarah ist jetzt 10 Wochen alt. Die ersten 8 Wochen hat sie eigentlich nur geschrien. Nach vielen Besuchen beim Osteopath ist es jetzt viel besser. Seit einigen Tagen ist es jetzt so das sie abends eigentlich um viertel zehn schläft. Dann wacht sie ne halbe Stunde später auf, weint wieder die ganze ZEit und versucht zu pupsen. Das dauert dann wieder bis zu ner dreiviertel Stunde. Sie windet sich dann richtig. Dann pupst sie ein, zweimal und kann dann aber nicht mehr einschlafen. Ist dann oft bis kurz vor 12 wach. Das ist echt anstrengend, weil ihr großer Bruder morgens um 7 wieder auf der MAtte steht.
So jetzt meine Frage. Vielleicht ess ich was falsches was sie dann plagt. Sind halt grad immer die gleichen Uhrzeiten in denen sie wach wird. Hab mal was von 4 Stunden gehört. Stimmt das?
Das heißt wenn ich um 18.00 Uhr was ess kann es dann sein das es sie um 22.00 Uhr plagt?
Ach je ist das lang geworden. Ich hoff ihr habt es verstanden.
Bedank mich schonmal.
Bin um jeden Rat froh.
LG Sandra

Mehr lesen

1. April 2010 um 10:57

...
Vielen Dank für deine Antwort. Hm dann scheints vielleicht vom Mittagessen zu sein.
Ich werd jetzt heut mal drauf achten.
Vielleicht weiß noch jemand was.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 11:29

Das problem kenne ich
meine süsse ist abends auch immer sehr sehr unruhig....
( sie ist aber auch ein Frühchen bei 34+1 )

komischerweise aber auch morgens.....

benutze sab simplex, habe aber das gefühl,es hilft nicht soviel....war jetzt beim arzt, der hat mir zusätzlich symbio flor 2 aufgeschrieben, soll der darmflora helfen....

mal schauen, ob es klappt...

will auch endlich mal wieder länger als 90 min am stück schlafen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 13:51

....
hochschieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 13:55
In Antwort auf sandy27111

...
Vielen Dank für deine Antwort. Hm dann scheints vielleicht vom Mittagessen zu sein.
Ich werd jetzt heut mal drauf achten.
Vielleicht weiß noch jemand was.


du darfst solange wie du stillst nichts essen was bei dir blähungen hervorrufen kann, denn bei deinem knirps wirds dann auch durchkmmen.

ich habe dami8t auch totale probleme gehabt und habe vom arzt sabsimplex bekommen, das löst verstopfungen und blähungen. kann ich eigentlich nur empfehlen.

du kannst dem knirps aber auch den bauch mit einer kümmel-anis-creme einmassieren. das bewirkt auch wunder, wenn du kein fan von tropfen oder sowas bist. aber wie genau die creme heißt weiß ich nicht mehr :s

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 14:17

Blähende Lebensmitttel meiden!
Also alles an Kohl (auch Kohlraben;Sauerkraut, etc.), Zwiebeln, Paprika, evt. Knoblauch.

Meine Maus hatte trotzdem Blähungen und kein Tee oder ewiges "Bauchmassieren" hat geholfen , sondern mich nur unter Druck gesetzt, und das Gefühl gegeben, es nicht richtig hinzukriegen.

Dann hat mir der KiA den Tipp gegeben, Sab Simplex zu versuchen, und nachdem ich es vor jedem Stillen angewandt habe, war alles super!

Keine Schmerzen, kein Geschrei, keine (durch ihre Blähungen bedingten) geschundenen Nerven mehr!

LG und viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 15:24

....
hochschieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 15:28

...
Danke für eure Tips. Windsalbe und Kümmelzäpfchen geb ich schon, hab aber nicht das Gefühl das es hilft. Ich geb Espumisan, das ist wohl das gleiche wie Sab Simplex.
Ich versuch schon alles blähende wegzulassen, aber so ganz gelingt es halt auch nicht immer.
Naja vielen Dank trotzdem.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest