Home / Forum / Mein Baby / Ab wann kann man ein Baby "erziehen"?

Ab wann kann man ein Baby "erziehen"?

12. Juli 2010 um 11:30

Hallo,

meine kleine 12 wochen alte tochter schläft tagsüber nur im arm. sobald ich sie weglege wird sie wach und wenn ich sie nicht wieder auf den arm nehme schreit sie richtig doll.
nachts pucke ich sie und warte ca. 30min bis sie tief schläft und kann sie dann ablegen.. aber ich will sie nicht auch tagsüber pucken. manchmal wenn ich sie unter den spielbogen lege oder unters mobile und ihr langweilig wird, schreit sie auch richtig doll, und manchmal, wenn sie nur merkt dass ich komme, hört sie auf zu schreien und fängt aber wieder an wenn sie merkt, dass ich sie nicht hochnehme
manchmal möchte sie dass ich mit ihr rumlaufe..aber man soll sich mal wagen zu stoppen, wenn sie es nicht will, dann gibts wieder gebrüll vom feinsten..

jetzt meine frage, kann ich sie schon irgendwie erziehen? darf ich sie mal alleine schreien lassen? ich will nicht zur sklavin werden

lg
mandarine

Mehr lesen

12. Juli 2010 um 11:40

Jetzt krieg ich bestimmt eine Ladung Steine
Also erziehen kannst du sie sicherlich noch nicht. Aber an etwas gewöhnen kannst du sie. Sie ist z.B. gewohnt, bei dir auf dem Arm einzuschlafen. Klar, ein so kleines Baby braucht deine Nähe auch noch total. ABER: Als es mir mal zuviel wurde, hab ich meinen Kleinen auch mal 2 Minuten "allein" gelassen. Meistens hat er sich relativ schnell von allein wieder beruhigt. Finde nichts Schlimmes daran, man hört ja am Schreien, ob es Langeweile, Bauchweh oder Hunger etc. ist...

Hab noch einen Tipp für's Einschlafen im Bettchen: Schlaf mal ein, zwei Nächte auf dem Bettlaken der Kleinen und bezieh dann ihr Bettchen. Sie wird deinen Geruch wahrnehmen und bestimmt beruhigt schlafen. Wenn sie etwas größer ist, kannst du ihr auch mal ein von dir getragenes T-Shirt oder so reinlegen. Hat bei meinem wunderbar geklappt.

LG

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 11:41

Ab dem ersten Tag!!!
Meiner wollte nicht von mir getragen werden und hat immer brav in seinem Bett geschlafen.

Vom Schreien wird sie ncith sterben, aber alles in Maßen bitte. Nur sieh langsam zu, dass das ein ende hat, sonst wird das nichts mehr. Ich sehe es an mir selbst. Ich hab 6 Jahre im Bett meiner Eltern geschlafen... willst du sowas?????

Ich persönlich bin der Meinung, das Kinder heut zu Tage eh viel zuviel dürfen und dazu stehe ich auch

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 12:19


erstmal ist das ganz normal und sie kennt es ja auch nicht anders, immerhin war sie lange in deinem bauch, hat immer deinen herzschlag gehört und hat dich immer reden gehört.
versuche sie nicht alleine zu lassen. nimm sie aber nicht immer auf dem arm, sondern setzt dich zu ihr, halt ihre hand, rede mit ihr und nur wenn sie ganz dolle weint nimmst du sie kuz hoch bis sie sich beruhigt hat und legst sie wieder runter und bleibst bei ihr.
am anfang ist das wie ein machtkampf, aber du musst mal bedenken, sie kennt das nicht anders und kann im moment auch nur schreien um auf sich aufmerksam zu machen.

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 12:25


Hallo Mandarine,
im ersten Jahr kann man ein Baby fast nicht verziehen. MEINE Meinung. Dein Baby schreit ja nicht, um dich zu ärgern oder um dich zum Sklaven zu machen. Es war 9 Monate behütet in deinem Bauch und ist doch erst 12 Wochen alt.... Die Welt ist ganz neu, es gibt so viele Dinge zu sehen, manchmal werden die Babies damit überflutet, sie haben Angst, fühlen sich alleine, brauchen Wärme und Geborgenheit und das Gefühl, dass sie beschützt sind.

Geb deinem Baby soviel Liebe und Aufmerksamkeit, wie es fordert und braucht. NATÜRLICH darf ein Baby schreien! ABER: Bitte nicht alleine! Das macht so eine kleine Seele kaputt! Deine Maus ist einfach nur hilflos. Schreien ist ein ganz normaler "Verarbeitungsprozess", aber sei in Ihrer Nähe, geb ihr Wärme und halte sie im Arm.

Was ich aber auf jeden Fall versuchen würde, sind gewisse Rituale, gerade zur Nacht hin. Waschen/Baden mit Musik oder so, Schlafanzug anziehen, Flasche geben, Pucken, ins Bett legen und BEI IHR BLEIBEN! Mit ihr sprechen (was man den Tag über so gemacht hat, wie sehr man sie liebt oder wie doof die Nachbarn sind - grins - alles egal, hautpsache sie hört dich), halte sie, streichle ihren Kopf... Sicher hört sie nicht sofort auf zu schreien, aber du bist bei ihr und lässt sie nicht alleine. Das ist wichtig!!!

Lass dir nicht einreden, dass dein Kind aus Trotz oder bösem Willen irgendwas macht. Dein Baby hat solche hinterlistigen, gemeinen Gedanken noch nicht.

Alles liebe!
Susanne mit Zaubermaus Celine (7,5 Monate alt)

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 12:32

Hallo
babys (also kinder bis einem jahr) kann man praktisch gar nicht erziehen...
erst ab (also einige kinder auch später) einem jahr können kinder kausale zusammenhänge sicher begreifen...also das wenn- dann- prinzip...

sie keinen zwar vorher abläufe und gewohnheiten, aber keine kausalität...

was sie neben gewohnheiten auch noch haben, sind schlicht und einfach bedürfnisse...
und du bist die mutter, deshalb solltest du versuchen, die bedürfnisse deines kindes zu erfüllen...mit nähe und bei dir sein verlangt sie ja nix ungehöriges und mit "verskalven" hat das auch nix zu tun

darüber hinaus gibt es eben auch den unterschied zwischen verwöhnen und verziehen...ihre bedürfnisse zu erfüllen ist vielleicht vewöhnen, aber damit verziehst du sie auf keinen fall...

lg

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 12:36

Ergänzung
mit erziehen meine ich: "ich sage/tue etwas, und erwarte eine reaktion von meinem kind"...

was meine vorrednerin ansprach, das "erziehen" über vorbildfunktion und dem kind einen rahmen geben, das passiert darüber hinaus natürlich ganz von allein auch schon im ersten jahr...
aber das ist für mich nicht erziehung im engeren sinne...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen